Türke klaut LKW und geht auf Amokfahrt

Indexexpurgatorius's Blog

Ein 19-jähriger Türke soll am Sonntag einen Betonmischer von der Tunnelbaustelle zwischen Pforzheim und Ispringen entwendet und damit eine Schneise der Zerstörung durch Pforzheim gezogen haben. Auf seiner wilden Fahrt beschädigte er gleich mehrere Autos. Es gab drei Verletzte sowie einen Schaden von rund 60.000 Euro.

Auf seiner weiteren Flucht hinterließ der Lastwagendieb Schäden an vier weiteren geparkten Autos. Als er schließlich an der Kreuzung Zeppelin-/Eutinger Straße nach rechts in Richtung Stadtzentrum einbog, geriet er in den Gegenverkehr. Er prallte dort mit einem VW zusammen, dessen 50-jähriger Fahrer leicht verletzt wurde.

Weil der verunfallte VW nun quer auf der Fahrbahn stand, konnte ein 22-jähriger Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem VW zusammen. Der Fahrer und seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen.

Aber auch das schien den 19-jährigen Tatverdächtigen nicht sonderlich zu beeindrucken. Er stellte dann an der Kreuzung Eutinger Straße/Lindenstraße sein Fahrzeug am rechten Straßenrand ab und lief…

Ursprünglichen Post anzeigen 52 weitere Wörter

Advertisements

Rette sich, wer kann! Tausende Millionäre verlassen Deutschland

pressefreiheit24

Die Auswanderungswelle von Millionären aus Deutschland hat ein Rekord erreicht, wie seit Jahren nicht mehr. Die Uhr tickt: Während der Sozialstaat hunderttausende Armutsflüchtlinge anzieht, die auch ihre kulturellen und religiösen Probleme und Konflikte mitbringen und teilweise auch austragen, die von Deutschland nichts wollen außer Money, fühlen sich Millionäre durch die gesellschaftlichen Spannungen hierzulande immer fremder und suchen das Weite. Offenbar scheint Multikulti an seine Grenzen gestoßen zu sein und der Rotweingürtel nicht mehr sicher? Da geht man doch lieber, so lange man noch selbst gehen kann und das nötige „Kleingeld“ dies ermöglicht.

Weiterlesen: https://politikstube.com/rette-sich-wer-kann-tausende-millionaere-verlassen-deutschland/

Ursprünglichen Post anzeigen

„Da kommt einiges auf uns zu in nächster Zeit…“ – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Jan van Helsing

Ein Interview mit dem spirituellen Medium Martina Heise

Jeder Mensch hat einen Schutzengel! Wir werden von Engeln und anderen geistigen Wesen begleitet – jeden Tag. Doch nur wenige können diese bewusst wahrnehmen und mit ihnen kommunizieren.

Liebe Martina, erst einmal vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Gerade ist Dein Buch „Schutzengel & Co.“ erschienen. Der Untertitel lautet: „Engel und andere geistige Wesen begleiten uns“. Du selbst bezeichnest Dich als „Medium“.

Was kann sich der Leser darunter vorstellen?

Es begann in frühester Kindheit, dass ich Dinge bzw. „etwas“ wahrnehmen konnte, was offenbar anderen Menschen verborgen blieb. Ich konnte meinen Schutzengel sehen und mit diesem sprechen, ich sah aber auch Verstorbene. Aber nicht nur das: Ich hatte das, was man heute Vorahnungen nennt. Ich wusste Ereignisse bereits im Voraus – wurde allerdings von meinem Umfeld damals nicht ernst genommen. Das war schon sehr bitter.

Aber inzwischen blickst Du auf eine langjährige Beratungspraxis als Medium zurück. Welche Menschen suchen Deinen Rat?

Ja, seit mehr als 25 Jahren arbeite ich nun als Medium. In dieser Zeit suchten tausende Menschen meinen Rat – entweder in Einzelsitzungen oder durch Seminare. Meine Klienten kamen und kommen aus allen sozialen Schichten und haben die verschiedensten Berufe – vom einfachen Arbeiter bis hin zu adligen und prominenten Menschen in allen Altersstufen. Meine jüngste Klientin z.B. war 13 und mein ältester Klient bisher 84 Jahre alt.

Die Ratsuchenden haben die verschiedensten Anliegen und oft bin ich ihre letzte Hoffnung, um ihnen Klarheit und manchmal auch eine andere Sicht der Dinge zu geben, ihre Blockaden zu erkennen und sie selbst und ihr Umfeld von Fremdenergien zu reinigen. Denn viele Menschen haben Besetzungen, leben in energetisch sehr negativ schwingenden Häusern und können sich bestimmte, oft unheimliche Phänomene nicht erklären und denken, sie sind auf dem Weg, verrückt zu werden. Über solche Dinge redet man ja dann auch nicht gerne.

Allerdings konnte ich in den letzten Jahren feststellen, dass die Menschen viel offener gegenüber spirituellen und geistigen Themen werden.

Ja, das ist auch meine Erfahrung. Die Menschen suchen vermehrt Antworten zwischen Himmel und Erde… Lass uns aber an dieser Stelle nochmals auf die Besetzungen eingehen. Kannst Du das bitte näher erklären?

Gerne. Fast jeder Zweite, der Hilfe oder Rat bei mir sucht, hat eine Besetzung. Das sind meist negative Geistwesen bzw. Verstorbene, die in der Aura oder auch in den Organen der Menschen sitzen. Dies kann natürlich eine Verschlechterung der Gesundheit bewirken, aber auch – oder vor allem – der Psyche. Man ist nicht mehr klar handlungsfähig, oft eingeschränkt, Entscheidungen zu treffen oder klar zu denken.

Oder um es anders auszudrücken: Man ist teilweise – in schlimmen Fällen auch komplett – fremdbestimmt. Außerdem leiden diese Menschen oft unter Stimmungsschwankungen. Das Spektrum reicht von Weinerlichkeit und Depressionen bis hin zu Zorn und Aggressivität. Oft wird dieses veränderte Verhalten nur durch die Mitmenschen im direkten Umfeld bemerkt.

Die Gedanken verändern sich zum Negativen, betroffenen Personen ist dann kaum mehr möglich, positive Gedanken zu kreieren. Körperlich kann man eine Besetzung meist an veränderten Pupillen und Körperhaltungen erkennen. Besetzte Personen nehmen also seelisch und geistig, aber auch körperlich die negativen Schwingungen der Besetzung an.

Sehr oft habe ich gesehen, dass ein Mensch von einem verstorbenen, erdgebundenen Geist besetzt war, der oder die zu Lebzeiten sehr krank war. Diese Krankheit kann sich selbst nach dem Tod immer noch auf die besetzte Person übertragen (Die Legende der „Engel von Mons“).

Wie aber kommt es überhaupt zu einer Besetzung?

Wenn ein Mensch von sich aus sehr negative, traurige Gedanken hegt oder leicht aggressiv, wütend oder zornig wird, strahlt er negative Energien aus, die diese Wesen bzw. Seelen anziehen, wie die Motten das Licht. Dessen Aura ist dann durch seine eigene Negativität ungeschützt und offen für diese negativen Geistwesen. Genauso verhält es sich bei starken, unbegründeten Ängsten. Auch hierbei entsteht gewissermaßen ein Magnet, der diese Energien anzieht.

Ist man in seinen Gedanken grundsätzlich positiv und optimistisch gestimmt, kann man diese Ängste weitestgehend kontrollieren und ausgleichen. Wenn man in seiner Mitte ist, hat man schon einmal einen guten Schutz vor negativen Energien, die man mit einer positiven Grundhaltung ja gar nicht erst anzieht. Man kann sich aber auch sehr gut einen energetischen, geistigen Schutz aufbauen, wie in meinem Buch „Schutzengel & Co.“ beschrieben.

Weil es den Menschen jedoch durch die globalen Ängste – ausgelöst durch Terror, Politik und Wirtschaftslage – immer schwerer fällt, unbeschwert und frei durch das Leben zu gehen, nehmen die Anhaftungen von negativen Energien teilweise stark zu. Hier kann ich nur empfehlen, im Vertrauen auf das Positive zu bleiben und sich durch die lichte, geistige Welt – wie Engel – helfen zu lassen. Es gibt dabei einige Techniken, wie man sich effektiv von negativen Energien reinigt, schützt und positiv bleibt.

Martina, wie ich aus Deinem Buch erfahren habe, sind Negativ-Energien in Wohnräumen und Häusern sowie deren energetische Reinigung bzw. Umstellung ein wichtiges Thema für Dich, aber auch für Deine Klienten. Kannst Du hier nochmals zusammenfassen, was man sich darunter vorstellen kann und wie diese Energien entstehen?

Oft ist ein Grundstück schon vor dem Hausbau mit negativen Energien oder ortsgebundenen Seelen behaftet. Nicht immer braucht es dazu einen Friedhof unter dem Gelände, wie es oft in Filmen dargestellt wird. Aber dennoch kann es sein, dass auf diesem Grundstück negative Ereignisse stattfanden, wie Kämpfe, Hinrichtungen, Morde usw. Ist ein Mensch dort gestorben, könnte seine Seele erd- bzw. ortsgebunden sein und dort weiter „leben“.

Wurde ein Haus schon vor langer Zeit erbaut, haben vielleicht sogar schon mehrere Generationen darin gewohnt, und es hat dadurch eine bewegte Vergangenheit. Früher sind die Menschen meist noch zu Hause gestorben, können oder wollen aber vielleicht nicht ins Licht bzw. Jenseits gehen. Diese verstorbenen Seelen geistern dann immer noch durch das Haus und können es ohne Hilfe nicht verlassen. Manchmal wissen sie auch nicht, dass sie überhaupt gestorben sind.

Fanden in dem Haus viele verschiedene schwierige Lebenssituationen statt, wie Streitereien, Krankheiten, Geldnöte, usw., so kann sich auch diese Energie in dem Haus manifestieren. Zieht dann ein Ehepaar oder eine Familie in solch ein Haus, können sich genau diese Energien auf die Familie übertragen. War bis jetzt alles harmonisch, können mit dem Umzug ungeahnte Probleme auf die Menschen zukommen – und wer sieht dann schon die Ursache in seinen Wohnräumen oder Häusern?

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Fühlen kann man die negativen Energien, wenn man das Haus oder einen Raum betritt, denn manchmal sind auch nur in einem einzelnen Raum negative Energien präsent. Man bekommt eine Gänsehaut, fühlt sich plötzlich unwohl – teilweise sogar in Verbindung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, usw. – und der Raum oder das Haus wirkt dunkel, obwohl genügend Lichtquellen vorhanden sind. Außerdem fühlt man sich nicht selten beobachtet oder man hat zumindest das Gefühl, nicht alleine zu sein. Es kann passieren, dass man sich in seinen Wohnräumen müde fühlt, so, als würde man Energie abgezogen bekommen. Viele haben auch ein gruseliges, ängstliches Gefühl und können nur noch sehr schlecht schlafen, werden nachts wach, hören Geräusche oder haben Alpträume.

Mit der Zeit bemerkt man eine Veränderung der Bewohner. Sie wirken überfordert, gereizt, unausgeglichen oder sogar krank. Es ist wie ein Kreislauf, aus dem man nicht so schnell herauskommt.

Dazu kommen in der heutigen Zeit Existenzängste, Ängste um das Hab und Gut und Verlustängste in vielen Bereichen. Dies verstärkt dann zusätzlich die negativen Gedanken und den Stress und man ist noch stärker diesem Negativ-Strudel aufgeliefert.
Ein energetisch gereinigtes Umfeld kann dazu beitragen, sein Leben ins Positive zu verändern.

Wie empfindest Du diese Arbeit? Wie gehst Du damit um?

Ich bin ehrlich gesagt immer wieder aufs Neue dankbar, dass ich diese energetische Arbeit machen darf, um Menschen von ihren Lasten zu befreien und ihnen damit wieder neuen Lebensmut und vor allem Lebensfreude geben zu dürfen.

Kannst Du uns etwas über die Aura der Menschen erzählen, konntest Du z.B. im Laufe der Zeit allgemeine Veränderungen feststellen? Wir wissen ja, dass sich die Energien auf der Erde erhöhen, vielleicht ist dies ja auch in den Auren der Menschen zu erkennen…

In der Tat sind die Auren der Menschen viel feinstofflicher geworden, was ich in den letzten Jahren bei vielen Klienten beobachten konnte. Ich denke schon, dass dies an der Energie-Erhöhung auf der Erde liegt.

Gleichzeitig jedoch verstärkt auch die dunkle, negative Seite ihre Energien – was ihr im Moment auch auf der Erde recht leicht gemacht wird. Durch Kriege, Terror und die ungewisse politische und wirtschaftliche Lage auf diesem Planeten ist die Angst der Menschen gewachsen. Es herrscht große Angst vor Terroranschlägen, Angst vor der Flüchtlingswelle und deren Auswirkungen sowie Existenzangst. Und dazu kommen jetzt noch die angsterfüllten Blicke aus der ganzen Welt auf Donald Trump mit seinen angekündigten Plänen und Veränderungen…

Unsere aktuelle globale Lage sowie die mittlerweile großen Unterschiede zwischen arm und reich schüren mehr denn je Emotionen wie Hass, Wut, Neid, Enttäuschung, Angst und Traurigkeit – der perfekte Nährboden für die dunkle Seite, die sich an diesen Gefühlen labt und stärkt.

Schützen kann man sich davor mit positiverem Denken und Vertrauen, wodurch sofort gute Energien in der Aura aktiviert werden. Je mehr lichte, positive Energien in der Aura sind, umso dichter und undurchdringlicher sieht diese aus.

Hast Du dafür ein Beispiel? Ich denke, es ist nicht ganz einfach, auf die Schnelle mal eben das Denken zu verändern…

Das ist richtig. So schnell geht das nicht, aber man merkt dennoch nach kurzer Zeit eine Veränderung, wenn man sich bemüht, sein Denken bewusst umzustellen. Ich selbst musste auch durch diese Erfahrung. Im Alter von 16-28 Jahren habe ich noch nicht bewusst spirituell gearbeitet. Damals war ich durch viele unschöne Erlebnisse und Ereignisse in meinem Leben viel zu negativ eingestellt. Durch mein Selbstmitleid, meine Wut und meinen Neid auf andere wurden meine Gedanken immer negativer, bis ich irgendwann im Jammertal angekommen war.

Erst nachdem ich mich der lichten, geistigen Welt geöffnet hatte, fand in mir ein Umdenken statt. Über zwei Jahre praktizierte ich bewusstes Umdenken – mit Erfolg. Ich schaute mir dabei meine Gedanken an, was ich über mich und über mein Umfeld dachte. Bald wunderte ich mich nicht mehr, warum ich so viel Negatives anzog…

Erwischte ich mich von nun an bei einem niedrig schwingenden Gedanken, wie z.B. „Wie soll ich das nur bezahlen?“ oder „Warum nur hat die Person X so viel mehr Glück wie ich?“, hielt ich innerlich ein Stop-Schild hoch, bat meinen Engel um Löschung oder Transformation des Gedankens und sagte – oft dreimal hintereinander – positive Affirmationen, wie: „Ich bin reich, habe viel Geld und kann alle meine Rechnungen sofort bezahlen.“ oder: „Im Universum ist genug für alle da. Deshalb freue ich mich auch über das Glück der anderen.“

Natürlich änderte sich auch durch diesen Prozess mein Umfeld. Viele, ebenfalls negativ denkende Menschen, konnten mit meiner positiven Art und Weise nicht umgehen, wodurch die Beziehungen und Freundschaften zu diesen Menschen kaputt gingen. Dafür aber kamen neue Menschen und Freunde in mein Leben, die mich förderten, unterstützten und gut für mich waren.
Nachdem ich erfolgreich meine Gedanken umgestellt hatte, zog ich sehr viel Positives in mein Leben. Meine geistige Ausbildung zum Medium begann und mein Leben veränderte sich mehr und mehr zum Positiven.

Das sehe ich auch so, aber viele Menschen sind unbewusst in alten Glaubensmustern verhaftet, die u.a. in den Familien weitergegeben werden. Wie kann ich diese durchbrechen?

Ich glaube, an erster Stelle steht erst einmal das Erkennen dieser Muster. Nehmen wir einmal das Beispiel „Gleichberechtigung“. Meiner Meinung nach ist zwar in dieser Richtung viel geschehen, aber noch immer fehlt eine grundlegende Umstellung in den meisten Köpfen. Frauen verdienen z.B. in den gleichen Berufen bzw. Positionen weitaus weniger als Männer. Aber auch in den meisten Familien gelten noch die alten Strukturen: Der Mann verdient das Geld, die Frau kümmert sich um Kinder und Haushalt. Und weil das oft wirklich der Fall ist, sind die Frauen weiterhin finanziell abhängig von ihren Männern. Leider konnte ich oft beobachten, dass genau diese Tatsache die Männer bestärkt, weiterhin „der Herr im Haus zu sein“. Gerade in ländlichen Gebieten ist dieses alte Muster noch sehr aktiv, auch wenn sich – wie gesagt – schon viel in eine positive Richtung geändert hat.

Hat man diese Muster erst einmal für sich erkannt, kann man aus den alten Verhaltensweisen ausbrechen bzw. diese auflösen. Dadurch findet ein Umdenken und Umprogrammieren statt, was schon bald die alten Muster völlig ersetzt.

Martina, ich möchte gerne noch auf ein anderes Thema zu sprechen kommen. Vermehrt erscheinen auf dem Buchmarkt Bücher über schwarze Magie, oft als Hexen-Rituale o.ä. angepriesen. Kannst Du dazu etwas sagen?

Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. In meinem Buch gehe ich ja auch ausführlich auf das Thema „Geisterbeschwörung“ ein, die ebenso gefährlich ist, wie das Ausüben oder das Ausübenlassen von schwarzer Magie.

Die meisten Menschen denken bei schwarzer Magie an Hexen, die vor heißen Kesseln stehen und Zutaten für ein magisches Gebräu zusammenrühren oder an Voodoo-Puppen. Diese oder ähnliche Rituale findet man u.a. in solchen Büchern. Es ist erschreckend, dass die Bücher wohl auch genügend Klientel haben, sonst würden sicher nicht so viele veröffentlicht werden.

Ich habe allerdings bei einer Vielzahl meiner Klienten festgestellt, dass sie mit ganz anderen Flüchen oder schwarzmagischen Energien belegt waren. Dazu braucht man auch keine Hilfsmittel oder Rituale, hier reichen oft schon negative Gedanken oder Verfluchungen, um einen anderen Menschen schwarzmagisch – also negativ – zu beeinflussen. Meist geschieht das unbewusst und noch nicht einmal mit Absicht.

Wenn man davon ausgeht, dass man bereits viele Leben gelebt hat und bereits in früheren Leben schwarzmagisch unterwegs war, ist man diesen negativen Energien noch angeschlossen und hat somit die Kraft, tatsächlich jemand anderen zu verfluchen oder schwarzmagisch zu belasten.

Deshalb sollte man auch hier sehr vorsichtig mit seinen Gedanken umgehen. Ist man selbst betroffen, also belastet, erkenne ich das an ganz bestimmten Zeichen in der Aura und kann es meist umgehend wieder auflösen.

Warst Du denn selbst einmal davon betroffen?

Ja, Jan, das war ich. Eine mir damals nahestehende Bekannte, auch ein hellsichtiges Medium, wechselte nach einem wirklich schlimmen Schicksalsschlag die Fronten. Von da an arbeitete sie nicht mehr mit der lichten Seite zusammen, sondern missbrauchte ihr Wissen für schwarze Magie. Auch ich wurde mit Flüchen und anderen negativen Dingen bedacht. So stieß ich mich ständig, stolperte, mir fiel Geschirr aus den Händen, ich konnte nicht klar denken und stand irgendwie neben mir. Mir war unwohl, ich hatte oft eine Gänsehaut und es gruselte mich. Als mir dann noch ein Topf mit heißem Wasser einfach so aus den Händen fiel und ich mir meine Arme verbrannte, war mir klar, dass etwas nicht stimmte und diese Energien von außen kamen. Ich bat meinen Schutzengel um Hilfe, der mir zeigte, dass ich mit schwarzer Magie von dieser Frau belastet war. Erzengel Michael half mir anschließend und befreite mich von diesen Energien. Daraufhin hörten diese unliebsamen Ereignisse zum Glück sofort auf.

Schwarz-magische Rituale findet man ja durch die Jahrhunderte hinweg in einigen Vereinigungen wie z.B. auch in Sekten. Wie stehst Du zu diesem Thema? Hast Du durch Deine Klienten auch hier Erfahrungen machen können?

Ja, das habe ich. Ich hatte Sekten-Aussteiger unter meinen Klienten, denen das Leben zur Hölle gemacht wurde. Sie wurden nicht nur real verfolgt, sondern waren auch mit Flüchen und schwarzer Magie belegt. Ihre Schuldgefühle und ihr mangelnder Selbstwert nach der Sektenzugehörigkeit öffnete diesen niederen Energien Tür und Tor. Es war immer ein längerer Prozess, diese Menschen von diesen Energien zu befreien bzw. zu reinigen. Es ist schlimm, dass immer noch so viele Menschen auf die Versprechungen der Sekten hereinfallen.

Martina, Du hattest mir vor dem Interview gesagt, dass Dir aus aktuellem Anlass noch ein Thema am Herzen liegt. Auf was möchtest Du hier gerne näher eingehen?

Es geht um das Thema Impfstoffe und Medikamente. Durch ein Gespräch mit einer Klientin vor ein paar Tagen, wurde ich wieder mit dieser Thematik konfrontiert.

Heute sind wir bei Zehnfach-Impfungen für Säuglinge angelangt und keinem Elternteil wird der Einblick in den Beipackzettel angeboten. Kein Wunder, denn was sie dort zu sehen bekämen, würde sie mehr als erschrecken. Manch einer würde sich dann nämlich auch überlegen, ob er sein Kind mit den Zusatz- und Trägerstoffen in Impfmitteln, wie Aluminium und Quecksilber, belasten möchte. Fragt man bei Ärzten nach den Nebenwirkungen einer Impfung, werden diese schnell verharmlost. Mittlerweile sind wir sogar so weit, dass in vielen Grundschulen und Kindergärten Kinder nur mit vollständigem Impfpass aufgenommen werden. Man sollte hierbei auch einmal darüber nachdenken, dass eine Kinderarztpraxis bis zu 50% Umsatzeinbußen hat, wenn sie sich das Geschäft mit dem Impfen entgehen lassen…

Es geht noch nicht einmal um die sofortigen, schlimmen Impfreaktionen, sondern darum, dass geimpfte Kinder vermehrt an Allergien, ADHS, Autismus und anderen Autoimmun-Krankheiten leiden.

Und diese fatalen Folgeerscheinungen können auch Medikamente mit ihren zahlreichen Nebenwirkungen auslösen, die heutzutage viel zu schnell und viel zu leicht verordnet werden, ohne es erst einmal sanft mit alternativen Heilmethoden zu versuchen.

Vielen Dank für Deine Ausführungen zu diesem wichtigen Thema.
Wie schätzt Du als Medium die momentane Lage bzgl. Donald Trump, dem Flüchtlingsthema und den Terroranschlägen ein?

Was Donald Trump angeht, bin ich geteilter Meinung. Er mag viel Gutes in Bewegung bringen und umsetzen, ist aber für mich eine tickende Zeitbombe.

Ich selbst bekomme immer ein komisches Gefühl, wenn ich ihn in den Nachrichten sehe, und ich denke, man sollte ihm nicht zu sehr vertrauen. Da er noch am Anfang seiner Amtszeit steht, besteht bei vielen Menschen immer noch die Hoffnung, dass er Positives in Bewegung bringt. Ich denke, es kommt auf ihn selbst an, und auf die Entscheidungen, die er trifft. Von meinem Schutzengel wurde mir mitgeteilt, dass ein Anschlag auf das Weiße Haus verübt werden soll, und dass Trump auf sein Leben aufpassen müsse.

Ich finde ja vor allem spannend, dass er überhaupt gewählt worden ist. Das zeigt ja – unabhängig von seiner Person –, dass nicht nur die Menschen bei uns in Europa die Schnauze gestrichen voll haben und sich von der etablierten Politik abwenden, sondern eben auch sehr viele Amerikaner. Sie wenden sich vom Establishment ab sowie von der Mainstream-Presse, die sich selbst ja tagtäglich als „Lügenpresse“ entlarvt.

Also das auf jeden Fall. Und es gibt auch kein Zurück mehr. Wer sich einmal von der normalen Presse verabschiedet hat und sich über Alternativmedien seine Meinung bildet, der kehrt nicht mehr zurück – also zu den Zeitungen und den Hauptnachrichten im Fernsehen.

Das ist ein Anzeichen dessen, dass wir uns in der Zeit befinden, die als „Endzeit“ vorausgesagt wurde, die Zeit, in der sich die Spreu vom Weizen trennt. Die Gräben zwischen links und rechts oder zwischen Wahrheit und Lüge werden immer größer, was schließlich in einem Kollaps des Systems enden wird. Das kann einigermaßen friedlich von statten gehen, eher aber über bürgerkriegsähnliche Zustände.

Da kommen wir nun nochmals auf das Thema Flüchtlinge zurück: Seitdem man diese unkontrolliert ins Land gelassen hat – bewusst! –, steigt die Kriminalitätsrate rasant, und vor allem, was sich die letzten Wochen in Frankreich, speziell in Paris – abspielt, ist die Vorstufe dessen, was ganz Europa überziehen wird: dass Migranten auf die Straße gehen und alles kurz und klein schlagen. Und das Beste ist wieder einmal, dass es in allen großen ausländischen Medien und in den Hauptnachrichten gebracht wird, nur bei uns in Deutschland wieder einmal nicht…

Das Flüchtlingsthema macht uns allen mittlerweile große Angst. Diese Angst und leider auch die negativen Kriegsenergien, die viele von diesen Menschen mitbringen – genauso wie seltene Krankheiten –, legen sich wie ein dunkler Teppich über Deutschland und andere Länder, wenn wir es weiterhin zulassen. Viele Menschen bringen die Kriegsenergien, vor denen sie flüchten, mit zu uns – mit all ihren Ängsten, Verlusten, Heimweh und Traurigkeit. Und ich rede hier nur von den Menschen, die wirklich vor dem Krieg geflohen sind!

Andere Menschen kommen auf dieser Welle mit zu uns, die hier tatsächlich nur auf unsere Kosten leben wollen. Dadurch entsteht natürlich in unserem Land Wut, Hass, Neid und Aggression, und die Deutschen fragen sich, warum sie so fleißig arbeiten, wenn man ohne Pass doch alles bezahlt bekommt. Das ist nicht nur ein großes politisches Problem, sondern ebenso ein energetisches. Wie eingangs erklärt, ziehen ja diese dunklen, niederen Energien noch mehr davon an.

Dazu kommen jetzt noch Einwanderer, die nichts anderes im Sinn haben, als uns und unsere Kultur und Religion zu zerstören. Leider bekomme ich wirklich die Botschaft von meinem Schutzengel, dass unter den Flüchtlingen viele Kämpfer sind, die mit Terror-Absichten gekommen sind.

Vor einiger Zeit träumte ich sogar Folgendes: Ich sah einen Transporter vor einem Flüchtlingslager anhalten. Einige Männer stiegen aus diesem Lieferwagen und öffneten die hinteren Türen zur Ladefläche. Das Auto war bis zur Decke mit den verschiedensten Waffen beladen, womit diese Männer jetzt die Menschen in dem Flüchtlingslager ausstatteten…

Du hast ja einige Jahre in den Niederlanden gelebt. Bereust Du es, in Anbetracht der politischen Lage, wieder nach Deutschland gezogen zu sein?

Nein, überhaupt nicht. Wir schimpfen immer auf den „Sozialstaat Deutschland“ und wissen oft nicht, dass wir es gegenüber vielen anderen Ländern noch gut haben. Ich fragte mich auch einmal, ob es in anderen Ländern besser ist, weil man nicht viel darüber hört, wie zufrieden oder unzufrieden die Menschen dort sind. Mein Engel sagte hierzu, ich solle mich nur einmal an den Vorfall mit dem niederländischen Finanzamt erinnern:

Das Finanzamt in den Niederlanden hat weitaus härtere Bestimmungen als das deutsche und unternimmt mehrfache Überprüfungen, bis sie den errechneten Lohnsteuerausgleich zahlen.

So machte ich mit Hilfe meines Steuerberaters meine Jahresabrechnung und sollte tatsächlich auch einen kleinen Betrag zurückbekommen. Ich bekam kurz darauf Post vom Amt und freute mich. Doch dies war nur ein Schreiben, dass ich den Betrag X bekommen würde, wenn ich das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben einreichen würde. Außerdem verlangten sie eine Kopie meines Personalausweises. Also reichte ich das Gewünschte bei dem Amt ein. Nach drei Wochen kam wieder ein Schreiben, dass ich das Ganze nochmals machen müsse, weil sie sich immer noch nicht sicher wären, ob ich wirklich Martina Heise bin. Also füllte ich wieder alles aus, kopierte meinen Personalausweis, usw. Kurze Zeit später – ich konnte es kaum glauben – wieder das gleiche Schreiben mit der Aufforderung, meine Identität zu beweisen. Das war jetzt das dritte Mal, und ich war schon mehr als genervt. Umso schlimmer war der vierte Brief, den ich vom niederländischen Finanzamt bekam – wieder die gleiche Aufforderung mit den gewohnten Mitteln zu beweisen, dass ich wirklich Martina Heise bin. Weil ich mir mittlerweile dachte, sie wollten mich zum Narren halten und mehr als genervt war, kam ich ihrer Aufforderung nicht mehr nach und beließ es dabei. Bis heute schuldet mir deshalb das niederländische Finanzamt den Betrag X.

Mein Steuerberater erzählte mir damals, dass es eine gängige Methode in den Niederlanden sei, die Leute so lange zu nerven, bis sie von ihren Forderungen ablassen. Einem seiner Klienten wurden 50 Euro Steuer-Erstattung zugesprochen. Er wurde ebenfalls zigmal mit diesen Schreiben genötigt, seine Identität zu beweisen. Irgendwann ging er mit dem Schreiben direkt zum Amt, setzte sich dort hin und verkündete, dass er dort so lange sitzen bliebe, bis man ihm sein Geld auszahlen würde. Weil man keinen Ärger wünschte, zahlte man ihm sofort seine 50 Euro aus…

Umgekehrt ist es so, dass Steuerschulden gegenüber dem niederländischen Finanzamt sehr hartnäckig und mit zum Teil bedrohlichen Methoden eingefordert werden.

Martina, kannst Du an dieser Stelle Deinen Schutzengel fragen, ob er auch eine Botschaft für uns zu der aktuellen Lage hat?

Ja, das hat er. Ich lasse jetzt meinen Engel sprechen:

„Die Katastrophen auf dieser Erde werden zunehmen und ihr werdet Übergriffe durch Gewalt, Missbrauch, Überfälle und Ausbeutung erleben. Die Anschläge werden ebenso nicht weniger. Ihr Menschen werdet noch mehr Angst haben und es werden Krankheiten in das Land kommen und Viren eingeschleppt werden, die wir so noch nicht kennen oder welche in den westlichen Ländern längst ausgerottet waren. Dafür entstehen dann wieder neue Medikamente mit noch mehr Nebenwirkungen, wobei die Heilmittel aus der Natur mehr und mehr verdrängt und Euch vorenthalten werden, damit die Pharmaindustrie noch mehr verdient.

Dies alles hat den Anschein eines groß angelegten Vernichtungsprogramms, Wasser wird gezielt mit Substanzen versetzt, die Euch schaden sollen, und Lebensmittel enthalten kaum noch ausreichend gute Nährstoffe.

Den Euro wird es bald nicht mehr geben, genauso wie das Bargeld. Und wieder werdet ihr – das Volk – dafür bezahlen, weil ihr durch das bargeldlose Zahlen besser kontrollierbar seid.

Durch die Energien, die Euer Planet zur Zeit aushalten muss und die Ausbeute und Umweltkatastrophen, die der Mensch nicht stoppt, sondern vorantreibt, wird sich die Natur wehren und noch mehr Naturkatastrophen auslösen.
Ändern sich die Menschen nicht, ist das das Szenario, das eintreten wird.“

Das sind keine so schönen Zukunftsaussichten. Gibt es denn Hoffnung und Hilfe?

Die lichte, geistige Welt gibt uns natürlich auch immer Unterstützung und Hilfestellungen, wie wir aus scheinbar aussichtslosen Lagen herauskommen können. Mein Schutzengel möchte dazu noch etwas mitteilen:

„Wenn Ihr Eure eigenen Themen angeht und löst, vor allem die, die Wut, Hass und Neid auslösen und ins Positive wandelt, sehe ich eine bessere Zukunft vor Euch liegen. Dann hat das Negative keine Chance mehr, sich weiter zu entwickeln und die Erde kann sich zu einem schönen Ort wandeln, wo man friedlich leben kann.“

Es ist wichtig zu erkennen, diese Machtspiele nicht länger mitzumachen und auch nicht ungefiltert alles zu glauben, was die Medien uns vorgaukeln. Ich kenne mittlerweile viele Aussteiger, die Deutschland den Rücken gekehrt haben und ausgewandert sind. Sie setzen sich nicht länger dem Strudel aus, der sie immer mehr hinunterzieht – emotional, existenziell und letztendlich energetisch. Wir können jedoch nicht alle auswandern, sondern müssen in unserem Land versuchen, das Zepter wieder selbst in die Hand zu nehmen. So wie es mein Engel sagt: Indem wir bei uns selbst anfangen und vieles in unserem privaten Leben zum Positiven wenden, uns nicht länger von Hass, Wut und Angst leiten lassen, gesünder leben und auch hier überdenken, wie viele Medikamente, Impfungen und unnatürliche Lebensmittel wir zulassen.

Laut Aussage der geistigen Welt soll das Jahr 2017 noch ein schwieriges Jahr werden, aber ab 2018 soll es für alle besser werden. Hiermit sind die Prozesse der einzelnen Menschen gemeint, nicht die globale Entwicklung. Somit hätten wir nach diesem Jahr die schlimmsten persönlichen Prozesse hinter uns, damit es 2018 wieder bergauf gehen kann. Vor allem sollen diese Prozesse nicht mehr in der starken Intensität wie bisher auftreten.

Das heißt: Wenn man es schafft, der geistigen Welt zu vertrauen, werden wir gut durch diese Zeit geführt werden. Jeder Mensch hat einen Schutzengel, diesem zu vertrauen und sich vertrauensvoll seiner Führung hinzugeben, ist schon ein großer Schritt zu einem positiveren Leben.

Und nicht nur das, es gibt so unzählig viele Engel – auch dies sagte mir einmal mein Schutzengel –, die nur darauf warten, dass wir sie um Hilfe bitten. Eine kurze Bitte mit guten Absichten genügt hier vollkommen.

Dazu habe ich sogar noch ein Beispiel: Vor einigen Jahren erfuhr ich durch einen Klienten von den Chemtrails. (engl. Bezeichnung für „Chemiebahnen“. Chemtrails bezeichnen die Kondensstreifen der Flugzeuge, die absichtlich Chemikalien bzw. mit Aluminium, Barium und Arsen besprühte Nanoteilchen ausstoßen, die angeblich die Sonneneinstrahlung und somit eine globale Erwärmung verringern sollen. Diese Teilchen „regnen“ allerdings als Giftpartikel auf die Erde herab und sind für uns Menschen gesundheitsschädlich. A.d.V.) Die Informationen von ihm machten mich neugierig und so las ich viel über das Thema im Internet und schaute mir dort auch entsprechende Videos an.

Erst sehr viel später saß ich einmal in meiner Mittagspause auf meiner Dachterrasse, entspannte mich und schaute in den Himmel. Direkt über mir war einer dieser beschriebenen Kondensstreifen und ich erschrak, als mir über mein geistiges Auge gezeigt wurde, dass winzig kleine schwarze Partikel auf die Erde und somit auch auf mich herabfielen. Schnell bat ich die Engel, diesen schwarzen Staub zu neutralisieren und ins Positive zu wandeln, was sofort getan wurde. Außerdem konnte ich beobachten, dass sich der Kondensstreifen über mir schnell auflöste, ansonsten wäre er über Stunden hinweg dort sichtbar gewesen.

Und so mache ich das auch mit Nahrungsmitteln und Getränken, bei denen ich unsicher bin, ob sie wirklich Bio-Qualität haben, oder wenn ich außerhalb esse und das nicht kontrollieren kann. Man braucht also wirklich nur die Engel zu bitten, dies für uns zu tun und sie werden sofort tätig.

Das ist beruhigend zu wissen. Anleitungen, wie wir die Führung unserer Schutzengel erkennen können und die Erfahrungen, die Du selbst und mit Deinen Klienten gemacht hast, gibst Du ja auch in Deinem Buch weiter.
Ich danke Dir für dieses Interview, liebe Martina.

Sehr gerne Jan. Aber abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich kein Medium bin, das konkrete politische oder wirtschaftliche Zukunftsprognosen erstellt. Hierfür gibt es andere, darauf spezialisierte Medien oder Astrologen/Astrologinnen.

Meine Aufgabe besteht darin, den Menschen ihren individuellen Weg aufzuzeigen, wie sie ihre eigenen Prozesse gut bewältigen können sowie ihre Blockaden zu erkennen und gegebenenfalls zu lösen. Wenn jeder Einzelne an sich selbst etwas zum Positiven verändert, ist das auch ein Segen für alle. Auch das ist dann Energieerhöhung, wodurch das Negative geschwächt wird.

Ich kann nur raten, alle Nachrichten und Aussagen der Medien kritisch zu betrachten und nicht zu sehr an sich herankommen zu lassen.

Durch aufklärende Literatur wie von Dir Jan, wissen wir längst, dass wir belogen und betrogen werden. Bleiben wir weiter kritisch und hoffen, dass bald viele Menschen hinter die Kulissen schauen werden und sich dem vorgegebenen politischen Geschehen friedlich widersetzen.

Doch bei alldem denke ich, dass es heutzutage sehr wichtig ist, positiv zu denken und im Vertrauen zu leben, dass sich alles zum Guten wendet. So wie negatives Denken viele dunkle Energien in unser Leben zieht und unser Leben dadurch von Hoffnungslosigkeit und Ängsten bestimmt wird sowie negative Ereignisse förmlich anzieht – so geht es auch umgekehrt. Eine positive Ausrichtung und Gesinnung zieht positive Ereignisse wie ein Magnet an. Wir müssen einfach nur aus unserer Gewohnheit ausbrechen, denn negatives Denken ist für uns viel vertrauter und deshalb einfacher.

Würden dies alle Menschen machen, würden sich gleichzeitig auch die Energien auf unserem Planeten erhöhen und ebenso Positives anziehen. Dann hätten z.B. Krieg und Gewalt keine Chance mehr. In Ballungsgebieten kann ich oft sehen, wie sich dunkle, wabernde Energien auf die Regionen und Städte legen. Diese dunklen Energien sind einzig und allein aus der Angst der Menschen geboren, die zusätzlich noch durch die Medien immens geschürt werden.

Quote end —

Quelle: „Da kommt einiges auf uns zu in nächster Zeit…“ – Der BRD-Schwindel

Sind die Deutschen eine „Köterrasse“? (1)

Die Killerbiene sagt...

.

koeter

.

Ich möchte zunächst mit einer logischen Kette beginnen.

Wie muss ein Volk sein, das man ungestraft als „Köterrasse“ bezeichnen kann?

Ohne Ehre, ohne Stolz, ohne Selbstwertgefühl, ohne Respekt gegenüber seinen Vorfahren, ohne großartige Zukunftsperspektive.

Anders ausgedrückt:

Ein Volk, das sich von anderen ungestraft als „Köterrasse“ bezeichnen lässt,

hat sich diese Bezeichnung verdient,

weil gerade das Hinnehmen einer solchen Beleidigung der unwiderlegbare Beweis dafür ist,

daß es sich bei ihnen wirklich um Köter handeln muss!

.

Machen wir mal wieder den beliebten „Nationentausch“, um etwas Klarheit in unsere Gedanken zu bekommen.

Angenommen, ein deutscher Diplomat würde in der Türkei die Türken öffentlich und offiziell als eine „Köterrasse“ bezeichnen.

Was würde passieren?

Massendemos vor der Botschaft und wahrscheinlich würde man diese Botschaft plattmachen.

Der türkische Präsident würde öffentlich eine Entschuldigung fordern oder ansonsten sämtliche diplomatischen Beziehungen sofort abbrechen.

Ebenfalls würde man fordern, daß der Beleidiger strafrechtlich zur Verantwortung gezogen wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 572 weitere Wörter

Recht auf Heimat: Europa schützen, Traditionen bewahren – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Joachim Sondern

Viele Menschen folgen heutzutage völlig abstrusen Plastikidolen, verfallen folglich oftmals totaler „Wertlosigkeit“ und können sich lediglich über ihre trügerische berufliche Position profilieren. Sie haben den Zugang zur natürlichen Umwelt leider vollends verloren. Keinesfalls verwunderlich, da man Kraft sowie inneren Halt einzig in der Liebe zum Eigenen findet. Der wahre Wert eines Menschen geht nämlich aus dem identitären Bewusstsein hervor. Fehlt jenes, können Familien kaum zusammenwachsen, was wiederum die Erhaltung eines Volkes mittelfristig gefährdet.

Europa liegt deswegen seit etlichen Jahren „brach“, nutzt weder das geistige Potenzial, noch die jahrzehntelange gestalterische Erfahrung. Warum? Ganz einfach, Europäer lassen sich seitens der EU verwalten und letztendlich abwickeln, weil identitätslose Bürger keine Fragen stellen, selten selbstständig, hinterfragend denken wollen. Ansonsten würden sie sofort den vehementen Volksaustausch erkennen. Gesteuerte Vasallen suggerieren der einheimischen Bevölkerung, dass Deutschlands Bevölkerung vor dem Aussterben steht, wegen der katastrophalen Geburtenraten. Die Lösung jener falschen Propheten? Massive Einwanderung.

Heimatrecht ist Menschenrecht

Nun, wer hat diesen Geburtenrückgang überhaupt erst ermöglicht? Schlechte Zukunftsaussichten dank fataler Arbeitsmarktpolitik, genmanipulierte Nahrung sowie eine allumfassende, oberflächliche Gendergesellschaft vergiften ganz Europa, aktuell jedoch insbesondere Deutschland, seit Jahrzehnten. Verantwortlich sind Systembüttel eines links-grünen Genderestablishments. Während indes andere europäische Völker längst auferstanden, ihrer Wehrfähigkeit gegen Selbsthass Ausdruck verleihen, schläft der BRD-Michel größtenteils weiter oder meint, man könne schrittweise, im Kleinen, solche fatalen Zustände positiv verändern.

Exakt das funktioniert allerdings mitnichten, da Bundesbürger viel zu lange bei inszenierten Flüchtlingsflutungen weggesehen haben. Obgleich sie im Unterbewusstsein zweifelsohne wissen: Heimatrecht ist Menschenrecht. Es wäre demnach vollkommen legitim, das Heimatrecht im Gesamten einzufordern als Volk – zwecks Verbesserung humaner Lebensqualität. Heimat schafft Geborgenheit, Sicherheit, Gesundheit sowie starke Familien. Sämtliche positiv nachhaltige Entwicklungsphasen entspringen sogenannten Volkswurzeln. Wer seine Heimat liebt, hegt überdies eine gesunde Wertschätzung seiner Selbst, wodurch respektvoller Umgang anderen Menschen gegenüber selbstverständlich wird.

Die „Blutspur“ der Multikulti-Industrie

Bisweilen unterdrückt die Multikulti-Industrie gleichwohl jedweden patriotischen Ansatz. Ihre Mittel? Von Rufmord bis hin zur Existenzvernichtung ist Links-Grünen anscheinend jedes Mittel recht hinsichtlich Durchsetzung ihrer Interessen. Sie zerstören Kinderseelen mittels Frühsexualisierung, greifen dort in natürliche kindliche Entwicklungsphasen ein, sie erklären Geschlechter und Familien für überflüssig.

Trotzdem schweigen Millionen Menschen. Warum? Gehört „Perversion“ zum Alltag? Kinder müssen Kinder bleiben können, Frauen echte Frauen, Männer aufrechte Männer. Die Multikulti-Gender-Maschine hinterlässt schon lange „Blutspuren“. Männer sind selten noch echte „Kerle“, Frauen kennen keinerlei Werte mehr (zumindest jene, die dem Feminismus zum Opfer gefallen sind), Kinder erliegen der iPhone-Sucht, wollen mit zwölf Jahren schon erwachsen sein.

Dazwischen Hunderttausende gewaltbereite Scheinflüchtlinge, welche unsere Frauen sowie Kinder schlagen, erpressen, berauben, vergewaltigen und ermorden. Einfach grausam – normal sieht anders aus!

Wann erwacht das deutsche Volk endlich? Götz Kubitschek sagte diesbezüglich auf einer Kundgebung:

„Unser Volk ist noch lange nicht am Ende, und wir alle werden in den kommenden Monaten noch erleben, welche Kraft zum Widerstand dieses Volk noch hat.“

Was ich gerne mit einer eigenen Aussage ergänzen möchte:

„Keine Macht kann die deutsche Volksseele zerstören, denn tief im Herzen lodert weiterhin das Feuer einer jahrhundertealten, geprägten Tradition, welche niemand von außen verstehen wird – exakt deshalb bleiben wahre Werte, auch in dunkelster Zeit, unantastbar.“

Jetzt muss es passieren, Europa muss 2017 aus Ruinen auferstehen, den patriotischen Widerstand aufleben lassen, dann wird ebenso die deutsche Volksseele neu erblühen!

Quote end —

Quelle: Recht auf Heimat: Europa schützen, Traditionen bewahren – Der BRD-Schwindel

Tappen Sie nicht in die Polarisierungsfalle ! – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Fritz Loindl

Polarisierung, Trennung und Spaltung

Mann gegen Frau, Schulmedizin gegen Ganzheitsmedizin, Schwarz gegen Weiß, Reich gegen Arm, Homosexuell gegen Hetero, Innländer gegen Ausländer, Katholiken gegen Islam, Links gegen Rechts, Beamte gegen Arbeiter, ……… die Liste ließe sich endlos fortführen. Warum ist das so und wer hat Interesse daran ?

Teile und Herrsche

Teile und Herrsche (Divide et impera) heißt das Rezept, dessen sich Mächtige schon seit jeher bedienten. Das römische Reich und das britische Empire nutzten diese Formel erfolgreich, doch mit den modernen Möglichkeiten der Massenmedien und des Internets kommt dieses Mittel zur höchsten Blüte. Polarisierung um über die Massen zu herrschen !!
Das Prinzip ist einfach: Teile das Volk (oder den Gegner) in möglichst viele kleine und gegeneinander gerichtete Gruppen, denn dann bekämpfen sich diese gegenseitig, sind mit sich selbst beschäftigt, und leicht beherrschbar. Diese kleinen Gruppen sind dann unfähig eine starke gemeinsame Kraft gegen das herrschende System zu bilden.
Die Herrscher unterstützen (finanzieren) daher auch immer beide Seiten der Konfliktparteien, um die Konflikte energisch zu machen und lange aufrecht zu erhalten. Je mehr Chaos umso besser. (Siehe Syrien – woher bekommt der IS solche Mengen an Waffen ?)
Mit solch künstlich inszenierten Polarisierungen in vielen Bereichen des Lebens werden scheinbar unumstößliche Positionen, Meinungen, Fronten und Dogmen geschaffen, welche die Menschen untereinander trennen und jeden konstruktiven Meinungsaustausch unterbinden. Radikalisierung und Gewaltbereitschaft wird dadurch gefördert.
Mit diesen Spaltungen werden die Menschen auch dazu angeregt, die Schuld beim Anderen zu suchen und gegen etwas zu sein, anstatt bei sich selber zu beginnen und an positiven Lösungen zu arbeiten.
Bitte tappen Sie also nicht in die Polarisierungsfalle. 
Auch wenn Meldungen und Artikel kommen, die nicht ihre Meinung wiederspiegeln, sollte man diese zumindest erfassen und überdenken. Ein sofortiges dogmatisches Ablehnen mit gleichzeitigem Rundumschlag ist hier nicht förderlich. Denn die Wahrheit ist meist nicht schwarz oder weiß. Polarisierung und Spaltung schafft ein rechthaberisches und kompromissloses Dafür oder Dagegen, und unterbindet einen achtsamen Meinungsaustausch.
Voltaire wird folgendes dazu passendes Zitat zugeschrieben:
„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

Meinungs- und Redefreiheit und ein achtsamer Umgang miteinander sind Grundregeln jedes Zusammenlebens.
Der deutsche Journalist und Geisteswissenschaftler Paul Sethe sagte bereits 1965:
Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten„.
Nun können Sie sich selbst überlegen, wie viele im Jahr 2016 alle großen Medien lenken. Und diese gelenkten Massenmedien polarisieren enorm, um möglichst viel Zwist und Streit in die Gesellschaft zu bringen. Die unglaubliche Flut an Negativnachrichten der Massenmedien tut sein Übriges dazu, und versetzt die Menschen in Angst und Weltuntergangsstimmung.

Beispiele für „gelungenes“ Polarisieren und Teilen ließen sich Seitenweise anführen. Hier nur ein paar aktuelle Beispiele:

Polarisierung bei der Flüchtlings- / Einwanderungsthematik

Ein Paradebeispiel für das Teile und Herrsche Prinzip ist die aktuelle Einwanderungsthematik. Hier tappen sehr viele in die Polarsierungsfalle und scheinbar gibt es nur welche, die bedingungslos dafür oder dagegen sind. Will man hier nüchtern die Tatsachen betrachten und heißt nicht alles gut was hier passiert, ist man schnell ein Rassist und Ausländerhasser und erntet tiefe Ablehnung.

Ein perfekter Erfolg der gewollten Polarisierungsfalle.

Wirklich bedürftigen Flüchtlingen wird in unseren Ländern niemand die Hilfe verweigern. Doch wenn man hier nicht klar unterscheidet, zwischen dankbaren Flüchtlinge und fordernden Einwanderern, dann gibt es (wie man ja sieht) Probleme ohne Ende. Dass nur ein sehr geringer Teil wirkliche Flüchtlinge sind, hört und liest man inzwischen sogar in den Systemmedien. Der weit überwiegende Teil besteht aus jungen Männern, mit denen man dann Städte und Dörfer „beglückt“, und dort natürlich zu massiven Konfrontationen führt.

Die enorme Ungerechtigkeit die hier an der Tagesordnung steht, schafft viel Unmut.
Und somit hat man das „Teile und Herrsche“ Prinzip erfolgreich angewendet. Um noch etwas Öl ins Feuer zu gießen schmeißt man noch Einheimische aus ihren Gemeindewohnungen, füllt Turnsäle und Vereinsheime, gibt allen sofortigen Zugang zum Sozialsystem, lässt Kriminelle auch nach dutzenden Straftaten noch immer frei herumlaufen……….

Dass es hier bei den Menschen zu brodeln beginnt ist nur allzu logisch (und gewollt). Inländer gegen Inländer, Inländer gegen Ausländer, Ausländer gegen Ausländer, … und fertig ist der Streit auf allen Ebenen, bei dem sich manche ins Fäustchen lachen.

Über die Facetten in diesem Bereich könnte abendfüllend berichtet werden. Das Prinzip ist überall das Gleiche.

Wie weit diese Polarisierung geht, zeigt auch ein erschütterndes Beispiel aus Deutschland: 
 
Die Nachwuchspolitikerin und Sprecherin der Jungen Linken Selin G. aus Mannheim, hatte lange Zeit ein klares Weltbild: Flüchtlinge und Ausländer: gut. Die deutsche Gesellschaft: böse, weil rassistisch …“

Sie war Rednerin auf den meisten Refugees-Welcome- Veranstaltungen gewesen.
In einer Nacht, erst ein paar Stunden nachdem Sie auf dem Mannheimer Paradeplatz auf einer Kundgebung zum Kampf gegen Rassismus und Sexismus war, wurde sie von 3 fremdsprachigen arabischen Migranten missbraucht und ausgeraubt.

Ihre Polarisierung war so stark, dass sie selbst bei der Polizei log. Sie gab an, dass die 3 Täter deutsch gesprochen haben und erwähnte auch nichts von Misshandlung.

Erst später, als sie ihrem Freund unter Tränen die Wahrheit sagt, brachte sie Ihr Freund nochmals zur Polizei, um den wirklichen Hergang der Tat zu beschreiben. (Hier die Geschichte)

Besonders in Deutschland wird die ewige indoktrinierte Kriegsschuld dazu verwendet, die Menschen stumm zu halten. Um nicht gleich als NAZI abgestempelt zu werden, hält er lieber seinen Mund und lässt sich vieles gefallen. Doch es brodelt im inneren bis ihm der Kragen platzt. Die Mächtigen wollen genau das.

Polarisierung bei Wahlen

Wahlen und Stichwahlen gab es schon immer, doch in letzter Zeit wird auch hier unglaublich polarisiert.

Z.Bsp. bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich. Obwohl das Amt des Bundespräsidenten in Österreich kein sehr bedeutendes ist, wird/wurde hier eine unglaubliche Maschinerie in Gang gesetzt, um Norbert Hofer, den Kandidaten der Opposition zu verhindern. Seit der Volksabstimmung zum EU-Beitritt 1994 war keine solche Propaganda im Gange und alle Medien treten geschlossen gegen Norbert Hofer auf.

„Gespalten“ sei das Land. Rechts gegen Links, Land gegen Stadt, Gebildete gegen Dumme, so liest man in den Zeitungen. Nichts wird unterlassen um diese scheinbare Spaltung voranzutreiben. Es wird versucht, dass sich 100% der Österreicher sicher sind, dass 50 % von ihnen Trotteln sind.

Da wird in Rechts und Links eingeteilt und Totschlag-Argumente verwendet, wie NAZI, Sekte, Verschwörungstheoretiker, rechtsradikal, Antisemit, Ausländerfeind, …..

Und wem dient diese Spaltung ? Jeglicher sachlicher Meinungsaustausch wird unterbunden.

Politische System-Parteien sind auch Paradebeispiele für solche Polarisierungen. Will man dort Karriere machen, zählt nicht das vernünftigste Sachargument, sondern was am besten für die Partei ist, und um deren Macht zu sichern. Menschen mit eigenen Meinungen sind in diesen Systemparteien wenig gefragt.

Am Ende sind es dies alles Symptome eines sterbenden Systems.

USA

Die USA an sich sind ebenfalls ein Paradebeispiel für eine solche Jahrzehntelange „Teile und Herrsche Politik“, sowohl im Inneren als auch in der Außenpolitik.

Im eigenen Land erschuf diese Strategie eine Menge an verschiedensten Gruppen und Rassen, welche sich gegenseitig bekämpfen, nur auf ihren eigene Vorteil schauen. Eine verbrecherische Herrscher-Klicke hat hier dann ein leichtes Spiel.

In der US-Weltmachtspolitik im Ausland ist das „Teile und Herrsche Prinzip“ auch das perfekte Mittel. Pfeift eine Regierung oder Staatsführer nicht nach deren Vorstellungen, so inszeniert man einen „Regime Change“, indem man eine sogenannte Revolution aufbaut und das Land destabilisiert und spaltet. Ein Mittel welches die USA in dutzenden Ländern erfolgreich angewendet haben, wie zuletzt in Afghanistan, Irak, Pakistan, Libyen und Jemen, Ukraine. Aktuell versucht man dies in Syrien.

Alle Kriege auf dieser Erde entstanden nicht aus Zufall sondern nach diesem Schema: Es werden künstliche Feindbilder aufgebaut, „FalseFlag“ Anschläge durchgeführt und Bösewichte inszeniert. Finanziert und gestützt werden immer beide Seiten, damit das Chaos auch kräftig ist und lange anhält. Der erste und 2. Weltkrieg sind hier keine Ausnahme, sondern bei genauer Betrachtung Paradebeispiele für diese Politik.

Teile und beherrsche die Bauern

Der Bauernstand war schon seit jeher umkämpftes Terrain, haben doch die Bauern die Nahrungsmittelversorgung in der Hand und könnten damit jede Macht in die Knie zwingen. Einigkeit unter den Bauern ist daher unerwünscht, und schon seit Jahrhunderten haben Könige und Herrscher den Bauernstand speziell in ihrer Obacht gehalten. Das Ergebnis daraus wird bei uns in einem treffenden Sprichwort ausgedrückt:

„Willst du zwei Bauern unter einen Hut bekommen, so musst du einen erschlagen !“

Bis zum heutigen Tage schaffen es die Bauern nicht, ihre Macht zu bündeln und gemeinsam aufzutreten. Würden Sie das tun, wären das Bauernsterben und der Preisverfall der erzeugten Lebensmittel in einer Woche erledigt.

Aber ein über Jahrzehnte oder Jahrhunderte geschickt gemachtes System hält sie gefangen.

Die EU mit ihrem Fördersystem (Sterbehilfe) für die Landwirtschaft hat in den letzten 20 Jahren das Ganze noch auf die Spitze getrieben. Alles ist so gerichtet, dass kleine Bauernhöfe zu sperren und große Einheiten erzwungen werden. Diese großen industriellen Landwirtschaften sind alle fremdfinanziert und die dort arbeitenden Bauern haben ihre Arbeitskraft schon für Jahrzehnte im Vorhinein an die Bank verkauft, und sind dadurch mit dem Geldhahn leicht steuerbar.

Die sogenannte Interessensvertretung ist in Wahrheit ein gefinkelter Zerstörer, und obwohl diese politische Partei die Landwirtschaftspolitik schon seit Jahrzehnten in den Graben fährt, wird diese Partei von den Bauern noch immer mit 60-80 % gewählt.

Das Ergebnis ist z.Bs. in Österreich, das tagtäglich 10 Bauernhöfe aufgeben und zu sperren, und jeden Tag 22 ha Wiesen verbaut werden (220.000 m3).

Wir sind empört über die Rodung von Urwäldern und sehen nicht was in unserem eigenen Land passiert. Alles wird geopfert auf dem Altar des Wirtschaftswachstums.

Und so wird auch in diesem Bereich nichts unterlassen, um hier Uneinigkeit und Zwist aufrechtzuerhalten.

Teile und Herrsche in Reinkultur.

Zeit für Änderung

Das Teile und Herrsche Prinzip ist überall gegenwärtig und präsent. Am Ende ist es ganz einfach:

Es gibt auf der einen Seite welche die herrschen und manipulieren wollen, und auf der anderen Seite welche die sich beherrschen und manipulieren lassen.

Geldgierige und Machtbesessene Zeitgenossen wird es vermutlich immer geben.

Daher denke ich, das einzige und nachhaltige Mittel kann nur sein, dass die Menschen diese „Spiele“ erkennen, Eigenverantwortung übernehmen, sich dadurch nicht mehr beherrschen und manipulieren lassen, und nicht weiter Spielball dieser Meinungsmache sind. 

Propaganda und Verdummungs-Maschinen (TV) schaltet man hierzu am besten ab.

Eigenverantwortung ist überall gefragt, und jeder möge in seinem Bereich das für ihn Mögliche bewirken. Die Zeit ist mehr als reif.

Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi)

Was wir tun können, Lösungsvorschläge und viel Positives findet man auf unserer Homepage unter der Rubrik „Was können wir tun / Lösungsvorschläge / Positives“

oder hier auf Horizont 13

Quote end —

Quelle: Tappen Sie nicht in die Polarisierungsfalle ! – Der BRD-Schwindel

Deutschland 2017 – Dummheit und Ignoranz in unheiliger Allianz – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Tom Schiller

„Im Westen ist Alles besser, sogar die Dummen sind dümmer“ – Dieser Spruch kam von den 100%ig überzeugten Verfechtern des realen Sozialismus in der DDR immer dann, wenn ihnen die Argumente in den Diskussionen mit Kritikern desselben ausgingen.

Heute, fast 27 Jahre nach dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes (als „Wiedervereinigung“ mag ich diesen Vorgang nicht bezeichnen), 27 Jahre, in denen sich der Osten dem Westen weitestgehend angepasst hat, vermag ich diesen Agitatoren nicht mehr zu widersprechen.

Anders als mit Dummheit lässt sich Vieles, was ich aus weiter Ferne von Deutschland heute wahrnehme, wahrlich nicht mehr erklären. Bestenfalls das Wort „Ignoranz“ könnte das noch beschreiben. Aber das wäre am Ende noch schlimmer, denn der Dumme kann nichts dafür, das er dumm ist, der Ignorante schon!

Also schreibe ich es einfach der Dummheit zu, wenn die SPD von einem Umfragehoch zum anderen jagt, nachdem ein Mann wie Martin Schulz zum Parteiheiligen und Retter der Nation auserkoren wurde, ein Mann, der es wagt, mit dem Spruch

„Ein Europa der Menschen und nicht des Geldes!“

hausieren zu gehen, und das, nachdem allseits bekannt ist, dass er jahrelang sein Konto auf Steuerzahlerkosten gut füllen konnte.

Angeblich soll die SPD auch einen massiven Mitgliederzuwachs erfahren, wenn ich den Nachrichten auf „Ostfriesland Radio“ glauben schenken darf, welches ich hier übers Internet täglich höre.

Wie dumm kann man denn sein, einer Partei beizutreten, die seit mehr als 100 Jahren angeblich gegen Armut kämpft und unter deren Regierung in den letzten Jahren die Armut deutlich zunimmt? Und das unter Führung von Leuten wie einem Herrn Schulz, die sich die eigenen Taschen vollstopfen.

Da gibt es Menschen, die tatsächlich meinen, es wäre demokratisch, wenn man Andersdenkende durch Druck auf Unbeteiligte davon abhält, sich friedlich zu versammeln und ihr angebliches Recht auf freie Meinungsäusserung und politische Willensbildung wahrzunehmen.

Gewählte „lupenreine Demokraten“ machen dabei auch noch mit und rufen die Bürger zum „demokratischen Protest“ auf, um auf undemokratische Weise das im GG garantierte Recht auf Meinungsfreiheit einzuschränken oder zu verhindern!

Die Stadt Köln, die ich als Beispiel herangezogen habe, scheint ganz besonders mit dieser Dummheit gesegnet zu sein! Deren Kneipenwirte tun sich neuerdings dadurch hervor, dass sie sich den Aufruf der Nazis im Dritten Reich „Kauft nicht beim Juden“ zum Vorbild nehmen, um ihre grenzenlose Toleranz und ihre Liebe zur freiheitlich demokratischen Grundordnung unter Beweis zu stellen, indem sie den Ausschank ihres „Kölsch“ an Andersdenkende verweigern wollen.

„Kein Kölsch für Nazis“ lautet ihre Parole!

Na dann „Prost!“ Ist es Dummheit oder Ignoranz, was diese Kneiper zu derartigen Sprüchen treibt? Vermutlich Dummheit, denn so ignorant, dass man nicht merkt, wie sehr man selbst Nazi ist, wenn man solche Sprüche klopft, kann man eigentlich nicht sein, oder?

Meine Mutter, 77 Jahre alt, lebt seit fast 54 Jahren in der selben Wohnung. Sie bekommt mit Witwenrente um die 1.000 Euro pro Monat, nach 47 Jahren Arbeit und dem Großziehen von zwei Kindern. Das macht ca. 34 Euro/Tag. Sie kommt damit ganz gut aus, muss keine Pfandflaschen aus Abfalleimern sammeln oder an der Tafel anstehen. Grosse Sprünge kann sie dennoch nicht machen. Aber das erwartet sie auch gar nicht.

Verwunderlich für mich ist allerdings, wieso sie, wie Zigtausende andere Rentner auch, nicht aufbegehrt, weil der Staat für die MUFLS, die in vielen Fällen per Definition nach weder minderjährig noch Flüchtlinge sind, pro Monat/MUFL 5250 Euro ausgibt, also 175 Euro pro Tag!

Jahrzehntelang hat sie ruhig und friedlich ihre Nachtruhe bei geöffnetem Fenster verbracht, ohne Frischluftzufuhr ging es nicht. Seit mehr als 3 Jahren ist das Fenster verriegelt und verrammelt, auf dem Nachtschrank steht Pfefferspray und neben dem Bett liegt der alte Feuerhaken, falls man sich des nachts gegen unerwünschten Besuch zur Wehr setzten muss. Viele ihrer Nachbarn, Rentner wie sie, tun es ihr gleich. Deren Angst rührt gewiss nicht davon her, dass Einheimische plötzlich auf die Idee gekommen wären, des Nachts Rentner zu überfallen und auszurauben.

In die Stadt zum bummeln gehen die Rentner schon lange nicht mehr. Eine einfache Fahrt mit der Strassenbahn kostet mittlerweile fast 5 Euro, das Parken des Autos ist nicht viel billiger. Davon abgesehen berichtet mir meine Mutter, dass sie sich im Einkaufszentrum nicht mehr sicher fühlt, weil dort „dunkle Gestalten rumlungern“ würden, die versuchen, Geldbörsen aus Handtaschen zu klauen. Das alles veranlasst sie jedoch nicht, den Stadträten Druck zu machen, die Lebenssituation zu schildern und Abhilfe zu fordern!

Ist es Dummheit? Ist es Ignoranz? Ich habe meiner Mutter bei nahezu jedem Gespräch, welches wir in letzter Zeit über Skype geführt haben, erklärt, was für eine Macht die Rentnerschar hätte, wenn sie in geballter Ladung die Büros der Abgeordneten aller Legislativebenen besuchen und denen die Hölle heissmachen würde. Den einzigen Erfolg, den ich dabei erzielte, war, dass sie trotzig jedweden weiteren Dialog darüber strikt verweigerte.

Den Vogel in Sachen Dummheit (oder Ignoranz?) schiessen jedoch die Politiker ab, unabhängig davon, ob sie der Groko oder der Scheinopposition angehören. Die glauben allen Ernstes, dass sich die Plünderung der Sozialsysteme auf Kosten der Wenigen, die mit wertschöpfender Arbeit diese Töpfe füllen, bis zum Sankt Nimmerleinstag fortsetzen lässt. Mittlerweile generieren nur noch 15 von 84 Millionen Menschen die notwendigen Überschüsse für den „Sozialstaat“, Tendenz sinkend. Wer die Grundrechenarten beherrscht, kann leicht erkennen, dass das auf Dauer nicht aufgehen kann. Beherrschen diese Damen und Herren einfachste Mathematik nicht? Sind die tatsächlich so dumm?

Die Kanzlerin von „Gottes Gnaden, Ihre Heiligkeit“ Angela Merkel, verkündete auf der Landesversammlung:

„Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“.

Offensichtlich scheint die Frau Kanzlerin das Grundgesetz, auf dessen Einhaltung und Durchsetzung sie einst vereidigt wurde, nicht zu kennen. Ist es Dummheit oder Ignoranz, was sie zu einer solchen Aussage (oder besser „Ansage“!?) veranlasst?

Nun, dass Merkel weder das GG noch internationale Gesetze, Richtlinien und Verordnungen ernst nimmt, wenn sie ihrer Politik im Wege stehen, das hat sie schon mehrfach unter Beweis gestellt.

Allein, dass die Anwendung der Bezeichnung „Flüchtling“, die auf den weitaus größten Teil „unserer Neubürger“ nicht zutrifft, zeigt, wie ernst man niedergeschriebenes, geltendes Recht nimmt.

Man mag der Kanzlerin Dummheit und Ignoranz bescheinigen, aber inwieweit muss man dann denen Dummheit bescheinigen, die dieser Frau weiter huldigen und ihr gehorsam folgen?

Sind die CDU-Mitglieder tatsächlich dermassen verblödet, dass sie das nicht mehr wahrnehmen?

Claudia Roth hat wieder einmal gesprochen, wie immer auf einem Niveau, dessen Intelligenzgrad sich mir persönlich verschliesst. Sie bezeichnet den derzeit „mächtigsten“ Mann der Welt als einen „gefährlichen Narren“.

Die selbe Person, die in ihrem Leben keinerlei Abschluss vorzuweisen hat, die außer, dass sie erfolglos eine Band gemanagt hat, die gleiche Person, die seither ausschliesslich von der Arbeitskraft derer lebt, die sie ständig belehren und bevormunden will, die gleiche Person, die ihren Stolz und die Treue auf Deutschland als Bundestagsvizepräsidentin gegenüber denen zum Ausdruck bringt, die ihr ein sorgloses Leben gewährleisten, indem sie hinter Plakaten mit der Losung „Deutschland, Du mieses Stück Scheisse“ hinterherläuft, die gleiche Person, die Anzeige erstattet gegen einen Bürger, der es gewagt hat, sie ob all dessen als „ekelhafte Person“ zu bezeichnen, wagt es, einen demokratisch gewählten Präsidenten als Narren zu bezeichnen!

Ich behaupte, dass Frau Roth weder Trumps Programm noch die USA und die Zustände im Lande kennt, um eine solche Aussage sachlich begründen zu können!

Das Dumme ist halt nur, dass es genug Dumme gibt, die Frau Roth ernst nehmen und wählen.

Frau Roth, in meinen Augen gehören Sie zu den ignorantesten Personen, die vom deutschen Steuerzahler gefüttert werden!

So, nun können Sie mich gerne ebenfalls anzeigen!

Das Fazit ist: Deutschland wird von viel Dummheit bevölkert und von Ignoranz regiert. – Ja, der Osten ist im Westen angekommen und im Westen sind auch die Dummen dümmer. Die Agitatoren von einst haben Recht gehabt!

Quote end —

Quelle: Deutschland 2017 – Dummheit und Ignoranz in unheiliger Allianz – Der BRD-Schwindel

Schluss mit lustig – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Von Thomas Böhm

Erinnert sich noch jemand an die 70er und 80er Jahre? Was waren das für freie Zeiten. Über 20 Jahre lang durften wir durch die Gegend huren, Drogen einpfeifen, Scheiße bauen, schwul sein und gleichzeitig chauvinistische Sprüche absondern und hier und da auch mal einen bösen Witz loswerden.

Doch irgendwann, kurz nach der Wende kamen die sozialistischen Zwangsjecken und ökofaschistischen Windhunde ans Ruder und haben uns den Spaß verdorben. Aber gründlich. Die Losung der linken Herrscher „Jeder lebt nach MEINER Facon“ und „Jeder ist MEINES Glückes Schmied“ machten aus Deutschland ein riesiges Staatsgefängnis, aus der keine anderslautende Meinung, kein unerwünschter Gedanke mehr entweichen konnte, ohne dabei verletzt zu werden.

Angefangen hat das alles mit dem Rauchverbot, dass von denjenigen durchgesetzt wurde, die gerne auf Kosten der anderen hundert Jahre alt werden wollten. Gequalmt darf mittlerweile nur noch auf homöopathisch großen Schäm-Dich-Was-Plätzen, nicht mal mehr auf seinem eigenen Balkon kann man sich was husten.

Ein wenig später erwischte es dann die Autofahrer, die rücksichtslos ausgebremst und aus den Städten vertrieben wurden. Stattdessen gab es „freie Fahrt“ nur noch für die Imperialisten der Straße, die Radfahrer – strampeln bis die Knochen brechen – Kinder und Fußgänger bitte zur Seite treten.

Nachdem sie einen großen Teil der Lebensfreude eingestampft hatten, kamen die Folterknechte in ihren roten Mäntelchen erst richtig in Schwung. Um ihr Gewissen zu reinigen und der Welt ihre Unschuld zu beteuern, buken sie sich eine neue Gesellschaftsordnung – und ließen ihre Untertanen dafür büßen, indem sie ihnen sämtliche Kosten aufbürdeten.

Schon mal auf die Stromrechnung geguckt? Schon mal aus dem Fenster geschaut und über die durch rotierende Tötungsmaschinen zerstörte Landschaft geflucht? Schon mal im Sommer die Maden in der Biotonne gezählt, oder Berge von leeren Flaschen kilometerweit getragen?

Nun haben die, die zum Lachen in den Keller gehen, auch das letzte Refugium der sinnlosen Fröhlichkeit gestürmt und den Karneval politisch korrekt zerschreddert. Linke Hassprediger statt Büttenredner beherrschen die Prunksitzungen und kehren den Sinn des Karnevals einfach um.

Doch das war noch nicht alles. Jetzt kommt es ganz dicke. Der „Spiegel“ jubelt:

Zum Schutz von Zugbegleitern gegen Gewalt und Aggressionen hat der Vorsitzende der Eisenbahnergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, das Ende des Alkoholverkaufs in den Bordrestaurants ins Gespräch gebracht.

„Wir müssen den Alkoholausschank auf den Prüfstand stellen aus Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiter“, sagte Weselsky der „Heilbronner Stimme“. Die Bahn sei gefordert, entsprechende Sicherheitskonzepte auf den Weg zu bringen…

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/deutsche-bahn-gewerkschaft-gdl-will-alkohol-in-bordrestaurants-verbieten-a-1136293.html

Als ob man sich nicht vor der Reise zuschütten oder nüchtern das Bahnpersonal belästigen könnte. Doch darum geht es den Spaßverderbern gar nicht. Sie wollen das Vergnügen aus dem öffentlichen Leben verbannen, genauso wie die Frauen, die sich auch nicht mehr trauen, die Wohnung zu verlassen.

An was erinnert mich das bloß?

Ach ja, an die Scharia. Den Islamisierern wurde durch die ideologisch verbohrten Gesinnungshüter der Boden bereitet, sie brauchen jetzt nur noch zu ernten.

Allahu Akbar!

Quote end —

Quelle: Schluss mit lustig – Der BRD-Schwindel

Der dumme Mensch

Die Killerbiene sagt...

.

dumm

.

Woran erkennt man einen dummen Menschen?

Daran, daß er nichts versteht.

Er erkennt die Sinnhaftigkeit der Handlungen anderer nicht.

Er ist nicht in der Lage, die Welt aus der Perspektive eines anderen zu sehen, sondern sieht sie immer nur aus seiner Warte.

.

Typisches Beispiel:

Ein Seemann benutzt einen Kompass, um auf See zu navigieren.

Ein Dummkopf versteht das nicht und wird sich über ihn lustig machen:

„Haha, ist der doof! Glotzt die ganze Zeit auf so ne Nadel!“

.

Ein anderes Mal benutzt ein Seemann die Sterne, um sich zu orientieren.

Der Dummkopf versteht das wieder nicht und wird sagen:

„Haha, ist der doof! Glotzt die ganze Zeit in den Himmel!“

.

hammer-kopf

.

Das charakteristische für wirklich dumme Menschen ist also, daß sie durchs Leben gehen,

sich selber für unheimlich klug und alle anderen für Dummköpfe halten,

weil sie ihrer Meinung nach die ganze Zeit total sinnlose…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.022 weitere Wörter

Merkel bereitet jetzt auf Krieg und Unruhen vor

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.

Im Gegensatz zu vielen unserer Deutschen weiß Merkel natürlich von den Aufständen in Frankreich, die mittlerweile 30 Städte betreffen und so knapp vor unserer Haustür stattfinden und sie weiß von Schweden. All das wird ja in den heimischen Zwangsbezahllügenmedien natürlich nicht berichtet. Deshalb war es ihr ein Anliegen schon mal  militärische Auseinandersetzungen zu prophezeien, die sie am Horizont auftauchen sieht ! Merkwürdig nur, daß, wenn wir als wache Menschen, die die Politik nicht nur aus dem TV verfolgen, Warnungen und Fakten zusammenstellten, dann waren wir Verschwörungstheoretiker, Rechte, „Reichsbürger“ und manche sogar NaZIS, Pack  ( sagte Gabriel ) und Mischpoke (sagte dieser grüne Türke Özdemir).

Nun, die Mischpoke strömt gerade ins Land und manche der hereingeströmten packen in der POlitik mit an, sind also verantwortlich für die Zustände, die sich entwickeln. Da aber in der Politik nichts geschieht, wenn es nicht gewollt ist, haben sie es voll zu verantworten…

Ursprünglichen Post anzeigen 753 weitere Wörter

Kommt Ihr endlich mal in die Puschen, da draussen?

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.

Jeder sieht, was hier in unserem Land, aber auch in anderen europäischen Ländern vor sich geht und was passiert ? NICHTS!  Habt Ihr eigentlich alle den Restverstand verloren? Gehts Euch noch gut, ja? Wollt Ihrs aussitzen und mal sehen was passiert? Ich sags Euch, von alleine passiert nichts, die werden uns alle zermalmen! So wie den Familienvater hier, den überfielen gleich 60 SEKler, alle stumpfe Befehlsempfänger, weil er einen vermutlich kannte, den sie den Druiden nennen und der völlig harmlos ist:

60 SEK-Männer stürmen Haus von einem schwerkranken Familienvater

60 Spezialkräfte, darunter Ermittler des „Operativen Abwehrzentrums“, stürmten das Haus der Familie von Matthias S. Dem schwerkranken 43jährigen Familienvater wird ein Kontakt zu Burghard B. vorgeworfen. Burghard B. ist vielen als „Nazi-Druide“ bekannt, wie ihn die staatshörige Presse bezeichnet.

Ursprünglichen Post anzeigen 750 weitere Wörter

Nach diesem Video kannst du nicht mehr schlafen!

Aufzeichnungen einer Festlandgermanin

Nach diesem Video kannst du nicht mehr schlafen!

Das machiavellistische System, in dem wir heute leben, wird in den Massenmedien mit allerlei Euphemismen als die „freiheitlichste und fortschrittlichste gesellschaftliche Übereinkunft“ glorifiziert, die wir uns überhaupt vorstellen können.

Dabei entspricht nicht ein einziges Wort der Wahrheit, was die Massenmedien hierzu predigen.

Viele Menschen merken zunehmend, dass wir es mit einer modernen Form der Sklaverei zu tun haben, in der die individuelle Ausbeutung durch ein modernes und perfektioniertes Wegelagerer-System erfolgt, welches zudem alle Merkmale einer Steuertyrannei aufweist, worin der „Staat“ in einer pervertierten „Robin Hood – Situation“, die Bürge(n)r praktisch für vogelfrei erklärt hat.

Dabei werden die Auszupressenden nur noch als Melkkühe betrachtet, die es nach allen Regeln der Kunst zu belügen und auszubeuten gilt.

Der Text eines Hopi bringt hier einiges Licht ins Dunkel und zieht den Schleier von den toxischen Errungenschaften und den Güllefässern, die in der universellen Täuschung der Lügenpresse tagtäglich im fiktionalen Gewerbe gern als sog…

Ursprünglichen Post anzeigen 57 weitere Wörter

DIE WELT IM CHAOS – Bring Ordnung und Frieden in Dein Leben | Welt im Wandel TV

Quote start —

Robert Betz über unsere chaotische Welt der Krisen und was wir dagegen tun können.

Flüchtlingsströme, Brexit und Co.: Wer glaubte, dass das Chaos auf der Welt nicht größer werden könnte, der wurde mit der Wahl des Immobilien-Tycoons Donald Trump zum US-Präsidenten eines Besseren belehrt. Robert Betz sieht in der Wahl Trumps ein Symptom einer zu Grunde liegenden, gesellschaftlichen Grundstimmung. Im Gespräch mit Robert Fleischer analysiert der bekannte deutsche Psychologe die gesellschaftliche Situation. Betz ist überzeugt, dass die Welt vor einem großen Wandel steht. Polarisierende Kräfte wie Trump seien nur das Vorspiel zu einer neuen Ära, in der Ängste keinen Platz mehr haben.

Quote end —

Quelle: DIE WELT IM CHAOS – Bring Ordnung und Frieden in Dein Leben | Welt im Wandel TV

Bill Gates und die Angst vor der großen Seuche – Gates-Stiftung ist angeklagt wegen illegalen Impfstoff-Tests

Gegen den Strom

Der Microsoft-Gründer Bill Gates hatte die Chance genutzt und auf der Münchener Sicherheitskonferenz an die Machteliten der Welt appelliert. Was ihn umtreibt, ist die Angst vor einer großen Seuche, einer Pandemie durch einen hochansteckenden Erreger, der, wie er sagt „30 Millionen Menschen innerhalb eines Jahres töten könnte“. In Indien war die Gates-Stiftung wegen illegaler Impfstofftests verklagt worden.
Bill Gates referierte auf der Münchener Sicherheitskonferenz über die Gefahr einer großen Pandemie. Foto: Etienne Llaurent/Archiv/dpa

Der Microsoft-Gründer Bill Gates hatte die Chance genutzt…

Ursprünglichen Post anzeigen 196 weitere Wörter

Sabatina James über die „Flüchtlingslüge“, geheucheltes Mitgefühl und wirtschaftliche Interessen

Gegen den Strom

Von Steffen Munter24. February 2017Aktualisiert: 25. Februar 2017 17:36

Schwere Kritik übt die Islamkritikerin und Buchautorin Sabatina James an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin, spricht von zukünftigen Bürgerkriegen und sieht bei gleichbleibender Entwicklung eine Islamisierung Deutschlands kommen. Sie fragt nach dem wahren Ziel der Flüchtlingskrise und spricht von Lügen und falschem Mitgefühl.

Als Sabatina James zum Christentum konvertierte, fällte ihre Familie das Todesurteil über sie. Seitdem lebt die Autorin an geheimem Ort und wird von der Polizei beschützt. Foto: S. JamesDenn längst sind die Verfolgungen der Christen Arabiens in Deutschland angekommen, wie Martin Lessenthin, Vorstandssprecher der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ (IGFM) auch berichtet.

Auch davon ist die pakistanische Aktivistin enttäuscht, dass die großen Kirchen in Deutschland bis heute nichts für ihre Glaubensbrüder unternommen hätten, die in Asylheimen angegriffen worden seien.

Sabatina James erkennt die Vorzeichen für einen möglichen Bürgerkrieg bereits in den Bandenkriegen, die in Stadtteilen Berlins, Essens und Duisburgs ausgetragen werden, sodass sich die Polizei dort kaum noch hineintraut. „Das sind verlorene Gebiete“, so die Islam-Kennerin.

Auch Rainer Wendt, Vorsitzender der „Deutschen Polizeigewerkschaft“ spricht aus Sicht der…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

Abwehr gegen Migrantenansturm: Ungarn will zweite Verteidigungslinie bauen

pressefreiheit24

Ungarn will im Frühjahr einen neuen Zaun an der serbischen Grenze bauen, um einen erwarteten neuen Ansturm von Migranten zurückzuhalten. Janos Lazar, Stabschef bei Premierminister Viktor Orban, sagte, dass der Bau beginnt, sobald das Wetter es zulässt. Derzeit bestehen Befürchtungen, dass erneut Huntertausende muslimische Migranten versuchen werden durch den Balkan zu reisen, um Westeuropa zu erreichen und hauptsächlich weiter nach Deutschland zu gelangen. Janos Lazar sagte, der neue Zaun würde als „zweite Verteidigungslinie“ fungieren und bekräftigt, dass Asylsuchende keine Möglichkeit hätten nach Ungarn einzuwandern, wie es in anderen Staaten der EU geschieht. Quelle: Schweiz Magazin

Weiterlesen: https://politikstube.com/abwehr-gegen-migrantenansturm-ungarn-will-zweite-verteidigungslinie-bauen/

Ursprünglichen Post anzeigen

Sankt Martin, der Samariter und die BRD-Heuchler

Die Killerbiene sagt...

.

sankt martin

.

Die Geschichte von Sankt Martin ist schnell erzählt: er bemerkt einen frierenden, fast nackten Mann, teilt seinen Mantel und gibt dem Mann die Hälfte ab.

Der barmherzige Samariter entdeckt das Opfer eines Überfalls, bringt ihn zu einem Gasthaus und sagt dem Wirt: „Hier hast Du Geld. Pflege den Mann gesund und wenn Du mehr Geld brauchst, gebe ich es Dir.“

.

Überall auf der Welt, in jeder Kultur, in jeder Religion, würde man das Verhalten dieser beiden Figuren als „gut“ oder moralisch hochstehend bewerten.

Was ist ihnen gemeinsam?

Sie haben etwas von ihrem Besitz abgegeben, um damit die Not von jemand anderem zu lindern:

Sankt Martin gab dem Frierenden ein Stück von seinem Mantel.

Der Samariter gab dem Wirt etwas von seinem Geld.

.

Sankt Martin hätte auch zu einem seiner Soldaten sagen können, daß er dem Frierenden seine Kleidung überlassen solle.

Der Samariter hätte dem Wirt sagen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.002 weitere Wörter