Orgonite für eine harmonische Umwelt und ein gutes Umfeld

Seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns mit altem Wissen und Erfindungen, die schlaue Köpfe immer zum Wohle der Menschheit entwickelt haben. Uns hat die Frage beschäftigt: was können wir hier und jetzt konkret tun und warum das Rad hierzu neu erfinden? Alles was wir wissen müssen ist doch bereits da, wir müssen nur in der Schatzkiste der Vergangenheit nachsehen und die alten Weisheiten wiederbeleben. Das Volk der Dichter und Denker (ja, lange lange ist es her) hat erstaunliches für die Nachwelt hinterlassen.

An diesem Punkt möchten wir eine Information mit euch teilen, die selbst uns in Erstaunen versetzt hat. Seit geraumer Zeit mit den Arbeiten von Wilhelm Reich und seiner Entdeckung der Orgonenergie (=Chi, Prana, Äther, Odem, insgesamt: Lebensenergie) beschäftigt, haben wir selbst das Experiment durchgeführt und die Lehren von Wilhelm Reich überprüft. Auf die Grundlagen der Entdeckungen von Wilhelm Reich werden wir hier nicht eingehen, dazu gibt es genug Infomaterial im Web und auf Youtube. Wir haben viele Stunden damit verbracht, seine Lehren zu studieren und wollten nun die praktische Anwendung erfahren.

Kurzum: die ersten Ergebnisse machen uns sprachlos. Nachdem wir einen Orgoniten bestellt haben, welcher von sehr bewussten Menschen in Handarbeit gefertigt wurde, haben wir diesen kleinen Helfer sofort im Rahmen eigener Erfahrungsberichte eingesetzt.

Der Orgonit wurde gestern per DHL geliefert und sofort eingesetzt. Gemäß den Erfahrungen anderer Benutzer im Web entschieden wir uns gleich dazu,  die Chemie- und Nebelsuppe am Himmel mittels gerichteter Energieabstrahlung durch ein Metallrohr auf dem Orgoniten zu bearbeiten. Was soll ich euch sagen: so etwas habe ich noch nicht erlebt. Nach 6 Std. Dauerbetrieb im Freien hat sich der bedeckte Himmel mit unnatürlichen, wahrscheinlich „gehaarpten“ Wolken mehr und mehr geklärt, die Wolkendecke wurde immer durchsichtiger und am Abend war der Himmel strahlend blau. Interessant sind die Fotos zur Dokumentation, wie sich eine scharf abgegrenzte „Nebelsuppen“-Wolkengrenze am äußeren Rand des Wirkungsradius des Orgoniten bildet. Fast so, als ob die Wolkendecke sich am Rande des Wirkungsbereichs staut und innehält.

Wir haben viel von den Erkenntnissen von Wilhelm Reich erwartet, aber dass es so ein Ergebnis verursachen würde, das hat uns umgehauen.

Wir werden die nächsten Tage weitere Versuche starten, um noch mehr Informationen zu sammeln und Erkenntnisse über diese faszinierende neue (alte) Technik zu gewinnen.

Lassen wir an dieser Stelle die Bilder für sich sprechen:

Zuerst sah der Himmel wie gehabt etwa so aus, nur noch sehr viel dichter:

_dsc0339

Nach Einsatz des Orgoniten haben wir gestaunt, als sich folgendes Bild ergab:

_dsc0358 _dsc0360

_dsc0371_dsc0373

Anordnung mit Metallrohr zur Ausrichtung der Energie:

_dsc0374

Der verwendete Orgonit:

_dsc0376 _dsc0383

Wir glauben, dass wenn Orgonite mehr und mehr eingesetzt werden, wir wirklich etwas für uns und unseren Planeten zum Positiven verbessern werden. Probiert es einfach aus, wenn ihr mögt. Wir werden auf jeden Fall weiter damit arbeiten 🙂

Bargeldabschaffung: Die biometrische Erfassung der Menschen schreitet weltweit voran – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Michel Lehner

In den letzten Wochen habe ich mehrere Artikel zu Indien und der dort stattfindenden Bargeldabschaffung in Kombination mit der biometrischen Erfassung der Bevölkerung (Aadhaar) geschrieben.

Zwischenzeitlich werden die Zusammenhänge zwischen der angestrebten Bargeldabschaffung und der biometrischen Identifikation der Menschen immer klarer. Die Regierungen versuchen weltweit die bargeldlose Gesellschaft einzuführen, die dann per biometrischen Merkmalen wie Fingerabdruck oder Iris Scan ihre täglichen Transaktionen legitimieren soll.

So wurde letzte Woche bekannt, dass eines der Schlüsselgremien, die der indischen Regierung bei der Implementierung des gewollten „digitalen Bezahlökosystems“ (das übriges durch niemand geringerem als der USAid gesponsert wird) als Berater zur Seite steht, der indischen Regierung rät, dass diese die nationale biometrische Identifikationsdatenbank mit den Steuerrückerstattungen verbindet. Ergo ohne eine solche ID kann also zukünftig niemand mehr seine Steuer erstellen oder gar auf Rückerstattung in Indien hoffen.

Doch damit noch nicht genug. Indien soll an einem biometrischen Bezahlsystem arbeiten, dass in direkter Verbindung zur persönlichen ID-Nummer (siehe Aadhaar) eines jeden Bürgers steht. Also genau, das, was Kritiker schon seit längerem befürchtet haben.

Wir erleben gerade weltweit die Transformation einer Bargeldgesellschaft in eine bargeldlose, die dann mittels eines biometrischen ID-Netzes in ein bargeldloses Biometrienetz gezwungen wird, in dem jeder per Knopfdruck „finanziell ausgeschaltet“ werden kann. Es handelt sich in meinen Augen, um einen koordinierten weltweiten Plan ein biometrisches ID-System einzuführen, um jeden Menschen auf der Welt kontrollieren, überwachen und damit steuern zu können. Abgesehen davon, dass das Schuldgeldsystem zum weiteren Überleben das Bargeld abschaffen muss.

Wenn man sieht, wie schnell die neuen biometrischen Datenbanken weltweit eingeführt werden, erkennt man, dass es sich nicht nur um Indien handelt, dass hier „vorbereitet“ wird, in eine bargeldlose, überwachte Gesellschaft transformiert zu werden:

  • Albanien: seit 2009 Ausgabe einer biometrischen ID-Karte inkl. Fingerabdruck und einem digitalen Foto neben weiteren biometrischen Daten (Link)
  • Australien: seit 2005 Ausgabe biometrischer Reisepässe, Einsatz von Fingerabdrücken in Schulen zur Anwesenheitskontrolle (Link 1, Link 2, Link 3, Link 4, Link 5)
  • Bermuda: seit Juni 2016 Ausgabe biometrischer Reisepässe, die in Großbritannien hergestellt/gedruckt werden (Link)
  • Bolivien: bereits 2009 Einsatz einer Wählerliste beruhend auf biometrischen Daten; 2016 Durchführung eines Zensus inkl. Erfassung biometrischer Daten (Link 1, Link 2)
  • Bulgarien: seit März 2010 Ausgabe biometrischer Ausweise, Reisepässe und Führerscheine (Link 1, Link 2)
  • Brasilien: seit 2011 Ausgabe biometrischer ID-Karten sowie die biometrische Erfassung aller Wähler für zukünftige Wahlen (Link 1, Link 2, Link 3)
  • Chad: EU fördert ein Programm zur biometrischen Erfassung aller Flüchtlinge bzw. Rückkehrer (Link)
  • Chile: seit 2013 Ausgabe einer eID-Card, die Fingerabdrücke und Gesichtserkennungsmerkmale beinhaltet (Link)
  • China: 2016 Einführung des ersten biometrischen Einreisesystems, das am Flughafen Boarding Passes mit den Gesichtern verknüpft (Link)
  • Deutschland: seit 2005 Ausgabe biometrischer Reisepässe (derzeit noch freiwillig) und seit 2011 Ausgabe biometrischer Aufenthaltsgenehmigungen inkl. eines digitaten Bildes und zweier Fingerabdrücke (Link 1, Link 2, Link 3)
  • Finnland: seit 2012 Ausgabe biometrischer Aufenthaltsgenehmigungen inkl. digitalem Foto und zweier Fingerabdrücke (Link)
  • Frankreich: seit 2009 Ausgabe eines biometrischen Reisepasses inkl. Digitalbild und acht Fingerabdrücken (Link)
  • Griechenland: Einführung einer biometrischen ID noch in diesem Jahr (Link 1, Link 2)
  • Großbritannien: Blair und Brown planten ein Nationales Identitätsregister und ein ID-Card-System, die auf massiven Widerstand trafen, daher derzeit nur biometrische Erfassung der ausländischen Einwohner des Landes; jedoch Ausgabe eines biometrischen Reisepasses (Link 1, Link 2, Link 3, Link 4)
  • Indien: biometrische Erfassung aller Bürger (Fingerabdrücke und Iris Scans) (Link 1, Link 2)
  • Irak: seit 2016 Ausgabe einer nationalen ID-Karte mit biometrischen Merkmalen (Link 1, Link 2)
  • Israel: 2009 Verabschiedung des Biometric Database Law zur Implementierung einer nationalen biometrischen ID-Datenbank; Juli 2016 Abschluss der Testphase (Link 1, Link 2, Link 3)
  • Japan: seit 2007 Zwangsabgabe Fingerabdrücke und Digitalbilde bei der Einreise; geplante Einführung eines biometrischen Bezahlsystems (Link 1, Link 2)
  • Jemen: 2014 Bekanntgabe der Regierung, eine biometrische Wahlplattform einsetzen zu wollen, die bei den nächsten Wahlen und Referenden eingesetzt werden soll (Link)
  • Kanada: Grenzkontrollprogramm (Kanada-USA) NEXUS zur Identifizierung der Reisenden mittels Iris Scans; seit 2015 müssen alle Einreisenden nach Kanada Fingerabdrücke und digitale Fotos abgeben (Link 1, Link 2, Link 3)
  • Kenia: seit 2012 Erfassung der Wähler mittels biometrischer Daten; seit 2015 Einführung eines biometrischen Registrierungssystems für alle Bürger ab 12 Jahren (Link 1, Link 2)
  • Kuwait: 2015 Verabschiedung eines Gesetzes, das alle Bürger und Besucher des Landes DNA-Proben für eine nationale Datenbank bereitstellen müssen; aufgrund massiver Protest gab der Emir von Kuwait im Oktober 2016 bekannt, dass man eventuell das Gesetz nochmals überarbeiten wolle (Link 1, Link 2)
  • Luxemburg: entsprechend den EU-Vorgaben gibt das Land nur noch biometrische Reisepässe inkl. Digitalbild, zweier Fingerabdrücke und einer digitalen Unterschrift aus (Link)
  • Mexiko: seit 2011 Ausgabe von biometrischen ID-Karten an alle Kinder zwischen 4 und 17 Jahren inkl einem Digitalbild, einem Fingerabdruck und einem Iris Scan; es ist geplant dies auf die gesamte mexikanische Bevölkerung auszuweiten (Link 1, Link 2)
  • Niederlande: seit 2009 Ausgabe biometrischer Reisepässe inkl. digitalem Foto und Fingerabdrücken (Erfassung von acht Fingerabdrücken, obwohl die EU nur zwei fordert) (Link 1, Link 2, Link 3, Link 4)
  • Neuseeland: seit 2011 „Voice ID“ zur Identifizierung der „Kunden der Regierung“ mittels Spracherkennung; 2015 haben sich bereits 1,4 Mio. der 6,1 Mio. Steuerzahler dafür registriert (Link 1, Link 2)
  • Nigeria: Abschluss eines Vertrages mit der Firma Bio-Metrica zur Erfassung der Fingerabdrücke und Gesichtserkennungsdaten für den 2018er Zensus (Link)
  • Paraguay: seit 2009 Daumenabdruck und Digitalbild bei Reisepässen und ID-Karten (Link 1, Link 2)
  • Peru: 2016 Bekanntgabe eines 3-Jahres-Programms zur Ausgabe von 1,6 Mio. biometrischer Reisepässe (Link)
  • Sambia: 2015 Bekanntgabe für biometrische nationale Registrierungskarten für die Wahlen in 2016 (Link)
  • Saudi-Arabien: seit 2015 Speicherung biometrischer Daten (inkl. Fingerabdrücke) aller Bürger in einem zentralen System; ebenfalls seit 2015 Einführung einer biometrischen Grenzkontrolle (Link 1, Link 2)
  • Sierra Leone: 2017 biometrische Erfassung aller Wähler für die Wahlen in 2018 zum Aufbau eines Wählerverzeichnisses (Link)
  • Südkorea: seit 2012 Erfassung Fingerabdrücke und Digitalbilder der meisten einreisenden Ausländer (Link)
  • Schweiz: seit 2010 Ausgabe eines biometrischen Reisepasses inkl. zweier Fingerabdrücke und eines Digitalfotos (Link)
  • Ukraine: seit 2012 verpflichtender Besitz eines biometrischen Reisepasses (Link)
  • USA: Exekutive Order vor wenigen Tagen von Donald Trump zur Errichtung eines biometrischen Ein-/Ausreisesystems; seit Jahren Erfassung der Fingerabdrücke von Ausländern bei der Einreise mit Speicherung der Daten für 75 Jahre (!); zudem Ausgabe biometrischer Reisepässe und das Programm NEXUS (siehe Kanada) (Link 1, Link 2, Link 3, Link 4, Link 5)
  • Uruguay: 2013 Ausschreibung für eine neue „eID-Lösung“; seit 2014 arbeitet die Firma Gemalto an der Umsetzung (Link)
  • Zimbabwe: 2017 Beginn der biometrischen Erfassung aller Wähler in einem Register für die Wahlen in 2018 (Link)

Schöne neue Welt…

Quote end —

Quelle: Bargeldabschaffung: Die biometrische Erfassung der Menschen schreitet weltweit voran – Der BRD-Schwindel

Hat Merkel versäumt sich ein neues Volk zu erwählen? – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von WiKa

BRDigung: Der Regierungsstil der Angela Merkel ist schon seit mehreren Jahren ausgesprochen auf- bis ausfällig. Inzwischen ist eine neue Wahl-Show Veranstaltung für das Jahr 2017 anberaumt. Dazu hat man noch kurzfristig einen großmäuligen SPD-Laien-Schauspieler verpflichten können, der die Gesamtquote für die CDU/CSU-SPD Koalition wieder signifikant hochfahren soll. Obgleich Angela Merkel zum Holen der Punkte selbst nicht mehr antreten braucht, möchte sie sich von ihrem eigenwilligen Selbstverständnis zu Macht und Volk nicht verabschieden. Vielleicht hat sie dabei auch nur etwas falsch aufgefasst.

Vermutet wird, dass die CDU einen enormen Beliebtheitssprung machen könnte, würde nur Angela Merkel endlich die Partei verlassen. Aber wie es sich für undemokratisch geführte Gebilde, wie beispielsweise die Filz-Volksparteien gehört, wird das wohl nicht vorkommen. Eher wird das Volk ausgetauscht.

Dazu hatte sich bereits Bertolt Brecht in seinen besten Jahren geäußert, als er feststellte, dass sich doch die Regierung besser ein neues Volk erwählen möge, soweit es dem aktuellen nicht mehr vertrauen könne. Genau diese Situation scheint inzwischen hier eingetreten zu sein. Warum Merkel ausgerechnet am jetzigen Volk festhalten will, ist völlig schleierhaft. Hat sie doch genügend andere Völker zur Auswahl, von Vorderasien über den arabischen Raum bis nach Afrika.

Merkels Beharrungsvermögen spricht für eine potentielle Konfliktsituation, die wir nunmehr bis zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland auszutragen haben. Man darf also davon ausgehen, dass sie das Volk bis dahin noch streng zur Ordnung rufen wird, damit in Deutschland kein Unglück geschieht. Im ungünstigsten Fall könnte sich auf das Grundgesetz Artikel 20 (4) berufen und das Volk einfach rausschmeißen. Vorsorglich zitieren wir diesen Absatz einmal im Wortlaut:

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

An dieser Stelle lohnt die Diskussion nicht. Jedermann sollte inzwischen wissen, dass Angela Merkel mit ihrer Junta “die Ordnung ” ist, die in dem Artikel beschrieben wird und diejenigen die sich dagegen wehren sind Querulanten. Demzufolge muss sich das Volk ganz gehörig zusammennehmen, um nicht Gefahr zu laufen, von ihr ordentlich was auf den Deckel bekommen. Umso bedauerlicher, dass sie sich bislang noch kein anderes Volk erwählt hat. Aber bleiben wir einmal bei den möglichen Missverständnissen.

Neues Volk war für Heinemann keine Option

Es gab einmal einen Bundespräsidenten namens Gustav Heinemann. Der war sogar Mitglied der CDU. Erst als Konrad Adenauer die Wiederbewaffnung Deutschlands in Angriff nahm, verließ er aus Protest die die Partei. Ihm ist der Satz zuzuschreiben, den die Merkel möglicherweise vollends fehlinterpretiert:

Neben dem verkürzten Zitat im Bild ist allerdings auch der erweiterte Text noch sehr bedeutsam, weshalb wir den ebenfalls mit Begeisterung im erweiterten Umfang zitieren:

„Die Grundlage der Demokratie ist die Volkssouveränität und nicht die Herrschaftsgewalt eines obrigkeitlichen Staates. Nicht der Bürger steht im Gehorsamverhältnis zur Regierung, sondern die Regierung ist dem Bürger im Rahmen der Gesetze verantwortlich für ihr Handeln. Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, dass sie demokratische Rechte missachtet.

Sicher, das was Gustav Heinemann das sagte ist Jahrzehnte her und längst in Vergessenheit geraten. Mit Demokratie nach merkel’scher Lesart hat das tatsächlich nichts mehr gemein. Aber dank solcher Aufzeichnungen kann man immer mal wieder in den Idealen einer Demokratie schwelgen. Bleiben wir weiter ehrlich. Praktiziert wurde diese idealisierte Form der Demokratie in Deutschland noch nie. Und die nächste Bundestagswahl? Die bürgt dafür, dass wir eine nicht vom Volk gewählten Wiederholungs-Kanzlerin Angela Merkel bekommen. Fernerhin garantiert es, dass Gustav Heinemann weiter in Vergessenheit gerät und schöne Theorie bleibt.

Quote end —

Quelle: Hat Merkel versäumt sich ein neues Volk zu erwählen? – Der BRD-Schwindel

RA Lutz Schaefer: Die größte Abrißbirne der Demokratie – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

mit meiner gestrigen Ansage bzgl. „neuer Eskalationsstufe“ war ich wohl etwas vorschnell, bzw. unterschätzend, ich konnte ja nicht ahnen, daß bereits wenige Stunden später nun das Fiasko ausbrechen wird:

„Razzien gegen Reichsbürger in mehreren Bundesländern“, so in vielen Medien nachzulesen, in der „faz“ heißt es weiter, daß Spezialeinheiten beteiligt waren, dies aufgrund der Gefährlichkeit der Reichsbürger.

In diesem Zusammenhang frage ich zunächst mal ins „Leere“ nach, dies vorab versehen mit einem Hinweis: Nach deutschem und geltendem Recht gilt ein Mensch bis zu seiner rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig, das erklärt auch diesen bekannten Begriff „mutmaßlicher Täter/Täterin“.

Im Falle des mutmaßlichen Täters, Reichsbürger, von Georgensgemünd ist jedoch erstmalig aber ständig vom „Täter“ die Rede, der getötet hat … also eine üble Nachrede der übelsten Sorte, nicht wahr, lieber Rechtsstaat?

Die Öffentlichkeit erfährt parallel dazu absolut nichts über den Stand der Ermittlungen, über Tathergang, nichts, nada! Dabei wäre doch sehr interessant zu wissen,

daß dieser ‚Täter‘ überhaupt keine Schußwaffe bei sich hatte bzw. besaß.

Wieso dann ein toter Polizist?

Wer verheimlicht hier wieder einmal das Wichtigste an der Sache?

Da ergeben sich dann also schon Fragen, einerseits, andererseits aber auch nicht, denn dieser Fall in Georgensgemünd dient offensichtlich rein allein als Steigbügelhalter, als Steigbügelhalter für die nun heute durchgezogenen Razzien, wir kennen das bereits seit 9/11.

Eine Radiomoderatorin fragte heute einen Reporter „vor Ort“:

„Wie gefährlich sind denn die Reichsbürger?“

Antwort des Reporters:

„Nun, sie stellen falsche Ausweisdokumente her …“,

psst, Herr Reporter, von mir hier ganz still und leise ein Recherche-Hinweis, ein Tipp für weitere Reportertätigkeiten:

Da gibt es Hunderttausende, die stellen falsche Ausweisdokumente nicht her, sondern kaufen die einfach.

Das ist besonders gefährlich, da davon Tausende an einer „multiplen Persönlichkeitsstörung leiden“ (die sind plötzlich 2,4,6,8,10 oder auch 14 Persönlichkeiten), und na ja, was an Knete dabei `rumkommt, das ist „unerheblich“, nicht wahr??

Da fällt mir doch dazu auch die Frau Cordt ein, das ist die neue Chefin des Bamf („Bamf“, das ist ähnlich „diskriminierend“ wie „Nafri“, nicht wahr, und erinnert peinlich am ‚mampf‘, wenn es um die Freßtröge für Merkels Flüchtlinge oder sonstigen -linge geht), diese Dame fordert nun Fingerabdrücke von Flüchtlingen! Huch, was ist denn jetzt passiert?

Nein, Frau Cordt, das ist fremdenfeindlich, rassistisch und geht gar nicht, was ist Ihnen da nur „plötzlich“ eingefallen??!

Weiterhin konnten wir heute nämlich erfahren, daß nur 10% der Ämter fähig sind, Fingerabdrücke von „Flüchtlingen“ zu nehmen und zu speichern …, also, ich kann hier in meinem Büro Fingerabdrücke nehmen, daß die Schwarte kracht: Papier und Stempelkissen reichen völlig aus, nun, wir leben aber eben erst im 21. Jahrhundert, da gibt es halt schon Hürden, wenn auch nicht für ethnisch Deutsche, nicht wahr?? Erkennungsdienstliche Behandlungen haben bei denen noch immer funktioniert – wer bremst hier mal wieder?

Ich schäme mich, Bürger dieses Landes zu sein, ich schäme mich ob unseres „Ansehens“ und folglich unserer Benutzbarkeit, dies ohne Obergrenze!

Nun also die Reichsbürger, Menschen, die sich mit Recht und Gesetz befassen, ich kenne keinen „Reichsbürger“, welcher in irgendeiner Art und Weise „gemeingefährlich“ wäre, ganz im Gegenteil, und das ist wohl gerade das ‚Gefährliche‘ an diesen Mitbürgern.

Kommen wir folglich abschließend zu einer Person, die ich allerdings für sehr gemeingefährlich halte, dies im wahrsten Sinne des Wortes, denn diese Frau rüttelt an den Grundfesten des Rechtsstaats, der FDGO, der Gewaltenteilung, etc..

Es handelt sich hierbei um eine Frau Michaele Sojka, Landrätin im Bereich Altenburg, ich danke für diese Information!

Zum Thema „Reichsbürger“ und der für sie unerfreulichen Tatsache, daß Gerichte oftmals, geltendem Recht folgend, „Reichsbürgern“ Waffen nicht aberkennen, äußert sich Frau Sojka wie folgt:

„In Thüringen hat man nicht ausreichend reagiert und das Reichsbürger-Problem nicht ausreichend wahrgenommen“,

sie äußerte weiter:

„Ich halte es für schlecht, wenn man die Gerichte Politik machen lässt“,

alles klar, Frau Sojka!

Zunächst: Gerichte machen keine Politik, sondern sollten Gesetz und Recht vertreten.

Ob dies immer geschieht, das steht auf einem anderen Blatt und hier im Moment nicht zur Diskussion.

Werte Frau Sojka, verstehe ich Sie also richtig, nein, anders wird ein Schuh draus, indem ich zwischen den Zeilen Ihrer Äußerungen lese:

Der Rechtsstaat und seine Gerichte, die werden also nicht mehr benötigt und stören Sie bloß bei Ihrem selbstherrlichen Verwaltungshandeln, bei dem Sie Ihre eigenen Normen schaffen, z.B. den Begriff ‚Reichsbürger‘ als klar umrissene Gesetzesnorm auffassen, unter die man alle mißliebigen Bürger subsumieren kann, um daran drakonische Maßnahmen zu verhängen.

Sie verbitten sich also, daß ein Verwaltungsgericht Ihre Machenschaften nachprüft und dahin befördert, wo sie hingehören, nämlich auf den Misthaufen. Wollen Sie, Frau Sojka, also folglich die Justiz und die Gewaltenteilung abschaffen, stehen Sie also ein für die „Gewalten-Einheits-Tyrannis“, dann sollten Sie dies klar äußern!!

Viele Menschen freuen sich heute noch, daß Ihnen, werte gelernte Lehrerin, inzwischen wohl ‚Leererin‘, das VG Gera gezeigt hat, wo die Grenzen gegen unliebsame Mitbürger verlaufen, wogegen Sie nicht einmal in die Berufung gegangen sind. Klar, daß Ihnen solche selbstbewußten Gerichte nicht passen, eine Diktatur mit Ihnen an der Spitze wäre wesentlich komfortabler, verstehen wir alle.

Was wir nicht verstehen, ist, wie eine Lehrerin für ABC-Schützen plötzlich Landrätin werden kann, ohne die geringste Ahnung von Demokratie oder Gewaltenteilung, die Sie ja heftig kritisieren. Sie sollten zusammen mit Ihrer Partei Ihren Abschied nehmen, Ihrem Wahlkreis wäre damit gedient und der Demokratie allemal. Wir kommen sicher noch darauf zurück.

c.c.M.e.d. – Dieser größten Abrißbirne der Demokratie sollte keinesfalls eine weitere destruktive Möglichkeit gegeben werden, aber lassen wir mal den vorgezogenen Wahlkampf. Trump wird Angela schon einnorden, die erste Runde hat er ja bereits für sich entschieden, weiter so, Donald …! Der Frosch läßt grüßen, er muß ja nicht alles verraten. (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: Die größte Abrißbirne der Demokratie – Der BRD-Schwindel

Koriander

Das Erwachen der Valkyrjar

Ein Gewürz mit hervorragender Heilwirkung

koriander_product

Koriander (Coriandrum sativum L.) ist eines der ältesten Würz- und Heilmittel mit magen- und nervenstärkenden, krampflindernden sowie entzündungshemmenden Eigenschaften. Seine Samen entdeckte man sogar in den Grabstätten der Pharaonen und auch die römischen Legionen führten sie auf ihrem Feldzug durch Europa mit, um ihr Brot damit zu würzen. Der Koriander, auch als Chinesische Petersilie bzw. Wanzenkraut bekannt, gehört wie auch Möhren, Petersilie, Anis, Fenchel und Kümmel zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die schlanke Pflanze, die ca. 50 cm hoch wird und hellgrüne, gefiederte Blätter und kleine weißrosa Blüten aufweist, ist im Mittelmeerraum und im Mittleren Osten beheimatet. Koriander kann ab März/April im Garten oder im Blumentopf auf der Fensterbank gezogen werden. Die Samen sollten nicht zu dicht liegen, dürfen nur mit wenig Erde bedeckt sein, und der Boden muss feucht gehalten werden. Fünf bis sechs Wochen nach Aussaat kann man frisches Koriandergrün ernten.

Kraut…

Ursprünglichen Post anzeigen 500 weitere Wörter

Vorschlag aus Bayern: Verstärkter Einsatz der Bundeswehr im Inneren mit Veränderung des Grundgesetzes — Puppenspieler — Sott.net

Quote start —

Ein Vorschlag aus Bayern sorgt für Diskussionsstoff. Die Bundeswehr soll künftig zur Terrorabwehr verstärkt auch im Inneren eingesetzt werden. Dafür will die bayrische Landesregierung sogar eine Grundgesetzänderung beantragen. Davon ist nicht jeder begeistert. Der Bremer Bürgermeister Dr. Carsten Sieling (SPD) erteilte dem Vorschlag auf dem Jahresempfang der Bundeswehr eine Absage.

Trotzdem findet vom 7. bis 9. Marz 2017 erstmals eine Anti-Terror-Übung statt, bei der Polizei und Bundeswehr kooperieren sollen. Sechs Bundesländer beteiligen sich daran. Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) gibt erste Einblicke in die Übung.

Von einem Dauerzustand und somit einem Grundgesetzbruch will Senator Mäurer allerdings nichts wissen. Auch der Kommandeur des Landeskommandos Bremen, Oberst Claus Körbi, bestätigte, dass es sich um ein reines Planspiel handelt und bislang keine Soldaten für tatsächliche Einsätze ausgebildet werden.

Quote start —

Quelle: Vorschlag aus Bayern: Verstärkter Einsatz der Bundeswehr im Inneren mit Veränderung des Grundgesetzes — Puppenspieler — Sott.net

Deutschland: Der Bürgerkrieg und der Untergang – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Reiner W. Schöne

Der Mensch der in Deutschland noch selbst denken kann, der seine eigenen Schlüsse ziehen kann, kommt auf den selben Schluß wie Althistoriker David Engels.

Seiner Meinung nach wird eines passieren:

“In 20 bis 30 Jahren wird Europa ein autoritärer oder imperialer Staat geworden sein, nach einer Phase bürgerkriegsähnlicher Zustände und Verfallserscheinungen“, sagt er. „So lassen es jedenfalls die Analogien zwischen der gegenwärtigen Krise Europas und dem Übergang der späten römischen Republik in den Staat des Augustus erwarten.“

http://www.focus.de/politik/videos/parallele-zur-roemischen-republik-keine-chance-buergerkrieg-zu-vermeiden-historiker-stellt-erschreckende-these-auf_id_6591944.html

Schon seit Jahren versuchen eben diese noch selbständig denkenden Menschen, vor diesen Gefahren und Situationen zu warnen. Zu hören ist aber ein Luxus geworden. Anzeichen des von Herr Engels beschrieben Zustandes, eines Bürgerkriegs sind nicht erst seit heute zu sehen. Die Leugnung der No-go-Areas ist der Anfang dieses gewaltsamen Bürgerkrieges ähnlichen Zustände die sich heute schon abzeichnen.

„Es werde dann kein souveränes Deutschland, Frankreich oder Griechenland mehr geben, sagt Engels.“

„Der Übergang dahin werde nicht friedlich ablaufen. Er rechne mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen, die eine grundlegende gesellschaftliche und politische Neuformierung Europas erzwingen werden.“

„Engels sagt: „Ich rechne aber mit Vorstädten, die der staatlichen Kontrolle entgleiten. Mit Landstrichen, die von paramilitärischen, ethnischen oder religiösen Gruppen beherrscht werden. Mit überhand nehmender Kriminalität. Mit wirtschaftlichem Bankrott und völligem politischen Immobilismus. Die Bürger Europas werden sich dann mit Freuden dem ersten in die Arme werfen, der dem Kontinent einen funktionierenden Sozialstaat, Ruhe und Ordnung schenkt. So wie damals Kaiser Augustus.“

Er rechnet mit Landstrichen die von paramilitärischen, ethnischen oder religiösen Gruppen beherrscht werden.

Was heißt, der Verfall ins Mittelalter, die von Burgen beherrscht werden in denen sich ehemals deutsche Bürger zurückziehen?

Oder wie in meinem Artikel „Deutschland 2030“ beschrieben habe, die deutsche Bevölkerung zurückzieht.

https://nachtgespraechblog.wordpress.com/2017/01/28/deutschland-2030/

„In 20 bis 30 Jahren wird Europa ein autoritärer oder imperialer Staat geworden sein, nach einer Phase bürgerkriegsähnlicher Zustände und Verfallserscheinungen“, sagt er. „So lassen es jedenfalls die Analogien zwischen der gegenwärtigen Krise Europas und dem Übergang der späten römischen Republik in den Staat des Augustus erwarten.“

Aber wollen bzw. wollten wir das? Soll unser Land untergehen, wieder zerbrechen in einen „Kleinstaaten“ oder „Vielvölkerstaat“? Ist das die Absicht unsere Regierung? Die Anzeichen dafür sind zur Zeit vorhanden, etwas dagegen unternommen wird nichts, im Gegenteil es wird geleugnet und verleugnet, das es schon heute in den Großstädten „No-go- Areas“ gibt. Jeder der aber in Deutschland lebt und es liebt, sieht es jeden Tag. Wir verlieren die Hoheitsrechte im eigenen Land.

„Allerdings glaube er nicht unbedingt an einen Krieg bewaffneter Bürgerlegionen, dafür sei unsere Politik zu wenig militarisiert.“

Dazu hat unsere Regierung verholfen, vollkommen Schutzlos ausgeliefert werden wir alle, den bewaffneten Gegnern gegenüberstehen. Denn diese Gruppen wissen, wo sie sich bewaffnen können, sie haben die Mittel und die Möglichkeit.

Das dumme deutsche Volk, zumindest Teile davon werden immer noch in die Hände klatschen und sich freuen, das Deutschland und Europa „bunter“ wird.
Roter, blutroter, unser Blut.

Denn wir haben verlernt uns zu verteidigen, wir haben verlernt für unsere Rechte zu kämpfen, und man uns dazu erzogen, lieb lächelnd uns alles gefallen zu lassen.

Wir Europäer werden die Verlierer sein, wir werden alles verlieren und nichts dazu gewinnen als Mord und Totschlag.

Im Moment haben wir es noch in der Hand, noch kann man diese Situation abwenden und evtl. zu unseren Gunsten verschieben. Aber unsere Regierung, die sich hier etabliert hat, und ab dem Herbst hier etablieren wird, wird uns allen höchstwahrscheinlich nicht helfen, sondern uns weiter in den Dreck fahren lassen wo wir nie wieder herauskommen werden aus eigener Kraft. Schuld daran wäre die momentane Politik mit den USA, das Bashing gegen Trump, der allem Anschein nach, diese Aussichten ebenfalls erkannt hat.

Wollen wir wirklich so weiter machen? Wollen wir uns unterordnen und unseren Staat und unser Land abgeben? Die Demokratie aufgeben, die Freiheit aufgeben, die Gleichberechtigung abgeben, und uns einer Diktatur einer Religion unterwerfen, die ja so „friedlich“ sein soll und fast täglich Beweise liefert das es nicht so ist.

Wird es nicht Zeit friedlich aber mit Bestimmtheit gegen zusteuern, und eine Wahl zu unseren Gunsten entscheiden zu lassen?

Sind wir anders gelagerte Menschen, wie alle anderen Menschen, die Stolz auf ihr Land sind, es offen sagen und auch Taten folgen lassen. Oder hat man uns das Kämpfen abgewöhnt, uns zu Weicheiern erzogen, wo das erste Ziel dieser Politik schon erreicht wäre.

Laßt uns zu unseren demokratischen Mittel greifen und die politische Richtung unseres Landes in die eigenen Hände nehmen und selbst bestimmen in welche Richtung unser Land in Zukunft gehen wird.

Die SPD und die Grünen wollen diesen Vorgang beschleunigen uns alle in den Abgrund zu werfen, lassen wir sie zur Wahl mit einstelligen Wahlergebnis einfach politisch verhungern, und fallen nicht auf Versprechungen herein die schon heute trainiert werden.

Dazu, ganz aktuell, heute ein Bericht in der Online Ausgabe der „Welt“. Im Land der deutschen Rechten, so zumindest die deutsche Presse, werden verstärkt durch die Muslimbruderschaft, also der extremen Moslems, immer mehr Liegenschaften und Häuser gekauft.

„Das Sächsische Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) beobachtet mit Sorge einen zunehmenden Einfluss der radikal-islamischen Muslimbruderschaft in Sachsen.“

Und schon kommt die Relativierung:

„Mit Salafismus oder islamistischem Terror habe dies aber nichts zu tun. „Das ist jenseits des Dschihadismus“, sagte Meyer-Plath. „Ziel der Muslimbrüder ist die Scharia in Deutschland.“

Allerdings würden massiv Gebäude aufgekauft, um Moscheen oder Begegnungsstätten für Muslime einzurichten. Geschehen sei dies unter anderem in Leipzig, Riesa, Meißen, Pirna sowie Dresden, Bautzen und Görlitz.

Der Ausverkauf Deutschlands beginnt, und der dumme Michel schaut zu.

Alles natürlich völlig legal, denn es fällt im Zweifelsfall unter „Religionsfreiheit“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article161804136/Muslimbruderschaft-breitet-sich-in-Sachsen-weiter-aus.html

Quote end —

Quelle: Deutschland: Der Bürgerkrieg und der Untergang – Der BRD-Schwindel

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

Die Wahrheit wird uns retten

Aufruf zum Erwachen - Erkennt die Lügen dieser Welt

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

Plattform "BÜRGER FÜR BÜRGER"

Im Kampf gegen die Neue Armut

bumi bahagia / Glückliche Erde

An uns ist es, sie zu kreieren, und wir tun es

ANDERSMENSCH

SPEAKER • TEACHER • AUTOR

Zum Ursprung Zurück

Konsum hat uns nicht geboren!

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

h0rusfalke

Smile! You’re at the best WordPress.com site ever

MORGENWACHT

für freie europäische Völker

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." - George Orwell

Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

GIFTFREI - Selbsthilfe

Dosis sola venenum facit

rsvdr-der etwas andere Blog

Fundsachen & Witze & Satire im Zeitgeist

Ossiblock

Nachrichten aus der verkauften Heimat