RA Lutz Schaefer: “Deutschland ist am Ende!“ – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Liebe Leser, liebe Aufgeklärte (möge dieser Virus so ansteckend wie möglich sein),

der deutsche Rechtsstaat hat sich wohl auch heute zu neuen Ufern aufgeschwungen, zögerlich zwar, aber dennoch.

Auf der stetigen Suche nach der realen Umsetzung von Rechtsstaatlichkeit und Ordnung standen heute Zigtausende Polizisten getarnt hinter Leitplanken, Brückenpfeilern, Bäumen usw., um der realen Rechtsstaatlichkeit und der damit verbundenen „Sicherheit“ auf die Sprünge zu helfen, das ist schön.

Es ist schön zu sehen, daß sich der Staat ohne Rücksicht auf Kapazitäten oder Prioritäten um die Sicherheit seiner Bürger intensiv bemüht, also ‚Temposünder‘ pauschal zur Strecke bringt und aus dem Verkehr zieht …

Kann man noch mehr Idiotie kolportieren? Nein, kann man nicht, ich lasse folglich ab von solchem Mist, der nichts anderes überzeugender darstellen könnte, als: Deutschland ist am Ende!

Ach wie beliebt ist doch die Autobahnkriminalität, wo der verhinderte Sherlock Holmes unerkannt aus dem Hinterhalt seine reiche Beute beim Chef abliefern kann und nichts damit zu tun hat, daß unaufgeklärte Einbrüche, Raubüberfälle und Morde nicht ’sein Ding‘ sind. Es geht halt nichts über – Erfolg …! Und das ohne jedes Risiko, welch ein himmlischer Zustand im ‚Außendienst‘, gelle?

Fehlt nur noch, daß zu schnelles Fahren als ‚rechts‘ eingestuft wird, dann jubelt aber die Statistik, auweia …

Das hat wohl auch Herr Bosbach erkannt, wenn er sich auch allerdings zunächst nur auf sein Heimatland NRW bezieht, in einem Interview mit dem „focus“ sagte er u.a.:

„SPD-Innenminister Ralf Jäger hat NRW in den letzten Jahren zu einer Kriminellenhochburg verkommen lassen“.

Alles klar, und was in NRW geschah und geschieht (s. das Beispiel „Kleine Bundestagswahl“), nun, das wird sich auch deutschlandweit fortsetzen …

Bevor ich zu einigen Bemerkungen im Stil von „Soll/Ist“ komme, noch soviel:

Die Grünen schmieren ab, so in vielen Meldungen zu lesen.

Ich habe dazu, außer persönlich extrem freudiger Erregung, nur das zu vermelden, denn das passt wie „Arsch auf Eimer“ und nimmt mir die Worte aus dem Mund:

Mehmet Scholl, ein ehemals hervorragender Fußballer und kritischer Zeitgeist, wurde nach seinem Lebensmotto befragt, er antwortete:

„Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt.“

Danke Herr Scholl, besser geht`s einfach nicht mehr! Huhu, Herr Maas, das ist „Hate-speech“, löschen, aber sofort, oder können Sie gerade nicht?

Liebe Leser, kennen Sie den neuen „§ Georgensgmünd StGB“, nein, nun, ich auch nicht, aber damit habe ich mich dennoch in einigen Verfahren auseinanderzusetzen, hier die entsprechende Mitteilung, demnächst mehr dazu:

In einem Verfahren zum Waffenentzug, betreffend natürlich keinen IS-Aktivisten, sondern einen bio-deutschen „Reichsbürger“, begründete das zuständige Landratsamt diesen Sofort-Entzug zum Gericht mit sieben Zeilen, bei fünf Zeilen handelt es sich allein um rein juristische Floskeln, die verbleibenden zwei Zeilen lauten:

„Vor dem Hintergrund der Geschehnisse in Georgensgmünd im Oktober des vergangenen Jahres war der Sofortvollzug unabdingbar“

Alles klar, nein, nichts ist mal wieder klar, „Recht und Gesetz“ werden mittlerweile aus den Manschetten von Verwaltungsangestellten geschüttelt, so, wie es beliebt!

Eine entsprechende Erwiderung ist in Arbeit und wird hier zeitnah zur Kenntnis gegeben, die Eigen-Gesetzgebung der Verwaltung treibt zu groteske Blüten.

Ein kleines Gleichnis: Jeder, der auf der Autobahn zu schnell fährt, ist nach der neuesten Verwaltungshysterie ein ‚Reichsbürger‘, denn die halten sich nicht an die Gesetze. Dann folgert man scharfsinnig weiter:

Wer sich nicht an die Gesetze hält, beachtet z.B. auch nicht das Waffengesetz, er läßt seine Waffen trotz Waffenschrank achtlos rumliegen, verleiht diese an andere und muß per Sofortvollzug entwaffnet werden, denn er hat sich von heute auf morgen radikalisiert und steht kurz vor einem Anschlag oder Amoklauf.

Daß er seine Waffen bereits seit 30 Jahren ohne Beanstandung besitzt und ein sehr ‚verdächtiges‘ Leben als Polizeikommissar, Berufssoldat oder Jäger führt, spielt ab sofort keine Rolle mehr, höchste Gefahr ist im Verzug, die Allgemeinheit muß geschützt werden, und zwar sofort, am besten mit Hausdurchsuchung und SEK …“Wir therapieren die Falschen!“ sagen die Psychologen, und die müssen es wissen …!

Abschließend ist zum mutmaßlichen Täter von Georgensgmünd mitzuteilen, daß gerade noch fristgerecht Anklage (Mord. u.a.) erhoben wurde, da die Frist für die U-Haft ablief.

Kommen wir zu meiner Einschätzung der Zustände hier, dies in Form von „Ist : Soll“, ich zitiere hierzu jeweils aus einem Auszug des Buches „Der Linksstaat“, dort heißt es u.a:

„Zu den grundlegenden Prinzipien der freiheitlich demokratischen Grundordnung sind insbesondere zu rechnen“ (Soll = Thesen des Buches, geltendes Recht):

– Soll: Die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten, vor allem vor dem Recht auf Leben und freie Entfaltung der Persönlichkeit

– Ist: Das ist zu knicken, die Menschenrechte in diesem Land, was ethnisch Deutsche angeht, werden mit Füssen getreten, die Verarmung schreitet voran, die Ausplünderung durch Steuern treibt Blüten und allein die gesetzliche Möglichkeit, den Strom sperren zu können, widerspricht dem o.g. „Soll“!

– Soll: Volkssouveränität

– Ist: Nicht vorhanden, das Volk wird von seinen „gewählten“ Vertretern abgezockt, missbraucht, verfolgt, drangsaliert, genötigt, eine Gegenwehr führt regelmäßig zumindest in die Kostenfalle …, danke, keine Fragen mehr!

– Soll: Die Gewaltenteilung/die Unabhängigkeit der Gerichte

– Ist: Nicht gegeben, dummes Geschwätz und Lügen, denn solange ausschließlich amtierende Regierungen Richter und Staatsanwälte ernennen, solange liegt das hier behauptete Rechtssystem der Gewaltenteilung/Unabhängigkeit der Gerichte am Boden der Lüge.

– Soll: Die Chancengleichheit für alle politische Parteien

– Ist: Je kleiner die Partei im Bundes- oder Landtag, desto weniger Redezeit …, alles klar, müsste es nicht genau anders gestaltet sein??

Allein anhand dieses kleinen Beispiels zeigen sich all die Lügen und der Verrat an demokratischen Verhältnissen! Aber seien Sie bitte z.B. als Beamter nicht so unvorsichtig und finden das eine oder andere nicht in Ordnung – und äußern das auch noch …, dann bekommen Sie einen sehr herben Lehrgang in Sachen Dienstvergehen, bei dem Sie immer der Looser sind.

Beamte haben nichts zu recherchieren oder ungereimt zu finden, es herrscht absolutes Denkverbot, Merkel ist die Größte und unfehlbar, das hat zu reichen wie im Vatikan, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Noch Fragen?

c.c.K.e.d. – leider wird übersehen, daß nur der Papst unfehlbar ist, was sicherlich nicht das Kleine Einmaleins reformieren wird, dies bleibt Merkel und ihrem Bildungssystem überlassen, die einen Wasserschaden nach dem anderen auszubaden hat, weil sie als Physikerin auch keine Obergrenzen der Badewanne kennt.

Man sollte wirklich einmal ihre sozialistische Doktorarbeit durchsehen, ob sie nicht zu sehr die Quanten und zu wenig die Mechanik im Lichte der kapitalistischen Relativitätstheorie beachtet hat. Ich wette fast, daß ihre vom real existirenden Zentralkomitee gelobte sozialistische Arbeit zu viele instabile Teilchen enthält … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: “Deutschland ist am Ende!“ – Der BRD-Schwindel

RA Lutz Schaefer: Faktor ‚Gier‘ in der Gleichung nicht berücksichtigt – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Liebe Leser, liebe Menschen dieses Landes, deren Hornhaut auf Seele und Gemüt inzwischen stark genug sein sollte,

Art. 20 GG, dort heißt es in Abs.2 „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, also vom Souverän. Der Art. 20 GG ist einer der Artikel, der keine rechtlichen Einschränkungen durch z.B. „Näheres regelt ein Bundesgesetz“ enthält, er steht für sich, allein und unanfechtbar (???).

Warum schreibe ich das, nun, auch hier im rheinland-pfälzischen Landtag wurde heute durch die regierenden Parteien einstimmig und gegen die Stimmen der Afd, eine Diätenerhöhung beschlossen, 1.000 Euronen mtl. mehr, die AfD- Mitglieder werden diese Erhöhung wahrscheinlich besseren Zwecken zuführen.

Ist einfach genial und generell ist zu bemerken: Da entscheiden auch hier „Volksvertreter“, dem Volk verpflichtet, vom Volk gewissermaßen gewählt, dennoch selbständig und ohne jeden Souverän über ihre Bezüge!?

Liebe Mitarbeiter, Angestellte und sonstige Leidtragende in Firmen bundesweit, dann macht es doch genauso: Ihr erhöht einfach euer Gehalt gegenüber der Geschäftsführung auf das Maß, das ihr für gerechtfertigt haltet, ach, das geht nicht?

Ja, stimmt, das funktioniert allerdings nicht …, da sollte man mal nachfragen, warum es hier (im Landtag, im Bundestag) zwar funktioniert und dort eben nicht :-), man ist angekotzt ob soviel „Souveränität“!

Im SWR 1 war heute zu hören, daß die Menschen hierzulande empört auf diese ‚Diäten‘-Erhöhung reagierten, ein SWR-Journalist war allerdings anderer Meinung, er vertrat die Auffassung: Nur ein gut bezahlter Abgeordneter kann wirklich unabhängig sein …

Welch ein fundamentaler Irrtum! Der Faktor ‚Gier‘ wurde in der Gleichung nicht berücksichtigt. Denn, wo Selbstbedienung herrscht, da gibt es keine ‚Obergrenze‘, denn immer wird behauptet werden, daß dieser ‚verantwortungsvolle‘ Job vollkommen unterbezahlt ist.

Man wird sehr gern auf die Tantiemen und ‚Boni‘ der Wirtschaftsbosse schielen, die immerhin nur ihren eigenen Betrieb nutzbringend an die Wand zu fahren haben, während hier im Parlament schließlich die Grundlagen dafür geschaffen werden.

Hier gilt nur: ‚The sky is the limit‘, und der hat bekanntlich keine Obergrenze. Also wird es ohne jede Leistungssteigerung immer weiter nach oben gehen, und komischerweise wird immer noch Zeit genug bleiben, in etlichen Vorstandsposten seine mageren ‚Diäten‘ aufzubessern.

Mögen diese Volksvertreter doch endlich einmal ehrlich und konsequent sein, indem sie z.B. im Straßenverkehr die Promillegrenze konsequent auf Null setzen, und die Vertretung des Volkes, also des Souveräns, als vollkommen ehrenamtliche Tätigkeit ausgestalten, die bestenfalls mit Auslagenerstattung honoriert wird, und nicht als sattsame Alimentierung und noch sattsamere Altersversorgung für in der Regel Ungelernte und sonst nicht zu gebrauchende Gestalten daherkommt.

Wir hätten sehr schnell wesentlich brauchbarere Politiker, die eine eigene Basis haben und ruhig einmal für vier Jahre die Geschicke der Republik in die Hand nehmen könnten.

Dem Volk wird dieses ‚Ehrenamt‘ gern aufgeschwatzt von Leuten, die im Traum nicht daran denken, einmal wirklich wertvolle Arbeit für ‚Umme‘ zu leisten, dafür aber sehr gern bereit sind, Blechorden und Urkunden zu verleihen für die ‚Ehrenamtlichen‘, die bei der nächsten Wahl wieder dafür sorgen, daß die Amtlichen ohne jede Ehre wieder an ihre Freßtöpfe gelangen. Ein widerliches Thema!

Der neue „Armutsbericht“ für Deutschland ist `raus! Allein dieses ist schon ein Armutszeugnis der besonderen Güte!

Also, dieser neue „Armutsbericht“ wurde von Frau Nahles und Frau Kasner abgestimmt, heißt übersetzt, daß keine Fakten zu nackten Fakten, dem Niedergang dieses Landes und ähnliche Scheußlichkeiten mehr dort zu erscheinen haben. Man hat sich abgesprochen, was gelöscht wird und was nicht …

Liebe Leser, Sie sehen, Fakten in Einheit mit notwendiger, politischer Reaktion, das sind Dinge, welche im Kabinett Kasner kurzerhand auch eliminiert werden können, die gibt es nicht, nun, mein Informant in Nordkorea berichtete gerade, daß sich Frau Kasner in letzter Zeit öfters dort Rat eingeholt hat …, so funktioniert eben Demokratie und das „Kasner-Prinzip“, schon sind alle Probleme vom Tisch, widerlich 2.0!

Bevor ich zu einem anderen wesentlichen Punkt komme:

Tuberkulose und andere, längst „ad acta“ gelegte Krankheiten sind auf dem Vormarsch. Über die Ursachen schrieben verschiedene Kommentatoren bereits vor einem Jahr und wurden folglich als „rechts“ und „fremdenfeindlich“ verschrien, heute kann man die klare Ansage nachlesen, daß dies sehr wohl mit der Zuwanderung zu tun hat, z.B. im „focus“.

Wir sehen, der gesunde Verstand der Menschen eilt dem „Vermögen“ von Politikern und ihren, mit ihnen verbandelten Zeitungsideologen ein wenig sehr weit voraus! Schade, daß dies ‚populistisch‘ ist, aber das Volk ist nun mal populistisch, daher der Name, oder hat das noch keiner gemerkt?

So, liebe Leser, evtl. möchten Sie wissen, wo die Anarchie lebt, wer sie verbreitet, unter das Volk bringt, wer sich aktiv an der Auflösung von Recht und Gesetz beteiligt und sich stark macht dafür, daß die Gewalt in unserem Land ungehindert Einzug halten sollte, nun, dann habe ich etwas für Sie:

Das ist ein Beitrag von einem Herrn Malte Lehming, Redakteur der Berliner Zeitung „Tagesspiegel“, der Beitrag stammt bereits vom 16.11.2010 und hat wohl gehörig Staub aufgewirbelt. Das veranlasste Herrn Lehming zu einer aktuellen Einlassung in diesem Monat, also März 2017, lesen Sie diesen Beitrag vom Nov. 2010 nach, nebst versuchtem „salto mortale rückwärts“ vom März 2017: „Mentales Altersheim – Jugendbanden und Demographie“, die Worte fehlen schlichtweg, aber die Jagd ist eröffnet auf „Reichsbürger“!?

Ich habe für heute fertig und überlasse die Schlußworte dem hoch zu verehrenden Dirk Müller:

Danke, Dirk Müller, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, wenn Politik bezahlt und vor allem maßlos überbezahlt wird!

c.c.K.e.d. – Ochsenfrösche werden auch nicht bezahlt, sind daher auch wesentlich effektiver. Die Deckel haben genug geklappert, der Frühling kommt … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: Faktor ‚Gier‘ in der Gleichung nicht berücksichtigt – Der BRD-Schwindel

RA Lutz Schaefer: Die peinlich-lächerliche Inthronisierung eines Rohrkrepierers – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Liebe Leser, liebe Traumatisierte dieses Landes und seiner Herrschenden,

ich fasse mich relativ kurz, es gibt heute eigentlich nur ein Thema, was mich umtreibt, (ein Erdowahn interessiert mich nicht mehr die Bohne), das ist der Sonderparteitag der SPD und die Krönung ihres Vorsitzenden nebst dessen frivoler Kanzlerkandidatur!

So, zunächst: Ein Herr Schulz schwadroniert von einem völlig neuen Kampf gegen „Rechts“, denn „Rechts“, also die Rechtspopulisten, möchten u.a. Demokratie und Pressefreiheit in Deutschland und Europa abschaffen …, Herr Schulz möchte ein Füllhorn der Wohltätigkeit gegenüber Familien ausschütten (welche Familien er meint, das hat er allerdings nicht gesagt), so geht der Mist weiter: Worthülsen, nichts Greifbares, also vor allem nichts, was den Menschen hier im Lande auch nur ansatzweise einen Grund liefern könnte, diese Partei und vor allem diesen Schulz zu wählen!

Wir sehen folglich, daß ein Herr Schulz wohl offensichtlich eine 180-Grad-Kehrtwende hinlegt, denn schließlich hat er sieben Jahre lang die Interessen Deutschlands an die Wand gefahren und er erkennt in seiner Beschränktheit (oder seinem Kalkül) offensichtlich nicht, daß es gerade nur noch die „Rechten“ sind, die sich für Werte, Demokratie und Pressefreiheit einsetzen.

Nun, das ist nicht weiter schlimm, denn Herr Schulz dürfte in vielen Bereichen bzgl. Erkenntnis und Erkennen mit Blindheit geschlagen sein, der Kopf (nebst Verstand) steckt zu tief im Freßnapf fest, da ist kein Raum und keine Sicht für das Wesentliche, dazu gehört wohl auch der Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung wegen Größenwahns.

Der heutige Auftritt, der heutige Sonderparteitag der SPD lässt mir manifeste Schauer über den Rücken laufen, das war Erinnerung an 1933 ff pur, martialische Lügenreden neben hochgepuschtem Personenkult, euphorisierte Journalisten, diese hin und weg von der apotheotischen „Größe“ des Herrn Schulz, da kann man schon mal fragen:

„Wollt ihr den totalen Schulz“?

Gegen eine Merkel kann wohl nur noch Zeus persönlich antreten, also wird mal schnell eine Gipsfigur auf den Sockel gehoben, der mal wieder, wie könnte es anders sein, des Kaisers neue Kleider an hat. Der Trick funktioniert also immer noch, hurra, wir sind in Merkel-Deutschland …!

Zu Schulz und seinem heutigen Auftritt finden wir z.B. bei „wikipedia“: „Ein wichtiger Teil der Reichsparteitage war die religionsähnlich anmutende Ausrichtung auf Adolf Hitler“,

genau das haben wir heute bzgl. Martin Schulz erlebt, gottgleich gefeiert, über jegliche Kritik erhaben, aber na ja:

„Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.“ (Heiner Geißler)

Liebe Leser, stellen Sie sich vor, solche Bilder einer entfesselten Einigkeit würden von einem Sonderparteitag der AfD kursieren, auwei,auwei!

Das lassen Sie sich mal auf der Zunge zergehen, dann haben Sie einen Maßstab für diese peinlich-lächerliche Inthronisierung eines Rohrkrepierers, der seinen Leuten wohl einredet, er sei der Maytrea, der als ‚Jesus für alle‘ seine Partei, Deutschland, Europa und die Welt retten wird …? „The sky is the limit“, danke, Tom Petty!

Weil wir gerade in der klassischen Rockmusik sind, hier ein ehrlich gemeinter herzlicher Nachruf auf den ‚late and great‘ Chuck Berry, den maßgeblichen Wegbereiter für den echten Gitarren-Rock.

Von ihm haben wir alle gelernt und waren stolz, seinen typischen Einstieg z.B. bei ‚Sweet little sixteen‘ hinbekommen zu haben, übrigens ein Song, den die ‚Beach Boys‘ zu 100% in ihrem ‚Surfing USA‘ abgekupfert haben.

Lieber Chuck, ich habe mir von meinem Sohn gerade Deine ‚Best of‘ …zu Weihnachten schenken lassen, ich werde sie in Ehren halten, you bet, und danke …!

Ansonsten: „The night was young, the moon was old, when we dicided to take a stroll“ … Das weitere Mißgeschick mit dem verdammten Sicherheitsgurt, der einfach nicht aufging, kennen alle Chuck-Berry-Fans, oder? Also neuer Versuch mit „No particular place to go“ … Wir werden Dich nicht vergessen, r.i.p.!

c.c.K.e.d. – Mir und meinen Ochsenfröschen läuft es kalt die Warzen runter, wenn wir auch nur daran denken, daß der Superstar Merkel mit ihren abgekauten Fingernägeln auch nur eine Fender-Stratocaster anfaßt, oder mit ihren überragenden musischen Fähigkeiten „Roll over Beathoven“ intoniert. Dabei müßte jedem spätestens sofort klar werden, daß diese Dame nur für Abriß und Untergang steht … “und sonst gar nichts“, danke Zarah Leander! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: Die peinlich-lächerliche Inthronisierung eines Rohrkrepierers – Der BRD-Schwindel

Wir waren das Volk – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Von Eva Herman

Na, das ist doch wirklich eine Erfolgsmeldung, oder? Nachdem in den letzten zwei Jahren Tausende Menschen in Deutschland und Europa durch zahlreiche, blutige Terror-Kriminalitäts-und Vergewaltigungs- Attentate getötet und weit mehr noch an Leib und Seele zum Teil schwer verletzt wurden, hat die Bundesregierung jetzt eine ganz außergewöhnliche Idee: Sie will ankommende »Flüchtlinge« nun, nach zwei Jahren unaufhaltsamer Massenmigration, »etwas genauer« vom Verfassungsschutz überprüfen lassen.

Das meldet der Spiegel. Diese »schnelle Eingreiftruppe« des Inlandsgeheimdienstes soll »in den Außenstellen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) häufiger als bislang an der Anhörung von Asylsuchenden teilnehmen, z.B. wenn die Einwanderer aus den IS-Hochburgen Mossul oder Rakka stammen«, heißt es. Es sollen hierfür ganze 250 Stellen geschaffen werden. Bis 2019.

»Offenbar doch gezielt als Flüchtlinge getarnte Dschihadisten nach Europa« geschickt

Weiter heißt es im Spiegel: »Mit der neuen Regelung reagiert die Bundesregierung darauf, dass der IS, anders als ursprünglich angenommen, offenbar doch gezielt als Flüchtlinge getarnte Dschihadisten nach Europa schickt. Zudem waren die Terroranschläge von Würzburg, Ansbach und Berlin von Asylbewerbern begangen worden, die offenbar direkten Anweisungen von IS-Kontaktleuten folgten«.

Anders als ursprünglich angenommen!?! Das ist doch ein Witz, oder? Denn etliche besorgte Menschen im Land hatten das sehr wohl angenommen, die sich bereits von Beginn der bedingungslosen Einwanderung an schwer den Kopf darüber zerbrochen hatten, wie das alles je ausgehen sollte. Und sie hatten auch öffentlich gewarnt.

Rassismus-und Nazi-Vorwürfe gegen besorgte Bürger

Und wer von uns diesen Verdacht geäußert hatte, na, ja, Sie wissen schon die Antwort: Nazikeule, Rassismus, Fremdenhass, Diskriminierung, bla bla bla… Heute würde man zusätzlich noch die Fake-News-Hate-Speech-Verschwörung wie einen nassen Lappen um die Ohren kriegen, mit Androhung einer fetten Strafe und so. Obwohl alles ganz logisch und so einfach ist.

»Anders als ursprünglich angenommen«, werden »offenbar doch gezielt als Flüchtlinge getarnte Dschihadisten nach Europa« geschickt, liebe Leute. Wir haben es jetzt schwarz auf weiß, »die offenbar direkten Anweisungen von IS-Kontaktleuten folgten«.

Wir dürfen dies nun auch laut sagen, wenn wieder mal von lauter »verwirrten Einzeltätern« die Rede ist. Was allerdings wenig nutzen wird, soviel gleich vorweg. Denn unsere Landesgrenzen stehen nach wie vor für jeden Einwanderer sperrangelweit offen, trotz des nach wie vor geltenden Rechtsbruchs, von dem auch jedermann weiß.

Des weiteren kommen die wärmeren Frühlings-und Sommertage – mit ihnen weitere Millionen »Flüchtlinge« über das Meer, und ganz aktuell steht der Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei kurz vor dem Platzen, was weitere Migrantenströme auslösen wird, worunter sich natürlich auch immer wieder Dschihadisten befinden werden, denen dann ein paar Verfassungsschutzbeamte gegenüber stehen, die, wie es offiziell nun heißt. »häufiger als bislang an der Anhörung von Asylsuchenden teilnehmen werden«. Welch eine markante Vorsichtsmaßnahme doch.

Übrigens lehnen einige bedingungslose GroKo-Gutmenschen selbst diesen zaghaftesten aller Vorstöße (250 BamF-Stellen bis 2019!) ab und schwatzen weiterhin politisch korrekt von einem »Generalverdacht gegen Flüchtlinge«. Natürlich ist ein Generalverdacht ebenso wenig sinnhaft wie das momentan politisch vorgegebene »Generalvertrauen«, aber unsere derzeitige Reduzierung des Vokabulars in »Flüchtlings«-Fragen auf die zwei Begriffe Welcome refugees oder Ausländerhasser lassen eine sachliche Diskussion eh nicht mehr zu.

Es scheint diese Leute auch nicht zu stören, dass sich die Meldungen derzeit überschlagen, wie vor allem Deutschland jetzt umgekrempelt, wie es systematisch abgeschafft wird. Im Gegenteil, viele scheinen sich noch riesig zu freuen über einen rasanten Anstieg der Flüchtlingskriminalität, oder auch darüber, dass die türkische Regierung uns jetzt ebenfalls den »Heiligen Krieg« androht:

Türkei an Europa: »Bald werden Religionskriege beginnen«

So sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu auf einer Wahlkampfveranstaltung in Antalya, es gebe keinen Unterschied zwischen dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte und dem »Faschisten« Wilders.

»Sie haben alle dieselbe Mentalität. Und diese Mentalität wird Europa an den Abgrund führen. Bald könnten und werden Religionskriege in Europa beginnen«, warnte Cavusoglu.

Wenn Europa nicht lerne, wie man mit der Türkei umzugehen habe, werde die Türkei es Europa beibringen:

»Ihr werdet von Eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt!«

Auch die türkische Presse klingt nicht mehr wie unser Freund: In der Europaausgabe der Zeitung »Sabah« hieß es letzte Woche auf Deutsch:

»Ihr kämpft umsonst. Eure Macht reicht nicht, um die Türkei aufzuhalten. Hey Europa… Hey Deutschland… Hey Holland… Hey Faschisten… Hey Nazi-Überbleibsel… Hey BILD… Glaubt Ihr, daß wir uns vor Eurem Geschrei, Eurer Aufregung und Euren unmoralischen Verleumdungen fürchten werden?«

»Halts Maul Deutschland!«

Es ist unerlässlich, den so offensichtlichen Niedergang Deutschlands zu dokumentieren, solange es noch möglich ist. Zumal davon auszugehen ist, dass nicht wir es sein werden, die den Inhalt der Geschichtsbücher von morgen mitbestimmen werden. Gehen wir in der Chronologie über die Beseitigung Deutschlands also weiter:

Da sind ja da noch ganz andere Kaliber, die bei uns, mitten in Deutschland, in den eigenen Reihen, den Laden im Eiltempo zerlegen. Eine Art übelster Selbsthass muss es sein, der ihr Denken, ihre Worte und Taten steuert, der ihr extremes Interesse immer stärker anfacht, Deutschland so schnell wie möglich in den düsteren Schlamm des Vergessens zu zerren. Da ist z.B. die giftgrüne Vize-Bundestagspräsidentin Claudia Roth, die bei Protestmärschen schon mal mit lächelndem Gesicht hinter einem Riesenbanner herschreitet, auf dem in dicken Lettern zu lesen ist: Deutschland Du mieses Stück Scheiße. Oder: Deutschland verrecke! Oder die Fahnen an der Parteizentrale aufhängt, wo man liest: Halts Maul Deutschland. Lustig, was? So schafft Deutschland sich auch ab. Das morphogenetische Feld strotzt nur so von Deutschenhass.

»Völkersterben von der schönsten Seite«

Und währenddessen gibt unser jetziger Außenminister Gabriel dem ZDF-Schnell-Kleber ein Interview und bezeichnet den türkisch-stämmigen Journalisten Deniz Yücel als »deutschen Patrioten«. Warum Herr Gabriel das so sagt, versteht man im Leben nicht, wenn man weiß, dass der in türkischer U-Haft einsitzende Yücel uns Deutschen schon lange die Krätze an den Hals wünscht, wie er z.B. in einem taz-Kommentar vor Jahren schrieb:

»Endlich! Super! Wunderbar! Was im vergangenen Jahr noch als Gerücht die Runde machte, ist nun wissenschaftlich (so mit Zahlen und Daten) und amtlich (so mit Stempel und Siegel) erwiesen: Deutschland schafft sich ab! (…) Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben.«

Die Einwanderer leisten also ihren Beitrag zum Deutschensterben. Da scheintn sich der von der Bundesregierung so heiß verteidigte Journalist Yücel doch viel einiger zu sein mit dem türkischen Präsidenten Erdogan, als man denkt. Denn letzterer macht gar keinen Hehl mehr aus seinen Imperialisierungsplänen, wenn er seine Landsleute in Deutschland und Europa öffentlich aufruft:

»Macht fünf Kinder, nicht drei, denn ihr seid Europas Zukunft«,

so Erdoğan bei einem Wahlkampfauftritt im westtürkischen Eskişehir. Dies sei die »beste Antwort« auf die »Unhöflichkeit« und »Feindschaft«, die ihnen bei uns entgegengebracht werde.

Da laut Staatsanwaltschaft die Deutschen ja nun auch als Köterrasse bezeichnet werden dürfen, nützt nun auch das lauteste Jaulen nix mehr, liebe Landsleute.

Wir sind jetzt das »Pack«, daran müssen wir uns wohl gewöhnen, außer, es geschieht noch ein Wunder. Einst, ja, da waren wir das Volk, sogar das Volk der Dichter und Denker. Aber das ist schon lange her, und heute weiß niemand mehr etwas davon.

Quote end —

Quelle: Wir waren das Volk – Der BRD-Schwindel

Erklärung unterschrieben: Abschaffung Deutschlands in Planung – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Prof. Dr. Jörg Meuthen

Der Präsident des Deutschen Bundestags, Norbert Lammert, unterschreibt eine Erklärung, in der letztlich nichts anderes propagiert wird als die Beendigung der staatlichen Existenz unseres Landes zugunsten eines Kunstgebildes namens „Vereinigte Staaten von Europa“ – und die deutschen Medien schweigen.

Dabei handelte es sich bei der unterschriebenen Erklärung keineswegs um ein Geheimdokument: Die italienische Zeitung „La Stampa“ veröffentlichte den Wortlaut der Erklärung bereits im Februar. Dem deutschsprachigen Italiener Marco Gallina und seinem Blog ist es zu verdanken, dass diese Erklärung nun für alle Bürger auch auf deutsch nachlesbar ist. Dort heißt es unter anderem:

„Wir sind überzeugt, dass wir angesichts der Krise mehr Europa brauchen, auch wenn wir uns damit Gegenwind aussetzen. […]

Es ist also der Moment gekommen, um einer engeren politischen Integration entgegenzustreben: einer föderalen Union aus Staaten mit weitreichenden Kompetenzen. […]

Und die Staaten, welcher dieser engeren Union nicht sofort hinzukommen wollen, können dies zu einem zweiten Zeitpunkt tun.“

Das zentrale Wort lautet „föderal“. Was versteht man genau unter Föderalismus? Ein Blick in die Wikipedia hilft weiter:

„Unter Föderalismus wird heute vorwiegend ein Organisationsprinzip verstanden, bei dem die einzelnen Glieder (Gliedstaaten) über eine gewisse Eigenständigkeit und Staatlichkeit verfügen, aber zu einer übergreifenden Gesamtheit (Gesamtstaat) zusammengeschlossen sind.“

Im Klartext bedeutet das: Europas selbsternannte „Eliten“ sehen nun den Moment gekommen, die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa anzugehen – und diese „mit weitreichenden Kompetenzen“ auszustatten, wie es in der von Lammert unterschriebenen Erklärung heißt.

Diese Kompetenzen fallen allerdings nicht vom Himmel, sondern sind bereits vorhanden – nämlich bei den einzelnen Nationalstaaten. Um das angestrebte Kunstgebilde damit auszustatten, müssen sie also den einzelnen Ländern weggenommen werden – und zwar auf Dauer.

Im Endergebnis würde dies bedeuten, dass Deutschland als souveräner Staat zu existieren aufhört.

Gegen diesen geschichtsvergessenen Wahnsinn, der zudem gegen die Interessen des deutschen Volkes gerichtet ist, wenden wir uns nachdrücklich und in aller Entschiedenheit. Nicht ein MEHR an Europa ist der Schlüssel zur Problemlösung, sondern ein WENIGER!

Insbesondere können Pläne einer derartigen Tragweite nie und nimmer ohne einen breiten demokratischen Diskurs vorangetrieben werden, der bislang völlig ausbleibt – auch und gerade aufgrund des bereits genannten Tiefschlafs der Medien.

Das Wichtigste aber ist: Gegen den Willen des Volkes darf eine Abschaffung des eigenen Landes niemals erfolgen. Wir erneuern daher unsere langjährige Forderung nach Volksabstimmungen, wie sie in der Schweiz lange üblich sind, damit sich auch Deutschland an deren disziplinierender Wirkung auf politische Hasardeure erfreuen kann.

Zeit, den selbsternannten Eliten zu zeigen, dass die Macht vom Volk ausgeht. Zeit für die AfD.

Quelle: Facebook / Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD)

Quote end —

Quelle: Erklärung unterschrieben: Abschaffung Deutschlands in Planung – Der BRD-Schwindel

Die dunkle Seite der Macht – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Gerhard Breunig

Wir alle sind Menschen, gefangen in einer fiktiven Welt. Auch wenn es uns meist nicht bewusst ist, nur unsere eigenen Gedanken erschaffen die unzähligen Fiktionen, in denen wir derzeit leben. Trotz allem Ungemach, welches wir in unserem täglichen Leben erleiden, gilt stets das höchste universelle und kosmische Gesetz:

Der freie Wille des Menschen bleibt unantastbar und unverletzlich.

Dies bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass selbst die dunkle Seite der Macht, die inzwischen viele Deutsche bei Angela Merkel festmachen, uns nur Angebote machen kann, die wir zu unserem eigenen Schaden freiwillig und bereitwillig annehmen. Bei genauerer Betrachtung wird dieses Problem indes überdeutlich.

Das „Böse“ macht uns ständig irgendwelche Angebote, meist auf den ersten Blick sogar sehr Verlockende. Und wir alle steigen ständig freiwillig darauf ein. Denn erst wenn sich jemand findet, der diese Angebote annimmt, werden sie auch zur Realität in unserer Welt. An dieses Prinzip der Freiwilligkeit halten sich selbst die Erschaffer unserer aktuellen „Realität“, die „Bundesrepublik Deutschland“ genannt wird, peinlichst genau.

Diese Erschaffer fassten nach den beiden verlorenen Kriegen den eigentlichen Plan, um aus Deutschland das widerlichste und beschissendste Land der Welt zu machen. Der Grund dazu war nicht etwa, weil Deutschland mehr böse Menschen hervorbringt als andere Länder. Nein, ganz im Gegenteil. Die Deutschen sind nicht von Grund auf böse, abartig oder widerwärtig. Viel eher sind die deutschen Charakterzüge mit Fleiß, Pünktlichkeit, Ordentlichkeit und Zuverlässigkeit zu beschreiben.

Das weckt Neid und Missgunst. Leider neigen die Deutschen aber auch seit Generationen dazu, widerspruchslos und ohne etwas jemals tiefer zu hinterfragen, Befehle der Obrigkeit auszuführen. Und genau da liegt das eigentliche Problem.

Denn um das „Böse“ Wirklichkeit werden zu lassen, muss der Mensch selbst gar nicht unbedingt böse sein.

Es reicht, wenn er gewissenhaft, zuverlässig, ordentlich und ohne zu murren seine Befehle von „Oben“ ausführt.

Genau das tut die Mehrheit der Deutschen mit einer kaum zu überbietenden Akrebie. Sie führen Befehle ohne diese zu hinterfragen aus, denn sie machen ja nur „Ihren Job“. Die Deutschen sind die perfekten Opfer für die perfiden Indoktrinationen irgendwelcher daher gelaufener Ideologen und Dämagogen. Denn die gutmütigen Deutschen führen ihre Befehle immer mit großem Eifer und stets besonders gewissenhaft aus, wenn es sein muß bis zum eigenen Untergang.

Deshalb ist es auch völlig gleichgültig, ob Angela Merkel oder irgendeine andere Unperson dieses Land verwaltet. Denn weder Angela Merkel noch irgendein anderer Bundeskanzler vor ihr, hat jemals irgendetwas aktiv selbst getan. Aus gutem Grund hat Angela Merkel bei vielen meiner Leser den Spitznamen „Tu-Nix-Kanzlerin“ und solch ein Name kommt bekanntlich nicht von ungefähr.

Angela Merkel tut selbst NICHTS um Deutschland zu schaden. Das besorgen die Deutschen ohne Unterlass schon selbst. Angela Merkel macht uns nur immer wieder ihre Angebote und die Mehrheit der Deutschen nehmen diese Angebote immer wieder absolut freiwillig an.

Wir sind es also selbst, die für den kulturellen und geistigen Niedergang unseres Landes verantwortlich sind. Wir sind es, die für den Untergang unserer Kultur sorgen, denn wir führen ohne Widerspruch selbst die größten Verbrechen gegen unsere eigenen Leute aus, wenn man uns dazu auffordert.

Sie glauben das nicht?

Dann zeigen Sie mir bitte, wo Angela Merkel die Massen von Ausländern aus sicheren Drittstaaten selbst über die deutsche Grenze gefahren hat. Das war nicht die Bundesregierung, das waren Welche von uns. Merkel schreibt auch keine Artikel für die deutschen Qualitätsmedien, das machen willige „Journalisten“ und sie verkaufen unsere eigenen Leute für einen Judaslohn. Sie wirft auch keine deutschen Rentner aus ihren Wohnungen um so genannte „Asylanten“ und „Pseudo-Flüchtlinge“ dort einzuquartieren.

Das tun POLIZEI und Verwaltungsmitarbeiter. Sie rüstet auch keine Turnhallen in Asylunterkünfte um und sie putzt dort auch nicht die oft völlig versifften Toiletten, denn Angela Merkel selbst ist nicht die Putzfrau dort. Merkel wirft noch nicht einmal Steine auf PEGIDA Demonstranten.

Auch das erledigen die stets willigen, mit Steuergeld bezahlten Befehlsempfänger und Arschkriecher.

Wer ehrlich ist, der gibt mir Recht. Angela Merkel tut nichts – wir tun das alles selbst zu unserem eigenen Schaden. Und warum? Weil Merkel es uns gesagt hat und weil wir auf sie gehört haben.

Ich weiß, dumme Menschen überfordern solche Gedanken in der Regel. Sie finden auf bestimmte Fragen einfach keine Antwort. Kluge Menschen werden jedoch erkennen, wo das eigentliche Problem wirklich liegt. Ist die richtige Antwort auf die Frage, wer die Schuld sichtbaren Niedergang Deutschlands trägt also wirklich Angela Merkel?

Wohl eher nicht, denn Angela Merkel hat in den letzten 12 Jahren NICHTS getan. Sie hat den Deutschen nur ständig ihre Angebote gemacht. Und die Deutschen haben aus Gier, Selbstsucht, Missgunst und Verblendung genau diese Angebote angenommen.

Die Ausrede ist immer die Gleiche. „Ich mache doch nur meinen Job“.

Angela Merkel hat das Land nicht ins Unheil gestürzt. Das haben wir selber besorgt. Ein anständiges Volk hätte diese Unperson längst aus dem Amt gefegt. Nicht weil Angela Merkel Kanzlerin ist, sind die Deutschen am Ende. Merkel ist nur das aktuellste Symptom das unser ehrloses, kaputtes und willfähriges Volk über die Jahre hervorgebracht hat. Dank geistiger Umerziehung und schleichender Verdummung ist Deutschland am Ende. Und zwar ganz deutlich erkennbar daran, dass dieses Land und dieses Volk eine Kanzlerin wie Angela Merkel überhaupt zulässt.

Wo wäre denn die Macht dieses Regimes, wenn es keine Unterstützer in Presse, Fernsehen, Polizei und Verwaltung mehr gäbe?

Was sind das für „Beamte“, die eine deutsche Oma aus ihrer Wohnung werfen für irgendwelche Ausländer?

Wo sind die Polizisten, die sagen „Nein, so etwas Schäbiges mache ich nicht“?

Was ist das für ein Rechtsstaat, der Autofahrer gnadenlos abzockt und GEZ Verweigerer ins Gefängnis steckt, während fremde Gewalttäter mit lächerlichen Strafen davon kommen?

Wo wäre die Macht dieser Parteien-Clique, wenn es die vielen Unterstützer in Justiz und in der Großindustrie nicht gäbe.

Was wäre Angela Merkel, wenn ein Claus Kleber oder eine Anne Will deren Lügen und Märchen nicht ständig verbreite würden?

Diese gut bezahlten Agitateure sind es doch, die das ganze schön reden offensichtlich immer wieder mittragen?

Über die Jahre haben wir alle unsere wahren Werte verkauft für nutzlosen Blödsinn, für Geld, Macht und Karriere. Eigenverantwortung wurde zum Fremdwort im Land der Rundum-Staatsversorgten.

Wir Deutsche haben offensichtlich nichts Besseres verdient als Angela Merkel, denn wir haben diese Hölle auf deutschem Boden selbst zu verantworten. Merkel ist nur diejenige, die uns ständig fragt, ob wir beim Ausbau unserer Hölle weiter mitmachen wollen. So lange die Mehrheit „JAAAAAA“ dazu brüllt, weil ihr irgendwelche Pöstchen und Belohnungen versprochen werden, wird sich in diesem Land nichts ändern.

Dabei zwingt uns niemand dazu, in dieser selbst geschaffenen Hölle zu leben, denn wir sind alle Menschen, die von ihrem Schöpfer mit einem Bewußtsein ausgestattet wurden. Wir haben jede Sekunde, jede Stunde und jeden Tag unseres Lebens eine Wahl. Es gibt kein „alternativlos“.

Es ist jedem von uns jederzeit möglich, zurück zu seinen wahren Werten zu gehen. Wir haben jeden Tag die Möglichkeit, uns ein schönes und lebenswertes Land zu schaffen. Es braucht nur Mut, Wille und Entschlossenheit, um unser Leben und unser Land wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

„Haltet Euch raus aus unserem Leben und nehmt die Finger aus unseren Taschen. Dann sorgen wir für uns selbst – in der Familie, unter Freunden und Nachbarn, im Viertel und in der Gemeinde. In unseren eigenen, freiwilligen Zusammenschlüssen. Wagt nicht uns vorzuschreiben, was wir denken und sagen dürfen. Wir sind das Volk.“
Jürgen W. Möllemann, in „Klartext für Deutschland“

Sie suchen ein passendes Geschenk?
Wie wäre es mit einem meiner aktuellen Bücher?

Quote end —

Quelle: Die dunkle Seite der Macht – Der BRD-Schwindel

Update Darknetschlitzer – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Wolfgang Eggert

Marcel H. hat sich gestellt. In einem Imbiss. Einem griechischen Imbiss. Warum? Setzte er auf den unvermeidlichen Raki, den gute und entgegenkommende Kunden hier ausgegeben bekommen? Fand er den Weg zur nächsten, gleich ums Eck befindlichen Polizeidienststelle nicht? Scheute er diesen Aufritt bei der Polizei? Beim handelsüblichen Beamten in grün, wo man statt des Absackers erst mal ein Personenaufnahmeprotokoll vorgelegt bekommt? Wenn ja so erhebt sich die Frage, WELCHE POLIZEI der Wirt dann anrief? Ein SEK, das bekanntlich keine Fragen stellt? Spezialpolizei a la Verfassungsschutz, wo man einen ganz eigenen Fragenkatalog mitbringt?

Warum stellte sich „Marcel, der Ungreifbare“ überhaupt? Warum gibt er gleich noch einen Hausbrand zu, der ihm überhaupt nicht angelastet wird? Nebst darin befindlicher Leiche, wie er ein selten gesehener Einzelgänger (BILD: „Nur die Mutter kam ab und zu zu Besuch“). Muss das sein? Muss er den kurz zuvor geschehenen Düsseldorfer Axtamoklauf noch toppen?

Größenwahn dieser Art ist eine heikle Sache, denn Extraturen dieser Art summieren sich natürlich vor Gericht und Selbstjustiz gegenüber Kindermördern ist unter „Knackies“ durchaus beliebt. Wenn der Darknetschlitzer den verlängerten Gefängnisaufenthalt also überleben will wird er einen Strafvollzug brauchen, der ihn ebenso gut versteckt, wie er es selbst 3 Tage und  Nächte zuwege brachte. Es mag helfen, daß die Behörden und die Medien das angeblich am Computer entstandene SuchFoto inzwischen wieder verpixeln. Ärgerlich, daß im Internet nun ein neuer Schnappschuss auftauchte, der „Marcel“ frisch verschnürt „auf einer Polizeiwache“ zeigt. Mit längeren Haaren als noch zum Tatzeitpunkt vor 75 Stunden. Es wird nicht das letzte Rätsel in diesem sonderbaren Fall bleiben.

Der Täter, der es schaffte die Medienlandschaft während der letzten Tage fast für sich allein „zu gewinnen“ ist gefasst. Das Volk atmet auf. Die Presse jubelt. Und ein Gericht, welches auch immer, wird sich vorzubereiten haben. Womit sich die Frage erhebt: Was liegt in diesem aufsehenerregenden Fall an harten Fakten vor? Was haben wir – unter dem Strich?

Wir „haben“ einen Täter, den Nachbarn nicht kennen. Ein Opferbild, das Computergeneriert ist. Ein vielfach von den Medien besprochenes Video, das es definitiv nicht gibt. Und einige unscharfe Bilder, die nicht im Darknet sondern auf 4chan auftauchten. Eingestellt durch einen Poster, der in flüssigem Englisch seine Pläne darstellt, Menschen umzubringen.

Ebenfalls auf 4chan platzierte Hesse nach Angaben der Quelle „Ruhrbarone“ ein ausführliches – nun deutsches – Statement, in dem „er“ sich „zu fünf Morden“ bekennt, „persönliche Daten“ preisgibt, die seine tatsächliche Existenz belegen sollen (u.a. Arbeitsamtdaten, Name der Mutter) und „Fragen beantwortet“. Kurz darauf nehmen die „Ruhrbarone“ den Inhalt mit dieser redaktionellen Erklärung wieder down:

„Nach Debatten in der Redaktion haben wir uns dazu entschlossen, den Text zu entfernen.“ http://www.ruhrbarone.de/mord-in-herne/140031.

Eine Recherche über den Hintergrund dieser findigen Spürnasen ist alles andere als uninteressant. Eine erst wenige Wochen alte, von Ken Jebsen gefeaturete Dokumentation verortet die Ruhrbarone in einem weiteren Netzwerk neokonservativer, z.t. „antideutscher“ Gruppen, die laut Film Wikipedea unterwandern um dort „veschwörungstheoretisches Denken“ zu diskreditieren; worunter auch „Kritik an den USA und Israel“ gefasst wird.

Ruf doch mal an: Drei Wege sich der Polizei zu stellen – „Marcel“ nutzt sie alle

Wie wurde die Polizei aus der griechischen Imbiss-Stube auf den übergabebereiten „Marcel H.“ aufmerksam gemacht? Die breite Mehrheit der Medien vermittelt es so, daß der Darknet-Schlitzer seinen Tzatziki-Callroom betrat und den Wirt darum bat, die Behörden zu informieren, was dieser dann auch getan hab.

Die Süddeutsche Zeitung hingegen berichtet mit Hinweis auf einen „Sprecher der Dortmunder Polizei“, unser Verdächtiger habe

„ein Handy verlangt, damit (selbst) die Polizei angerufen und sich gestellt.“

Warum er nicht aus seiner brandgeschatzten Wohnung anrief sondern erst den Griechenwirt dafür bemühen musste bleibt sein Geheimnis. Ebenso, wieso er nicht sein eigenes Handy nutzte. Wie? Er hatte eins? Ja, er hatte!

Diese Erkenntnis verschafft uns der Focus-Ticker, 14.46 Uhr: Georgios Chaitidis, Betreiber der Gaststube, berichtet hier, daß Marcel sein Handy

„in einen Mülleimer warf, als sie (zusammen) auf die Polizei warteten.“

Die Polizei habe es dann zur Auswertung „sichergestellt“. Dass der Schlitzer sein Tragtelefon nicht in der gezündeten Wohnung verbrannt haben wollte kann man verstehen. Vielleicht war es ein teures Produkt, das man auch nicht in die nächste profane Mülltonne am Strassenrand kloppt. Der möglicherweise antike Papierkorb eines Griechen hat da schon mehr Klasse, zumal wenn der stolze Besitzer bei der Entsorgung zuschaut und die Polizei anschliessend mit einem wichtigen Beweisstück „auf die Haus“ beglücken kann.

Halt, Moment!

Hatten die Behörden bei der Berliner Busamokfahrt des Geheimdienstbeifahrers Anis Amri nicht ähnliches Glück? Antwort: ja, hatten sie.

Quote end —

Quelle: Update Darknetschlitzer – Der BRD-Schwindel

Angeblicher KSK-Offizier sagte Terrorattacken und ISIS-Großangriff mit 35000 Mann für März voraus – Der BRD-Schwindel

(Admin: Bitte schaut euch dieses Video an und bildet euch dann eure eigene Meinung. Ungeachtet des Titels des Beitrages. Denkt nach und tut, was notwendig ist. Mehr kann man nicht mehr sagen.)

Quote start —

In der Sendung angesprochene Inhalte:

https://en.wikipedia.org/wiki/Agent_detection

https://www.oliverjanich.de/wichtige-texte-als-pdf

http://www.waz.de/staedte/essen/limbecker-platz-hinweise-auf-islamistischen-terror-id209901611.html

http://nrw-direkt.net/mutmasslicher-axt-attentaeter-wegen-erkrankung-nicht-abgeschoben/

Nicht im Video:

Genau deshalb lassen sich viele solche Atteste ausstellen: damit sie nicht abgeschoben werden. Das muss nicht heißen, dass sie wirklich krank sind

http://www.focus.de/politik/experten/…

http://www.spiegel.de/politik/ausland…

Bericht eines angeblich aktiven Offiziers vom KSK:

(Zitat Anfang) Derzeit werden wir explizit nicht mehr ins Ausland geschickt und speziell trainiert für den Häuserkampf – zusammen mit 3 kompletten Fallschirmjäger-Batallionen.

In den Nachrichten wird von 5000 IS-Attentätern gesprochen – Augenwischerei, um überhaupt etwas zu erzählen. Es handelt sich dabei NUR um die Selbstmordattentäter, wir haben KEINE Chance, etwas gegen die auszurichten, weil sie sich auch optisch an die westliche Lebensweise angepasst haben.

Wir können nur abwarten, bis etwas passiert und vielleicht hier und da im Vorfeld mal einen ausschalten. DAS WAR ES ABER AUCH SCHON. Nur wird das keinem erzählt – ebenso wird nicht erwähnt, dass sich irgendwo zwischen

20.000 und 35.000 IS-Kämpfer nur in Deutschland aufhalten.

Merkst Du in den Nachrichten die gehäuften Meldungen, dass der IS überall zurückgeschlagen wird und die Geländegewinne der USA und der syrischen Armee, aber auch der Kurden und Peshmerga immer grösser werden?

Weil der IS nach und nach seine Leute abzieht und nach Deutschland bringt. Es war niemals das Ziel, Syrien oder Lybien oder Afghanistan oder sonst ein Land unter Kontrolle zu bekommen. Ziel war immer einen Flüchtlingsstrom auszulösen und sich darunter zu mischen. Hat Jahre gedauert, aber der Plan geht auf.

Nach unseren Informationen soll es im Laufe des März (eher Richtung Ende März) eine großangelegte Offensive in Europa geben, beginnend mit nahezu Zeitgleichen hunderten Anschlägen an verschiedenen Orten.

Ziel sind aber keine politischen oder militärischen Orte, sondern Einkaufszentren, Freizeitparks, Kirmes, Volksfeste, etc.

Im direkten Anschluss, wenn das Chaos ausbricht und die Rettungs- und Katastrophenkräfte noch im Einsatz sind, beginnt der Angriff der Bodentruppen – auch hier sind NUR Zivilisten die Ziele. Bis wir reagieren können, sind tausende, eventuell sogar zehntausende bereits Tod. Da sie nur in Gruppen von etwa 10 bis 20 Mann operieren, wird das umso komplizierter.

Die USA sind involviert und verstärken ihre Truppen in Europa – ausschließlich Kommandotrupps, da die reguläre Armee (wie bei uns) überfordert sein wird. Daher auch Training im Häuserkampf – dort werden sie sich verschanzen ( in DICHT bewohntem Gebiet) wo wir keine schweren Waffen einsetzen können.

Hört sich böse an, nicht ?

Und das ist es auch. Wir haben KEINE Lösung derzeit. Frankreich und Holland sind die nächsten Ziele (Zugang zu Hochseehäfen) und bis Mitte März wird sich die Zahl der IS- Kämpfer noch um etwa 6000 bis 10.000 erhöhen, während man sich in Syrien und Umgebung freut, dass man den IS zurückdrängt.

Ein Scheiss – Spiel ist das und bisher haben wir immer genaue Pläne und Vorbereitungen für unsere Einsätze gehabt. Jetzt trainieren wir einfach mal „blind“, hoffen, dass es richtig ist und müssen warten, bis es losgeht. Eigentlich machen wir den ersten Schritt – das wird eine neue Erfahrung.“ (Zitat Ende)

Quote end —

Quelle: Angeblicher KSK-Offizier sagte Terrorattacken und ISIS-Großangriff mit 35000 Mann für März voraus – Der BRD-Schwindel

RA Lutz Schaefer: „Failed State Berlin“ – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Liebe Traumatisierte, die Sie alle schon länger hier leben,

Deutschland und seine eigenen Belange, die Belange seiner Bürger, innere Angelegenheiten usw., das gibt es mittlerweile nur noch am Rande und ist offensichtlich auch völlig obsolet, allenfalls nur noch eine Randerscheinung!

Ob man Radio hört, das Fernsehen einschaltet, Zeitung liest oder im Netz unterwegs ist: „Türkei, Islam, Terror, Salafisten, Muslime, Moscheen …“, die Medien überschlagen sich darob!

Was ist eigentlich in Deutschland los? Was läuft da ab? Richtig: Wahlkampf, sonst eigentlich nichts, man sorgt sich um die Tröge der Zukunft!

Na ja, zum Geschehen in Deutschland nur ein kleines Beispiel, heute gefunden:

Im Radio lief ein Interview mit dem Vorsitzenden des „Deutschen Lehrerverbandes“, ein Herr Josef Kraus, OStD, äußerte sich u.a. zum Zustand des deutschen Bildungswesens. Wir waren erschüttert! Wie kann es sein, daß ein offensichtlich gebildeter Mensch sich dennoch frei im Radio so „rechtsradikal“ äußern kann??

Seine schlimmste Äußerung war die, daß der erwartete Wortschatz von 10-Jährigen noch vor wenigen Jahren bei ca. 1.300 Worten lag, nun auf ein Potential von ca. 700 abgesackt ist …, wer so etwas öffentlich von sich gibt, hallo, dem sollte man unbedingt nachgehen, denn hier wird versteckt gehetzt, diskriminiert, daß es seine Art hat, nicht wahr?

Er berichtete weiter in „unverschämt populistischer“ Art, daß die klassische Literatur größtenteils nur noch in „softer, überarbeiteter“ Form an die Schüler ausgegeben wird, alles klar? Wer jetzt noch nicht merkt (dazu gleich mehr), wie der Hase läuft, dem kann auch nicht mehr geholfen werden, es sei denn, das Volk der Deutschen hilft sich endlich selbst und zwar jetzt und ultimativ!

Diese Einschätzungen des Herrn Kraus korrespondieren wunderbar mit einer (von vielen) Erfahrung meiner wackeren Anette, dies vor bereits 13 Jahren (!):

Einer ihrer Söhne schrieb eine Klassenarbeit, 5. Klasse Gymnasium, Thema war die Interpretation einer Fabel. Anettes Sohn benutzte in seiner Arbeit u.a. das Wort „behende“ (eben streikt wieder mein PC, indem er rot unterstreicht, wir sind auf einem guten Weg, echt!). Er erhielt seine Arbeit zurück, der Begriff „behende“ war rot unterstrichen, Anm. der Leerkraft: „Nicht mehr gebräuchlich“, alles klar? Uns wird also die Sprache und deren Vielfalt gezielt aberzogen, das nur am Rande.

Blicken wir nach Europa, noch nie war der Zustand dieses Kontinents so desolat, aufgeheizt und instabil! Von Italien bis Schweden, über Mitteleuropa bis in den Westen Europas tobt inzwischen die Randale, herrschen Mord und Totschlag, blüht der Drogenhandel, blüht das Einbruchswesen, blühen Verbrechen jeglicher Coleur!

Im Netz finden sich zahlreiche Belege für das, was allein in den letzten 48 Stunden in Deutschland und seinen Nachbarländern vorfiel, ich denke, es reicht!

Ich denke ebenso, das verdanken wir einer EU, den dort fett- und festgefressenen „Abgeordneten“ alias „Selbstversorgern“ und deren Plänen zur Zerstörung unseres Landes, Kollateralschäden sind selbstverständlich eingeschlossen.

Das ist der eine Punkt, ich denke aber, daß die Auflösung der westlichen Welt generell im Mittelpunkt der NWO steht, das erklärt auch, warum sich die Völker Europas nicht erheben. Wir befinden uns alle mittlerweile in einer Zange des Grauens, denn man arbeitet offensichtlich gezielt zusammen.

Jedwede Form der Gegenwehr wird gelistet, gemeldet (s. CIA), wir sind 1:1 überwacht, d.h. nichts anderes, als daß der Exekutor schneller als gedacht auf der Matte stehen wird! Reden ist zwar Silber, aber Schweigen ist Gold (und rettet evtl. die Existenz von Millionen „mißliebiger“ Menschen).

Was uns angedacht ist, das kann man kurz auf den Punkt bringen:

– In NRW will eine Frau Kraft die Landesverfassung dahingehend ändern, daß auch Nicht-EU-Angehörige wählen dürfen, alles klar, Frau Kraft, dann übernehmen demnächst die Verbrecherclans Ihren Job, oder wie??

– Ich hatte in meinem gestrigen Beitrag von einem „sterbenden Berlin“ gesprochen, heute fand sich in der „welt“ ein Kommentar zu Berlin und seinen Zuständen. Der Autor befasst sich mit der Situation Berlins mehr als eingehend.

Er beschreibt die Zustände beginnend von der verrottenden Infrastruktur, über Korruption und unfähige Politik bis hin zur Zerstörung durch Kriminelle und kriminelle Zuwanderer, kurz, die Agonie Berlins, diese als Hauptstadt dieses furchtbaren Landes wird mehr als deutlich.

Die Hauptstadt, eigentlich das Aushängeschild eines Landes, alles klar und danke, keine weiteren Fragen, wir wissen, was kommt, denn das Volk schläft weiterhin:

“FAILED STATE BERLIN“

„Die Hauptstadt, ein Katastrophenregime im Ausnahmezustand“, diesen Beitrag nachzulesen ist Bürgerpflicht, danke an die „welt“ in diesem Falle!

Wir werden wohl bald den Satz zu spüren bekommen: Wie in der Hauptstadt, so im ganzen Land. Der Abriß läuft, die permanente Zerstörung auf allen Ebenen ohne jede Ausnahme, nimmt ihren Lauf. Und dann gehen heute 4000 Menschen auf die Straße, bilden sogar eine Menschenkette und demonstrieren für – Europa! Ausgerechnet für diese Demolitionsgesellschaft, die uns bisher genau das eingebrockt hat, was hier heute zu erleben ist.

Auch der Wahnsinn und die Lust an der Selbstzerstörung nehmen ihren Lauf. Der Phönix NWO will bald aus der Asche steigen, und er ist in Verzug.

Vielleicht sorgt ja ein Herr Erdogan dafür, daß ein paar Zähne zugelegt werden, denn jeder hat seinen Part zu erfüllen bei demselben Ziel. Mal sehen, was die Wahl in den Niederlanden bringt, vielleicht werden ja dort Zeichen gesetzt.

c.c.K.e.d. – man hört gar nichts von Ihnen, der türkische Wahlkampf wird von ganz anderen Leuten kommentiert und behandelt. Gibt es da ein kleines Problem? Grüße noch von den Ochsenfröschen, man berät noch, ob ein eigener Kanzlerkandidat aufgestellt werden soll … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: „Failed State Berlin“ – Der BRD-Schwindel

Der Terror ist da – oder: Die letzten 48 Stunden in Deutschland … – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Karin Gräfin von Kageneck hat auf Facebook die Meldungen der letzten 48 Stunden aufgezeichnet:

  1. Axtanschlag in Düsseldorf mit vielen Verletzten und widersprüchlicher Berichterstattung
  2. Machetenangriff in Düsseldorf, ein Opfer
  3. Axtangriff in Magdeburg mit Verletzten
  4. Zwei Tote liegen auf offener Strasse in Minden und Meckenheim
  5. Machetenangriff und Messerstecherei in Berlin
  6. Essen Einkaufszentrem Limbecker Platz wegen Bombenalarm geschlossen
  7. Oberhausen: Einkaufszentrum Centro mit extremer Polizeipräsenz, da Zusammenhang mit Essen vermutet.
  8. Eschborn: psychisch Kranker sticht Passanten nieder
  9. FÜNF AKW’s gesperrt wegen Flugzeug
  10. „Jugendlicher“ zerschneidet Frauen das Gesicht mit Messer in Konz
  11. Massenschlägerei mit Messereinsatz vor Einkaufszentrum in Stuttgart. Ein Schwerverletzter.

…und der Tag ist noch nicht rum…

Quote end —

Quelle: Der Terror ist da – oder: Die letzten 48 Stunden in Deutschland … – Der BRD-Schwindel

WikiLeaks: Was wusste die Bundesregierung von organisierter CIA-Kriminalität in Deutschland? – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Rainer Rupp

Die geheimdienstlichen Parallelstrukturen zur NSA, welche die CIA in Frankfurt/M. aufgebaut hat, sind hochgradig kriminell und im Unterschied zur NSA höchstwahrscheinlich auch gar nicht durch geheime deutsch-amerikanische Staatsverträge gedeckt.

Auf internationaler Ebene und speziell für die deutsch-amerikanischen Beziehungen sind die jüngsten Enthüllungen von WikiLeaks von großer politischer Brisanz. Es geht dabei um die geheimen Überwachungsstrukturen. Strukturen, welche die CIA seit Jahren auch im US-Konsulat in Frankfurt/M. betreibt und mithilfe derer sie in Deutschland, Europa, Nahost und Afrika gezielt Personen, Behörden und Institutionen mit elektronisch Mitteln ausspioniert.

Im Hinblick auf ihr gezieltes Vorgehen unterscheiden sich die CIA-Operationen von jenen der NSA, die flächendeckend wie ein riesiger Staubsauger alle Informationen aufsaugt, derer sie habhaft werden kann. Die gigantische Datenmenge muss dort auf der Suche nach brauchbaren Hinweisen erst auf der Grundlage ebenfalls gigantischer Computerleistungen und unter Nutzung aller möglichen Algorithmen durchgesiebt werden.

Wenn die jüngsten von WikiLeaks veröffentlichten Dokumente stimmen – und auf Grund der ausgebliebenen Dementis der jeweils getroffenen Regierungsstellen haben sie das offensichtlich immer getan – dann sind die von der CIA in Frankfurt aufgebaut geheimdienstlichen Parallelstrukturen zur NSA hochgradig kriminell.

Auf den ersten Blick scheint die CIA zwar im Prinzip nichts Anderes zu tun als das, was die NSA ebenfalls von deutschem Boden aus schon lange tut. Allerdings sind die NSA-Aktivitäten zumindest im Wege einer Art Scheinlegalität abgesichert. Immerhin gibt es – wenn auch höchst dubiose – Abkommen zwischen der Bundesregierung und den USA über eine geheimdienstliche Kooperation.

In vielen Bereichen der Spionage gegen deutsche und EU-Bürger sowie Institutionen dient der deutsche Bundesnachrichtendienst BND der NSA sogar als eine Art Subunternehmer. Auch die Untätigkeit deutscher Strafverfolgungsbehörden bei Bekanntwerden kriminell anmutender Operationen der NSA spricht dafür, dass deren Spionageoperationen auf deutschem Boden durch undurchsichtige, zwischenstaatliche Geheimabkommen halbwegs gedeckt sind.

Sogar der Generalbundesanwalt wurde hellhörig

Dagegen ist im Falle der CIA-Umtriebe davon auszugehen, dass die in Frankfurt erst in jüngerer Zeit aufgebauten Parallelstrukturen zur NSA weder durch die alten noch durch deutsch-amerikanische Verträge jüngeren Datums gedeckt sind. Seit über einem Jahrzehnt hat die Empörung der Öffentlichkeit über die US-Spionageaktivitäten in und gegen Deutschland auch stark zugenommen und sie wird auch von vielen Mitgliedern des Bundestags, selbst aus den Regierungsparteien, geteilt.

Vor diesem Hintergrund ist es schwer vorstellbar, dass die Bundesregierung dennoch der CIA klammheimlich erlaubt hätte, in Eigenregie, parallel zur NSA und ohne Kontrolle durch die Deutschen eigene Cyberstrukturen aufzubauen. Und wenn das dennoch geschehen ist, dann wäre das ein riesiger Skandal. Nicht nur, weil es eine unverschämte Missachtung ausdrücklicher Willensäußerungen des breiten Masse des Volkes und der Abgeordneten wäre, sondern auch ein eklatanter Verstoß gegen die Interessen deutscher Bürger und Unternehmen.

Als Anzeichen, dass die Frankfurter CIA-Operationen womöglich nicht legal sind, kann man nicht zuletzt die Reaktion des Generalbundesanwalts in Karlsruhe auf die WikiLeaks-Veröffentlichung deuten. Urplötzlich war er aus seinem permanenten Winterschlaf aufgeschreckt, in den er sonst sofort verfiel, wenn von NSA-Ausspähaktionen gegen deutsche Bürger und Unternehmen die Rede war.

Ströbele verlangt Schritte der Bundesregierung

Nicht einmal Obamas NSA-Abhöraktion gegen das Mobiltelefon von Kanzlerin Merkel hatte ihn aus der Ruhe zu bringen vermocht. Diesmal scheint der Fall jedoch anders zu liegen. Bereits einen Tag nach der WikiLeaks-Bekanntgabe wurde er aktiv. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft, man werde die Sache prüfen und wenn man Anhaltspunkte für konkrete strafbare Handlungen oder Täter finde, würden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Derweil hat der Geheimdienstexperte der Grünen, MdB Hans-Christian Ströbele, ein kompromissloses Durchgreifen der Bundesregierung verlangt. Merkel habe offensichtlich aus der NSA-Affäre nichts gelernt. In einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung sprach der Politiker von strafbaren Handlungen und verlangt Konsequenzen. In einem Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung verlangte Ströbele ein entschiedenes Vorgehen gegen US-Spione in Deutschland:

„Die Regierung muss deutlich machen, dass bestimmte Geheimdienst-Mitarbeiter, die an der Spionage beteiligt sind, hier nichts zu suchen haben.“

Laut Ströbele handelt es sich um strafbare Handlungen, wenn von Deutschland aus ein US-Spionagezentrum betrieben wird, das Privat- und Geschäftsleute ausspioniere. Er fügte hinzu:

„Das sind geheimdienstliche Aktivitäten für eine fremde Macht, darauf steht eine hohe Freiheitsstrafe.“

Mit dieser Aussage scheint er all jene gewarnt zu haben, die in deutschen Behörden der CIA bei deren kriminellen Operationen assistiert haben. Daher ist es von höchster Wichtigkeit, schnellstmöglich festzustellen, ob die CIA-Strukturen in Frankfurt mit oder ohne Wissen der Bundesregierung aufgebaut und betrieben wurden und werden. Ohne Wissen der Bundesregierung und ohne entsprechende vertragliche Absicherung wären alle gegen Deutschland und die EU gerichteten CIA-Operationen aus dem Konsulat in Frankfurt kriminell.

Sollte die Bundesregierung jedoch darüber Bescheid gewusst haben, wird aus der Geschichte eine politische Schweinerei sondergleichen, die an die Öffentlichkeit müsste, egal, welche Auswirkungen sie auf die Entscheidungen der Wähler bei der kommenden Bundestagswahl hätte.


Quote end —

 

Quelle: WikiLeaks: Was wusste die Bundesregierung von organisierter CIA-Kriminalität in Deutschland? – Der BRD-Schwindel

Hadmut Danisch – Wie die ARD einem kritischen Blogger einen Maulkorb verpassen will – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von

Vor drei Wochen haben wir hier über den juristischen An­griff des MDR auf den Blogger Hadmut Danisch berichtet, der in einem seiner Beiträge gezeigt hat, wie der MDR die Gewalt linker Chaoten gegen eine AFD-Hochschulgruppe totgeschwiegen hatte. Der Fall ist in mehrfacher Hinsicht besonders aufschlussreich.

Karola Wille, Vorsitzende der ARD, Intendantin (und zuvor juristische Direktorin) des MDR will den Blogger Hadmut Danisch unter Missbrauch der Justiz zwingen, einen kritischen Artikel seines Blogs zu löschen.

Was Danisch in seinem Blog öffentlich gemacht hatte, bestätigt und korrespondiert mit dem, was wir hier im Blog immer wieder in der Analyse der öffentlich-rechtlichen Propaganda herausgearbeitet haben, dass nämlich die Staatssender ARD, DLF und ZDF Gewalt immer dann totschweigen, verharmlosen, rechtfertigen oder sogar fordern, wenn diese Gewalt im Sinne der Regierung ausgeübt wird.

Die aktuelle Kriegstreiberei, Rüstungshetze und militaristische Großmannssucht, die heute wieder über die Staatssender verbreitet wird, ist nur die Spitze einer nicht einmal ambivalenten, sondern immer dann positiven und befürwortenden Einstellung von Staats- und Konzernmedien zur Gewalt, wenn diese Gewalt politischen Interessen von Wirtschaft und Regierung dient.

Das vielleicht augenfälligste Beispiel für die politische Gewaltaffinität der öffentlich-rechtlichen Anstalten war der militante Putsch in Kiew, der nur äußerst gewaltsam, brutal und letztlich mit Mord und Totschlag umzusetzen war, weil die Gegner der demokratisch gewählten Regierung Janukowistch niemals auch nur annähernd in der Mehrheit waren und die vom Westen finanzierten und angefeuerten Demonstranten auf dem Maidan – wenn sie sich an Recht und Ordnung gehalten hätten, wie der Westen das im eigenen Hoheitsgebiet erwartet – sich mit der Zeit verlaufen hätten.

Die Gewalt gegen die regulären Ordnungsmächte, staatliche Einrichtungen und Regierungsvertreter in der Ukraine wurde vom Westen nicht nur nicht verurteilt, sondern politisch und propagandistisch befördert und die legitime Staatsgewalt, deren Aufgabe es ist, öffentliche Einrichtungen und friedliche Demonstranten zu gegen Übergriffe und Vandalismus zu schützen, wurde als Unrecht diffamiert. Die politische und mediale Verlogenheit dieses Verbrechens in der Ukraine setzte sich anschließend bis heute in einem offenen Krieg fort, den das vom Westen installierte Regime gegen jene Bürger führt, die diesen Putsch nicht hinnehmen wollen.

Ein vergleichbares Szenario sahen wir zuvor in Syrien. Auch dort wurde die von Anfang an ausgeübte Gewalt von Demonstranten und Provokateuren gegen den Staat totgeschwiegen oder bis in die heutige Zeit als „Rebellion“ gerechtfertigt und verherrlicht, während die legitime Macht des Staates als Tyrannei denunziert und zur Rechtfertigung oppositioneller Gewalt angeführt wird.

Besonders krass – und deshalb auch für Laien offensichtlich – ist der Unterschied in der seit Wochen andauernden Propaganda gegen die Befreiung Aleppos und für die Befreiung Mossuls von islamistischen Terroristen. Letztere wird einen ungleich höheren Blutzoll unter Zivilisten und zehn mal so hohe Flüchtlingsströme verursachen, über die man aber kaum berichtet, während die Befreiung Aleppos von einer Medienkampagne aus Lügen und Propaganda begleitet wurde, die – vom Westen finanziert und angeleitet – weitestgehend von islamistischen Terroristen (AMC, WhiteHelmets, etc.) produziert wurde. Wurden im Fall von Ost-Aleppo nahezu täglich Kinder für Propaganda gegen die Rückeroberung missbraucht, sieht man heute bei ARD und ZDF wenn über Mossul berichtet wird regelmäßig Kinderaugen, die die Befreiung der Stadt als moralisches Gebot der Stunde preisen.

Man wird in der jüngeren Geschichte ungezählte weitere Beispiele finden, die diese Doppelmoral und Verlogenheit in der Gewaltfrage belegen, während man unschwer eine vergleichbare Anzahl an Beispielen findet, in denen westliche Regierungen Proteste im eigenen Land mit äußerster Brutalität niedergeschlagen haben, begleitet von einer staatlichen Propaganda, die die Gewalt gegen die eigenen Bürger so lange es geht totschweigt, verharmlost, rechtfertigt und erst wenn es gar nicht anders geht, ein bisschen kritisiert.

Wie im geopolitischen Großen, so agieren die Staatssender im Kleinen. Rechte Gewalt, die sich aktuell gegen Zuwanderung und damit gegen die Interessen von Wirtschaft und Politik richtet, wird aufgebauscht, während linke Gewalt gegen rechte Politiker oder Gewalt durch Migranten totgeschwiegen, kleingeredet, verharmlost oder klammheimlich beklatscht wird. So wurden rein verbale oder schriftliche Drohungen gegen migrationsfreundliche Politiker in allen Staats- und Konzernmedien breit aufgebauscht, während tatsächlich ausgeübte Gewalt gegen Politiker der AFD in der Regel kaum eine Randnotiz wert ist. Dass diese in den Medien als verkappte Nazis dargestellten Gegner der unkontrollierten Massenzuwanderung mindestens in ähnlicher Weise verbalen und schriftlichen Drohungen ausgesetzt sind wie migrationsfreundliche Politiker der etablierten Parteien, kann man sich lebhaft vorstellen, wenn man in die Gesichter mancher vermeintlich „linker“ oder „antifaschistischer“ Demonstranten schaut.

Die ZDF heute-show findet Gewalt gegen AFD-Anhänger lustig:

Kabelka: „Dahinten sind welche, die sind gewalttätig intolerant, weil sie euch Rechten ein paar auf die Fresse hauen wollen…. und ich finde, die Jungs haben recht.“ (Nov.2015)

Ein Autor des ZDF Neo-Magazins hofft auf Gewalt gegen die schwangere Frauke Petry:

Sowas gefällt 1.166 gewaltaffinen Dummköpfen

Der Chef des Neo-Magazins Böhmermann legt nach:

Böhmermann muss Petry gar nicht beim Namen nennen, denn jeder weiß, wer und was mit den „Schwangerenaugen“ gemeint ist

Man muss hierbei unbedingt beachten, dass die Frage, ob die Medien Gewalt subtil oder offen legitimieren oder eben nicht, sich nicht am Kriterium „links“ oder „rechts“ entscheidet – schon gar nicht an irgendwelchen moralischen oder politischen „Werten“ -, sondern einzig und allein daran, welche Regierungsinteressen durchgesetzt werden müssen. Würden Wirtschaft und Politik die Massenmigration ablehnen und mit allen Mitteln unterbinden oder auch Abschiebungen forcieren wollen, dann würden ihre Medien genau diese Politik unterstützen, indem sie verstärkt über kriminelle Migranten, illegale Flucht- und Asylhilfe oder linke Gewalt gegen Abschiebungen berichten würden.

Im vorliegenden Fall, über den Hadmut Danisch auf seinem Blog geschrieben hat, hatte der MDR die Gewalt linker Protestler gegen eine Hochschul­veranstaltung der AFD in einem Bericht vorsätzlich – weil im Sinne der Regierung – verschwiegen. Was der MDR-„Journalist“ Stephan Schulz abgeliefert hatte, war einmal mehr vorsätzlich verzerrte politische Staatspropaganda und kein Journalismus. Diese Wahrheit aber, dass es sich um Staatspropaganda handelt und nicht um Journalismus, kann man nur anonym in einem Blog wie diesem schreiben, der auf einem US-Server gehostet ist und längst vom deutschen Staat und seinen Propagandamedien durch eine Flut von Klagen vernichtet worden wäre, wenn er eben nicht anonym, sondern mit offenem Visier betrieben würde, wie es der Informatiker Danisch auf seinem Portal macht.

Ein inzwischen gelöschter Tweet des MDR-Propagandisten, in dem er gar keinen Hehl daraus macht, dass er nicht die ganze Wahrheit zeigen, sondern die Ereignisse in ein regierungsgenehmes Narrativ verzerren wollte

Danisch bekam also wegen eines kritischen Artikels über den MDR-Beitrag eine Abmahnung und die Aufforderung seinen Artikel zu löschen. Seine berechtigte Weigerung führte nun zu einer mündlichen Gerichtsverhandlung, über die er heute ausführlich berichtet. Es lohnt sich wirklich außerordentlich, sich den kompletten Fall, wie ihn Danisch auf seinem Blog dokumentiert hat, durchzulesen, denn man lernt hier in komprimierter Form mehr über die tatsächliche Verfasstheit der Bundesrepublik als in einem trockenen Pro-Seminar Verfassungsrecht.

Zum Artikel bei Hadmut Danisch→

Quote end —

Quelle: Hadmut Danisch – Wie die ARD einem kritischen Blogger einen Maulkorb verpassen will – Der BRD-Schwindel

Grüne werben jetzt mit Hakenkreuz – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von PI

Die Grünen aus Halle in Nordrhein-Westfalen haben in ihrem Kampf gegen die AfD jetzt ganz tief in die nationalsozialistische Mottenkiste gegriffen. Die Partei, die auf ihrer Webseite mit dem Motto „Fakten gegen Parolen“ wirbt, zeigt in einer Postkartenaktion, was sie genau darunter versteht.

Bildbeschreibung: Eine Gruppe von drei Personen bricht in eine Wohnung ein, die gerade von ihren Besitzern zu einem Heim eingerichtet werden soll (die Frau hält einen Zollstock in der rechten Hand). Im Fokus des Bildes, in der Bildmitte, befindet sich ein Mensch unter den Einbrechern, der nicht sofort als Frau zu erkennen ist, und diese Unschärfe ist Absicht. Die Person greift, schon während die Tür sich öffnet, sofort nach der Brust der Frau. Ein notgeiler deutscher Mann, so die Botschaft, der in eine Wohnung einbricht, um dort ohne Verzug eine deutsche Frau zu vergewaltigen.

Dass es auch eine Frau sein könnte, die dort vergewaltigen will, ist eine Reverenz an die Blogwarte und Sprachwächter in der eigenen grünen Partei, die selbst Holocaustleugnern und Vergewaltigern ein Recht auf eine eigene geschlechtsspezifische Endung (ab Minute 7) zugestehen. Wichtig für die grüne Propaganda an dieser Stelle ist allerdings – und deshalb entsprechend hervorgehoben – dass der/die Vergewaltiger/in ein Käppi mit AfD-Logo trägt, die ganz zentrale Botschaft in dieser grünen „Wahlwerbung“.

Dem Leseverhalten folgend, also nach unten gehend, gerät nun der Zombie in den Blick, der wie in einem Horrorfilm nach dem Bein des Mannes greift. Blut im Gesicht und am Arm zeichnen ihn als Schreckensfigur dieses Genres aus. Er ist als Teil des Einbrechertrios der natürliche Kumpan der grünen Vergewaltiger-Lesbe und trägt als solcher eine Hakenkreuzbinde der Nazis am Arm.

Ganz oben am Türrahmen ist ein weiterer “AfD-Zombie” zu sehen, dessen T-Shirt die Aufschritt “Hass” trägt, wobei die beiden s in den entsprechenden Rauten geschrieben sind.

Die Botschaft des gesamten Bildes lautet: Wer AfD wählt, sorgt für Einbrüche, bei denen die Frauen vergewaltigt werden und die Männer Opfer von brutaler Gewalt werden und bei denen man Hetzern unfreiwillig die Tür öffnet.

Es wird ein perfides Aufgreifen nationalsozialistischer Hetzelemente vollzogen: Der missliebige Feind wird in der Karikatur durch ein ihm zugeschriebenes Zeichen markiert (AfD-Symbol bzw. Hakenkreuz, dadurch assoziative Verbindung beider) und den Empfängern der grünen Hetz-Botschaft so – als Gruppe – für Verachtung und Verfolgung empfohlen.

Waren es bei den Nazis die Judensterne, die als Hasssymbole eine schnelle Einordnung für Gut und Böse erlaubten oder erzwangen, so wird – und das ist das Perfide – das Hakenkreuz jetzt in gleicher Wirkweise anderen aufgedrückt, die sich dagegen nicht wehren können, weil Hass-Botschaften immer dann frei durchgehen, wenn sie von grünen Hetzern und Faschisten und ihren – zugegebenermaßen professionellen – Werbefirmen verbreitet werden. Grüne haben da ihren neuen Judenstern gefunden und machen regen Gebrauch davon.

Besonders delikat ist noch, dass die Grünen aus Halle / Westf. sich mit ihrer Hetzkampagne durchaus einer Straftat nach § 86a StGB schuldig gemacht haben könnten. Der Paragraph stellt das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen unter Strafe. Das Hakenkreuz, das sonst nicht einmal Numismatiker bei Abbildungen von Münzen aus der Zeit abbilden dürfen, wurde hier von den hetzenden grünen Biedermännern recht unbeschwert für ihren „Wahlkampf“ eingesetzt, als „Fakten“, um andere Menschen der gesellschaftlichen Ächtung auszusetzen und damit letztendlich der physischen Bedrohung, wenn nicht Vernichtung.

Sollten die Staatsanwaltschaften die grüne Hetze aus Halle / Westf. aufgreifen, werden wir darüber berichten. Anzeigen können die angeschriebenen Erstwähler bei jeder Polizeidienststelle erstatten. Zu befürchten ist allerdings, dass der Rechtsstaat bei den Grünen eher beide Augen zudrücken wird. Denn, wie schon Orwell feststellte, manche Schweine sind dann doch gleicher als andere.

Quote end —

Quelle: Grüne werben jetzt mit Hakenkreuz – Der BRD-Schwindel

Ein staatliches Schulsystem für indoktrinierte Systemklaven – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Ich zeige mit klaren Worten auf wozu meiner MEINUNG nach Schulen da sind. Bevor aus dem Lehrerzimmer das große Murren kommt. Ja, es gibt auch gute Lehrer, aber ihnen ist heute wenig klar in welcher Funktion sie eingesetzt wurden.

Quote end —

Quelle: Ein staatliches Schulsystem für indoktrinierte Systemklaven – Der BRD-Schwindel

Österreicher berichtet von Axt-Anschlag in Düsseldorf – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Macht euch euer eigenes Bild….viele Ungereimtheiten wie gehabt…

von Michael S

Während sich Mainstream-Medien zum gestrigen Anschlag in Düsseldorf äußerst bedeckt halten und nur sehr zaghaft Informationen preisgeben – ist es Info-DIREKT noch in der Nacht gelungen mit jenen jungen Österreicher Kontakt aufzunehmen, der sich während des Anschlags am Düsseldorfer Bahnhof befunden hat und das Geschehen direkt miterlebte. Für Info-DIREKT hat er seine Erlebnisse kurz zusammengefasst.

SEK-Einsatz nach Axt-Anschlag in Düsseldorf

Interessant dabei ist, dass seine Schilderungen den Medien- und Polizeiberichten in zahlreichen Punkten widersprechen. Wie bei ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit verkündete die Polizei noch in der Nacht, dass es sich bei dem Täter um eine Person mit psychischen Problemen handeln würde und ein terroristischer Hintergrund auszuschließen sei. Wie man das in der Hitze des Gefechtes so schnell feststellen kann, bleibt fraglich. Dieses Vorgehen der Polizei erinnert sehr stark an den Axt-Terroranschlag von Würzburg und die „Amokfahrt in Graz“. Auch bei diesen Taten wurde jeglicher islamischer und terroristischer Hintergrund geleugnet.

Bemerkenswert ist auch, dass unser Zeuge von Afrikanern berichtet, die mit „Macheten und Äxten“ auf Jugendliche einschlugen, die Polizei jedoch verkündet, dass sie einen Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien, der im Wuppertal wohne, festgenommen hat, welcher mit einer Axt wahllos auf Passanten einschlug und dabei sieben Personen teilweise schwer verletzte.

Hier der exklusive Zeugenbericht des jungen Österreichers direkt vom Terroranschlag in Düsseldorf:

„Nach 3 schönen Tagen bei meiner Freundin in Düsseldorf wollte ich letzte Nacht um 20:54 mit dem Nightjet der ÖBB von HBF-DD nach Linz HBF. Um circa 20:40 verabschiedete ich mich von meiner Freundin und stieg in den Zug auf Gleis 19. Meine Freundin ging noch kurz zum DM um sich was zu trinken zu kaufen und ging dann zu ihrem Zug auf Gleis 7.

Sie stieg um 20:50 in ihren Zug. Ich saß in meinem Waggon 252 und verstaute mein Gepäck, als plötzlich ein Schaffner am Fenster stehen blieb und geschockt aus dem Fenster blickte. Ich fragte was denn sei, als ich bemerkte, dass alle Menschen in Panik die Bahnsteige verließen.

Plötzlich wurde es totenstill und dann die Durchsage, verlassen Sie nicht Ihre Waggons, alle anderen müssen den Bahnhof sofort räumen. Der Schaffner dreht sich dann zu mir und sagt, dass da gerade zwei Afrikaner über die Gleise liefen. Meine Freundin schrieb mir gleichzeitig und ich versuchte über Google herauszufinden was los sei. Über Google erfuhr ich von einem Verletzten und einen „Amokläufer“… ich sah aber im selben Moment wie sie 3 Menschen mit Tragen von den Gleisen trugen.

Kurz darauf stürmte das SEK alle Gleise mit schwerem Geschütz und durchleuchtet alle Waggons. Meine Freundin schrieb mir, dass sie von einem Augenzeugen soeben erfuhr, dass er sah wie drei Afrikaner auf Kinder und Jugendliche mit Macheten und Äxten einschlugen.

Zwei wurden am Hals verletzt und einer am Kopf. Im unteren Stock waren noch mehr Schwerverletzte und mehrere leichter Verletzte. Sie stand unter Schock und wurde weder betreut noch irgendwas, Zeugen wurden einfach gehen gelassen und in den Medien kamen falsche Infos.

Wir wurden zu dieser Zeit im Zug festgehalten und vom SEK beschützt. Nach einer Stunde wurden wir dann evakuiert und in die Kälte gestellt, ohne Informationen und bis 1 Uhr morgens mussten Kinder und alte Menschen in der Kälte verharren.

Ich sah aus der Ferne das Blut am Boden der Halle unten. Es herrschte totale Schreckensstimmung und SEK-Kräfte liefen umher. Befehle über Funkgeräte die man hörte. Plötzlich die Info, dass einer von einer Brücke fiel und gefasst wurde, ein zweiter würde auch schon gefasst. Dennoch Ungewissheit. Um ca. 01:00 durften wir wieder in den Bahnhof.“

Bildschirmfoto von orf.at (10.03.2017, 8:45 Uhr)

Ob man nun eher den subjektiven Schilderungen eines aufgeregten Zeugen oder den beschwichtigenden Polizei- und Medienberichten Glauben schenkt, bleibt jedem Leser selbst überlassen.

Spannend ist wie der ORF über den Anschlag in Düsseldorf berichtet: nämlich gar nicht. Im Ö1 Morgenjournal um 6 und um 7 Uhr war kein Wort davon zu hören. Auch auf der ORF-Startseite findet man dazu nichts (siehe Bildschirmfoto). Vermutlich hat für ORF-Chef Alexander Wrabetz ein Anschlag bei dem sieben Passanten in einem öffentlichen Gebäude mit einer Axt teilweise schwer verletzt wurden nur regionale Bedeutung.


Hier unzensierte Videos über den Axt-Angriff:




Quote end —

Quelle: Österreicher berichtet von Axt-Anschlag in Düsseldorf – Der BRD-Schwindel

RA Lutz Schaefer: Deutschland ist auf einem abbrechenden Ast – Der BRD-Schwindel

Quote start —

liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

Sie haben Lust auf frische „fake-news“?

Gerne doch, und die stammen nicht aus dem Netz von irgendwelchen „Irren“, nein, gerade `reingekommen beim „focus“: „IS nimmt Deutschland noch stärker ins Visier“ (vor ein paar Tagen schrieb auch die „welt“: „Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland steigt an“), so weit, so schlecht, doch das sind nicht die „fake-news“, denn zu denen komme ich jetzt:

Der Beitrag im „focus“ enthält unter der Überschrift die Aussage des Inlandsgeheimdienst-Chef Maaßen, er macht es deutlich: „Eine höhere Alarmstufe ist nicht möglich“, alles klar, Herr Maaßen, gehen wir in medias res und folgen Sie mir und meinen Lesern:

Liebe Leser, wenn Sie den Begriff „Terrorwarnstufen für Deutschland“ einmal googeln, dann werden Sie sehr schnell feststellen, daß es für Deutschland überhaupt keine Terrorwarnstufen gibt. Es finden sich zu diesem Thema die unterschiedlichsten Beiträge, auch z.B. beim MDR oder eben auch beim Bundesministerium des Inneren selbst, dort findet sich z.B. eine Erklärung, warum es Terrorwarnstufen in Deutschland nicht gibt (man will die Bürger nicht erschrecken)!

Diese Sorge um uns rührt mich immer wieder zu Tränen, schnief..

Also Herr Maaßen, was ist mit dieser Ihrer Aussage bzgl. Terrorwarnstufen?? Nun, wahrscheinlich sind auch Sie nur ein Aspirant, der in seinen „maas“los überhöhten Bezügen sein Heil sieht, Lügen sind per se in die Besoldung einbegriffen oder wie? Daher auch diese exorbitanten ‚Bezüge‘, oder? Mit Arbeit können die doch nichts zu tun haben, oder wollen Sie dem Bürger etwas anderes erzählen?

Während sich also in aller Ruhe der Terror zusammenballt, steigen Ämter und Polizei hinter unbescholtenen Menschen hinterher, die Fragen haben und deren Fragen grundsätzlich nicht beantwortet werden!

Fragen zum Zustand dieses Landes, seiner Gesetze, des Wahlrechts, welches 2012 von Karlsruhe in weiten Teilen aus „Jux und Dollerei“ für verfassungswidrig, also nichtig, erklärt wurde (zwingend notwendige Konsequenzen daraus folgten keine, wie wir wissen) u.v.a.m., nein, es gibt keine Antworten oder Erklärungen, man verfolgt lediglich!! Und wie!

Wie groß muß da die Angst sein …

Aus meinen unzähligen Akten ergibt sich, daß wir es nämlich mittlerweile mit einer wachsenden Schicht des intellektuellen Erwachens zu tun haben (ich möchte allerdings nicht unerwähnt lassen, daß sich in der Riege der „Reichsbürger“ auch eine Personengruppe befindet, welche lediglich Vorteile für sich selbst zu finden sucht, dies ohne jede Sachkenntnis der Problematik, aber solche schwarzen Schafe finden sich in jeder Gesellschaft, zu jeder Thematik).

Bei jedem Glockenguß müssen die Gußnasen entfernt werden, jeder Bremsbelag wird über die Kanten gebrochen, das ist ganz normal für den deutschen Techniker.

Aber ich finde hervorragende Schriftsätze Betroffener, die dennoch scheiterten und nun hier gelandet sind, hochanständige Menschen, die sich nach echter Demokratie, Wahrheit, Freiheit und Frieden sehnen, offensichtlich haben wir mittlerweile Zeiten, in denen so etwas als verwerflich gilt!

Mich würde wirklich interessieren, was an den Unis los ist, und wer für seine Klausuren 13 Punkte und mehr erschleimt. Staatsrecht war früher die langweiligste Vorlesung, pardon Herr Professor Döring, aber heute müßten eigentlich die Hörsäle zu klein sein, oder etwa nicht?

Es finden sich Beiträge von betroffenen Personen, welche von Geschichts – und Politikkenntnis (belegbar) nur so strotzen, ja, und das ist eben die „Gefahr“, man kümmert sich nicht um den Zerfall dieses Landes, weil Kriminalität, Brutalität und Entrechtung der Menschen auf der Agenda Merkel stehen, so sieht`s aus! Euphemismus hat Hochkonjunktur, wir sind nicht auf der ‚road to hell‘, sondern auf einem ‚guten Weg‘, klingt doch viel besser, oder?

So, und nun haben wir es eigentlich „schwarz auf weiß“, Deutschland ist auf einem abbrechenden Ast.

Ein Konsortium von Fachleuten erstellte in einem aktuellen Ranking Fakten, welche Deutschland deutlich abrutschen ließen, dies vor allem wegen drei Punkten, nämlich dem „Geschäftsumfeld, den Bürgerrechten und der Lebensqualität“.

Alles klar? Ich denke ja, denn damit ist alles gesagt, wenn auch noch etwas freundlich verbrämt.

Was mir besonders ins Auge stach, das war das mit den „Bürgerrechten“, uii, geht da evtl. tatsächlich etwas abwärts in diesem furchtbaren Land???

Zum Schluß, aus der Heimat:

Hier in Rheinland-Pfalz jongliert man mit dem Pensionsfond, da wurde gebucht und anderweitig gebucht und weiter verbucht, kurz, die Opposition erhob Verfassungsbeschwerde zum rheinland-pfälzischen Verfassungsgericht, das Gericht folgte dem Ansinnen.

Fakt heute: Die amtierende Regierung unter Frau Dreyer hat mit Geldern gespielt, die es gar nicht gibt, denn der Pensionsfond ist leer, es liegen nur Schuldscheine der Landesregierung selbst darin, die angeblich vorhandenen Gelder wurden so umgebucht, damit das Land das formelle Recht hat, neue Schulden machen zu können …, nein, ich schließe jetzt, da ich gerade ein Problem damit habe, die hierfür zuständigen Paragraphen des Strafrechts in ihrer Reihenfolge zu sortieren.

Irgendwo ein Staatsanwalt zu sehen …, nö, na dann, ach, ich vergaß ja ganz, daß die Gilde der Staatsanwaltschaften ja selbst zum weisungsgebundenen System gehört, habe ich doch glatt übersehen. Also, wer hilft? Vielleicht der ADAC? Gar nicht so abwegig …! Hier wimmelt es nur so vor schlafenden Riesen, soll ich mal aufzählen? Dazu sicher später.

Also dann mal volle Fahrt weiter gegen die ‚Reichsbürger‘!

Keine Gnade gegen Intelligenz im Volk, zum Donnerwetter, da sind immer noch zu viele, „die schon länger hier leben“ …

c.c.K.e.d. – die Topfdeckel klappern, die Ochsenfrösche kriegen Lust zu beißen, Zähne haben sie ja, die nur darauf warten …ja was wohl? (sdg)

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: Deutschland ist auf einem abbrechenden Ast – Der BRD-Schwindel

ZERBERSTER: GUTMENSCHEN & FLÜCHTLINGE IN DEUTSCHLAND – Der BRD-Schwindel

Quote start —

PROPHEZEIUNG (Roman) von Jakob Straub – JETZT BESTELLEN: https://goo.gl/BVkVAx
Jakob Straub Kanal abonnieren: https://goo.gl/7p6VsY

ZERBERSTER BUCH: http://www.Jakob-Straub.de

§51 UrhG Zitate
https://dejure.org/gesetze/UrhG/51.html

QUELLE: http://krone.at/oesterreich/asylwerbe…

Quote end —

Quelle: ZERBERSTER: GUTMENSCHEN & FLÜCHTLINGE IN DEUTSCHLAND – Der BRD-Schwindel

Notizen einer Intrige gegen Deutschland – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von nereus

Bei tichyseinblick offenbar ein Artikel das komplette Versagen der Bundesregierung im Herbst 2015.

„Am 12. September 2015 ist die große Koalition willens, die Einreise zigtausender Migranten zu stoppen. Alles ist bereit, die Bundespolizei wird in Bussen und Helikoptern zur deutschen Südgrenze gebracht.
Doch dann geschieht – nichts.
Weil sich in Berlin kein Politiker findet, der die Verantwortung dafür übernehmen will.“
Der Snapshot aus der WamS deutet an, was der zuständige Bundesinnenminister Thomas de Maizière nicht auszuführen wagte, wofür ihm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Rückendeckung verweigerte und was Vizekanzler Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier ebenso mit beschlossen haben, wie sie sich dem lautlosen Abrücken von Merkel und de Maizière vom gemeinsamen Beschluss auch wieder anschlossen.

Quelle: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/deutschland-wird-nicht-regiert/

In Berlin wird etwas beschlossen, was später nicht ausgeführt wird weil alle die Hosen voll haben? [[hae]]

VOR WEM haben denn diese Marionetten die Hosen voll?
Vor Onkel George und seiner Weltverbesserungs-Clique oder hat sie jemand in der Hand mit kleinen süffisanten Details, der ebenfalls unsere Welt „gerechter“ machen möchte?

Winkte da etwa eine modrige Hand aus dem Sachsensumpf oder wurden überraschend „Vorgänge“ einer informellen Mitarbeiterin gefunden, die als längst vernichtet galten?

Erst schickt man die Truppen in die Spur, um dann saft- und kraftlos ins Kissen zu sinken?
Wer regiert eigentlich dieses verluderte Land?

Dass man die Grenze sehr wohl schützen kann, beweist der G7-Gipfel in Elmau.

Auch für die Bundespolizei hätte Elmau kaum besser laufen können. Denn ihre ‚mobilen Grenzkontrollen‘ bringen das gewünschte Ergebnis: 13.800 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 1.200 Fahndungserfolge und 151 Vollstreckungen offener Haftbefehle kann Romann wenige Tage später dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages präsentieren.“

So so, wenn die Eliten tagen, geht sehr viel. In anderen Fällen geht dann weniger.

Für Romann der wichtigere Beweis, dass es geht: 1.030 „Zurückweisungen“ im Umfeld des Gipfels. Von der Öffnung der Grenze in der Nacht zum 5. September 2015 erfährt die Führung der Bundespolizei aus der Presse und fragt im BMI nach: „Sind das nicht alles unerlaubte Grenzübertritte? Machen sich unsere Beamten nicht sogar strafbar, wenn sie diese geschehen lassen?“
Die große Koalition beschließt sofort 3.000 neue Stellen für die Bundespolizei.
..
„Doch Merkel sendet durch Selfies mit Flüchtlingen und öffentliche Äußerungen nicht gerade Signale in Richtung Grenzschließung. ‚Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze‘, erklärt sie in einem Zeitungsinterview, das am Freitag, dem 11. September, erscheint.“

Liebe NSA, Ihr hört doch immer bei der Trojanerin mit.
Von woher kommen denn die Befehle zu ihrem skandalösen Nichtstun?
Später geht es dann drunter und drüber.

„Dann malt sich die Runde Szenarien aus: Was passiert, wenn die Migranten an der deutschen Grenze gestoppt werden? Stauen sie sich in Österreich? Versuchen sie gar, die Grenze zu stürmen?
Am Ende wird de Maizières Vorschlag angenommen. Es soll wieder Grenzkontrollen geben. Parallel dazu soll der Zugverkehr von Österreich nach Deutschland für zwanzig Stunden unterbrochen werden. Und – der springende Punkt: Flüchtlinge sollen an der Grenze zurückgewiesen werden.

Jetzt entscheiden sich die führenden Politiker der großen Koalition also genau für das, was Angela Merkel wenig später öffentlich für unmöglich erklären wird.“

Welchen Beweis für Hochverrat benötigt man eigentlich noch? [[kotz]]
Diese Frau gehört unverzüglich in Untersuchungshaft, denn sie hat eine wesentliche Säule des Staatsverständnisses willentlich und vorsätzlich zerstört.

Den Text des Links muß man sich mehrmals durchlesen, um den Irrsinn wenigstens zur Kenntnis zu nehmen, verstehen kann man ihn rational ohnehin nicht.

Nur allerschrägste VT bringt hier wirklich Abhilfe.

Die [anti-]deutsche Regierung arbeitet für FREMDE INTERESSEN!

Es kann nach Lage der Dinge überhaupt keine andere Erklärung geben.
Daher kann ich mich dem Fazit von Fritz Goergen auch nur bedingt anschließen, wenn er schreibt:

Es muss angenommen werden, dass es sich dabei um systemisches Versagen handelt, nicht um einmaliges. An den Behörden des Landes liegt es offenkundig nicht, sondern an der Politik. Deutschland wird nicht regiert.

Doch, das Land wird sehr wohl regiert, jedoch von einer fremden Macht.
Das hat nichts mit Unfähigkeit zu tun – das ist VORSATZ!

mfG

Quote end —

Quelle: Notizen einer Intrige gegen Deutschland – Der BRD-Schwindel

Genug gelabert …. Goodbye Deutschland – Der BRD-Schwindel

Quote start —

von Tom Schiller

Es vergeht kein Tag, keine Stunde, in der mich nicht irgendwelche Links, Nachrichten, Bildchen, Videos und was weiss ich noch erreichen. Geschickt werden mir diese Sachen von Freunden und Bekannten, per WhatsApp, FB Messenger und per Email. Die Flut dieser Negativ-News setzt sich über Facebook fort. Dabei lese ich auch noch die „bösen“ Seiten im Internet, wie die „Achse des Guten“, hartgeld.com, pi-news.net und vieles mehr.

Der Wille, irgendetwas für mein Vaterland zu tun, trieb mich dazu, hier in der Klapsmühle dann und wann meine Gedanken der Öffentlichkeit preiszugeben. Natürlich half mir das über eine gewisse Zeit auch, meinen Frust darüber, was in der Heimat vorgeht, zu verarbeiten.

Die Links zu unseren Ergüssen schickte ich selbstredend auch an all die, die mich täglich ihrerseits mit all den Infos aus Deutschland eindeckten. Deswegen hatte ich auch manchmal etwas Hoffnung, ich könnte den einen oder anderen tatsächlich dazu bringen, aktiv zu werden, wenn ich an deren Ehre kratzte. z.B. mit meinem letzten Beitrag.

Fehlanzeige … Nicht einen Einzigen konnte ich hinterm Ofen hervorlocken, im Gegenteil. Ich musste mir noch Sätze gefallen lassen wie:

„Du hast gut reden, bist ja weit weg!“

Und diesen:

„Was sollen wir denn tun? Man kann ja nicht mehr das Maul aufmachen !“

Ja, es erfordert Mut, sich zu erheben!

Es erfordert Phantasie, Widerstand effektiv zu organisieren!
Ich weiß das! Ich weiß das nicht nur aus dem Fernsehen, aus der Zeitung oder aus Büchern!

Ich weiß das, weil ich das erlebt habe! Der Widerstand in der DDR 1989 begann nämlich nicht erst mit den ersten Demos in Dresden und Leipzig! Der Widerstand begann lange davor! Im Gegensatz zu heutigen Zeiten hatten wir allerdings keinerlei Kommunikationsmittel wie Handys, Facebook, WhatsApp etc., um uns zu organisieren und die Botschaft unter die Massen zu tragen!

Den Aufruf vom Neuen Forum hab ich damals auf einem uralten Wachsmatritzenkopierer vervielfältigt und höchstpersönlich unter die Leute gebracht, nicht wissend, wer von denen ein Stasi-Spitzel war!

Wir sind mit Unterschriftenlisten rumgerannt und haben die Leute persönlich aufgefordert, etwas zu tun!

Es wurde verabredet, jeden Abend eine Kerze ins Fenster zu stellen, um den Gesinnungsgenossen zu signalisieren, dass alles in Ordnung war. Blieb die Kerze dunkel, hiess das, die Stasi hatte zugeschlagen.

Erzählt mir also nichts von „Angst“! damals hatte die Stasi die Macht, Menschen einfach so verschwinden zu lassen. Eine Gegenöffentlichkeit, um solche Vorkommnisse publik zu machen, gab es in der DDR nicht!

In der wohlstandverblödeten Gesellschaft von heute scheinen die Politiker und deren Steuermänner jedoch machen zu können, was sie wollen. Die Masse ist doof und träge genug, alles zu erdulden und zu allem noch Hurra zu brüllen. Bestes Beispiel ist der Kanzlerkandidat Schulz, der die, deren Nähe er jetzt sucht und auch zu bekommen scheint, jahrelang zur persönlichen Bereicherung abgehockt hat.

Die „Klapsmühle“ war beileibe nicht die einzige Plattform, auf der ich versucht habe, die Menschen in Deutschland ein wenig dafür zu sensibilisieren, was in ihrem Lande vorgeht. Ganz am Anfang versuchte ich es mit Humor, später meinte ich, aktive Mitarbeit in patriotischen Facebook-Gruppen könnte etwas bringen. – Nein, das bringt alles nichts. Außer Blablabla bleibt nichts übrig. Und dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade geworden.

Ja, ich bin weit weg. Mehr als 8.000 km trennen mich von meiner Heimatstadt. Trotz dieser Distanz schlug mein Herz bisher für meine Heimat. Gefördert wurde dieser „Nationalstolz“ auch immer wieder durch die hohe Meinung, die meine amerikanischen Freunde, Nachbarn und Kunden von Deutschland und seinen Menschen haben.

Sobald ich anfange zu erzählen, was „daheim“ gerade passiert, ernte ich ungläubiges Kopfschütteln. Mittlerweile habe ich es aufgegeben, meine Landsleute mit Erklärungen zu verteidigen, die nicht wirklich erklären können, warum die Deutschen derartiges mit sich veranstalten lassen. Ich will das auch nicht mehr!

Als ich Markus Gärtner, dem Betreiber dieses Blogs, geschrieben habe, dass ich nicht mehr mag, meinte er:

„Nicht doch Tom, wir brauchen Deine Stimme!!! Ich bin überzeugt, dass Du Recht mit der These hast, dass Schreiben alleine gar nichts bringt. Aber ohne Schreiben läuft erst recht nichts, weil dann ungezählte Menschen nicht mehr die wichtige Kritik hören, die sie selbst nicht gut artikulieren können und dann denken, sie wären allein damit – und dann verstummen am Ende alle.“

Markus hat in gewisser Weise Recht. Dennoch, was macht es denn aus, wenn am Ende Alle verstummen? Ob die Ihre Stimme erheben oder nicht, macht keinen Unterschied, so wie es keinen Unterschied machen wird, ob die AfD mit 10, 15 oder 20% im Bundestag sitzt. Solang es keinen Druck von unten gibt, wie einst in der DäDäRä, bleibt alles wie es ist. By the way: Damals hat es gereicht, dass nicht einmal 15% der Bürger auf die Straße gingen!

Nein, ich habe keine Lust mehr, mir Gedanken um Euch da drüben zu machen. Nein, ich habe keine Lust mehr, einen Teil meiner Lebenszeit dafür zu opfern bei dem Versuch, retten zu wollen, was nicht zu retten ist, oder wenigstens einen Beitrag dazu zu leisten.

Uns wird der gesellschaftliche Crash genauso ereilen, wie Euch da drüben, denn spätestens dann, wenn Deutschland und Europa in Flammen aufgehen, wie heute schon Frankreich und Schweden, wird das Kartenhaus des Finanzsystems in sich zusammenfallen.

Dann gehts auch hier zur Sache. Im Gegensatz zu Euch da drüben, lässt man uns hier aber wenigstens die Chance, uns selbst gegen schwadronierende Plünderbanden zur Wehr zu setzen, während man bei Euch schon einen Staatsakt daraus macht, eine Schreckschusspistole erwerben zu dürfen.

So, liebe Leute, jetzt aber genug gelabert. Nun heisst es: „Goodbye Deutschland!“

Das Land, welches einst meine Heimat war, werde ich nicht mehr betreten. Ich habe fertig. Sobald sich die Voraussetzungen erfüllt haben werden, um meine Staatsbürgerschaft gegen eine andere zu tauschen, werde ich dies tun. Mein Herz wird dabei nicht bluten, der deutsche Pass wird in einer feierlichen Zeremonie verbrannt werden.

Ich habe nichts mehr am Hut mit einem Land, dessen Staatsvolk sich ungestraft jedwede Ehre, jedweden Stolz derart freiwillig und unterwürfig nehmen lässt! Einem Köter würde sowas nicht passieren! Insofern muss man die Bezeichnung „Köterrasse“ eigentlich als Kompliment auffassen!

Goodbye Folks, Goodbye Deutschland!

Quote end —

Quelle: Genug gelabert …. Goodbye Deutschland – Der BRD-Schwindel

Deutschland, Du machst mich wund und krank! – Der BRD-Schwindel

Quote start —

Von Martin E. Renner

Und da gibt es noch den WELT/N24-Autor „Deniz Yücel“, einen türkisch-deutschen Autor und Redakteur, der schon des Öfteren ob seiner doch sehr despektierlichen Bemerkungen aufgefallen ist.

So schrieb er einstmals den wenig schönen und wenig netten Satz:

„Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

Umso netter beschrieb heute unser aller Bundesaußenminister Sigmar Gabriel den freundlichen Herrn Yücel im Heute-Journal (ZDF), der aus irgendwelchen Gründen in einem türkischen Untersuchungsgefängnis weilt, mit den Worten:

„Dieser Deniz Yücel ist ein deutscher Patriot mit türkischen Wurzeln.“

Ah ja.

Frage: Sollte ein Außenminister mit derart schwerwiegenden Wortfindungsstörungen – oder sind das schon Anzeichen einer sich entwickelnden Demenz – noch länger im Amt bleiben?

Oder könnte es sein, dass man heute als Amtsträger eines derart hohen Staatsamts gänzlich ungestraft seine Bürger – also seinen Souverän – einfach so plump verarschen kann?

Deutschland, Deutschland, langsam verzweifle ich an Dir. Du machst mich wund und krank.

Quote end —

Quelle: Deutschland, Du machst mich wund und krank! – Der BRD-Schwindel