Sinneswandel oder Wahlkampfmodus? – Merkel: Viele Flüchtlinge besser nahe ihrer Heimat aufgehoben

pressefreiheit24

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Samstag beim Landesparteitag der CDU in Neumünster zur Beschleunigung der Abschiebungen von Migranten aus Deutschland aufgerufen. „Die Zahlen der Rückführungen müssen, ob freiwillig oder erzwungen, größer werden“, erklärte die Bundeskanzlerin. Ihrer Meinung nach gehört „Schleswig Holstein zu den Ländern, dass sich an ziemlich vielen Stellen einfach verweigert und das ist nicht richtig“. Damit kritisierte sie den Abschiebestopp der schleswig-holsteinischen Landesregierung für afghanische Flüchtlinge und Migranten. Sie bekräftigte ihre Forderung damit, dass es für viele auch viel besser ist, in der Nähe der Heimat zu sein, was „auch für afrikanische Flüchtlinge“ gelte. Anlässlich des Besuchs von Merkel fand vor den Holstenhallen, dem Austragungsort des Landesparteitags, ein Protest der AfD statt. Gegen die AfD-Kundgebung protestierten das „Bündnis gegen Rechts“ und die Antifa aus Neumünster.

Ursprünglichen Post anzeigen

Trump bei FOX: „Denken Sie etwa, dass unser Land so unschuldig ist?“

pressefreiheit24

In einem Interview mit Bill O’Reilly auf dem US-Sender FOX, erklärte US-Präsident Donald Trump, dass er den russischen Präsidenten respektiert und dass sich die USA selbst nicht unschuldig an den Problemen der Welt seien. Der Clip hat in den US-amerikanischen Medien hohe Wellen geschlagen. Wie konnte Trump die USA mit dem bösen Russland verglichen?

Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

Ursprünglichen Post anzeigen

10 schockierende Zutaten, die beweisen, dass McDonald’s nicht für den Verzehr geeignet ist

Quote start —

Wir alle wissen, dass Fast Food beliebt ist, und vor allem McDonald’s, aber angesichts dieser Liste von zehn giftigen Inhaltsstoffen in McDonald’s Lebensmitteln sollten Sie sich es das nächste Mal gut überlegen, wenn es Sie nach einem Big Mac gelüstet!

  • Ammoniumsulfat: Ammoniumsulfat ist ein anorganisches Salz, welches als Düngemittel und Flammschutzmittel verwendet wird, und es wird von Monsanto auch deren Universal-Unkrautvernichtungsmitteln hinzugegeben. Aber wussten Sie, dass Ammoniumsulfat auch in einem Burger-Brötchen zu finden ist? Diese unangenehme Chemikalie wird für Reizungen des Magen-Darm-Trakts, Durchfall, Übelkeit und Hormonstörungen verantwortlich gemacht.
  • Silikonöl: Wenn Sie ein Liebhaber von Chicken Nuggets sind, dann sind Sie auch ein regelmäßiger Konsument von Dimethylpolysiloxan, auch als Silikonöl bekannt. Silikonöl ist ein synthetisches Material und wird zur Herstellung von Kontaktlinsen, Masse zum Abdichten, Knetmasse und Schmierstoffen verwendet. Die Verwendung dieses biologisch nicht abbaubaren Öls in Brustimplantaten ist wegen Sicherheitsbedenken bereits reduziert worden.
  • Cystein-L: Cystein-L ist eine Aminosäure, die aus menschlichen Haaren oder Entenfedern künstlich gewonnen wird. Es wird zum Würzen von Fleisch verwendet und macht Brot und Gebäckteig lockerer. Der Verbrauch von Cystein-L kann zu Verstopfung, Durchfall, Erbrechen, Ausschlag, Fieber, Kopfschmerzen, Benommenheit, niedrigem Blutdruck und Leberproblemen führen.
  • TBHQ: TBHQ oder tertiäres Butylhydrochinon, ist ein Zusatzstoff auf Mineralölbasis, der sich in kosmetischen Produkten und 18 verschiedenen Positionen der McDonald-Speisekarte finden läßt. Obwohl die amerikanische Gesundheitsbehörde (FDA) diese Chemikalie als absolut sicher für den menschlichen Verzehr bewertet hat, kann sie bei nachhaltiger Zufuhr zur Verstärkung von ADHS-Symptomen (sog. Aufmerksamkeitsdefizit- oder Zappelphilipp-Syndrom), Magenkrebs, Beschädigung der DNA und gar zum Tod führen.
  • Propylenglykol: Zu finden in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und Fast Food, kann Propylenglykol Schädigungen des zentralen Nervensystems verursachen und bestehende Allergien und Augen- und Hauterkrankungen verschlimmern.
  • Verschreibungspflichtige Medikamente: Forscher an der Johns-Hopkins-Universität fanden alarmierende Pegel von Antidepressiva und anderen verschreibungspflichtigen, rezeptfreien und auch verbotenen Drogen in Hühnerfutter und Hühnerprodukten von Fast Food-Restaurants. Da McDonalds keine Bio-Geflügel verwendet, beeinhaltem deren Hühnerprodukte sehr wahrscheinlich Spuren von verschreibungspflichtigen Medikamenten oder Antibiotika.
  • Dimethylpolysiloxan: Dimethylpolysiloxan wird oft den Speiseölen hinzugefügt, die zur Zubereitung von McDonald’s Filet-O-Fisch, Chicken Nuggets und Pommes Frites verwendet werden. Außer in den meisten gebratenen Fast-Food-Speisen wird Dimethylpolysiloxan auch bei der Herstellung von Knetmasse, Kontaktlinsen, Masse zum Abdichten, Shampoos und Conditionern, Brustimplantaten, Kosmetika, Polituren und hitzebeständigen Fliesen verwendet.
  • Karminsäure: Karminsäure ist ein roter Lebensmittelfarbstoff, der aus Scharlach-Schildläusen künstlich hergestellt wird. Er wird oft zu Fast Food Fleisch hinzugefügt, um ihm eine vollere und ansprechendere Farbe zu verleihen. Bis zum Jahr 2009 waren Karmin und Schildlaus-Extrakt als “natürliche Farbstoffe” eingestuft. Heutzutage jedoch verlangen sowohl die FDA in den Vereinigten Staaten als auch bei uns die geltenden EU-Vorschriften, dass Karmin und Schildlaus-Extrakt in Zutatenlisten explizit benannt werden, da sie schwere allergische Reaktionen bei einigen Menschen verursachen können.
  • Cellulose: Zwar ist Cellulose ein Naturprodukt, welches aus Zellstoff hergestellt wird, doch wer möchte schon gern größere Mengen unverdaulicher Holzfasern essen? Cellulose wird zu fast jedem Fast-Food-Artikel hinzuzufügt, um das Volumen zu vergößeren. Es findet sich in Käse, Salatdressing, Muffins und Erdbeersirup, und vielen anderen. Was immer Sie wählen, wahrscheinlich ist Zellstoff drin..
  • Siliciumdioxid: Auch bekannt als Kieselsäure oder Industriesand, wird Siliziumdioxid zur Herstellung von Glas, optischen Fasern und Zement verwendet. Die Fast-Food-Industrie fügt es oft zu Fleisch und Soßen hinzu, damit sie nicht verklumpen. In der Industrie tragen Arbeiter beim Umgang mit Siliziumdioxid Chemieschutzanzüge und Masken. Dennoch hält die FDA in den Vereinigten Staaten es für unbedenklich, wenn diese Industriechemikalie Burger-Brötchen hinzugefügt wird.

Lieben Sie es immer noch?

Nächstes Mal, wenn Sie auf der Suche nach einer schnellen Mahlzeit sind, sollten Sie es sich wohl zweimal überlegen, bevor Sie sich auf den Weg zum nächsten McDonald’s Restaurant machen.

Übersetzt aus dem Englischen von  http://www.organicandhealthy.org/2017/01/10-horrifying-ingredients-that-prove.html

Quote end —

Quelle: 10 schockierende Zutaten, die beweisen, dass McDonald’s nicht für den Verzehr geeignet ist

Gauck positioniert sich offen gegen Trump | Journal Alternative Medien

Quote start —

Gerade so als ob es Joachim Gauck kurz vor Ende seiner Amtszeit ein dringendes Bedürfnis wäre diesem Land noch mehr zu schaden, meldet sich der oberste Volksverräter nun auch noch zum Thema Donald Trump zu Wort und solidarisiert sich offen mit den linksextremistischen Demonstrationen gegen den neuen US-Präsidenten. Scheinbar von den Fakten völlig unberührt schwallert er:

„Das Einreiseverbot ist den USA nicht würdig.“ Das von Trump ausgesprochene Einreiseverbot widerspreche „dem großen Traum von Freiheit und von der Gleichheit aller Menschen, ungeachtet ihrer Religion oder ihrer Herkunft.“

Er verstünde, „dass viele US-Bürger Entscheidungen wie das Einreiseverbot nicht einfach hinnehmen wollen“, und sei sicher, dass die Mehrheit der Amerikaner nicht wolle „dass ihr Land sich so massiv verändert“, so Gauck, der damit nicht nur beweist, dass er weder verstanden hat was Trump veranlasste, noch sich mit den Fakten der amerikanischen Realität auseinandergesetzt hat.

Trump hat einen vorerst auf 90 Tage beschränkten Visastopp für gerade einmal sieben vorwiegend islamisch geprägte Länder verhängt. Den unsagbar größeren Teil aller Moslems weltweit betrifft das gar nicht. Gauck hängt sich nur ohne nachzudenken an die medial vorangetriebene Hysterie. Und die von ihm angesprochene “Mehrheit der Amerikaner“, nämlich 57 Prozent der Wähler, befürworten Trumps Entscheidung. Auch hier hat Gauck seine Hausaufgaben nicht gemacht, ehe er zu plappern begann.

Aber was ihm an Wissen fehlt ersetzt der deutsche Bundespräsident durch Selbstüberschätzung und sagt weiter: „Wäre ich ein paar Jahre jünger, hätte ich mich angesichts dieser Situation wohl noch einmal zur Wahl gestellt.“ Denn er hätte dann „der Unaufgeregtheit und der Zuversicht eine Stimme“ gegeben, denn „wir leben in keiner bedrohlichen Situation.“

Nein, der weltweite islamische Terror ist eine Art kollektive Einbildung Rechter und die Toten in Berlin, Paris, Nizza, usw. hat es auch gar nicht gegeben. Das Blut in unseren Straßen ist nur Filmfarbe, die Welt ist eine Scheibe und Schweine können fliegen.

Als ob Deutschlands Ansehen in der Welt nicht schon durch den zum größten Teil sich selbst auferlegten nie enden wollenden Schuldkult leidet, sind wir auch noch mit einem der peinlichsten Staatsoberhäupter der Welt geschlagen.

Quote end —

Quelle: Gauck positioniert sich offen gegen Trump | Journal Alternative Medien

Hetzblatt Spiegel will Bürgerkrieg in USA gegen Trump? (Wutrede) | Journal Alternative Medien

Quote start —

„Stoppt Putin Jetzt!“ war ein Titelbild des SPIEGEL, das nach blutrünstigem Polit-Aktivismus roch. Jetzt schießen die radikalen Journalisten-Schauspieler beim SPIEGEL sogar gegen die USA.

Quelle: Youtube-Kanal Hagen Grell

Quote end —

Quelle: Hetzblatt Spiegel will Bürgerkrieg in USA gegen Trump? (Wutrede) | Journal Alternative Medien

Richtigstellung zum Thema „Hetzte, OB Hilbert …“

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Richtigstellung zum Thema „Hetzte, OB Hilbert  …“

Die Sächsische Zeitung schreibt in ihrer Onlineausgabe vom 4. Februar:

„…Zu den Hasstiraden gegen Hilbert hat auch das Internetportal „Terra Germania“ beigetragen. Dort wird Hilbert mit den Worten zitiert: „Dresdens Kinder wurden zu Recht ausgerottet.“ Zu einem Foto des OB steht da „Dirk Hilbert, Beispiel menschlichen Abschaums“. Das mit den Kindern ist eine Falschbehauptung, der Abschaum eine Beleidigung. „Dass sich Herr Hilbert in diese Richtung niemals äußern würde, versteht sich von selbst und muss nicht dementiert werden“, sagte Sprecher Schulz am Freitag. Die Stadt werde das rechtlich überprüfen lassen. Das Portal gibt als Quelle „NJ-Schlagzeilen“ an. Dahinter steckt Gerhard Ittner. Das ist jener vorbestrafte Neonazi, Volksverhetzer und Holocaustleugner, der am 11. Februar einen rechten Marsch vom Zwingerteich durch die Stadt plant.“

https://www.sz-online.de/nachrichten/aufruf-zum-mord-gegen-ob-hilbert-3605504.htm

Der Artikel im National-Journal stammt nicht von mir!

Allein der Aufruf am Ende „KOMMT AM 11. FEBRUAR NACH DRESDEN! KOMMT!

Ursprünglichen Post anzeigen 1.532 weitere Wörter