Karikatur: Rohentwurf

Die Killerbiene sagt...

.

kari

.

Einer meiner Leser hat sich meinen Vorschlag mit der Karikatur zu Herzen genommen und sich an die Arbeit gemacht.

Hier nochmal das, was mir vorschwebt:

Ein fröhlicher deutscher Polizist mit 3 Hundeleinen.

Anstelle von Hunden: einmal die Antifa und zwei „Intensivtäter“

Die „Hunde“ verschrecken einen deutschen Michel.

Eine Sprechblase des Polizisten mit „Da kann ich leider auch nichts machen“

.

Meiner Meinung ist diese Karikatur sehr notwendig, um endlich mit der Lüge aufzuräumen, die Polizei stünde auf der Seite des Volkes und sei selber ein Opfer der Zustände.

Nein.

Das ist falsch!

Die Polizisten sind lediglich die Leibwächter der Bonzen und benutzen ihre (ausländischen) Kettenhunde, um das Volk einzuschüchtern.

Die Polizisten sind die KOMPLIZEN von Antifa und Kriminellen.

Nur so lässt sich ihr Verhalten schlüssig erklären; z.B. daß die Polizisten ohne jegliche Skrupel bei der Fälschung von Statistiken teilnehmen und „leider auch nichts machen können“, wenn irgendwo Drogendealer…

Ursprünglichen Post anzeigen 242 weitere Wörter

Geldsystem: Grundlagen

Die Killerbiene sagt...

.

fragezeichen1

.

Stellen wir uns zunächst eine abgeschiedene Insel vor, auf der ein Volk von 10 Mio Menschen lebt; beispielsweise Japan.

Die Menschen sind anfangs sicherlich primitive Selbstversorger, die lediglich für den Bedarf der eigenen Familie produzieren.

Keiner dieser Menschen braucht Geld, weil es in dieser Gesellschaft keine Überschüsse und somit keine Märkte gibt.

Nach einiger Zeit werden sich spezialisierte Berufe herausbilden, weil Menschen bestimmte Talente haben und es bei weitem effizienter ist, Tätigkeiten von Fachkräften als von Laien ausführen zu lassen:

Der Fischer, dessen Familie die Tätigkeit seit Generationen ausübt, wird in einem Bruchteil der Zeit ein Vielfaches dessen aus dem Meer holen, was ein Fachfremder bewerkstelligen kann.

.

Spulen wir jetzt ganz schnell vorwärts und stellen uns vor, daß dieses Volk schließlich das zivilisatorischen Niveau der Gegenwart erreicht hat.

Es gibt Fluglotsen, Neurochirurgen, Aufsichtspersonal in AKWs, Gymnasiallehrer, Busfahrer etc.

Alles wichtige Berufe, die für das Funktionieren der Gesellschaft…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.025 weitere Wörter

US-Armee rüstet massiv in Ansbach auf

glauben_ist_nicht_wissen

us-militaer-ansbach

von DWN

Die US-Streitkräfte planen, ihre in Ansbach stationierten Truppen ab 2017 zu verdreifachen. Offenbar soll die Region zum Drehkreuz für Einheiten werden, die nach Osteuropa verlegt werden. Es wird befürchtet, dass Ansbach zum Zentrum einer russisch-amerikanischen Auseinandersetzung werden könnte.

Die US-Armee will ihre Präsenz in der Region um Ansbach offenbar beträchtlich ausbauen, berichtet die Zeitung Nordbayern. „Rotationseinheiten“ – die für jeweils rund neun Monate in der Grenzregion zu Russland stationiert werden – sollen über Ansbach transportiert werden. Die Zahl der Soldaten an der 12. Heeresflieder-Kampfbrigade soll sich ab 2017 deshalb verdreifachen.

„Es läuft ein Antrag für 2000 Soldaten, die im nächsten Jahr kommen sollen, aber es ist noch nichts entschieden“,

wird Captain Jaymon Bell, Sprecher der 12. Heeresflieger-Kampfbrigade, von Nordbayern zitiert. Derzeit sind in Ansbach-Katterbach und im nahegelegenen Illesheim rund 1000 US-Soldaten stationiert.

Eine Bürgerinitiative rechnet mit „massiver Mehrbelastung durch Fluglärm und Abgase“. Ansbach dürfe nicht zum Spielball…

Ursprünglichen Post anzeigen 16 weitere Wörter

Der Deutschen Kreuzweg vom „Völkischen“ zur „Umvolkung“

glauben_ist_nicht_wissen

Scheideweg2

von helmut mueller

Goethe schrieb einmal* über „die genetische Denkweise, deren sich der Deutsche  nun einmal nicht entschlagen kann…“.  Nur der Deutsche? Gar nicht so wenige Völker sehen nicht nur die eigene Lebensweise als die einzig richtige an, sondern  fühlen sich allen anderen Völkern aus verschiedenen  Gründen, auch im Grunde „genetischen“, überlegen. Heute noch.

Einige kleine Völker  ordneten sich schon in früheren Zeiten Bezeichnungen zu, die sie allein als „Menschen“ oder „menschliche Wesen“ charakterisierten. Oder sie selbst als Rechtgläubige, andere aber als Ungläubige auswiesen. Oder immer noch ausweisen. Tatsache ist, daß das eigene Volk oder das eigene Land und nicht selten auch der eigene Glaube in vielen Teilen der Welt –  stärker  als heute in deutschen Landen  –  noch immer in den Mittelpunkt gestellt wird.

Das ist, wenn es nicht zum Schaden  anderer übertrieben wird, insofern natürlich von Bedeutung, da es einer Gesellschaft einen hohen Grad der Übereinstimmung sichert. Anders…

Ursprünglichen Post anzeigen 737 weitere Wörter

Erst wenn es zum großen Knall kommt, dann werden die Menschen erwachen

glauben_ist_nicht_wissen

Erst wenn es zum großen Knall kommt, dann werden die Menschen erwachen

Der große Knall! Es geht wohl nicht anders.Er muss wohl kommen.

Hallo aus Uruguay,

wenn man sich die Lage in der Welt, Europa und ganz besonders in Deutschland so anschaut, dann kommt man wirklich auf den Gedanken:

Hoffentlich knallt es bald!

Mit knallen meine ich den nicht nur den Zusammenbruch der EU, deren Totengesang schon längst erklingt, nein ich meine den wirklich Großen, den militärischen. Alle Zeichen stehen auf Krieg.

Es muss einfach knallen damit die verrückte Welt wieder normal wird.

Und genau so ist es wohl auch im Pentagon geplant.

Pentagon?

Na ja alle Fäden werden dort gesponnen. Wer bitte ist denn die größte Bedrohung des Weltfriedens?

Ganz klar die USA!

  • Sie haben die größte militärische Macht (denken sie)
  • Sie sind die größten Terroristen.
  • Sie leben seit mehr als 226 Jahren nur vom Krieg.
  • Sie mischen sich überall ein und verbreiten Chaos, Leid und den Tod!
  • Sie versammeln die größten…

Ursprünglichen Post anzeigen 652 weitere Wörter

Jeden Tag…!

glauben_ist_nicht_wissen

Ich möchte einfach nur daran erinnern, dass der derzeitige schon jetzt unhaltbare Zustand in diesem Land mit jedem Tag, der vergeht, unerträglicher wird. Und ich werde stets und ständig weiter daran erinnern.

Jeden Tag…!

  • In Montabaur sind die Gemeinde und Ehrenamtler bemüht, einen Syrer, seine 4 Ehefrauen und 23 Kinder zu integrieren.
  • Im Kreis Segeberg missbraucht ein „Flüchtling“ ein Kind und bekommt dafür 2 Jahre und vier Monate, mit der Begründung der Sprecherin des Landgerichts Kiel: „Strafmildernd hat sich die Alkoholisierung und die hohe Haftempfindlichkeit des Täters ausgewirkt: Er ist jung, kann kein Deutsch und das Opfer hat die Tat gut weggesteckt.“
    Alkohol? Der arme Kerl war sehr haftempfindlich? Das Opfer hat die Tat gut weggesteckt?Das ist an Widerwärtigkeit kaum noch zu übertreffen!
  • Hachen: Flüchtlinge in Unterkunft tragen Streit mit Baseballschläger und evtl. Waffe aus – SEK-Einsatz.
  • Saarbrücken: Amokfahrt – Rumäne rast im LKW durch Innenstadt, schleift Radfahrer mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 261 weitere Wörter

Lügenpresse und Gutmenschen: Hilfe…da sind ja überall Nazis!

glauben_ist_nicht_wissen

Lügenpresse und Gutmenschen: Hilfe...da sind ja überall Nazis!

Die Lügenpresse hat nach den Ereignissen in Bautzen Hochkonjunktur und die Gutmenschen sind entsetzt.

Sachsen ist das Land „der Schande“ !

Überall wohin man schaut – überall nur Nazis, Neonazis, Rechte und Rechtsextreme.

nazis

Mal ehrlich Mainstream und ihr lieben Gutmenschen, wer soll euch das noch glauben? Vermutlich würdet ihr auch noch einen Enkel von Adolf Hitler in Sachsen aufspüren?!

Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt. Deren Denkschema ist klar: Alles was gegen die volksfeindliche Politik ist, ist brauner Sumpf… hier weiter >>>

Wie sieht es jedoch in der Realität aus? Überall im Lande erkennen wir eine Politik, die weder fürs, noch mit dem deutschen Volk gemacht wird. Jeder Landtag und auch gerade die Bundesregierung sind nichts anderes als ein Marionettentheater. Nie hat eine Regierung seit dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.023 weitere Wörter

Schweden – 80% der Polizisten wollen kündigen

Gegen den Strom

Donnerstag, 22. September 2016 , von Freeman

Vor Jahren habe ich schon aufgezeigt, Schweden verwandelt sich in das, was die Globalisten, Linksfaschisten und die Verräter an Europa generell mit allen Staaten vorhaben. Es ist ein Musterbeispiel dafür, wo die Reise hingeht, was die Neue Weltordnung (NWO) mit uns vor hat. Das Land ist im Begriff sich selber zu zerstören, seine Identität und Kultur komplett zu verlieren. Schweden ist ein Hort der Kriminalität, der Gewalt und des Chaos geworden. Der Staat ist nicht mehr Herr der Lage, die Polizei ist machtlos. Eine neue Umfrage zeigt, 80 Prozent der Polizeibeamten überlegen den Job zu quittieren, weil ihr Beruf zu gefährlich geworden ist. In schwedischen Städten gibt es viele Gebiete, wo sich die Polizei gar nicht mehr traut reinzugehen. Vergewaltigung, Raub und Totschlag ist alltäglich und wird in den Stadtteilen mit mehrheitlich Migranten nicht mehr verhindert oder verfolgt. Die Polizei untersucht die Verbrechen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.515 weitere Wörter

Bombe für Arbeitsmarkt: ÖGB-Chef will Firmen belohnen, wenn sie Asylanten beschäftigen | Unzensuriert.at

Haunebu7's Blog

Dass die Wirtschaftskammer gerne Billigst-Arbeitskräfte aus den Reihen der zahllos ins Land drängenden Migranten rekrutieren möchte, ist nichts Neues. Nun stößt allerdings auch Gewerkschaftsbund-Chef Erich Foglar laut Kurier ins gleiche Horn und will Betriebe, die „Flüchtlinge“ einstellen, mit einer „Integrationsbeihilfe“ belohnen.

Quelle: Bombe für Arbeitsmarkt: ÖGB-Chef will Firmen belohnen, wenn sie Asylanten beschäftigen | Unzensuriert.at

Ursprünglichen Post anzeigen

LESEN, BEGREIFEN, TEILEN: Ein „deutsches Mädchen“ spricht

glauben_ist_nicht_wissen

clockwork-orange-screenshot-reeducation

von JAM

Am 29. August 2016 veröffentlichten wir hier beim Journal Alternative Medien den Beitrag „Gerard Menuhin: Stellungnahme zu Kommentaren“, in welchem sich – wie der Titel bereits sagt – Herr Menuhin zu Kommentaren geäußert hatte, die nach der Veröffentlichung seines Exklusiv-Beitrags „Gerard Menuhin: Gedanken zur menschlichen Rasse und wie sie hätte erfolgreich sein können“ hereinkamen.

Nun hat sich am heutigen 23. September ein „deutsches Mädchen“ per Kommentar geäußert und dieser Kommentar ist aus Sicht der Redaktion derart wichtig, dass er hiermit als Beitrag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, um zu verhindern, dass das, was das „deutsche Mädchen“ zu sagen hat, einfach nur im Kommentarbereich untergeht.

Werte Leser, nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie bis zum Schluss; es gibt dem, was das „deutsche Mädchen“ hier schreibt, wohl kaum etwas hinzuzufügen.

– Die Redaktion –


Von „deutsches Mädchen“, 23. September 2016

Sehr geehrter Herr Menuhin,

Ursprünglichen Post anzeigen 2.123 weitere Wörter

Eskalation In Syrien: Putin gelobt, jedes Flugzeug, das die Syrische Armee bedroht, abzuschiessen

glauben_ist_nicht_wissen

1019857641

von Anders

Wie ich bereits  heute schrieb, eskaliert die Lage in Syrien auf eine militärische Konfrontation zwischen Russland und den USA / NATO / Israel zu, die den ISIS gegen die syrische Regierung und Russland befehligen.

Putin  rächt sich nach dem NATO-Angriff auf syrische Regierungstruppen am 17. Sept., einem Angriff, der den ISIS-Kriegern freie Bahn für einen Frontalangriff auf syrische Truppen-Einheiten verschaffte und 62 Syrer das Leben kostete (New York Times 17 Sept. 2016). Die Russen haben durch ihre Sputnik-Kundgabe (sehen Sie unten) klar gemacht,  sie wussten, dass sie auf NATO-Soldaten zielten.

Da der Angriff so vertuscht mitgeteilt wurde, muss er als eine starke Warnung an die NATO zu sehen sein. Klar wird aber auch Putins künftige Null-Toleranz gemacht – so eine Konfrontation mit der NATO scheint unausweichbar, es sei denn, die NATO hört mit ihren Luftangriffen auf – was leider undenkbar ist.

YourNewsWire 23 Sept. 2016: Raketen von russischen Kriegsschiffen in…

Ursprünglichen Post anzeigen 173 weitere Wörter

Brzezinski sieht die US-Weltherrschaft am Ende

glauben_ist_nicht_wissen

brzezinski-620x330

Von Dr. Christian Weilmeier

Zbigniew Brzezinski, ein Name wie Donnerhall. Im Grunde steht er mittlerweile gleichbedeutend mit dem Konzept der Weltherrschaft des US-Imperiums. Er hat in vielen Büchern das US-Imperium beworben und vorausgesagt. Jetzt macht er einen sensationelle Wende und stellt fest:

Die US-Weltherrschaft ist am Ende.

Diese 180-Grad-Wende hat knallharte Gründe: Die USA haben seiner Ansicht nach in Afghanistan, im Irak und gegen den Terror drei Kriege hintereinander verloren. Das Konzept einer totalen Dominanz der USA in der Welt, insbesondere auch in Eurasien, funktioniere auch deshalb nicht mehr, weil mit Russland und China zwei weitere Staaten inzwischen zu mächtig geworden sind.

Das ist aber noch nicht alles. Er sieht auch einen Aufstand der ehemaligen Kolonialvölker im Gange. Der islamische Extremismus sei der Beginn einer weltweiten Bewegung, die sich speist aus der Erinnerung an die Verbrechen der Kolonialmächte.

Hier wird es interessant, weil er haarklein die Verbrechen Großbritanniens, Frankreichs, Italiens…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Wie schaffen wir das? – Axel Retz bei SchrangTV-Talk

Die Morgenzeitung

Veröffentlicht am 23.09.2016
„Merkel hat ihr Volk verloren“ titelte die Welt und traf damit den Nagel des Zeitgeistes auf den Kopf. Man fragt sich wo die von den Massenmedien propagierten 42% Zustimmung kommen sollen. Im Gespräch mit Heiko Schrang resumiiert der Journalist Axel Retz das vergangene Jahr der Flüchtlingskrise. In wie weit wurden die versprochenen Arbeitsplätze für Migranten in die Tat umgesetzt? Welche damaligen Versprechungen sind eingehalten worden? Auch das Thema des schrittweise auf uns zukommenden Bargeldverbotes ist Thema dieses Gesprächs.

Ursprünglichen Post anzeigen

Asylkrise: Schwedens Polizei verliert Kontrolle – „No-go-Zonen“ – Welt – krone.at

Quote start —

Schweden hat traditionell zwar eine sehr liberale Einwanderungspolitik, seit Beginn der Flüchtlingskrise hat das skandinavische Land allerdings mit steigender Kriminalität zu kämpfen. Besonders bei Diebstählen, Sexualdelikten und Bandenkriminalität verzeichnet die schwedische Polizei Zuwächse. 55 Gebiete im ganzen Land werden von den Beamten bereits als „No- go- Zonen“ geführt. Schwedische Medien berichten, die Polizei verliere zunehmend die Kontrolle.

Schweden gehört zu den beliebtesten Zielländern Asylsuchender. Doch seit Beginn der Flüchtlingskrise sieht sich die Exekutive des skandinavischen Landes mit einem massiven Anstieg der Kriminalität konfrontiert. Besonders Drogenhandel, Sexualdelikte, Diebstähle, Vandalismus und Bandenkriminalität hätten zugenommen, wie ein Bericht von Schwedens oberster Polizeibehörde zeigt.
Ein Polizist vor einem ausgebranntem Auto
Foto: AP

Auch Übergriffe auf Beamte häufen sich. Zuletzt wurden immer wieder Polizeiautos von maskierten Bandenmitgliedern gestohlen, heißt es in dem Bericht. Die Polizei führt mittlerweile 55 Gebiete im ganzen Land als „No- go- Zonen“, in denen man jederzeit mit Angriffen rechnen müsse. Polizeisprecher Peter Larsson sagte am Donnerstag gegenüber dem schwedischen Sender NRK: „80 Prozent der Beamten haben zumindest schon einmal überlegt, ihren Beruf zu wechseln.“ Neben der täglichen Gefahr im Job sei auch die unattraktive Entlohnung ein Thema.

Foto: AP

„Kommen nicht mehr dazu, Verbrechen aufzuklären“

Der Frust seiner Kollegen sei groß, so Larsson: „Wir kommen nicht mehr dazu, Verbrechen aufzuklären, weil wir täglich zu so vielen Einsätzen gerufen werden.“ In manchen Gegenden des Landes sei es für die Beamten schon fast Alltag geworden, mit Steinen beworfen und attackiert zu werden.

Ausgebrannte Autos in Malmö
Foto: EPA

Als besonders gravierendes Beispiel wird immer wieder Malmö genannt. In der Stadt wurden seit Februar 2016 rund 70 Autos angezündet. Besonders die organisierte Bandenkriminalität nehme zu, teilte die Polizei mit. Die Beamten tappen im Dunkeln: Lediglich ein Verdächtiger konnte bislang ausgeforscht und verhaftet werden.

Video: Brennende Autos in Stockholm

Schweden ist jenes OECD-Land, in dem 2015 die meisten Asylanträge gestellt wurden.
Foto: APA/AFP/CARSTEN REHDER

Schweden im OECD- Vergleich an erster Stelle

Schweden ist jenes Land, das gemessen an der Einwohnerzahl im Vorjahr die höchste Zahl an Asylwerbern aufgenommen hat. Im Vergleich der OECD- Staaten rangieren die Skandinavier damit vor Österreich. Erst kürzlich beschwerten sich Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen und Island über Ungarn, weil sich unsere Nachbarn weigern, sogenannte Dublin- Fälle zurückzunehmen. Das Dubliner Abkommen besagt, dass jenes Land für das Asylverfahren eines Geflüchteten zuständig ist, in dem dieser erstmals europäischen Boden betreten hat.

Die Weigerung Ungarns führte auch zu Verstimmungen mit Österreich. Innenminister Wolfgang Sobotka drohte sogar mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof.

Quote end —

Quelle: Asylkrise: Schwedens Polizei verliert Kontrolle – „No-go-Zonen“ – Welt – krone.at

Gesicht des Antichristen / Der verrücktest lodernde Artikel der gesamten Beiträge auf Blog bumibahagia

Featured Image -- 10071

bumi bahagia / Glückliche Erde

.

So leicht lasse ich mich nicht umhauen. Dieser Artikel lässt mich grausen.

Es sind da drei Möglichkeiten.

A) Der Artikel ist einem kranken Hirn entflossen, ist erstunken erfunden.

B) Der Artikel strotzt vor Uebertreibungen, aber Manches darin ist wahr.

C) Der Artikel ist 1:1 wahr.

Leser.

Nimm ihn so, wie du es für richtig hältst. Ich sage dir meine Meinung nicht. Nicht jetzt.

Drei Details nur fallen mir grad ein: Ich verstehe nun die „Energiewende“ der Sesselwärmer an der umgeleiteten Spree, ich verstehe jetzt Projekt Flughafen Schönefeld, ich verstehe jetzt Stuttgart21. Zudem verstehe ich autenthische Meldungen, welche besagen, dass Asylanten „da gewesen seien und dann plötzlich sich in Luft aufgelöst haben“.

Es hat Anmerkungen im Artikel. Sie stammen nicht von mir. Ich setze das Ganze exakt so ein, wie es mir zugespielt worden ist.

thom ram, Freitag, 23. September im Jahre 0004 der neuen Zeitrechnung, oder A.D. 2016

.

Ursprünglichen Post anzeigen 5.027 weitere Wörter

Brad Pitts und Angelina Jolies elitäre Verwandte, Freunde und Agenda – Der BRD Schwindel

Quote start —

von recentr

Die Scheidung von „Brangelina“ dominiert die Schlagzeilen und wird wie jedes andere Klatschthema behandelt, ohne dass dabei berücksichtigt wird, wie viel gesellschaftliche Subversion Pitt und Angelina betrieben und welche äußerst interessanten Verbindungen sie haben. Menschen orientieren sich viel stärker an Promis als an Logik, also gibt es hier so einiges, das man richtigstellen muss.

Barack Obama ist ein entfernter Cousin von Brad Pitt und Hillary Clinton ist verwandt mit Angelina Jolie. Forscher der angesehenen New England Historic Genealogical Society verbinden Obama auch mit sechs weiteren US-Präsidenten wie den Bushs, Ford, Johnson, Truman und Madison. Hier liegt wohl ein wichtiger Grund dafür begraben, dass Pitt und Jolie so viel Werbung für Obama und die Demokratische Partei gemacht haben und dafür, dass die beiden Schauspieler so viele Chancen in Hollywood erhalten haben. Besonders herausragende Schauspieler sind sie nicht, ähnlich wie die allermeisten großen Stars. Hillary Clinton ist außerdem verwandt mit den Sängerinnen Madonna, Celine Dion und Alanis Morissette.

William Bradley Pitt machte Werbung für John Kerrys Präsidentschaftskampagne und spielt den großen Wohltäter bei Organisationen wie der ONE Campaign. Mit George Clooney, Matt Damon, Don Cheadle, David Pressman, and Jerry Weintraub, ist Pitt einer der Gründer von „Not On Our Watch“, einer Organisation die den Scherbenhaufen in der Dritten Welt managen will, ohne dabei die wahren Schuldigen aus den führenden Nationen zu benennen. Mit Obama und Nancy Pelosi warb er für „grüne“ Behausungen und Steuergelder, die man abgreifen könnte.

Die Jolie-Pitt Foundation ist eher ein Vehikel, mit der die arrogante Jolie um die Welt jetten kann, um mit stählernem Gesichtsausdruck und Klemmbrett in der Hand in der Dritten Welt die Retterin zu spielen. Dafür bekam sie den Status einer Goodwill Ambassador der UNO und eine Mitgliedschaft im düsteren Council on Foreign Relations.

Um zu zeigen, wie gönnerhaft und modern sie ist, adoptierte sie mehrere Kinder aus ärmlichen Ländern. So nett es sein mag, einzelne Opfer des Systems aus der Gosse zu retten, so dient sie sich dem System an und spekuliert auf eine viel größere Karriere in der Politik und Diplomatie.

In ihrer Schulzeit versuchte sie, ihre gewaltigen psychischen Probleme zu übertünchen mit einer zusammengeschusterten Fake-Identität als Okkultistin, Drogen-Junkie-Pseudorebellin und Düster-Grunge-Punk-Tussi, die beruflich mit Toten arbeiten wollte. Selbstverletzungen, Essstörungen, Suizidalität, Schlafstörungen, Depressionen und Heroin trafen aufeinander. Sie plante mehrfach ihren eigenen Tod und wurde mit 24 in die Psychiatrie eingewiesen. Ihr erstes adoptiertes Kind war anscheinend Ablenkung genug, um aus dem allerschlimmsten Loch herauszukriechen.

Die Frage, warum der in einem harmonischen, ländlichen und konservativen Umfeld aufgewachsene Brad Pitt sich ausgerechnet mit Jolie zusammentat, beschäftigt die Klatschpresse wohl am meisten. Einerseits sollte man nicht blind diskriminieren gegenüber Menschen mit psychischen Problemen, allerdings sollte man sich unbedingt in der Materie auskennen, um nicht in Teufels Küche zu geraten. Gerade wenn der Partner psychische Störungen zunächst verheimlicht, ist gar kein Vertrauens-Fundament gegeben für eine erfolgreiche Ehe. Im Zuge der Medienschlammschlacht wurden ehemalige Nannies und andere Leute aus dem Umfeld von Brangelina zitiert mit interessanten Einblicken. Jolie scheint nie die Rolle einer Mutter angenommen zu haben, welche voraussetzt, auch Disziplin umsetzen zu können und den Rahmen vorzugeben und sich unpopulär zu machen wenn es nötig ist. So wie das erste Kind die Ablenkung war für psychische Probleme, so sehr scheint sie sich davor zu fürchten, wie die Kinder reagieren könnten wenn sie einmal nicht das bekommen was sie wollten.

Die Kinder sollen rund um die Uhr schreiend und lärmend machen, wonach ihnen gerade der Sinn steht, ohne Ordnung und System. Der antiautoritäre Stil ist ein Garant für Desaster und nun wird Brad Pitt öffentlich vorgeworfen, er sei wütend geworden und hätte versucht für Disziplin zu sorgen. Nun ermitteln die Behörden gegen ihn, was wohl auf Jolie zurückzuführen ist. Eine der biologischen Töchter will übrigens als Junge leben und wird nur „John“ genannt. In wenigen Jahren wird vielleicht die Frage aufkommen, ob das Kind Hormonbehandlung und später eine Geschlechtsumwandlung erhalten wird. Pitt wäre wohl eher dagegen, Jolie dafür. Wer trifft bei geteiltem Sorgerecht die Entscheidung?

Jolie heuerte die elitären Weiber Arminka Helic und Chloe Dalton an, um ihre politische/diplomatische Karriere voranzubringen. Helic ist Baronin und war Beraterin des ehemaligen Außenministers Wiliam Hague. Später gelangte sie ins Britische House of Lords. Für Brad Pitt sei dies eine Gruppe von Hexen, die seine Frau in Beschlag genommen haben und sich in alle möglichen privaten Belange einmischten.

Egal, dass Pitt und Jolie lebten und wohnten wie Fürsten, in Frankreich, England und den USA, die Ehe war ein Desaster und mindestens Pitt so unglücklich, dass er sich mit Alkohol und Weed benebelt haben soll.

Der Jolie-Effekt

Wieviele Frauen haben sich beeinflussen lassen von Jolies medizinischen Entscheidungen wegen ihrem genetischen Brustkrebsrisiko? Forscher haben in einer Studie nachgewiesen, dass Angelina Jonies öffentliche Bekanntmachung eines Tests auf Brustkrebs-Gene die Nachfrage nach dem überteuerten Verfahren verdoppelt hat.

Auch in Deutschland ist der Jolie-Effekt bemerkbar: An der Berliner Universitätsklinik Charité seien seit Jolies öffentlichem Bekenntnis Anfang Mai 2013 über ihre Veranlagung zu Brustkrebs (BRCA1-Gen) und die bei ihr vorgenommene vorsorgliche chirurgische Entfernung des Brustgewebes in wenigen Wochen so viele Anfragen eingegangen wie zuvor im gesamten ersten Quartal, sagte die Gynäkologin Dorothee Speiser. Es wird zwar von den Autoren der Studie betont, dass keine völlig unnötigen ärztlichen Überweisungen feststellbar waren und hauptsächlich solche Frauen getestet wurden, in deren Familie Brustkrebs vorgekommen war, dennoch ist damit die Kontroverse nicht beendet.

Angelina Jolies öffentliche Ankündigung, sich einer doppelten Mastektomie unterzogen zu haben obwohl sie keinen Brustkrebs hat, ist nicht unbedingt die “heroische” Entscheidung wie es in den Massenmedien angepriesen wird. Es fällt zusammen mit einer PR-Kampagne und einer Entscheidung des obersten Gerichtshofes in den USA über die Gültigkeit der lukrativen Gen-Patente.

Die Gültigkeit von Patenten der US-Firma Myriad Genetics auf das BRCA1-Gen ist äußerst fragwürdig; der oberste Gerichtshof der USA hatte zuvor festgehalten, dass natürliche Gensequenzen nicht patentierbar seien. Der Richter am amerikanischen Supreme Court Clarence Thomas erklärte:

„MYRIAD HAT NICHTS GESCHAFFEN. SIE HABEN EIN WICHTIGES UND NUTZBARES GEN GEFUNDEN, ABER DIE ISOLIERUNG DIESES GENS VON DEM UMGEBENDEN GENETISCHEN MATERIAL IST KEIN AKT DER ERFINDUNG VON ETWAS.“

Insgesamt lassen sich nicht mehr als fünf Prozent der Brustkrebserkrankungen auf diese Genveränderungen mit hohem oder mittlerem Risiko zurückführen. Nur bei einer kleinen Gruppe von Frauen (etwa 1 pro 500) findet man definierte, krankheitsverursachende Mutationen. Wesentlich häufiger sind genetische Veränderungen, die die Empfänglichkeit für Brustkrebs auf äußere Faktoren erhöhen.

Man sieht Jolie auf Paparazzi-Fotos immerzu Zigaretten qualmen, dabei erhöht Rauchen die Erkrankungswahrscheinlichkeit um 30 %. Frauen, die täglich mindestens 20 g Alkohol trinken, tragen ein um 30 % erhöhtes Risiko, an einem Mammakarzinom zu erkranken.

Myriad Genetics verlangte rund 3000$ für den Test auf ein möglicherweise erhöhtes Brustkrebsrisiko. Dabei könnten hunderte klinische Labore das gleiche für unter 200$ anbieten, was sie aber nicht unbedingt dürfen. Ein Vermögen verdienen die Ärzteschaft und Big Pharma an den risikobehafteten präventiven Behandlungsmethoden für Frauen, die oft auf die BRCA-Tests folgen: Darunter die bizarre Chemoprävention mit Tamoxifen oder die Entfernung der Eierstöcke und der Brustdrüsengewebe. Dabei kommen schnell fünf- oder sechsstellige Summen pro Patient zusammen. Alleine die doppelte Mastektomie, wie bei Schauspielerin Angelina Jolie, liegt bei 50.000$.

Quote end —

Quelle: Brad Pitts und Angelina Jolies elitäre Verwandte, Freunde und Agenda – Der BRD Schwindel

Alles roger? – Der Grüne Verrat

Quote start —

Sie galt einst als Öko- und Friedenspartei,die sich auch für direkte Demokratie stark machte. Davon ist bei den Grünen nur das Image geblieben. Denn ein Ziel wird allem anderen untergeordnet: die Zerstörung des Nationalstaates.

Text: Klaus Faißner

„Der letzte Kinderarzt wurde jetzt ermordet“, sprach Eva Glawischnig im ORF-Sommergespräch ungefragt über die umkämpfte syrische Stadt Aleppo. „Ganz zielgerichtet von Assad und russischen Kampfjets“, setzte sie fort. Abgesehen davon, dass laut Medienmeldungen der letzte Kinderarzt bereits im April starb: Glawischnig verschwieg, dass der syrische Staatschef Baschar al-Assad und die Russen im Osten Aleppos gegen extremistische Islamisten vorgehen, die vom IS kaum zu unterscheiden sind. Seit dem Beginn des Konflikts in Syrien war für die Grünen Assad der „Despot“. „EU, UNO und auch Österreich müssen den Druck auf Assad auf allen Ebenen verstärken“, forderte der jetzige Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen schon vor fünf Jahren. Zur gleichen Zeit setzte sich Van der Bellen gemeinsam mit seiner Parteikollegin Ulrike Lunacek für die Bombardierung Libyens ein. Sollten politische Mittel nicht fruchten, „so müssen die militärischen Mittel zur Durchsetzung des Willens der Staatengemeinschaft … bereit gestellt werden“, erklärten sie in einer Presseaussendung. Die Folgen sind bekannt: Der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi wurde schließlich ermordet und der IS konnte sich im Land breitmachen. Seither flüchteten Hunderttausende Menschen von dort nach Europa – für deren Aufnahme sich die Grünen einsetzen. Dabei hatten Grüne Mitte der 1980er-Jahre bereitwillig Gelder von Gaddafi für deren Zeitschrift MOZ kassiert.

Standen die Grünen in ihren Anfängen für Pazifismus und Neutralität, so wandelte sich dies spätestens mit der Bestellung von Alexander Van der Bellen zum Bundesgeschäftsführer 1997. Dieser befürwortete einen NATO-Krieg im Kosovo, 2004 verabschiedeten sich die Grünen von der Neutralität und 2008 stimmten sie im Parlament für den EU-Vertrag von Lissabon. Hier ist unter anderem eine Verpflichtung zur Aufrüstung enthalten: „Die Mitgliedstaaten verpflichten sich, ihre militärischen Fähigkeiten schrittweise zu verbessern“, heißt es in Artikel 42.

Folgendes Sonderangebot wurde exklusiv für Sie ausgesucht:

Alles roger? ist durch Click-Provision beteiligt. Sie Unterstützen mit Ihrem Interesse aktiv unsere Arbeit. Vielen Dank.

Direkte Demokratie ade
„Es gibt keine andere Partei … in der die Differenz zwischen dem Image und der praktischen Realität in der Politik so groß ist.“ Das sagte Jutta von Ditfurth, Gründungsmitglied der deutschen Grünen, über die Grünen. In ihrer Anfangszeit standen die Grünen großen politischen Gebilden skeptisch gegenüber. „Klein ist schön“, lautete die Devise. Auch aus diesem Verständnis heraus setzte sich die Partei vor über 20 Jahren gegen einen EU-Beitritt Österreichs ein. „Die EG ist keine Demokratie“, erklärte etwa der Grüne Johannes Voggenhuber noch in einer Anti-EU-Schrift vor der EU-Volksabstimmung im Juni 1994. Es werde ein „Super-Nationalstaat errichtet, der Europa nicht einigt, sondern spaltet“, warnte er. Nach dem EU-Beitritt wandelte sich Voggenhuber schnell und saß fortan 14 Jahre im EU-Parlament. Der jetzige grüne Bundespräsidentschaftskandidat Van der Bellen sprach sich mehrmals für einen solchen Super-Nationalstaat aus, nämlich in Form der Vereinigten Staaten von Europa. „Das ist Verrat an den ursprünglichen dezentralen Gedanken der Grünen“, erklärt das Grüne Urgestein Josef Korber aus Weinitzen bei Graz, der schon in den 70er-Jahren für die Umwelt aktiv war und 1986 bis 1991 für die Grünen im steirischen Landtag
arbeitete. „Der Sinn der grünen Bewegung der Anfangszeit war es, mehr Bürgerbeteiligung zu erreichen. Wir wollten in Richtung direkter Demokratie wirken“. Sei es früher darum gegangen, das (Über-)Leben in einer gesunden Umwelt ohne Kernkraftwerke zu sichern, gehe es der jetzigen Grünpartei „nur mehr darum, an der Macht teilzuhaben“. Typisch sei das nach außen getragene unglaubwürdige Verhältnis zu Van der Bellen: „Die Grünen geben für seinen Wahlkampf über zwei Millionen Euro aus und er sagt, er hätte mit der Partei nichts zu tun.“ Die Weigerung Van der Bellens, das Volk über TTIP abstimmen zu lassen, ist für Korber „erschreckend“. Sein Fazit: „Aus den grünen Idealen, eine direkte Demokratie nach dem Schweizer Modell in Österreich anzustreben, wurde eine repräsentative ´Demokratur´, die nichts anderes ist als eine parteipolitische Diktatur.“ Die Ablehnung der direkten Demokratie wurde inzwischen auf allen Ebenen deutlich: Die Grüne Fraktionschefin im EU-Parlament, Rebecca Harms, forderte ein Verbot von Volksabstimmungen über EU-Themen (alles roger? berichtete). Oder auf regionaler Ebene ordnete die neue grüne Vorsteherin des Wiener Gemeindebezirks Währing Silvia Nossek mit 5. September flächendeckend das Parkpickerl an – obwohl sich die Währinger in Bürgerbefragungen zweimal dagegen ausgesprochen hatten.

Umweltschutz? Am EU-Altar geopfert
Sind die Grünen wenigstens als „Öko-Partei“ ihren ursprünglichen Prinzipien treu geblieben? Auch hier lautet die Antwort nein. Als 2007 die EU für Österreich die gesetzlich maximal mögliche Gentechnik-Verschmutzung in Bio-Ware von 0,1 auf 0,9 Prozent hinaufschraubte, stimmten dem die Grünen unter Parteichef Van der Bellen schweigend zu. 2008 sagten sie mit der Zustimmung zum EU-Vertrag von Lissabon ja zur Schaffung eines einheitlichen EU-Patents. Ab 2017 sollen Gentechnik-Konzerne wie Monsanto die Möglichkeit haben, auf Knopfdruck EU-weit Patente auf Leben anzumelden. Im EU-Vertrag von Lissabon wurde auch der EU-Atomvertrag Euratom festgeschrieben In diesem Vertrag zeigen sich die Mitgliedsländer „entschlossen, die Voraussetzung für die Entwicklung einer mächtigen Kernindustrie zu schaffen“. Das atomkraftfreie Österreich zahlt dafür Dutzende Millionen Euro pro Jahr.

Der vorbehaltlose Pro-EU-Kurs der Grünen verblüfft umso mehr, wenn man sich zum Beispiel die Entwicklung der Lebensmittelstandards ansieht: Der Grenzwert für das Gift Endosulfan, das unter anderem die Entwicklung menschlicher Föten beeinflussen kann, wurde 2013 für Zuchtlachs verzehnfacht, der Grenzwert in Soja-Futtermitteln für das laut UNO „potenziell krebserregende“ Zellgift Glyphosat 1997 ums 200-fache und für das Nervengift Phosmet im Obst sogar um das bis zu 1000-fache erhöht. Seit dem EU-Beitritt Österreichs haben über 70.000 Bauernhöfe für immer ihre Tore geschlossen, hat sich der Lkw-Transitverkehr durch Österreich mehr als verdoppelt und das Tierleid extrem zugenommen, wie der Tierschützer Franz-Josef Plank von Animal Spirit erklärt.

Gegen Nationalstaat und Kinder
Wie ist der Wandel der einstigen Ökopartei zu erklären? „Weil die Grünen einem Ziel alles andere untergeordnet haben: die Zerstörung des Nationalstaates“, sagt ein ebenfalls langjähriger Grüner, der anonym bleiben möchte. In diesem Zusammenhang kann auch die Zustimmung der Grünen im österreichischen Parlament zu allen EU-Rettungsschirmen für Banken und Pleitestaaten gesehen werden. Würden diese Milliardenhaftungen schlagend, wäre Österreich pleite, wie Wirtschaftsexperten erklärten. Die Grünen selbst gaben auf Anfrage von alles roger? keine Stellungnahme ab.

An vorderster Front kämpfen die Grünen für das Gender Mainstreaming. Was vordergründig nach dem Bemühen für die Gleichstellung von Frauen aussieht, ist eine totalitäre Ideologie nach Judith Butler zur Abschaffung der Familie im klassischen Sinn, Frühsexualisierung der Kinder und Förderung der Abtreibung. So forderte Grünen-Chefin Glawischnig schon mehrmals die Ermöglichung von Abtreibung auf Krankenschein. Geht es nach dem grünen Parteiprogramm, sollen leibliche Elternteile entrechtet werden, wenn sie nicht im Alltag mit ihren Kindern leben. Ein weiterer ehemaliger Grüner, der ebenfalls anonym bleiben möchte, erklärt dazu: „Ich musste erkennen, dass die Grünen voll auf die Agenda der so genannten Neuen Weltordnung eingeschwenkt sind.“ Diese bedeutete unter anderem Bevölkerungsreduktion, etwa durch Förderung der Abtreibung.

Verbotspartei
Von einer betont liberalen Ausrichtung wandelten sich die Grünen zu einer Verbotspartei: Sie waren die treibende Kraft hinter den Rauchverboten in der Gastronomie, von der vor allem die Pharmaindustrie profitiert, setzten sich etwa in Wien für das Verbot von Glücksspielautomaten ein (siehe Artikel in dieser Ausgabe) und standen an vorderster Front für das Verbot der Glühbirne. „Die Energiesparlampe ist eine sinnvolle Übergangslösung“, erklärte dazu die Umweltsprecherin der Partei Christiane Brunner. Somit unterstützten die Grünen die Produktion von Sondermüll. Warum dies alles kaum an die Öffentlichkeit kommt? Weil laut Umfragen gut ein Drittel aller Journalisten grün und die überwältigende Mehrheit links wählt.

Quote end —

Quelle: Alles roger? – Der Grüne Verrat

Er hat so Recht!

glauben_ist_nicht_wissen

Andreas Popp: Die pure Wahrheit in 6 Minuten

Flammende Rede von Andreas Popp auf dem Wissensforum zu unserer völlig aus dem Ruder gelaufenen Politik. Auf Political Correctness nahm der Gründer der Wissensmanufaktur, einem unabhängiges Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik, keinerlei Rücksicht und sprach Klartext. Das Publikum bedankte sich mit tosendem Applaus.

Gelesen bei: http://www.anonymousnews.ru/

Ursprünglichen Post anzeigen

DIPLOM INGENIEURIN ÜBER FLÜCHTLINGE & DEUTSCHLANDS ZUKUNFT!

glauben_ist_nicht_wissen

ZERBERSTER

 
 
15:50 22:19

…. nachstehend der übertragene Text aus dem Inhalt:

…. bitte verzeih mir die fehlenden Absätze und den ein oder anderen Verschreiber, meine Konzentrationsfähigkeit hat die letzte Chemo mitgenommen und ich geb mir Mühe, es beisammen zu halten.

… Ich bin beruflich Ingenieurin für Tunnelbau, von Überdruck/Armierungsanlagen. Zu deutsch: Konstrukteurin von Tiefbunkeranlagen.

Meine persönliche Geschichte beginnt im Februar 2001, wo das BBR ( Bundesamt für Bauordnung und Raumwesen) sieben Standorte zur Ausschreibung gab, um dort Bereichssicherungsanlagen für die Bevölkerung im Falle einer Massenevakuierung zu bauen. Ich selbst und sechs andere Fachleute auf dem Gebiet fanden uns am 23. März 2001 im Planungsbüro in Kassel ein, um die genauen Vorgaben des BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) näher zu erläutern.

Wir mussten zuerst zehn verschiedene Verschwiegenheitserklärungen zehn verschiedener Ministerien unterschreiben, darunter auch zwei als streng geheim eingestufte Dokumente des Bundesverteidigungsministeriums.

Mir kam das da schon etwas sonderbar…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.868 weitere Wörter