„Deutschland, so wirst du sterben!“ 25-Jähriger gegen Flüchtlingspolitik

Werbeanzeigen

Die dunkle Macht

Quote start —

von Russophilus

„Dunkle Macht“ ist nun ein offizieller Begriff für den unwertewesten unter angelsächsischer Führung. Der russische Botschafter bei der uno, ein sehr erfahrener und besonnener Mann, verwendete diesen Begriff unlängst in einer aktuellen Sitzung des uno Sicherheitsrates.

Und er irrt, denn die dunkle Macht ist nicht der unwertewesten, sondern die dunkle Macht, die hinter dem unwertewesten steht und diesen kontrolliert und benutzt.

Während ich dies schreibe, diskutiert, nein fordert man geradezu den Krieg gegen Assad wegen der angeblicher Giftgasangriffe und es wird auch mehr oder weniger offen erwähnt, dass man dabei auch gleich dem bösen Iran und den schlimmen Russen (sind ja auch Giftgasmörder…) grob eins drauf geben könnte und sollte.

Sagen die politiker und medien eines Landes, das nach weit über einem Jahrzehnt und Billionen $ Ausgaben ein brutal geschwächtes und nahezu wehrloses Land wie den Irak nach wie vor nicht besiegt hat. Sagen die politiker und medien eines Landes, das nach weit über einem Jahrzehnt Gekläff gegen den Iran stets peinlich darauf geachtet hat, einen Krieg mit dem oh so bösen und wieder und wieder mit Krieg und anderem Ungemach bedrohten Iran zu vermeiden.

Sind die so dumm? Wirklich? Ist das überhaupt möglich? Jein. Sie sind es, wenn man mit „sie“ die überwältigende Mehrheit der amis meint und durchaus auch viele politster. Und sie sind es nicht, weil es natürlich auch in idiotistan einige Intelligente gibt, deren Intelligenz auch wirken kann; dieser kleine Nachsatz ist zu beachten und wesentlich, da er den Grund beschreibt, warum selbst sehr viele der wenigen intelligenten amis letztlich dumm sind.

Aber gleich wie, es gibt jedenfalls einige Intelligente, die auch tatsächlich mehr oder weniger geradeaus denken können und das auch tun – was allerdings belanglos ist, weil ihnen niemand zuhört oder ihrem Rat jedenfalls gar nicht folgen *kann*. Warum? Weil die, die „mächtig“ sind und „Entscheidungen treffen“ weder mächtig sind, noch Entscheidungen treffen; sie führen Befehle aus.

Wie haben die amis geherrscht? Mit (letztlich militärischer) Macht und mit Geld. Manche meinen ja, der Unterschied sei marginal aber ich mache ihn mit gutem Grund. Die insbesondere militärische Macht haben die amis nachweislich nicht (mehr); da gibt es nichts zu diskutieren, egal wie laut die Propaganda-Trompeten die Mär der allmächtigen usppa künden. Und auch Geld haben sie kaum; ja, es gibt in irgendwelchen Journalen gewaltige Mengen an Geld dort, aber erstens ist es letztlich durch kaum mehr als die – nicht mehr ausreichend vorhandene – militärische Macht „gedeckt“ und zweitens haben nicht die usppa das Geld, geschweige denn die amis, also die Bewohner des Landes, sondern ein paar Hundert Ultrareiche.

Die amis haben wie auch die eu-ropäer immer wieder die Einladung Russlands und Chinas bekommen, zwar nicht mehr *die* Weltmacht, aber doch ein Mitglied des kleinen Clubs des ungefähr halben Dutzends der großen Mächte, der Supermächte des aktuellen Jahrhunderts zu sein. Anfangs grinste man Russland nur überheblich an, aber wir wollen nicht streng sein und verstehen, dass (tatsächlich oder vermeintlich) Mächtige so ein Angebot von (aus ihrer Sicht) unten nicht beachten sondern höchstens belächeln. Ungefähr 2008 wurden die Ersten ein bisschen nachdenklich. Und spätestens 2015, als Russland „mal eben“ nach Syrien kam und dort vorführte, wie militärische Operationen einer wirklichen Großmacht aussehen und als China nicht mehr aufzuhalten war auf seinem Weg zur Wirtschaftsmacht Nummer eins, da hätte man auf die wenigen Klugen im Lande hören sollen.

Tat man aber nicht, ganz im Gegenteil. Was man tat, waren immer heftigere Schweinereien – und man fiel auf die Schnauze. Gewiss, Dieter, Jean, Giuseppe und Harry Jedermann fallen noch auf die Märchen der medien herein, aber letztlich kommt man doch nicht an der Realität vorbei.

Und die ist deutlich: Russland überlebte all die Anschläge und kriegerischen Aktionen (wie z.B. Wellen von Sanktionen) nicht nur, sondern gedieh sogar noch und wurde stärker statt schwächer und auch China trotzte diversen Erschütterungen und steht alles andere als schwach da. Wer allerdings in der Tat zunehmend schwach da steht, sind die usppa und ihre Vasallen und das keineswegs nur, weil sie sich im Inneren bekriegen.

Warum tut ein Land sowas? Und warum agieren merkel, obama, macron usw. gegen das eigene Volk und das mittlerweile auch noch zunehmend offensichtlich (was auch heisst, verzweifelt)?

Vor allem aber: Welchem Interesse dienen die? Wer ist die Macht hinter all den gehorsamen Marionetten?

Lasst uns ein Gedankenspiel spielen und einige Beobachtungen machen, ehe man mich für einen Verschwörungstheoretiker hält.

Stellen wir einige wie mir scheint sinnvolle und solide indizierte Annahmen auf:

Diese Gruppe (der wirklich Mächtigen) braucht Sicherheit. Das ergibt sich alleine schon daraus, dass die Mehrheit der Menschen in der Welt sie mit Vergnügen töten würden für das, was sie Hunderten Millionen, ja, Milliarden Menschen angetan haben. Es scheint sinnvoll anzunehmen, dass diese kleine Gruppe weder in armen noch in schwachen Ländern lebt und dass die usppa ein wichtiges Element im Spiel und vielleicht auch eines der bevorzugten Länder war.

Klima. Der bevorzugte Aufenthaltsort dürften warme Länder sein, so wie es in weiten Teilen der usppa ist. Es mag seltsam klingen, sich über Klima Gedanken zu machen, aber erstens gewöhnen sich Leute nicht gerne an ein neues und ziemlich anderes Klima und zweitens hat Klima auch eine Bedeutung im Hinblick auf Landwirtschaft und essen muss man ja.

Womit wir schon beim nächsten Punkt wären, nämlich Autarkie. Gerade in unsicheren Zeiten erheblicher Veränderungen, um es mal nett zu umschreiben, aber auch in Zeiten, in denen sonst unsichtbare überaus verhasste Parasiten riskieren, sichtbar zu werden, ist Autarkie erstrebenswert.

Geld. Sehr, sehr, sehr wichtig für diese Leute. Als solches kein Problem, aber was ist mit all den Firmen usw? Die kann man nicht in einen Koffer packen und mitnehmen. Zum „Glück“ ist für die großen Unternehmen nur etwas Papier nötig, Aktien z.B. und Handlungsvollmachten.

Ich könnte die Liste noch weiter führen, aber diese Punkte reichen erst mal. Schon bis hierher gibt es nur wenige Regionen auf der Erde, die diese Bedingungen erfüllen.

„eretz israel“. Es wird wohl niemanden erstaunen, wenn ich sage, dass die, oder zumindest die primäre Zufluchts- und Herrschaftsstätte bereits seit sehr, sehr langer Zeit bekannt und fest geplant ist. jerusalem ist eine überaus wichtige und von vielen für heilig gehaltene Stadt für gleich drei der Weltreligionen – und sie liegt strategisch ausserst bedeutsam. Ich sage das auch deshalb, um Missverständnisse zu vermeiden, weil viele da ja nur an „jüdisch“ denken; und genau so war es auch geplant. Man wird schließlich „Schuldige“ brauchen und Bauernopfer. Allerdings hat „jüdisch“ ungefähr so viel damit zu tun wie Maus mit Katze; die eine kommt um und die andere rülpst danach mal kurz. Um es deutlich zu sagen: Den jüdisch-Gläubigen ist die Rolle der Maus zugedacht.

Allerdings gibt es einen Haken: israel ist klein und nicht sonderlich fruchtbar. Ergo „eretz israel“. Es gibt verschiedene Definitionen dafür, je nachdem, wen man fragt, aber weite Teile Syriens gehören unbedingt dazu, Irak zumindest teilweise und der Libanon auch. Na sowas aber auch.

Und da man dann den Suez beherrscht, beherrscht man auch erhebliche Teile des Handels (minus Nordroute und Seidenstraße) und kann alles bequem erreichen. Afrika z.B. kann man gut ausbluten von dort und auch Europa, insbesondere eine schon lange ins Auge gefasste Region, die man heute in etwa mit „ukrostan“ beschreiben könnte, die als wichtiger Brotkorb und als gigantisches Gutswesen dienen soll und auch Indien ist gut erreichbar, was interessant ist, um China in Schach zu halten.

Wer immer diese Gruppe sein mag, eines ist klar: Sie denkt langfristig und intelligent und sie plant sorgfältig. Und wenn ich sage langfristig, dann meine ich damit mindestens Jahrhunderte.

Die usppa? Ach so, ja, die gibt’s ja auch noch. Na, was wohl. Die haben ein Vierteljahrtausend gute und wichtige Dienste geleistet, aber ich bitte Sie, man lässt seinen Kampfköter doch nicht in den Schlossgarten. Nein, der wird sich einfach selbst überlassen. Die biologische Lösung sozusagen. Und draufgehen wird die usppa; dafür ist gründlich vorgesorgt. Alle Marionetten haben so gut sie es eben konnten, brav funktioniert. Man hat die usppa schließlich nicht zum Wohl der Leute, die man für viel Geld dorthin bringen ließ „kultiviert“, sondern zu einem bestimmten Zweck. Wenn der erfüllt ist, dann, nun ja … Wie gesagt, Mörder können nützlich sein, aber im Haus will man die doch sicher nicht haben.

Die Wirtschaft und die Vermögen? Also wirklich. Die Vermögen sind beweglich wie Wasser und die Wirtschaft, welche Wirtschaft denn? Ist doch zum größten Teil wer weiss wo über die Erde verteilt. Günstig für gewisse Leute, weniger günstig allerdings für die amis. Aber die unerhört wichtige und ergiebige Digitaltechnik, also Software und Chips? Ich bitte Sie, informieren Sie sich mal. Jeder ami high-tech Konzern hat „ein“ (wohl eher „das“) Labor in … ja, genau dort, israel. So ein Zufall aber auch. Und das, was man an zusätzlichen Fachkräften braucht, nun ja, die können ja umziehen, ist doch viel besser als in den usppa arbeitslos zu hungern.

Kleiner Abstecher: Will man im hübschen Schlosspark kriminelle und kampfbereite islamisten ? Gewiss nicht. Aber praktischerweise sind die ja nun zu erheblichen Teilen in eu-ropa, was übrigens, das nur am Rande angemerkt, auch die Einrichtung von eretz israel erheblich vereinfacht. Ich sage das wohlgemerkt auch mit Blick auf amärrika. Was die einfach nicht kapieren ist, dass amis und islamisten sehr viel gemeinsam haben in den Augen der gewissen Gruppe. Haben beide einem Zweck gedient und werden beide beizeiten entsorgt.

trump allerdings ist lästig, geradezu eine Plage. Putin war schon schlimm genug, aber solange man Russland in Frieden lässt, wird der wohl keine Schwierigkeiten machen und ewig lebt der ja auch nicht. Aber dieser trump nervt wirklich. Fängt an zu strampeln und Radau zu machen, gerade als man sich schon so gut wie man Ziel wähnte. Und, schlimmer noch, der hat auch noch ein paar fähige Leute und Berater, die einem die ganze Arbeit zerschlagen wollen, die man in die komplette Pervertierung von fbi, justiz-ministerium, cia und Co investiert hat. Wenigstens hat man einen Schuldigen. Die clinton. Hätte die ihre Aufgabe ordentlich erledigt, dann würde es jetzt mit ihr als Präsidenten-Darstellerin schön bequem flutschen. Aber nein, sie musste es ja versauen.

Aber treten wir noch etwas weiter zurück und schauen aus einer noch größeren Perspektive. An dieser Stelle bemühe ich auch mal die Bibel. Mag sein, dass Sie nicht gläubig oder jedenfalls kein Christ sind – allerdings ist das egal, denn es geht hier ja nicht um Sie. Und jene, um die es geht, haben zumindest sehr hohe Affinität zur Bibel bzw. Torah (und besonders zum babylonischen talmud).

Dort ist die Rede von seltsamen Wesen und Erscheinungen bei der Beschreibung des Bösen. Von Herrschern z.B., die waren und sind und nicht sind und für kurze Zeit ein letztes Mal sein werden und von der „Hure Babylon“, die auf einem Biest reitet, das selbst kein Herrscher ist, aber zu den Herrschern gehört. Verwirrend.

Weniger verwirrend allerdings, wenn man mal aufteilt und berücksichtigt, dass es ja jene gibt, die den Menschen als Herrscher gelten und jene, die die wahren Herrscher dahinter sind.

Wie wär’s z.B. mit england? War ein Herrscher, ist, allerdings verdeckt, ein Herrscher und ist zugleich kein Herrscher, denn der offizielle Herrscher waren ja für lange Zeit die usppa. Fast könnte man es lustig finden, dass sogar die offizielle Geschichtsschreibung es öfter mal so beschreibt, dass die amis die Nachfolger der brits sind. Und wer ist der Herrscher, der (für kurze Zeit) sein wird? Na, eretz israel.

Wen haben die zionisten seinerzeit gefragt, an wen haben sie sich gewendet, von wem haben sie die balfour Deklaration und damit die Zusicherung ihres Landes bekommen? An die brits. Man kann lesen, dass die brits zuerst abgewinkt hätten mit dem Hinweis, dass man den Krieg nur mithilfe der amis gewinnen könne. Kurz darauf hatten die zionisten eine ganze Etage in einem großen Bürogebäude in new york, von wo aus sie Kriegs-Propaganda machten, um die amis in den Krieg zu ziehen, was auch gelang. Nur: Wenn doch die zionisten die Arbeit taten und die Hebel betätigten, warum haben die sich dann nicht gleich an die amis gewendet? Weil sie wussten, dass die amis als nichts weiter als Kampfköter im großen Spiel gedacht waren und dass die tatsächliche Macht nach wie vor bei den brits lag. Mancher mag nun einwerfen, dass das für israel vorgesehene Gebiet ja unter britischer Hoheit stand, aber ich gebe zu bedenken: Wen interessiert das, wenn die brits ohne amis womöglich nicht mal den Krieg überstanden hätten?

Und wer hat beide Weltkriege angezündet und ist gerade sehr bemüht darum, auch den dritten zu entfachen? Die brits, der albion. Nur am Rande: Russland ist das größte Land, aber das britische commonwealth ist nach wie vor das mit Abstand größte Reich. Gegründet wurde das, was heute als city of london bekannt ist, übrigens von den Römern. Die spielen also schon sehr, sehr lange mit.

Ich könnte noch einiges mehr dazu sagen, tue das aber nicht, weil es bei vielen eine hohe Sensibilität bei gewissen Themen gibt. Belassen wir es dabei festzuhalten, dass „die Hure Babylon“ eine ganz brauchbare Bezeichnung für die dunkle und seit Jahrtausenden wirkende dunkle Macht hinter Kriegen, Finanzzentren, Verkommenheit und Elend in der Welt ist. Und eines möchte ich noch anfügen: Es geht *nicht* um Geld oder Reichtum; das hatten die diversen Medusenköpfe der Hure Babylon schon immer bis zum Abwinken, ob sie nun rothschild oder anders heissen oder hießen. Es geht um etwas viel Größeres und weiter Reichendes. Es geht, um es mal in einen für uns vorstellbaren Begriff zu packen, um die ganze Welt.

Diese dunkle Macht ist es, der Abschaum wie merkel oder macron als vergleichsweise kleine Spießgesellen dienen.

Quote end —

Quelle: http://brd-schwindel.ru/dies-und-das-dunkle-macht-und-krieg/

Schwedenbitter: Alte & moderne Anwendung von Schwedenkräutern

von Andrea Munich

Die Anwendung von Schwedenkräutern oder Schwedenbitter hat eine lange Geschichte. Hier wird die Geschichte der Anwendungsgebiete von Schwedenkräutern von damals bis heute vorgestellt. Darüber hinaus bekommen Sie viele Ideen, wie Sie Schwedenbitter als Hausmittel einsetzen können.

Ich werde mit der historischen Beschreibung der Anwendung des Schwedenbitters beginnen und am Ende auch moderne Anwendungen vorstellen.

Wenn Sie wissen wollen, wie man Schwedenkräuter selbst herstellt, können Sie das in meinem Artikel „Schwedenbitter: Schwedenkräuter selbst ansetzen“ nachlesen. Dort sind zwei Rezepte zum Ansetzen eines Schwedenkräuteralkohols beschrieben.

Historische Anwendung von Schwedenkräutern / Schwedenbitter

In Urgroßmutters Hausapotheke nahmen Schwedenkräuter eine bevorzugte Stellung ein. Schwedenbitter war das Mittel, das in keinem Arzneischrank fehlen durfte: Er diente als Verdauungshilfe nach jedem allzu üppigen, schweren Essen und war das Allheilmittel gegen Wunden, Gicht, Rheuma, Rückenbeschwerden, Kopf- oder Zahnschmerzen.

Um die Entdeckung des Schwedenbitters rankt sich eine ungewöhnliche Geschichte. Mindestens zwei Ahnherren wird seine Erfindung zugeschrieben: dem schwedischen Arzt Dr. Urban Hjärne (1641-1724) und seinem Kollegen Dr. Samst, dessen genaue Lebensdaten leider nicht überliefert sind. Beide erreichten dank der fleißigen Anwendung der Schwedenkräuter ein – für die damalige Zeit – biblisches Alter.

Hjärne starb mit 83 Jahren, er war dreimal verheiratet und hatte 26 Kinder. Samst wurde sogar 104 Jahre alt, er starb an den Folgen eines Reitunfalls. Beide studierten Medizin an der schwedischen Universität Uppsala, und alle zwei waren Anhänger des berühmten deutschen Arztes und Naturforschers Philippus Aureolus Paracelsus (1493-1541), der bereits im 16. Jahrhundert mit Heilkräutern vielen Kranken geholfen haben soll. Hjärne und Samst galten in ihrer Zeit als große medizinische Autoritäten.

Urban Hjärne war Leibarzt des schwedischen Königshauses. Kein Wunder, dass das Wissen über die Heilkräfte der Pflanzen und Kräuter auch bald außerhalb der Grenzen Schwedens Verbreitung fand.

Um so mehr, als man nach dem Tod von Dr. Samst in seinem Nachlass bisher unveröffentlichte Schriften entdeckte, die sich wie ein Lauffeuer in den Praxen damaliger Naturärzte und deren Patienten verbreiteten: Die bis dahin geheime Rezeptur der Schwedenkräuter und eine »Alte Handschrift«, die in 46 Punkten die Anwendung des Schwedenbitters erläuterte, hat in unserer Zeit eine Renaissance erfahren. Mit der schwedischen Original-Rezeptur der Schwedenkräuter wurden schon viele Kranke kuriert.

Ich habe die Übersetzung der „Alte Handschrift“ originalgetreu übertragen, auch wenn sie für unsere heutigen Verhältnisse etwas „altmodisch“ formuliert ist. Sie enthält einen guten Überblick über die damaligen Anwendungsgebiete der Schwedenkräuter und deren Heilweise.

Einige der beschriebenen Anwendungsgebiete der Schwedenkräuter dürften aus der heutigen medizinischen Sicht zweifelhaft erscheinen. Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel kein medizinischer Ratgeber ist, sondern nur historische Daten wiedergibt bzw. über eigene Erfahrungen referiert.

Bevor Sie sich selbst mit Schwedenkräutern behandeln wollen, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt oder Apotheker zurate ziehen. Obwohl ich alle Daten gewissenhaft recherchiert habe, übernehme ich keine Garantie für deren Richtigkeit.

Historische Anwendung: Schwedenkräuter: Die »Alte Handschrift«

Abhandlung über die historische Anwendung der Schwedenkräuter:

1. Wenn man öfters daran riecht oder schnupft, den Kopfwirbel befeuchtet, einen feuchten Lappen auf den Kopf legt, vertreiben sie Schmerz und Schwindel, stärken das Gedächtnis und das Gehirn.

2. Sie helfen gegen trübe Augen, nehmen Röte und alle Schmerzen, selbst wenn die Augen entzündet, trüb und verschwommen sind. Sie vertreiben auch die Flecken und den Grauen Star, wenn man zeitgerecht die Augenwinkel befeuchtet oder einen feuchten Lappen auf die geschlossenen Augen legt.

3. Pocken und Ausschläge aller Art, auch Krusten in der Nase oder wo immer am Körper werden geheilt, wenn man oft und gut befeuchtet.

4. Bei Zahnschmerzen gibt man in etwas Wasser einen Esslöffel voll dieser Tropfen und behalte einige Zeit diese Flüssigkeit im Mund, oder man befeuchte den schmerzenden Zahn mit einem Lappen. Der Schmerz verschwindet und die Fäulnis klingt ab.

5. Blasen an der Zunge oder sonstige Schäden werden mit den Tropfen fleißig befeuchtet, wodurch die Heilung in kurzer Zeit eintritt.

6. Wenn der Hals erhitzt oder wund ist, sodass man Speis und Trank schwer schlucken kann, so nehme man morgens, mittags und abends von den Tropfen, lasse sie langsam hinab, und sie nehmen die Hitze und heilen den Schlund.

7. Hat man Magenkrämpfe, so nehme man bei einem Anfall einen Esslöffel voll.

8. Bei Koliken nehme man drei Eßlöffel voll ein, langsam nacheinander, man wird bald die Linderung verspüren.

9. Sie zerteilen im Leib die Winde und kühlen die Leber, vertreiben alle Magenleiden und die der Eingeweide und helfen bei Stuhlverstopfung.

10. Sie sind auch ein vortreffliches Mittel für den Magen, wenn er schlecht verdaut und die Speisen nicht behält.

11. Ebenso helfen sie bei Gallenschmerzen. Täglich früh und abends einen Esslöffel voll und bei Nacht Umschläge mit den Tropfen, werden alle Schmerzen bald vergehen.

12. Bei Wassersucht nehme man sechs Wochen hindurch früh und abends einen Esslöffel voll in weißem Wein.

13. Bei Ohrenschmerzen und Ohrensausen befeuchte man ein Bäuschchen und stecke es ins Ohr. Es hilft sehr gut und bringt selbst das verlorene Gehör wieder.

14. Wenn eine Frau Mutterschmerzen hat, so gebe man ihr drei Tage hindurch früh einen Esslöffel voll in rotem Wein, lasse sie nach einer halben Stunde einen Spaziergang machen, dann kann sie frühstücken, jedoch keine Milch. Auf Milch sollen die Tropfen nicht genommen werden.

15. In den letzten 14 Tagen der Schwangerschaft früh und abends einen Esslöffel davon einnehmen, fördert die Geburt. Um die Nachgeburt leichter loszuwerden, gibt man der Wöchnerin alle zwei Stunden einen Kaffeelöffel voll, so lange, bis die Nachgeburt ohne Wehen abgeht.

16. Stellen sich nach der Geburt beim Hinschießen der Milch Entzündungen ein, werden sie bei Auflegen von feuchten Lappen rasch genommen.

17. Sie treiben den Kindern die Blattern heraus. Man gebe den Kindern je nach Alter von den Tropfen, verdünnt mit Wasser. Wenn die Blattern zu trocknen beginnen, befeuchte man sie öfters mit den Tropfen, es bleiben keine Narben.

18. Sie dienen den Kindern und Erwachsenen gegen Würmer, ja sogar Bandwürmer vertreibt man damit, nur muss man sie den Kindern je nach Alter verabreichen. Einen feuchten Lappen mit den Tropfen auf den Nabel binden und ihn immer feucht halten.

19. Bei Gelbsucht werden sehr bald alle Beschwerden genommen, wenn man dreimal täglich einen Esslöffel von diesen Tropfen nimmt und auf die angeschwollene Leber Umschläge macht.

20. Sie öffnen alle Goldadern (Hämorrhoiden), heilen die Nieren, führen hypochondrische Flüssigkeiten ohne weitere Kur aus dem Körper, nehmen Melancholie und Depressionen und regen Appetit und Verdauung an.

21. Es öffnet auch inwendig die goldene Ader (Hämorrhoiden), wenn man sie anfangs öfters anfeuchtet und sie durch Einnehmen von innen erweicht, besonders vor dem Schlafengehen. Man lege äußerlich ein mit Tropfen befeuchtetes Bäuschchen auf. Es macht das übrige Blut fließen und hilft gegen das Brennen.

22. Wenn jemand in Ohnmacht liegt, öffnet man ihm nötigenfalls den Mund, gebe ihm einen Esslöffel der Tropfen ein, und der Kranke wird zu sich kommen.

23. Dieses Mittel vertreibt auch den Schmerz der stillen Fraisen (Krämpfe) durch Einnehmen, sodass sie mit der Zeit aufhören.

24. Bei Lungensucht täglich früh nüchtern davon nehmen und die Kur sechs Wochen lang fortsetzen.

25. Wenn eine Frau ihre monatliche Reinigung verliert oder dieselbe zu stark hat, nimmt sie diese Tropfen drei Tage ein und wiederholt dies zwanzig Male. Es wird, was zu viel ist, stillen und was zu wenig ist, ausgleichen.

26. Dieses Mittel hilft auch gegen den weißen Fluss.

27. Ist jemand mit der fallenden Krankheit (Epilepsie) behaftet, so muss man ihm auf der Stelle davon eingeben. Der Kranke soll dann ausschließlich das Mittel nehmen, denn es stärkt sowohl die angegriffenen Nerven als auch den Körper und behebt alle Krankheiten.

28. Sie heilen Lähmungen, vertreiben Schwindel und Übelkeit.

29. Sie heilen auch die hitzigen Blattern und Rotlauf.

30. Hat jemand Fieber, hitzig oder kalt, und ist völlig schwach, so gebe man ihm einen Esslöffel davon ein, und der Kranke, wenn er nicht mit anderen Mitteln den Körper belastet hat, wird in kurzer Zeit zu sich kommen, der Puls wird zu schlagen beginnen und wenn auch das Fieber noch so hoch war, dem Kranken wird bald besser werden.

31. Die Tropfen heilen auch Krebs, alte Blattern und Warzen, aufgesprungene Hände. Ist eine Wunde alt und eitrig oder wildes Fleisch daran, so wasche man alles gut mit weißem Wein aus, dann lege man einen mit den Tropfen befeuchteten Lappen darauf. Sie nehmen Geschwülste und Schmerzen sowie das wilde Fleisch, und die Wunde fängt zu heilen an.

32. Sie heilen ohne Gefahr alle Wunden, sie mögen gehauen oder gestochen sein, wenn sie öfters damit befeuchtet werden. Man nehme einen Lappen, tunke ihn darin ein, überdecke damit die Wunden. Sie nehmen in kurzer Zeit den Schmerz, lassen weder Brand noch Fäulnis zu und heilen auch alte Wunden, die man durch eine Schussverletzung bekommen hat. Sind Löcher da, so spritze man die Tropfen in die Wunde, die nicht unbedingt vorher gereinigt werden muss. Durch fleißiges Auflegen mit einem angefeuchteten Lappen tritt die Heilung in kurzer Zeit ein.

33. Sie nehmen alle Narben, auch wenn sie noch so veraltet sind, Wundmale und Schnitte, wenn man sie bis 40-mal damit anfeuchtet. Alle Wunden, die mit diesen Tropfen geheilt werden, hinterlassen keine Narben.

34. Sie heilen auch alle Fisteln von Grund auf, wenn sie auch unheilbar erscheinen; es mag der Schaden so alt sein, wie er will.

35. Sie heilen alle Brandverletzungen, ob sie nun vom Feuer, vom heißen Wasser oder vom Fett herrühren, wenn die Verletzungen fleißig angefeuchtet werden. Es bilden sich auch keine Blasen, die Hitze wird herausgenommen, selbst eitrige Blasen werden von Grund auf geheilt.

36. Sie dienen gegen Beulen und Flecken, mögen sie von einem Stoß oder Schlag herrühren.

37. Wenn jemand nicht mit Appetit essen kann, bringen sie den verlorenen Geschmack wieder.

38. Bei großer Blutarmut bringen sie auch die verlorene Farbe wieder, wenn die Tropfen eine Zeit lang morgens genommen werden. Sie reinigen das Blut und bilden neues, auch fördern sie dessen Umlauf.

39. Rheumatische Schmerzen in den Gliedern werden genommen, wenn man sie morgens und abends einnimmt und auf die schmerzenden Stellen feuchte Lappen legt.

40. Sie heilen gefrorene Hände und Füße, selbst wenn es offene Stellen gäbe. So oft als möglich, besonders aber in der Nacht, soll man mit den Tropfen befeuchtete Lappen auflegen.

41. Auf Hühneraugen lege man ein mit den Tropfen befeuchtetes Bäuschchen und halte die schmerzende Stelle stets feucht. Nach drei Tagen fallen sie von selbst heraus, oder man kann sie schmerzlos herausschälen.

42. Sie heilen auch Bisse von wütenden Hunden und anderen Tieren, indem man die Tropfen einnimmt, denn sie heilen und vernichten alle Gifte. Die Wunden mit einem feuchten Lappen belegen.

43. Bei Pest und anderen ansteckenden Krankheiten ist es gut, wenn man am Tage öfters davon nimmt, denn sie heilen Pestgeschwüre und -beulen, selbst wenn sie schon im Hals stäken.

44. Wer nachts nicht gut schlafen kann, nehme vor dem Schlafengehen von diesen Tropfen. Bei nervöser Schlaflosigkeit einen mit verdünnten Tropfen befeuchteten Lappen aufs Herz legen.

45. Einen Betrunkenen kann man mit zwei Esslöffel davon auf der Stelle nüchtern machen.

46. Wer täglich diese Tropfen früh und abends nimmt, braucht keine andere Medizin, denn diese stärken den Körper, erfrischen die Nerven und das Blut, nehmen das Zittern der Hände und Füße. Kurz, sie nehmen überhaupt alle Krankheiten. Der Körper bleibt straff, das Gesicht jugendlich und schön.

„Moderne“ Anwendungsgebiete von Schwedenkräutern

Nach dieser historischen Darstellung der Heilwirkungen der Schwedenkräuter will ich Ihnen noch einige moderne Anwendungen vorstellen, die ich selbst ausprobiert bzw. recherchiert habe. Auch hier gebe ich keine Gewähr für deren Richtigkeit. Dies ist kein medizinischer Ratgeber, sondern eine subjektive Erfahrungssammlung. Fragen Sie auf jeden Fall Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie sich selbst behandeln.

Schwedenkräuter Anwendung als Erste Hilfe bei Erkältungen

Bei Erkältungen mit Begleiterscheinungen wie Müdigkeit, Gliederschmerzen und Druckgefühl im Stirn- und Kopfbereich einen mit Schwedenbitter befeuchteten Wattebausch an die Nase halten und dabei tief einatmen. Sind zusätzlich die Bronchien betroffen, atmet man mit offenem Mund die Schwedentropfen ein.

Vorbeugend empfiehlt es sich, in Grippezeiten täglich einen Teelöffel bis einen Esslöffel mit etwas warmem Wasser verdünnt einzunehmen. Schwedentropfen kontra Stirnhöhlenentzündung: Stirn- und Nasenrücken mehrmals täglich mit der Kräutermischung einreiben. Die ätherischen Öle töten Bakterien ab und verflüssigen den Schleim, sodass dieser leichter abfließen kann.

Anwendung: Schwedenkräuter helfen gegen Mandelentzündungen

Aufgrund seiner keimtötenden Eigenschaften bekämpft Schwedenbitter auch bakterielle Infektionen der Rachenmandeln. Ein Teelöffel des Elixiers auf ein Glas Wasser geben und damit gurgeln. Bei starker Entzündung mehrmals täglich anwenden.

Schwedenkräuter: Anwendung bei Schnittwunden und Verletzungen

Legen Sie einen mit Schwedenbitter getränkten Wattebausch auf die Wunde und befestigen Sie ihn mit einer Mullbinde. Mehrere Stunden, am besten über Nacht, einwirken lassen. Aufgrund der antibakteriellen Wirkung der ätherischen Öle sowie der reizlindernden und entzündungshemmenden Wirkung der Gerbstoffe kommt es zu einem raschen Abklingen von Verletzungen.

Schwedenkräuter lindern Insektenstiche

Gegen Insektenstiche mit Schwellungen hilft ein mehrstündiger Umschlag mit dem Elixier. Die antibakterielle und keimtötende Wirkung der Kräuter führt zu einem Abschwellen der betroffenen Hautpartien.

Schwedenkräuter: Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Verdünnen Sie einen Esslöffel Schwedenbitter mit einem Glas Wasser und betupfen Sie damit mehrmals täglich die Hämorrhoiden. Vor dem Schlafengehen zusätzlich einen Teelöffel Schwedenbitter einnehmen. Über Nacht einen Wattebausch mit der Kräutermischung tränken, auflegen und mit einer Binde abdecken.

Schwedenkräuter: Hausmittel gegen Zahnfleischentzündungen

Ein Esslöffel Schwedenbitter auf ein Glas Wasser geben. Zahnfleisch- und Wangenschleimhaut mehrmals täglich damit bepinseln.

Schwedenbitter: Hausmittel bei leichter Nierenschwäche

Dreimal täglich einen Esslöffel Schwedenbitter in etwas lauwarmes Wasser geben und diese Mischung verteilt vor und nach jeder Mahlzeit trinken.

Schwedenbitter: Hausmittel gegen Rheuma- und Gicht-Beschwerden

Über einen Zeitraum von vier Wochen dreimal täglich einen Teelöffel Schwedenbitter in einer Tasse Brennnessel- oder Zinnkrauttee auflösen und trinken. Die in den Brennnesseln enthaltenen Flavonoiden und Pflanzensäuren kurbeln den Stoffwechsel an, lindern Rheuma und Gicht. Ein hoher Anteil an Kieselsäure, Flavonoiden und Saponinen in Zinnkraut oder Ackerschachtelhalm wirkt ebenfalls gegen Rheuma und als Durchspülungstherapie bei Katarrhen der Nieren und der Harnwege.

Schwedenkräuter: Anwendung gegen Rückenschmerzen und Hexenschuss

Legen Sie einen mit Schwedenkräutern getränkten Umschlag auf den schmerzenden Rückenbereich. Zusätzlich eine Wärmflasche auflegen, das verstärkt die Wirkung.

Schwedenbitter: Hausmittel zur besseren Durchblutung

Auch bei Thrombosen und Venenleiden empfehlen sich Schwedenkräuter-Umschläge. Dabei sollte man allerdings zuerst fingerdick Ringelblumen-Salbe auf die entsprechende Stelle auftragen, um eventuelle Hautreizungen zu vermeiden. Jetzt können Sie die Umschläge mit Schwedenbitter auflegen und mit einer Mullbinde fixieren. Etwa eine Stunde einwirken lassen und dreimal täglich wiederholen. Zur besseren Durchblutung eignen sich zusätzlich Fußbäder mit Brennnesselkraut.

Schwedenkräuter verhindern feuchte und kalte Füße

Gegen feuchte Füße helfen regelmäßige Fußbäder mit Schwedenkräutern: Auf fünf Liter Wasser gibt man circa drei Esslöffel Schwedenbitter und badet die Füße etwa 15 Minuten in dieser Mischung. Bei kalten Füßen ist eine Massage mit dem Elixier hilfreich: Hände mit Schwedenbitter befeuchten und jeden Fuß circa drei Minuten massieren.

Schwedenkräuter gegen Schlafstörungen

Vor dem Schlafengehen eine Schwedenkräuter-Kompresse in der Lebergegend und im Herzbereich auflegen. Die ätherischen Öle wirken beruhigend auf Herz und Nervensystem und erleichtern der Leber ihre Entgiftungsarbeit.

Schwedenkräuter bei Ohrenschmerzen

Schwedenkräuter sollen auch bei leichten Ohrenschmerzen helfen, indem man ein paar Tropfen ins Ohr träufelt. Bei stärkeren Schmerzen kann man eine mit den Kräutern getränkte Kompresse aufs Ohr legen und am besten über Nacht einwirken lassen.

Damit bin ich mit meiner Aufzählung von Anwendungsgebieten von Schwedenkräutern bzw. des Schwedenbitters am Ende und hoffe, dass Sie nun viele Anregungen bekommen haben, wie man dieses alte Hausmittel einsetzen kann.

Viel Erfolg bei der Anwendung des Schwedenbitters / der Schwedenkräuter!

Quelle: http://brd-schwindel.ru/schwedenbitter-alte-moderne-anwendung-von-schwedenkraeutern/

Ein großes Bloggerherz hat aufgehört zu schlagen 

die Geschichten einer Kraeutermume...

 

Am 24.02.2018 um 11 Uhr
ist der „Honigmann“, der Imker Ernst „Ernie“ Köwing,
im St. Bonifatius – Krankenhaus in Lingen nach einer kurzen und schweren Erkrankung von uns gegangen.        

                            

Sein Lebenswerk, der Blog „derhonigmannsagt.org“, vorher „derhonigmannsagt.wordpress.com“, hat ihn zu einem der Großen in der Aufklärer-Szene werden lassen.
Mit über 83 Millionen Aufrufen fand er auch im Ausland hohe Anerkennung und wurde in Deutschland der größte Blog – und somit den Herrschenden ein Dorn im Auge.

Zahlreiche Prozesse hielten ihn nicht von seiner Arbeit ab und führten schließlich zu seiner Inhaftierung Ende 2017.

Durch mehrere Operationen von einer schweren, vorhergehenden Erkrankung gezeichnet, war es dem Richter egal was mit ihm passiert und er ließ ihn trotz mehrmaliger Haftunfähigkeitsgutachten, welche dann revidiert wurden, durch vorsätzliche Vorspieglung falscher Tatsachen inhaftieren.

Deutschland hat einen großen Wissenden, Denker, Macher und wertvollen Menschen verloren.

Sein Lebenswerk, der Honigmann – Blog und sein…

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter

Aufruf zum Widerstand: Das deutsche Volk wird sein eigenes Land zurückerobern

die Geschichten einer Kraeutermume...

Das völlig verwahrloste Merkel-Regime hat in der vergangenen Monaten und Jahren im besonderen Maße gezeigt wie kriminell, hinterhältig und antideutsch es agiert. Tagtäglich erwachen mehr Bürger aus ihrem Tiefschlaf und befreien sich von Selbsthass, politischer Korrektheit, Manipulation, Zensur und Geschichtsfälschung. Für Deutschland, für unser Vaterland. Erwartet uns, denn wir erheben uns!

von Jürgen Fritz

Gestern hat das deutsche Volk einen der mächtigsten europäischen Politiker gestürzt. Es hat ihn gestürzt, einfach nur indem es klar und deutlich zu erkennen gab, nicht gewillt zu sein, einen weiteren Wortbruch von ihm hinzunehmen. Das bereits reichte aus. Doch ich sage euch: das war erst der Anfang. Das deutsche Volk wird sich sein eigenes Land zurückerobern!

Das Prinzip der Volkssouveränität

Das Prinzip der Volkssouveränität besagt: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ (Art. 20, Abs. 2 GG). Das Volk ist der Souverän im Staate, ist gleichsam Herrscher über sich selbst. Dabei ist unter „Volk“ in diesem…

Ursprünglichen Post anzeigen 362 weitere Wörter