Geplante Reihe – Briefe an die Familie: Eure Mithilfe ist gefragt

Tagebuch eines Deutschen

helfende-hande-gesucht

Als ich um Unterstützung bei der Übersetzung des Briefs von Hans Schmidt gebeten habe, war ich sehr erfreut über die zahlreichen Rückmeldungen. Danke nochmals hierfür an die fleißigen Helfer. 😉

Heute wende ich mich wieder mit einer Bitte an Euch, die selbst wenn Ihr mir helfen wollt, sicherlich nicht so leicht zu erfüllen sein wird.

Da mein kleiner, bescheidenen Blog nicht täglich von Millionen Menschen besucht wird, ist es eher wahrscheinlicher die besagte Nadel im Heuhaufen zu finden, aber ich schreibe diese Zeilen in der Hoffnung, daß Der- oder Diejenige(n), die in der Lage sind mir bei diesem Projekt zu helfen, es lesen werden.

Gestern habe ich ein Video gesehen, in dem der Brief von einem japanischen Piloten an seine Frau und Tochter vorgelesen wurde.  Der Vortrag war auf japanisch, jedoch mit Übersetzung in der Besatzer-Sprache.

Ich nehme es vorweg: Ich habe diesen Brief ins Deutsche übersetzt und werde ihn…

Ursprünglichen Post anzeigen 587 weitere Wörter

Trumptastische Neuigkeiten

glauben_ist_nicht_wissen

In der letzten Zeit verliert der amerikanische Präsident Donald Trump immer mehr sein Gesicht. Wahlversprechen die nicht eingehalten werden können, weil letztlich sogar seine eigene Partei ihn blockiert.

Gerichte die Entscheidungen aufheben, die dann einfach wieder neu entschieden werden… Ganz nebenbei bedroht der Gute jetzt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, dessen Bruder gerade erst „vom Feind“ vergiftet wurde, mit Krieg.
Nicht offen, aber indirekt.

Wer sagt, er würde „militärische Maßnahmen nicht ausschließen“ der kann auch gleich offen mit Krieg drohen.

“North Korea was behaving badly”
“Nordkorea benimmt sich schlecht“, sagt Trump.

Washingtons Worte, „keinen Krieg zu wünschen“, werden von einem Ultimatum begleitet, dass Nordkorea einseitig sein Atomprogramm und seine Interkontinentaltests abrüsten solle. Aber die Geschichte hat gezeigt, dass jedes Land, das sich nicht hinreichend verteidigen kann, Gefahr läuft, von Washington zerstört zu werden. Das haben wir im ehemaligen Jugoslawien, in Afghanisten, Irak, Libyen, Syrien und Somalia gesehen.

China soll jetzt das…

Ursprünglichen Post anzeigen 299 weitere Wörter

Jetzt hat sich Donald Trump erledigt

Karl Eduards Kanal

Mit dem Angriff auf Syrien hat Donald Trump jetzt auch einen großen Teil seiner Wähler verloren, denn die haben ihn nicht gewählt, damit er neue Kriege anzettelt, dafür hätten sie auch Frau Clinton wählen können. Zuerst hat er es sich mit den ganzen Linken verscherzt, die immer noch nicht seine Präsidentschaft anerkennen, mit dem Clinton-Clan und seinen Lakaien sowieso. Zu ihm gehalten haben die, die ihm abgenommen haben, er wird sich zuerst um Amerika kümmern und nun heißt es, der nicht aufgeklärte Chemiewaffeneinsatz in Syrien bedrohe Amerikas Sicherheit, weshalb die syrische Armee selbst angegriffen wird. Der Regimechange geht also weiter und Trump führt Obamas Außenpolitik fort. Die Enttäuschung zeigt sich in den Kommentaren auf Breitbart.  * Kommentare * Naja, die Hoffnung war zu schön. Bleibt abzuwarten, ob sich Rußland wegen Syrien mit den USA anlegen wird. Wahrscheinlich nicht. Denn sonst hätten die russischen Abwehrsysteme die einfliegenden Marschflugkörper abgeschossen.

Video:

Der…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

Deutsche verlassen Deutschland „in Scharen“/gatestoneinstitute

Andreas Große

  • Über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, haben Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen, berichtet Die Welt.
  • In Deutschland gibt es eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt. […]

weiter unter —>

Quelle: Deutsche verlassen Deutschland „in Scharen“

Ursprünglichen Post anzeigen

Orban: Soros ist Staatsfeind Nr. 1

volksbetrug.net

Foto (zugeschnitten): Wikipedia/ Von Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. - originally posted to Flickr as George Soros - World Economic Forum Annual Meeting Davos 2010, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9096884

In Ungarn stellt sich die Regierung mit einem neuen Gesetz gegen den wachsenden Einfluss des US-Milliardärs George Soros. Das Parlament verabschiedete eine Gesetzesnovelle, die das weitere Bestehen der von Soros finanzierten Central European University (CEU) beendet. Soros gilt in Ungarn als Staatsfeind. Ministerpräsident Orban ist davon überzeugt, dass Soros mit seinen von ihm finanzierten Stiftungen und Netzwerken den Nationalstaat abschaffen, den Multikulturalismus einführen und ein großer Befürworter der jetzigen Flüchtlingspolitik ist.

http://www.tagesspiegel.de/politik/umstrittenes-hochschulgesetz-in-ungarn-orban-rechnet-mit-seinem-hauptfeind-soros-ab/19614420.html

Foto (zugeschnitten): Wikipedia/ Von Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. – originally posted to Flickr as George Soros – World Economic Forum Annual Meeting Davos 2010, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9096884

Ursprünglichen Post anzeigen

Antideutsche Siedlungspolitik geht weiter

Die Killerbiene sagt...

.

(Danke an Martin)

.

Wer sind die Verantwortlichen für diese antideutsche Siedlungspolitik?

An erster Stelle natürlich Angela Merkel (CDU), die als Bundeskanzlerin die Richtlinien der Politik vorgibt.

Dann kommt Thomas de Maiziere (CDU), der als Bundes-Innenminister für die Innenpolitik in Deutschland zuständig ist.

Auf Länderebene kommt dann Winfried Kretschmann (Grüne) als Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Und dann natürlich der Innenminister und Vize-MP von Baden-Württemberg, Thomas Strobl (CDU).

.

Das Innenministerium von BaWü heißt übrigens offiziell „Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration“,

wobei es sich bei den ablaufenden Prozessen aber nur im weitesten Sinne um „Migration“ handelt, sondern der korrekte Begriff lautet natürlich Siedlungspolitik.

Herr Strobl ist übrigens mit einer Christine Strobl, geborene Schäuble verheiratet; sie ist die älteste Tochter unseres hoch geschätzten Finanzministers Wolfgang Schäuble.

.

Mich wundert, daß PI diesen Fall nicht aufgegriffen hat, doch dann dämmerte mir, woran das liegen könnte:

Die Autoren dort sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 921 weitere Wörter