Dresden 1945: Das „deutsche Hiroshima“

Glauben ist nicht wissen

72. Jahrestag: Offiziell gewollte Geschichtsfälschung? SO wird die apokalyptische Massentötung an deutschen Zivilisten politisch korrekt „heruntergerechnet“.

Massenmord an unschuldigen Deutschen

Zwischen dem 13. und 15. Februar 1945 bombardierten mehr als 1.100 britische Lancaster- und amerikanische B17-Bomber in mehreren Angriffswellen die weitgehend schutzlos daliegende und mit Flüchtlingen vollgestopfte Stadt Dresden.

Insgesamt wurden rund 700.000 (!) Spreng- und Brandbomben abgeworfen. (https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kriegsverlauf/bombardierung-von-dresden-1945.html; John Keegan: The Oxford Companion to World War II, New York 2005, S. 242)

Es gab keinerlei militärischen Zweck dieser Bombardements. Im Gegenteil: Das britische Oberkommando unter der Anleitung des – in Deutschland bis heute so hochgelobten – „Massenmörders“ Winston Churchills, WOLLTE so viel wie möglich ZIVILE Opfer, um den Durchhaltewillen der Deutschen vollends zu brechen.

Noch einmal: Es war die VOLLE Absicht der Alliierten – und das ist unbestritten – SO VIELE Zivilisten wie nur möglich zu töten.

Herunterbeweisen und Politisierung der Opfer

Während…

Ursprünglichen Post anzeigen 797 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s