Wahlen?

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Kurt Tucholski hat zu diesem Thema seinen älteren, aber leicht besoffenen Herrn nach ein paar Minuten satirischer Überspitzung ganz deutlich sagen lassen, was er darüber dachte:
„Die Wahl … ist der Rummelplatz des kleinen Mannes – einmal alle 4 Jahre, da tun wa so, als ob wa täten. Aber uffjelöst un rejiert wern wa doch… jute Nacht.“

– – – – –

Was mich immer wieder wundert: daß es auch heute noch denkende Menschen gibt, die daran glauben, daß bei den weltweiten „demokratischen“ Showveranstaltungen, die man „Wahlen“ nennt, noch sogenannte Stimmzettel ausgezählt und Ergebnisse bestimmt werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 562 weitere Wörter

Advertisements

2 Gedanken zu “Wahlen?

  1. Wahl ist Verrat

    Das kommende Reich

    In der ganzen Lebensgeschichte eines Volkes
    ist sein heiligster Augenblick, wo es aus seiner
    Ohnmacht erwacht … Ein Volk, das mit Lust und
    Liebe die Ewigkeit seines Volkstums auffaßt,
    kann zu allen Zeiten Sein Wiedergeburtsfest
    und seinen Auferstehungstag feiern.

    Friedrich Ludwig Jahn

    hier gehts zum kommenden Reich:
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2017/01/18/18-januar-jahrestag-der-reichsgruendung-von-1871/#comment-30591

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s