Warum die Bundestagswahl 2017 nichts ändern wird

Glauben ist nicht wissen

Gastautor Tom Schiller skizziert 3 Szenarien, die deutlich machen, dass es hierzulande nicht damit getan ist, die politischen Köpfe auszutauschen. Was Deutschland benötigt, ist Widerstand, der diesen Namen auch verdient und eine vollständige Entwurzelung des bestehenden Systems.

Die Erwartungen zur Bundestagswahl 2017 sind hoch im Volk, zumindest bei der Fraktion des gespaltenen Souveräns, der sich drastische Veränderungen wünscht. Es gibt sogar Enthusiasten, die jeden Tag im Facebook posten, wieviel Tage bis zum Einzug der AfD in den Bundestag verbleiben.

Dieses Maß an Hoffnung auf Veränderung kann man durchaus verstehen, hält man die Zustände in der Heimat selbst aus der amerikanischen Ferne kaum aus. – Doch was kann, was wird passieren, wenn die Stimmen ausgezählt sind? Dazu 3 Szenarien:

Szenario 1: Die AfD erringt einen Stimmenanteil von prognostizierten 15%. Der Rest landet bei kumulierten 85%. Wir wissen, dass die selbsternannten „demokratischen Parteien“ mittlerweile zu nahezu jeder möglichen Koalition bereit sind, um die AfD…

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s