Die größten Lügen dieser Welt: Die weltweite radioaktive Verseuchung

Glauben ist nicht wissen

Über dieses Thema gäbe es so viel zu schreiben, dass es ganze Bücherwände füllen würde. Deshalb versuche ich die Thematik zusammen zu fassen, beginnen wir mit dem ersten offiziellen Opfer: Madame Marie Curie.

Sie entdeckte zusammen mit Henry Becquerel das Uranverbindungen- Strahlen, daher kommt das Wort radioaktiv. Es brachte ihr 1903 / 1911 jeweils den Nobelpreis für Physik und Chemie ein. Im Laufe der Jahre der Forschung bekam sie immer mehr gesundheitliche Probleme. Sie wusste ja nicht, in welche Gefahr man sich begibt, wen man mit Radium arbeitet.

Gehen wir einen Schritt weiter, und zwar zu den Atombombenexplosionen:

Neben Hiroshima und Nagasaki gab es weltweit 711 atmosphärische Nukleartests.

Radioaktive Partikel wurden weltweit verteilt und sind mindestens noch 50.000 Jahre haltbar. Diese Explosionen fanden im Zeitraum zwischen 1945 und 1963 statt. Dazu kommen auch unendlich viele unterirdische Atomexplosionen, natürlich auch Reaktorunfälle wie z.B. Tschernobyl und Fukushima, wo täglich tausende Liter radioaktives Wasser…

Ursprünglichen Post anzeigen 202 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s