Maria L und die Strategie der Spannung

Die Killerbiene sagt...

.

maria

.

Zum Fall Maria L. habe ich eine ganz eigene Meinung, die ich vielleicht an anderer Stelle noch einmal erläutern werde.

In diesem Artikel soll es um eine höchst gewagte These gehen, die von Onkel Peter vertreten wird.

Die CDU ist ja extrem geübt darin, selber unsagbare Verbrechen zu begehen und sich dann vor dem Volke als armes, unschuldiges Opfer böser Intrigen anderer darzustellen.

Ihr neuester Coup ist, die Vergewaltigung/Ermordung von Maria L. „den Griechen“ anzulasten.

Ist natürlich ziemliche Chuzpe, denn ausschließlich der deutsche Bundes-Innenminister hat es in der Hand, wie viele Ausländer Deutschland aufnimmt.

Wenn er sagt: „Wir nehmen keine“, dann kann sich Griechenland auf den Kopf stellen, es kommt trotzdem keiner rein.

Ebenso haben die Griechen nichts mit Merkels „Wir nehmen alle“ zu tun,

die de fakto Abschaffung von Grenzkontrollen ist auch nicht auf griechischem Mist gewachsen

und die Griechen haben auch das deutsche Staatsoberhaupt Gauck nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 593 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Maria L und die Strategie der Spannung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s