Neubürger stürmen Grenzzaun in Ceuta

Die Morgenzeitung

Veröffentlicht am 09.12.2016
Über 400 illegale Einwanderer haben den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko gestürmt und überwunden. Das spanische Innenministerium erklärte, rund 80 Prozent der Eindringlinge seien gefasst und in das örtliche Auffangzentrum gebracht worden. Die meisten stammten aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

Spanische Medien berichteten, Dutzende Immigranten sowie mehrere Grenzschützer und Polizisten seien bei dem Einsatz verletzt worden.

Ruptly TV:

RT France:

Ursprünglichen Post anzeigen