Autobahnprivatisierung, Raubzüge der Lumpenelite und die Degeneration der Demokratie – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Eifelphilosoph

Na, lieber Mitbürger: auch so glücklich, dass wieder Montag ist? Wieder glücklich, mit Millionen anderer Menschen eng gedrängt zum nächsten Bullshit-Job zu fahren, der sie nervlich zerrüttet, körperlich auslaugt, ihr Freundes- und Familienleben auf ein Minimum reduziert, politische Arbeit nahezu unmöglich macht und ihnen sogar schon die einfache, in einer Demokratie unverzichtbare Information über politisches Geschehen kaum noch erlaubt … auch weil wichtige Informationen in einem Meer von Unterhaltungsgülle günstig versteckt sind?

Während Sie schaffen, schaffen, schaffen haben andere Zeit für Pläne – und kriegen das gut bezahlt. Werden Sie doch einfach auch mal Chef einer Versicherung, einer jener urdemokratischen Einrichtungen, in der sich Menschen zusammen schließen, um Einzelnen Elend zu ersparen.

Ja: Versicherungen waren mal eine Idee der Arbeiterschaft, deren Kinder durch einfachste Krankheiten ausgelöscht wurden, deren durch Arbeit verstümmelte Kollegen in den Gossen dahinvegetierten und deren Familien keine Chance auf Überleben hatten, wenn der „Ernährer“ einem der vielen tödlichen Arbeitsunfälle des Maschinenzeitalters zum Opfer fiel: Menschen, die gern und voller Begeisterung für Rendite geopfert wurden.

Eine feine, soziale Einrichtung, gelebte Solidarität pur. Heute bekommen Sie dafür 6,2 Millionen Euro im Jahr – wenn Sie so eine Versicherung verwalten (Beispiel Allianz, siehe Handelsblatt). Viel Geld für jemanden, der keinerlei körperliches Risiko eingeht, sich den Tag weitgehend selbst gestalten kann und viele Sorgen, mit denen Sie sich herumplagen, noch nicht mal im Ansatz kennt: er bekommt beste medizinische Versorgung, seine Kinder können in teuerste Privatschulen, er bekommt Kontakte zu allen politischen Entscheidungsbereichen, wird hofiert von Film und Fernsehen, lebt in gesündestem Umfeld während andere ihr einzigartiges Leben im Großraumbüro versickern lassen müssen, um die ständig steigenden Beiträge bezahlen zu können.

Ja – es sind Ihre Beitragsgelder, die dort fürstlich verschleudert werden: ebenso wie bei den Krankenkassen (dort aber deutlich niedriger, weniger  noch als Ärztefunktionäre verdienen, siehe Tagesspiegel) – mal abgesehen von den Privaten Krankenkassen, wo 3,1 Millionen drin sind (siehe widge.de). Sie können gerne mal ausrechnen, wie viel Sie selbst davon bezahlen – oder es mit Ihrem Gehalt vergleichen: denken Sie daran: das sind alles nur bezahlten Angestellte, keine Firmeneigentümer, die auf eigenes Risiko arbeiten.

Machen die Mist – heuern sie eben woanders an. Es ist nur eine kleine Gruppe von Menschen, ein paar Hundert, die regelmäßig diese Pöstchen besetzen, über sie wird selten geschrieben (man findet sie z.B. in Günther Oggers Buch „Nieten in Nadelstreifen“, das viel erklärt und wie üblich nichts verändert hat), weil sie die absolute Macht über Deutschland haben – einfach, weil sie Unmengen an Geld verwalten, „Gewinne erwirtschaften“ – was auf Deutsch heißt: immer mehr Arbeit auf immer weniger Angestellte zu verteilen, die sich dann kaputt malochen, während ihre Kollegen beim Jobcenter gegängelt werden.

Welche Pläne die machen – hintenrum und geheim, ist bekannt – obwohl es geheim ist: Sie wollen mehr Geld machen, damit sie noch tiefer in die großen Haufen greifen können. Ja – je mehr Geld auf einem Haufen liegt, umso mehr kann man unbemerkt für sich abzweigen. Aber was soll´s: ist ja Ihr Geld. Sie scheinen genug zu  haben.

Ein wichtiger Bereich der Selbstbereicherung ist die Privatisierung, an der Privatisierung der DDR haben sich tausende eine goldene Nase verdient, während Millionen arbeitslos und den Jobcentern auf Gedeih und Verderb ausgeliefert wurden. Was Jobcenter bedeuten, möchte ich Ihnen kurz darstellen, hier hat Susan Bonath ein paar Worte gefunden, die ich nicht besser formulieren könnte (siehe Nachdenkseiten):

„Das alles hat natürlich mit Freiheit und Demokratie nichts zu tun. Angesichts dessen, dass Arbeitsplätze aufgrund von Maschinisierung und Automatisierung mehr abgebaut als neugeschaffen werden, ist es Irrsinn. Es geht hier einfach darum, Lohnabhängige zu knechten, zu entmündigen und als ein Heer billigster Arbeitskräfte den profitierenden Privatunternehmen verfügbar zu machen. Denn halbwegs frei kann ja nur sein, wer ohne Zwang seine Grundbedürfnisse befriedigen kann. Hartz IV aber erpresst nach dem Motto: Wenn Du nicht verhungern und erfrieren willst, musst Du dich dem Markt vollständig unterwerfen.“

Unterwerfen mussten sich zum Beispiel 50000 Mitarbeiter der Telefonsparte der Deutschen Post, die im Rahmen der Privatisierung abgebaut wurden. Ja: das war ja der große Plan der großen Männer in Deutschland: wir privatisieren alle Staatsunternehmen (d.h. wir verkaufen unser lebensnotwendiges Volkseigentum an Privatleute), dann wird alles gut. Nun – zumindestens eins wurde gut: man konnte bei der Telekom auf einmal super verdienen: aktuell sind 4,24 Millionen Euro im Jahr drin (siehe Statista), d.h. für Entscheider war das ein gutes Geschäft – die Aktien allerdings lagen zeitweise unter Ausgabeniveau. Ist der Service verbessert worden? Entscheiden Sie selbst.

Insgesamt waren es hunderttausende, die beim großen Postraub (siehe Aufsatz von Tim Engarter) verloren haben: die einen ihren Job (ich komme bei Engarter auf über 300000), die anderen ihre Arbeitsplatzqualität: unbezahlte Mehrarbeit, unsichere Verträge, unterirdische Gehälter – die Liste ist lang. Arbeitspätze wurden in  Bullshitjobs verwandelt: das ist die eigentliche Strategie der „Leistungsträger“. Einige wenige skurpellose Psychopathen (genau die braucht man für solche asozialen Aktionen – ist wie bei der Fremdenlegion, eine gewisse Grundausrichtung muss man schon mitbringen) verdienen sich dumm und dämlich, während für Millionen alles schlechter wird: zum Beispiel für Sie.

Jeder Dummkopf könnte so „Leistungsträger“ werden – wenn er Zugang zur verschworenen Kaste der Leistungsträger bekommen würde, doch dieser Zugang ist eng begrentz, die Räuberbarone sind gerne unter sich – und kennen sich schon seit Jahrhunderten. Ja – das ist eine der Botschaften der Wissenschaft: der Kreis der „oberen Zehntausend“ ist ziemlich stabil – auch in Deutschland (siehe Welt), trotz Weltkriegen und unterschiedlichen politischen Systemen. Die selben Namen über 600 Jahren – erstaunlich, oder? Aber Obacht: wir nähern uns „Verschwörungstheorie“ – darum machen wir uns lieber keine Gedanken, welche politische Macht solche Familien haben. Hier finden wir jene, die ganz hinten die Strippen ziehen – und die bestimmen, wer Zugang zu den Exekutivkreisen bekommt. Reden wir nicht über die, reden wir über ihre neuen Pläne.

Die deutschen Autobahnen – durch Mineralölsteuer, KFZ-Steuer und Ökosteuer vom deutschen Autofahrer bezahlt, ja, überzahlt (siehe Focus) sollen wie die Post privatisiert werden. Bei den Raststätten hatte man das ja schon mal vorgemacht, nach dem üblichen Prinzip: Preise hoch, Qualität ´runter, Mitarbeiter reduziert. Federführend: ein Allianzkonsortium (siehe FAZ).

Ja – es geht um die Autobahnen, die lebensnotwendigen Adern unserer modernen Gesellschaft, ohne die – auch wegen mangelnder Planung und effektiver Organisation im Güterverkehr – nichts geht. Wir wissen schon jetzt, was uns erwartet: mehr kaputte Autobahnen, schlechterer Service und … höhere Preise. Ja – anders geht „Gewinn“ nicht. Irgendwer muss umsonst arbeiten, damit irgendwo Gewinn angehäuft werden kann – je mehr umsonst arbeiten (also: auch SIE!) umso mehr bleibt oben über. Gut – ganz umsonst geht nicht, aber man kann ja auch durch „Niedriglohnsektor“ einen Umsonst-Anteil auf die Masse umlegen, dass merkt dann der Einzelne nicht so sehr.

Beleuchten wir mal dieses neue Projekt für ein neues deutsches Jahrhundert (siehe Spiegel):

„Die Pläne der Bundesregierung, das Autobahnnetz zu privatisieren, werden konkreter. Verdienen sollen daran die Versicherungskonzerne. Bezahlen wird es am Ende womöglich der Autofahrer – per Maut.“

Ja – Sie lesen richtig. Der Schäuble will Ihre Autobahnen verkaufen – jedenfalls erstmal die Hälfte – und dann sollen Sie Maut abdrücken … neben allen anderen Kosten, die Sie noch so bezahlen – damit die Allianz ihre exorbitanten Vorstandsgehälter weiter bezahlen kann. Für viele Arbeitslose bedeutet das eine weitere Einschränkung der Mobilität. Und natürlich: mehr Arbeitslose, mehr Bullshitjobs.

Stellen Sie sich das mal in kleinerem Rahmen vor, nehmen wir ein Dorf in Bayern – und einen Bürgermeister, der alle Straßen des Dorfes an die Allianz verkauft. Geht gar nicht, ich weiß. Die Autobahnen können ja auch nicht ohne Grundgesetzänderung verkauft werden – aber dann ändern wir eben die Gesetze: was soll´s! Armhochheber gibt es im Parlament genug, mit denen kann man das komplette Grundgesetz neu gestalten, bis es keiner mehr wieder erkennt. Das es mal aus guten Gründen gründlich durchdacht und deshalb fein ausformuliert wurde: wen interessiert das schon. Es gibt eine neue Betreibergesellschaft – und in der neue Pöstchen für den Sohn, den Schwager, drei eifrige Lieblingsabgeordnete … und möglicherweise sogar einen für den „Hände-Hoch-Koordinator im Bundestag“, der die Grundgesetzänderung durchs Parlament „peitscht“. Ja – hört man doch oft, dass was durchs Parlament gepeitscht wird … als wäre dieser Kern der Demokratie ein Sklavenhalterhof. Wo gepeitscht wird, ist auch keine Demokratie mehr da – dort wird nämlich ruhig und sachlich debattiert – oder eifrig gestritten … und zwar so, dass  man gerne zuschaut. Ja: und unser fiktives Bayerndorf? Da müssen die Bürger auf einmal für die Benutzung jener Wege bezahlen, die sie seit 1000 Jahren angelegt, gepflegt, ausgebaut und benutzt haben: wird jetzt klar, wie vollkommen absurd das ist? Und wie man „Gewinne“ durch nackten Raub machen kann?

Hat es uns übrigens was gebracht – diese Privatisierung? Also – dem Land? Der Republik? Wir sollten doch einen Riesenreibach machen, in dem wir so einen Megakonzern schaffen! Nun – seit der Privatisierung hat sich die Staatsverschuldung verdoppelt (siehe Statista). Die Post ist trotzdem weg. Da verhält sich die Regierung wie jemand, der seine Wohnungseinrichtung verkauft, um die Miete zahlen zu können. Man kann sich vorstellen, wo das endet. Mit acht Milliarden subventionieren wir noch die Post jedes Jahr … für 5 Millionen Arbeitslose geben wir 22 Milliarden aus – um mal die Verhältnisse richtig zu stellen.

Gut: sie werden sich jetzt wahrscheinlich entspannt zurücklehnen, weil ja die SPD gegen die Privatisierung der Autobahnen ist (siehe Zeit). Sie sollten nicht vergessen: nächstes Jahr ist Wahljahr. So ein Protest heißt unterm Strich nur eins: wir wollen auch was von den Pöstchen ab haben, die dort neu geschaffen werden, auch wir haben brave Parteisoldaten, die ihre Wähler verraten haben und ständig fein das Händchen heben, sich der Fraktonsdisziplin unterwerfern und damit ihren Job als freie Abgeordnete verraten und für diesen Verrat einen Ausgleich wollen.

Unglaublich? Sowas macht die SPD nicht?

Raten Sie mal, wer zuerst auf die tolle Idee von der Privatisierung kam: der Sigmar Gabriel (siehe Taz):

Sigmar Gabriel ist nicht für seinen Großmut bekannt. Ungewohnt klang daher die Offerte des Wirtschaftsministers und SPD-Vorsitzenden, als er sagte, er wolle den „Lebensversicherungskonzernen attraktive Angebote machen, sich an der Finanzierung der öffentlichen Infrastruktur zu beteiligen“. Nur zwei Wochen später – Ende August 2014 – stellte er eine Expertenkommission zur „Stärkung von Investitionen“ vor, in der nun auch die Vorstände der Ergo-Versicherung und der Allianz SE sitzen.

Und im November 2016 führt der Schäuble dass dann durch – unter Protest von Sigmar Gabriel.

So läuft „Deutschland“.

Dafür arbeiten 15 Millionen Menschen am Abgrund von Hartz IV, schaffen es gerade, diesem Moloch der Vernichtung von Qualifikation, Lebensqualität, Würde und Selbstbewusstsein zu entgehen, immer im Bewusstsein, dass es einen jederzeit erwischen kann, wenn eine „Heuschrecke“ mal wieder Arbeitsplätze abbaut und die Arbeit auf die Verbliebenen verteilt. Ja – wann geht es endlich in Ihren Schädel hinein: „Gewinne“ gehen nur, wenn da jemand für umsonst arbeitet. Geld allein „erarbeitet“ nämlich gar nichts.

Natürlich investieren wir erstmal 260 Milliarden Euro in Ausbau und Erhalt der Autobahnen (siehe Spiegel), damit der Gewinn der Konzerne sicher bleibt: die wollen ja kein Risiko eingehen … obwohl sie gerade mit diesen „Risiken“ ihre exorbitant hohen Gehälter rechtfertigen: Wahnsinn pur, aber Sie schlucken das ja als „alternativlos“ und unvermeidlich.

Widerstand gegen dieses System der Räuber und Abkassierer? Schon längst undenkbar. Darüber informieren – frecherweise, muss man schon sagen – die „Systemmedien“ ganz offen (siehe FAZ):

„Hinter alledem steht ein politisches System von opaker Geschlossenheit, zusammengehalten durch eine Unzahl von Sprech-, Denk- und Frageverboten, verteidigt von „allen demokratischen Kräften“ und zu sich selbst gekommen in einem zehnjährigen Reifungsprozess als „System Merkel“. Sein Herzstück bildet die Herrschaftstechnik der „asymmetrischen Demobilisierung“ und die Transformation des Amtes des Bundeskanzlers in eine Art persönlicher Präsidentschaft. Während asymmetrische Demobilisierung die Wähler anderer Parteien durch Vermeidung einer öffentlichen Auseinandersetzung mit deren Zielen vom Wählen abhalten soll, stützt sich personalisierte Herrschaft auf die Darstellung postideologischer politischer Wendemanöver als persönlicher Bekehrungserlebnisse, die die Bürger unter Anleitung der regierungsamtlichen PR-Maschinerie und mit Hilfe der mehr oder weniger regierungsamtlichen Medien mitfühlend verfolgen und diskutieren dürfen.“

Klingt kompliziert, läßt sich aber einfach beschreiben: wie in Nordkorea, China und der DDR werden Sie zum Mitjubeln erzogen, dürfen sich über ihre eigene Entmündigung und Ausplünderung freuen und sie als alternativlos Leistung selbstloser Leistungsträger erkennen, deren Leistung in Frage zu stellen im Rahmen der aktuellen Sprech- Denk- und Frageverbote schlichtweg untersagt ist.

Vielleicht verstehen Sie jetzt, warum viele Trump für alternativlos halten.

Wir gegen das System Merkel demonstriert, so bekennen sich deutsche Leitmedienschreiber gerne dazu, Volksverräter zu sein (siehe Spiegel), ganz offen bekennt man sich dazu, dass „Volk“ – also die Gemeinschaft aller Bürger in einem demokratischen Rechtsstaat – ein „Unbegriff“ ist: wer gegen alternativlose Politik protestiert, wird mir öffentlich mit ehrabscheindenden Unterstellungen überzogen und zum Glatzennazi ernannt – die internationale Gemeinschaft der Absahner hingegen wird nicht weiter hinterfragt.

Um ganz sicher zu gehen, bekommt die Polizei aber schon mal Panzer mit MG-Lafetten (siehe Mopo) – als würden Terroristen in Horden gleich der Roten Armee den Reichstag stürmen wollen. MG´s sind außerordentlich unpräzise – aber sehr effektiv im Einsatz gegen Menschenmassen. Ein Schelm, wer sich Böses dabei denkt. Im großen Namen des „alternativlosen Kampfes gegen den Terror“ wird jetzt auch zunehmend die Bundeswehr bewaffnet im Inneren eingesetzt – ungeachtet der Tatsache, dass sie dafür gar nicht hinreichend ausgebildet ist (siehe Zeit):

„Die Gewerkschaft der Polizei dagegen kritisierte die geplante Antiterror-Übung. Der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow wandte sich am Mittwoch im SWR gegen den Versuch, rein polizeiliche Aufgaben in militärische Hand zu geben. Für das, was bei der Übung Bundeswehrfeldjägern zugedacht sei, hätten ausschließlich Polizistinnen und Polizisten die notwendige „hochqualifizierte“ Ausbildung.“

Was also bezweckt man mit diesen Übungen?

Nun – es ist auf jeden Fall eine Machtdemonstration der „Entscheider“ gegen das „Volk“ – wie im Falle des Einsatzes von Jagdbombern beim G-7-Gipfel in Heiligendamm (siehe hierzu: Zeit).

Und die Looser? Jene, die den Monstergehältern und der Rendite der „Anleger“ skrupellos geopfert werden? Leiden im Land mit privaten Goldreserven in Höhe von 330 Milliarden Euro (siehe Spiegel) an Erfrierungen wie einst deutsche Soldaten im Russlandkrieg (siehe Zeit):

„Dann kommt die Polizei. Die beiden Beamten sind zu meiner Erleichterung sehr freundlich zu dem Obdachlosen. Sie rufen sofort einen Krankenwagen. Der Mann jammert wieder laut und schreit: „Meine Füße brennen, das tut so weh.“ Einer der Polizisten sagt: „Er hat sich die Füße erfroren.“ Ich bin erschrocken.

Dann verabschiede ich mich von ihm: „Jetzt kommen Sie ins Warme. Lassen Sie sich gesund pflegen. Ich wünsche Ihnen alles Gute.“ Der Polizist flüstert mir zu: „Das wird eher nichts mit dem Gesundpflegen, in Deutschland ist das nicht mehr so einfach.““

Erklärt uns, warum wir langsam die schlecht ausgebildeten Soldaten im Inland brauchen.

Und der Mann hatte noch Glück – andere werden von ihren verrohten Mitmenschen einfach angezündet (siehe Focus), der Scheiterhaufen für Arme wird in privater Selbstjustiz wieder eingeführt: auch in Alsdorf (siehe n-tv), Celle (siehe az) oder Essen (siehe Der Westen).

Wir wissen also, was uns erwartet, wenn wir die laufenden Raubzüge nicht aufhalten. Und halten wir sie auf … kommen dann Jagdbomber und Panzer  mit Maschinengewehren zur Beutesicherung der Raubzüge?

Ich fürchte das schlimmste.

Quote end —

Quelle: Autobahnprivatisierung, Raubzüge der Lumpenelite und die Degeneration der Demokratie – Der BRD Schwindel

RA Lutz Schaefer: Die Zentrifugalkräfte nehmen mehr und mehr Fahrt auf – Der BRD Schwindel

Quote start —

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

die wir doch alle geprägt sind von Einfalt, Einfachheit und einem Abgehängtsein, kurz: über keinerlei Sachverstand, Wissen und Können verfügen, so, wie das Können allenfalls und eben nur in der Politik Usus und zu finden ist. So jedenfalls der kolportierte Dreck in den üblichen Medien.

Daß dem gegenüber der Politdreck steht, nun das ist zu vernachlässigen: So z.B. auch bei einem Herrn Wehner, MdL in Rheinland-Pfalz, verwickelt in Betrugsaffären und gleichfalls eine neue „Petra Hinz“, das hat „sich alles von alleine gelogen“, usw., ekelhaft! Sie können es einfach nicht lassen…! Mal sehen, wer noch aus dem Karussell rausfliegt, die Zentrifugalkräfte nehmen jedenfalls mehr und mehr Fahrt auf.

Ich komme zurück auf meinen gestrigen Beitrag und muß wohl ganz gehörig Abbitte leisten, ich bin wohl mit meiner Bewertung etwas über das Ziel hinausgeschossen, denn die Gefahr für unser Land droht von ganz anderer Seite: „BKA fürchtet Tote durch Angriffe von rechts“, liebe Leser, ich hatte diese eklatante Gefahr völlig ausgeblendet und bitte deshalb, mir dieses Versäumnis nachzusehen!

„Kein Ende der Gewalt“, so heißt es weiter in diesem Beitrag bei der „zeit“, „das Bundeskriminalamt warnt vor neuen Terrorgruppen“, das ist ja entsetzlich, und ich dachte halt in meiner Einfalt, die Gefahr geht von ganz anderen Seiten aus, so kann man halt geirrt werden!

So, ich habe deshalb lediglich nur ein paar lausige und zu vernachlässigende Nachrichten quer Beet für Sie, einfach nur zur lässigen Information, das muß ja auch sein, also nix Schlimmes:

– Deutsche mit türkischen Wurzeln haben in Düren zehn Polizisten verletzt, man war mit einer Knöllchenvergabe nicht einverstanden.

Nun, dazu muß ich sagen, daß die mittlerweile geforderte und gleichberechtigte Teilhabe offensichtlich gewisse Bereiche nicht betreffen darf und soll, also vor allem keine Teilhabe z.B. auch an noch geltender Ordnung oder erweitert, am geltenden Strafrecht oder wie?

Sicherlich wird Merkel da Klarheit schaffen, denn man will schließlich ‚Teilhabe‘, und keine Risikogemeinschaft im Recht, dazu kommen noch andere Forderungen, die heute schon im Gerichtsalltag zu spüren sind.

– „Getarnt als Flüchtlinge: IS trainiert Kämpfer für Asylverfahren“, so der BND!

Na das ist ja wohl der absolute Hammer einer puren Verschwörungstheorie!

Was soll dieser Blödsinn, der auch noch unter das Volk gebracht wird, das ist ja schon Volksverhetzung pur, das schürt doch nur Ressentiments und ist absolut fremdenfeindlich!

Nein, so etwas möchten wir in den öffentlichen Medien nicht mehr lesen müssen!

– Die Hetze geht weiter, in der „Kronenzeitung“ findet sich ein Beitrag: „114 Terrorkrieger kamen als `Flüchtlinge` zu uns“, ja und??

Wo ist das Problem, liebe Österreicher, es sind Menschen wie Du und ich, sie sind schutzbedürftig, hatten eine traumatisierende Kindheit und Jugend und …, nein, jetzt reicht`s!

Diese Terrorkrieger werden vom österreichischen Staat mit ca. 840 Euronen mtl. subventioniert, haben freie Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln und freie Eintritte zu kulturellen Veranstaltungen (s. Bataclan!), ich würde mal sagen: Es reicht jetzt wirklich!

Liebe Leser, noch nie seit (dem sehr vorläufigen) Ende des WK II lagen die europäischen Länder so darnieder, also seit Aufleben dieser unsäglichen EU, der Einführung des Euro usw. Ich denke, daß ich mir nähere Einzelheiten ersparen kann, und nun kommt die New York Times und schreibt:

„Merkel letzte Verteidigerin des freien Westens“, weiter heißt es: „Bundeskanzlerin steht zwischen Trump und Putin“…, am Ende dieses Beitrags findet sich ein Herr Simon Tilford, stellvertretender Direktor des „Zentrums für europäische Reformen“ (keine Ahnung, wer auch dieses Zentrum alimentiert, wahrscheinlich auch wir Steuerzahler), dieser Herr stellt fest:

„Wir können uns glücklich schätzen, dass Deutschland von Merkel regiert wird. Denn wenn es jemanden gibt, der jetzt Verantwortung übernimmt und das Richtige für Europa tut, dann sie“.

Liebe Leser, ich denke, es ist nun Zeit für mich, das Programm zu schließen und vielleicht noch einen Mozart zu genießen, andernfalls würde es nur noch sehr häßlich werden…

c.c.M.e.s.d. Warum hören wir nichts mehr von dem bevorstehenden ‚Integrationsgipfel‘, nichts mehr von der Umwertung der ‚Flüchtlinge‘ in Einwanderer in ein ‚Einwanderungsland‘, das per definitionem mal eben dazu gemacht wird?

An welcher abgrundtiefen Krankheit leiden Merkel und inzwischen das aktuelle Europa? Hier produzieren sich Galgenvögel von Tag zu Tag mehr, ohne jede Bodenhaftung und voll des grenzenlosen ‚Surrenders‘, als ob es eine Wollust wäre, sich wie die Lemminge in den Abgrund zu stürzen. Wer hat hier noch Lust, sich von Geisteskranken in den Selbstmord treiben zu lassen?

Hat der gesunde Menschenverstand diese selbsternannten ‚Eliten‘ verlassen?

Wo ist die Notbremse, und wer zieht diese endlich?

Räumt endlich auf mit dieser unseligen Feindstaatenklausel in der UN-Charta, nach der jeder Popelstaat mit uns machen kann, was er will? Sind diese unseligen Typen, die sich hier ‚Politiker‘ nennen, die Vollstrecker der Apokalypse? Und die bezeichnen sich auch noch als ‚gewählt‘?…

Möge Trump ein neuer Verbündeter werden, der in Zusammenarbeit mit Putin mit diesem Merkelschen Vernichtungsspuk aufhört, und neben seinem Kurs ‚Amerika den Amerikanern‘ auch für unser Anliegen ‚Deutschland den Deutschen!‘ gleichermaßen ein Vorreiter wird.

Möge das Volk sich bemerkbar machen, 1989 läßt grüßen, es hat damals schon geklappt, wenn nicht die Betrüger die Oberhand an sich gerissen hätten.

Man sollte Trump mit Mails und Anfragen bombardieren, damit diese ‚deutsche Frage‘ bei ihm auf den Schirm kommt. Auch die Botschaften und Konsulate werden neu besetzt werden, lasse man sie an die Arbeit gehen!

Und nochmals: c.c.M.e.s.d. Die Zeichen stehen auf Sturm, das neue „s“ steht für „subito!“!

Quote end —

Quelle: RA Lutz Schaefer: Die Zentrifugalkräfte nehmen mehr und mehr Fahrt auf – Der BRD Schwindel

Negativzinsen für Sparer kommen – Und was nun ? – Der BRD Schwindel

Quote start —

von volksbetrug

Nehmen wir mal an, das Ganze macht Schule und jedes Geldhaus inkl. der Sparkassen führen solche „Guthabengebühren“ ein. Dann stellen sich für mich (aus deutscher Sicht) folgende Fragen:

Warum soll ich mein Geld sichtbar für’s Finanzamt bzw. die ARGE auf auf einem Sparbuch parken?

Ich hab doch nur Nachteile, wenn staatl. Ämter Einblick in meine Finanzen haben. Es gab noch nie Vorteile, das Geld „sichtbar“ aufzuheben, aber wenigstens gab es einen Guthabenzins. Der ist in letzten Jahren schön zusammengeschmolzen worden, und zwar so sehr, dass nach Abzug der Geldentwertung schon eine schleichende Enteignung stattgefunden hat.

Wenn ich streng wirtschaftlich denke, dann ist die Rendite höher, wenn ich mein Geld vorm Staat verstecke, als wenn ich es auf’s Konto lege. Selbst bei Zins/Inflations-Ausgleich (der Guthabenzins gleicht die Geldentwertung aus) ist die Rendite nicht 0, sondern negativ, wenn mir mein „zu hohes Vermögen“ angerechnet wird und ich es erstmal aufbrauchen muss, bevor es Geld vom Staat gibt.

Warum soll ich mein Geld „aktiv“ entwerten?

Wenn ich mein Geld in meine Matratze stecke, findet eine „passive“ Entwertung durch die Inflation statt. Jedes Jahr ist mein Schotter im Schnitt 2% weniger wert. Das war schon immer so.

Früher konnte ich der Geldentwertung entgegenwirken, indem ich es auf ein Sparbuch gelegt habe – wie oben beschrieben.

Wenn ich es dagegen jetzt auf’s Sparbuch packe, habe ich nebst der passiven Entwertung durch die Inflation auch noch eine aktive Entwertung durch die „Verwahrungsgebühr“. Meine 2% werden 3%. Die Rendite, die ja sowieso schon negativ ist (nämlich 2% Inflation) wird nochmal gesteigert. Wenn ich dagegen das Geld in die Matratze packe, habe ich „nur“ die einfache negative Rendite der Inflation.

Jetzt mal grob in die Runde gefragt: warum soll ich mein Geld überhaupt noch auf eine Bank packen?

Und gleich nochmal blöd gefragt: mein Vermögen bei der Bank sind Schulden der Bank bei mir. Wenn ich Schulden bei der Bank habe, muss ich ordentlich Schuldzins abdrücken.

Wenn die Bank bei mir Schulden hat, muss ich ihr noch Geld nachschießen?

Das geht nicht.

Mal sehen, wann der Bank-Run losgeht. Und glaubt ja nicht, die Abschaffung des Bargeldes würde das irgendwie ausbremsen: dann schaffen sich die Leute eben „Ersatzwährungen“ und räumen ihre Konten trotzdem leer. In Russland war das immer mal wieder der Vodka.

Ich wette, auch in Deutschland findet sich schnell eine „Ersatzwährung“.

Hier der Artikel auf den sich der Kommentar bezieht : Negativzinsen für Sparer kommen

Quote end —

Quelle: Negativzinsen für Sparer kommen – Und was nun ? – Der BRD Schwindel

„Deutschland muss islamisiert werden“ – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Daniela Städter

Im September 2016 erreicht die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) der Anruf einer langjährigen deutschen Spitzenpolitikerin. Sie habe Kontakt zu einer in der Flüchtlingshilfe engagierten Christin, die Brisantes über die Situation in deutschen Flüchtlingsheimen erzählen könne. Allerdings dürfe der Name der Frau nicht erwähnt werden. Daraufhin findet ein Gespräch in Wetzlar mit der Politikerin, einem Fachmann in Sachen Flüchtlingsfragen und der aus Eritrea stammenden 39-jährigen christlichen Übersetzerin statt.

Sie spricht fließend Arabisch und arbeitete bereits in mehreren Flüchtlingsheimen als Übersetzerin – zumeist nur mit muslimischen Kollegen. Die Frau agiert dabei „undercover“. Niemand ahnt, dass sie Christin ist. Die gebürtige Eritreerin floh 1991 allein nach Deutschland. Sie ist dankbar, dass sie in ihrer neuen Heimat offen aufgenommen und vielfältig unterstützt wurde. Später will sie etwas zurückgeben und beginnt vor gut fünf Jahren, ehrenamtlich in Flüchtlingsheimen zu helfen. Seit Sommer 2016 ist sie hauptberuflich als Übersetzerin tätig. Dass sie Christin ist, erwähnt sie in den Unterkünften von Beginn an nicht. Schnell bemerkt sie aufgrund ihrer Kenntnis der arabischen Sprache: „Christen werden von muslimischen Flüchtlingen unterdrückt, eingeschüchtert und schikaniert. Das ist normal.“ Häufig bekommt niemand das Mobbing mit, von dem auch Jesiden oder homosexuelle Flüchtlinge betroffen sind.

„Deutschland muss islamisiert werden“

Sicherheitsdienstmitarbeiter und Übersetzer sind ihren Angaben zufolge fast immer Muslime. Sie machen, sagt die 39-Jährige, auf den ersten Blick einen sehr netten Eindruck: „Sie sind zumeist hier aufgewachsen, haben oft studiert, angesehene Berufe, und sie geben sich weltoffen.“ Doch das ändere sich, sobald sie „unter sich“ seien: „Dann zeigen sie ihr wirkliches Gesicht und sagen Sätze wie ,Deutschland muss islamisiert werden’. Sie verachten unser Land und unsere Werte.“ Die junge Frau ist entsetzt und will es lange nicht wahrhaben. Sie verschweigt weiterhin, dass sie Christin ist, um mehr zu erfahren. Unter anderem besucht sie den Koranunterricht verschiedener Moscheen: „Dort wird purer Hass gegen Andersgläubige gepredigt. Die Kinder bekommen es hier in Deutschland von klein auf beigebracht.“ Ähnlich sei es in den Flüchtlingsheimen. Sie bekommt mit, wie sich muslimische Jungs weigern, mit Christen zu spielen. Die Übersetzerin versucht zu vermitteln: „Du bist Muslim, er ist Christ. Welchen Unterschied macht das denn?“ Die Fünfjährigen antworten ihr: „Mit den Christen spiele ich nicht. Meine Eltern hassen die auch.“ Die Übersetzerin erschrickt: „Sie sind vor dem Krieg nach Deutschland geflohen und müssten doch froh sein, dass ein christliches Land sie aufnimmt.“

Wir Muslime müssen mehr Kinder bekommen als die Christen

Sie versucht auch, Kontakt zu den Musliminnen aufzubauen. Viele von ihnen haben trotz ihres jungen Alters bereits mehrere Kinder. Vorsichtig will sie über Verhütungsmethoden aufklären. „Manche Frauen sagten mir dann: Wir wollen uns vermehren. Wir müssen mehr Kinder bekommen als die Christen. Nur so können wir sie vernichten.“ Als sie widerspricht und sagt, dass es doch die Christen sind, die ihnen helfen, stößt sie auf Ablehnung. Die Christen zu verteidigen, sei Sünde.

Die Macht der Dolmetscher

Die Macht der muslimischen Übersetzer hat auch die Europäische Missionsgemeinschaft (Penkun/Vorpommern) erlebt. Ihr Vorsitzender, Frank Seidler, berichtet, dass sie bei den Anhörungen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Rahmen des Asylverfahrens Aussagen christlicher Flüchtlinge manchmal falsch wiedergegeben hätten. Deshalb begleite jetzt ein persischsprachiger Mitarbeiter die Flüchtlinge zu den Interviews, damit er im Notfall direkt eingreifen kann: „Seitdem läuft es besser.“ Seidler erzählt ferner von einem zum Christentum konvertierten Afghanen, der in seiner Sammelunterkunft zusammengeschlagen und sehr schwer verletzt wurde. Nachdem man ihm geholfen habe, Anzeige zu erstatten, habe es sofort Gegenanzeigen von mehreren muslimischen Flüchtlingen gegeben. Das Verfahren laufe noch, er rechne aber mit der Einstellung, weil Aussage gegen Aussage stehe: „Diesen Ablauf haben wir leider schon oft erlebt.“ Dass aber führe dazu, dass die Angreifer dächten, sie könnten sich in Deutschland alles erlauben und würden nie zur Rechenschaft gezogen, so Seidler.

(Fortsetzung des Artikels auf kath.net)

Quote end —

Quelle: „Deutschland muss islamisiert werden“ – Der BRD Schwindel

Steinmeier, was sind sie doch für ein erbärmliches Wesen – Der BRD Schwindel

Quote start —

von

Ich gebe es offen zu, ich mochte diesen angepassten Typen ohne eigene Meinung der nur die Stimmer der USA und des Großkapitals ist, nie. Ich habe ihn dafür gehasst und hasse ihn immer noch dafür, das alles was er tut darauf abzielt, den arbeitenden Menschen in diesem Land, den Alten und Kranken und den Armen noch mehr Unglück zu bringen, ihnen auf jeden Fall Schmerzen und Trauer zu bereiten. Wenn ich sehen würde, dass ihn jemand erschießt, würde ich lächelnd die Arme verschränken und zusehen und höchsten hoffen dass der Tod möglichst lange dauert.

Soviel nur um klar zu machen wie ich zu dem Herrn stehe. Ich wünsche ihm Pest und Cholera gleichzeitig. Dieser Typ, der,  der nächste Bundespräsident dieses Landes wird, stellt sich nun in der Propagandahauspostille seiner Auftraggeber, der FAZ  hin und erklärt uns was wir alles falsch sehen und denken. Natürlich im Propagandablättchen FAZ, weil die Blödzeitung die er ja ansonsten versorgt, das falsche Publikum anspricht. Die FAZ ist eben die Blöd für Menschen die sich für intellektuell halten, aber im Normalfall nicht bis drei zählen können.

Dort stellt sich dieser Mensch hin, und posaunt heraus, dass wir für die Nachrichtenflut im Internet „weder intellektuell noch kulturell vorbereitet“ seien. Oh ich gebe ihm recht. Er ist weder intellektuell noch geistig in der Lage sich auf mehr als die aktuellen Tagesbefehle aus den USA zu merken. Das zeigt er uns jeden Tag wenn er sein verlogenes Maul aufmacht. Aber er ist damit noch nicht zufrieden. Es ist dieses böses Internet dass uns alle, er meint wirklich uns alle zu Rückbesinnung auf Nation und Religion bringe.

Er hat gar nicht verstanden dass er und sein wirtschaftsfaschistischer Nazifreund Müntefering „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen“ mit Hartz IV ständiger Lohndrückerei und der ständigen Angst vor Arbeitslosigkeit uns Menschen den Boden unter den Füßen weggezogen haben. Er begreift nicht einmal Ansatzweise, das jedes Mal wenn er sich im Auftrag der USA dazu versteigt die Deutschen in neue Kriege zu schicken oder unsere Freunde zu beleidigen und unseren Feinden die Hand zu reichen, unsere Bindung an einen Staat der Typen wie ihn an die Spitze gespült hat, mehr und mehr auflöst. Er hält sich für einen Sozialdemokraten. Er ist ein Wirtschaftsfaschist, der die Nation den Interessen der USA geopfert hat.

Am besten aber ist das er dann auch noch feststellt, wir – die Befüller dieses Internets –  würden im grellen Licht der Öffentlichkeit lügen. Er redet von Fakten verbiegen und das in einer Zeitung die einen Fakt niemals drucken würde, weil sie nur der Lüge dient genau wie er selber. Er der sich im Internet genau wie seine Mitagentin Merkel in einem für sie wirklichen Neuland befindet urteilt im Stile eines Erdogan.

Nein Herr Steinmeier. Ich verstehe ihre Wut und ihre Verzweiflung. Jedes Mal wenn sie den Mund auftun und im Auftrag der USA und des Großkapitals uns anlügen, kommt das Netz und widerlegt ihre Lügen, ihre Dreistigkeiten und Gemeinheiten in Sekunden. Da helfen ihnen weder die Zeit, Liz Mohn oder Friede Springer und schon gar nicht dass Blättchen FAZ. Alle Systemmedien inklusive der öffentlich Unrechten Lügner die sogar Interviews bewiesenermaßen fälischen und dafür dann zum Chef der Tagesthemen befördert werden, versagen komplett.

Herr Steinmeier sie und die anderen Parteischergen sind sogar zu doof zum Lügen. Müssten sie ihr Geld mit Arbeit verdienen wären sie zu blöd den dann sofort fälligen Hartz IV Antrag auszufüllen. Diese Welt die sie uns angetan haben, verstehen sie längst nicht mehr und sie sind böse mit uns, weil wir nachfragen und ihnen kein einziges Wort mehr glauben.

Ich mache es ihnen ganz einfach. Selbst die Leute die immer noch Tag für Tag alles tun um dieses Land zu retten, kommen nicht einmal auf die Idee von Leuten wie ihnen noch Hilfe zu erwarten. Wir nehmen sie hin, wie man Mäuse in einem Stall hinnimmt. Wenn sie nicht die Katze frisst, bleiben sie halt da.

Anders als die RAF kommt heute auch keiner mehr so richtig auf die Idee sie und ihre Mittäter umzubringen. Jeder weiß, dass aus den Parteien nichts besseres nachkommt. Warum also wechseln. Nur um noch mehr Pensionen zahlen zu müssen.

Etwas anderes wäre es wenn die Justiz eine freie Gewalt wäre und sie und andere, z.B. wegen Vorbereitung und Durchführung von Angriffskriegen , oder wegen Agententätigkeit für einen Feindstaat anklagen würde. Das würde Bewegung in die Menschen bringen. Nein, keine Sorge. Ich weiß sehr wohl, dass die AfD-Nazis natürlich zum Plan gehören. Sie sollen unseren Hass auf die Politik in den Hass auf andere, in Rassismus umwandeln. Das Verfahren kennen wir ja. Lustig wird es für uns Bürger nur, wenn sie und ihre Auftraggeber sich wieder einmal verrechnet haben.

Es gibt in der AfD und drumherumgruppierten Nazis genügend Leute die sicherlich gerne mal den Steinmeier an eine Laterne knüpfen würden. Wenn sie dann Bundespräsident sind, wissen die ja wenigstens wo sie wohnen.

Quote end —

Quelle: Steinmeier, was sind sie doch für ein erbärmliches Wesen – Der BRD Schwindel

Neueste Nachrichten über Trump – Hiesige Zerr-Propaganda

Die Morgenzeitung

Veröffentlicht am 14.11.2016
Trump verzichtet auf 400.000 US-$ Jahresgehalt als Präsident – Die inszenierten Krawalle – Der Schund in unseren Medien – Die deutschen Journalisten schaden ihrer Berufsehre und führen unser Land gezielt in die Irre.

Confirmed: Donald Trump Says He Will Take $1 Salary as President ? ? ?

Ursprünglichen Post anzeigen

Es hat sich ausgemerkelt

Das Erwachen der Valkyrjar

merkel-600x264Der Sieg Donald Trumps wird zum Sturz Angela Merkels führen. Lange schwelende Konflikte zwischen Staaten und innerhalb der Gesellschaften werden aufbrechen.

2.Teil von:
Trumps Sieg und Merkels Ende

Als Michael Gorbatschow 1985 Generalsekretär der KPDSU wurde, war das Schicksal von Erich Honecker bereits besiegelt, das ihn 1989 dann auch folgerichtig ereilte. Denn schon 1984 wurde, wie wir heute wissen, unter dem Generalsekretär der KPDSU, Konstantin Tschernenko, beschlossen, die DDR zugunsten eines vereinten neuen Deutschland, bestehend aus Mittel-und Westdeutschland, aufzugeben.Das berichtete Honecker sogar höchstselbst in seinem berühmt gewordenen Interview aus dem Moskauer Exil (ab Minute 8).

Nur die Art der Eingliederung dieser nun neuen BRD in die NATO, ihre Einbindung, ihre defacto beinahe völlige Souveränitätsaufgabe im jesuitisch paneuropäischen Staatenbündnis der Brüssler EU (Währung, Verteidigung, Gesetzgebung, Grenzen) und die dann folgende Osterweiterung von NATO und EU bis an die Grenzen Russlands sind keineswegs mit dem Kreml so abgesprochen gewesen. Genauso…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.193 weitere Wörter

Erwin Meier sagt

Die Morgenzeitung

Mir schwant nichts gutes!Führte in letzter Zeit mehrere Gespräche mit jungen Menschen(studentische Ferienkräfte) in Bezug auf Wahlen,Volksabstimmungen etc.Einstimmiger Tenor war ,das gerade in Deutschland die Mehrheit der Menschen,ausgenommen das pseudolinke Bildungsbürgertum,zu dumm wäre um an politischen Entscheidungen beteiligt zu werden.Wahlen eingeschlossen!!!!Der kleine Mann hätte ja diese Neid- und Verlierermentalität von der er sich leiten lasse.Selbst schuld wenn man für 8,50 Euro/Stunde buckelt,man hätte halt in der Schule,so wie sie selbst, besser aufpassen sollen.Ein besonders arrogantes Bürschchen(Wehrdienstverweigerer) meinte noch ihm gehe dieses ganze „Angst vor Putin und Weltkrieg Geschwafel“ auf den Senkel.Die Leute wären heute so verweichlicht,nach dem Motto „Lasst den Russen ruhig mal kommen,dem bringen wir(?)auch noch die westlichen Werte bei“!!!!Durch die Bank alles Wohlstandskinder,der Papa Arzt,Anwalt oder die Mutter Oberstudienrätin.Kenne natürlich auch Junge aus anderen Gesellschaftsschichten,die sind halt auf eine andere Art und Weise „versaut“ worden……….. Kommentarbereich Killerbee ? ? ?

Ursprünglichen Post anzeigen