Nachdem das Internet an die UN abgegeben wurde bereitet sich Washington auf einen EMP Schock vor? – Der BRD Schwindel

Quote start —

Von Jeff Berwick

Wir spekulierten schon öfters darüber, ob das Internet abgeschaltet (oder streng zensiert) werden könnte, vor allem, da seit dem ersten Oktober in den Händen der UN liegt. Nur wenige Wochen später haben sich große Teile davon abgeschaltet. War das Zufall oder ein Versuchsballon?

Gleich schauen wir uns das mal etwas genauer an.

Davor aber sollte erwähnt werden, dass es in den letzten Monaten einige neue „exekutive Anordnungen“ direkt aus dem E-Füller von Barack Obama gab, welche einer „ziemlich seltsamen“ Art war.

Während des Sommers wurde eine Reihe von Nachfolgebefehlen für die Rangordnung für den Fall herausgegeben, dass es in zahlreichen US Behörden eine Vielzahl von Toten geben sollte.

Und nun hat Obama gerade eine Exekutivanordnung unterschrieben, in denen es um Vorbereitungen für ein zukünftiges „Ereignis mit extremem Weltraumwetter“ geht, das die Kraft hat, das nordamerikanische Stromnetz und andere elektrische Infrastruktureinrichtungen entweder lahmzulegen, oder gar völlig zu zerstören.

In der am 13. Oktober unterschriebenen Anordnung heisst es, dass

„Weltraumwetter das Potential hat, die Gesundheit und Sicherheit auf dem gesamten Kontinent gleichzeitig zu beeinträchtigen.“

Wir lernen, dass es dafür eine „das ganze Land umfassende“ Unternehmung braucht, welche die NASA umfasst, die Privatwirtschaft, Wissenschaft und die Versicherungsindustrie – unter anderem. Vermutlich will die Bundesregierung diese dann „koordinieren“ – sprich: herumkommandieren.

Da sind ein paar ziemlich seltsame Dinge im Gange.

Warum gerade das? Warum gerade jetzt?

Mit jedem Tag, der vergeht scheint es, als würden wir uns weiter einem Großereignis nähern. Vielleicht eines, das einen Krieg oder einen Wirtschaftszusammenbruch verursachen wird.

Vielleicht wird es einen „EMP“ Angriff geben, der als Weltraumwetterphänomen getarnt ist. Es ist auch möglich, dass der Grund für den Zusammenbruch bei einer langanhaltenden Denial of Service Attacke (DDOS) liegt. Die Banker jedenfalls brauchen eine Ursache, auf die sie den von ihnen verursachten Zusammenbruch schieben können.

Wir wären weniger argwöhnisch über all das, was vor sich geht, hätten sich die USA nicht schon so zu sehr in eine Art neofaschistische Veranstaltung entwickelt. Eine mit zweierlei Arten von Gerechtigkeit (Hillary Clinton und die Eliten versus den Rest), ein Staatswesen mit einer sich verschärfenden Wirtschaftsdepression und einer intensivierten Militärkonfrontation sowohl mit Russland als auch mit China, das in das Muster endloser Kriegseinsätze im Ausland passt – und schliesslich auch einer verstärkten Unterdrückung und Zensur in der Heimat. Tatsächlich ist die Zensur der alternativen Medienquellen so stark wie noch nie. Kaum ein Tag vergeht, an dem eine meiner Quellen nicht behauptet, dass ihr Kommentar/Twittereintrag/Video nicht entfernt wurde.

Es ist völlig klar: Der freie Fluss von Informationen passt nicht in diese „schöne, neue Welt“ und deshalb versuchen die USA diesen loszuwerden.

Es ist beispielsweise kein Zufall, dass das Internet Anfang Oktober seinen Besitzer gewechselt hat, als die für die Adressvergabe im Internet zuständige Firma ICANN vom US Nobelpreisträger Barack Obama an die UN abgegeben wurde.

[Anm: Ist es nicht „komisch“, daß hier genau die selbe Vorgehensweise zu erkennen ist wie bei dem World Trade Center. Auch das wurde nur ein paar Monate vorher von Larry Silverstein „erworben“]

Gerade vor etwa einer Woche haben wir einen massiven DDOS Angriff auf die USA erlebt. Laut Mainstream Berichten waren es „Hacker“ und natürlich ergriff Hillary Clinton die Gelegenheit, um Russland zu beschuldigen. Die selben Russen, von denen sie behauptet, dass sie hinter den WikiLeaks E-Mails stecken – von denen sie bloßgestellt wird – und die selben Russen, die wie sie behauptet, Donald Trump unterstützen.

Bloomberg berichtete, dass der enorme (und unzureichend berichtete) Angriff über einen chinesischen Hersteller von Sicherheitskameras lief. Tatsächlich gaben die Vertreter dieser Firma auch zu, dass ihre Produkte eine Malware installiert hatten, die für die Cyberattacke benutzt wurde, wodurch Millionen Nutzern der Internetzugang gesperrt wurde. Sie haben dann auf die Gefahr hingewiesen, die wie sie behaupten

„von der weltweiten Verbreitung vernetzter Geräte ausgeht.“

War das alles ein Zufall, oder war es ein gut geplanter Angriff, um die Grenzen der „Kontrolle“ über das Internet zu testen? Es ist möglich, das chinesische und US Behörden dabei zusammenarbeiten, um die Schwächen des Internets mit dem Ziel ausloten, ihre Dominanz über das Netz auszubauen.

Könnte die NASA oder NATO mit Hilfe der Chinesen oder der US Privatwirtschaft zukünftig möglicherweise eine Rolle spielen beim Herstellen einer elektromagnetischen Störung? Wir leben in seltsamen und gewalttätigen Zeiten..

Wie Franklin D. Roosevelt schon sagte:

„Nichts in der Politik passiert versehentlich, wenn etwas passiert, dann war es auch so geplant.“

Und John Kerry stellte fest:

„Dieses kleine Ding namens Internet macht einem das Regieren richtig schwer.“

Offenbar haben sie ihre Augen auf dieses kleine Ding namens Internet geworfen, um in der ein oder anderen Weise sicherzustellen, dass diese irren Verschwörungstheoretiker und „Wahrheitssucher“ nicht berichten können, was tatsächlich und nachweislich vor sich geht.

Eines scheint sicher: Die USA bereiten sich auf etwas großes vor – und vielleicht ist es eine landesweite elektromagnetische Katastrophe. Einer der vielen Berichte meint, es wäre in so einem Fall nur eine Frage von Monaten, dass in unserer heute überkonnektiven und digital abhängigen Welt 90% der Menschen sterben würden.

Letztes Jahr berichteten wir über den Plan des Nordamerikanischen Luftverteidigungskommandos (NORAD), nach welchem die unterirdischen Bunker im Cheyenne Berg in Colorado Springs wieder benutzt werden sollen. Der NORAD Kommandeur Admiral William E. Gortney erklärte, dass eine EMP-sichere Bunkerbasis in einem Berg als Schutz vor „zukünftigen elektromagenetischen Pulsen“ dienen könnte.

Grundlage dafür waren offenbar Bedenken über die Verwundbarkeit des NORAD bei einem nordkoreanischen Raketenangriff. Die Karikatur Kim Jong-un, der nicht einmal seinen eigenen Kühlschrank sprengen könnte, wenn er es versuchen würde, soll also über eine abschussbereite KN-08 Atomrakete verfügen, die in der Lage ist, das gesamte nordamerikanische Stromnetz lahnzulegen.

Nun kombiniere man diese Punkte mit Wladimir Putins Versprechen, dass nur Donald Trump einen möglichen Atomkrieg zwischen den beiden Supermächten verhindern könnte. Dem füge man Russlands Manöver und Katastrophenübung bei plus die Verlagerung von Deutschlands Militärgerät an die Ostgrenze. Es sieht ganz so aus, als würde auch Putin etwas „großes“ am Horizont erblicken – genauso wie auch Obama und das Pentagon.

Nur, dass es klar ist, ich geniesse es nicht, diese Artikel zu schreiben. Es scheint, als würde ich tagtäglich vor irgendeinem kataklysmischen Ereignis oder einem Schurkenplan warnen. Ich mache das nicht gerne. Ich würde lieber in Mexiko am Strand liegen und über Cryptowährungen oder phantastische Investitionsgelegenheiten schreiben.

Aber ich halte es für meine Pflicht über solche Dinge zu berichten. Außer mir scheint es kaum einer zu erwähnen.

Niemandem scheint es aufzufallen, keinen geht es etwas an.

Wir sind einer der wenigen großen Blogs im Netz, der auf den Niedergang der USA und die Degeneration der westlichen Freiheit eingeht – und das faktenbasiert, umfassend und regelmässig.

Natürlich sind nicht alle Nachrichten schlecht. Wir schreiben auch nicht nur über Katastrophen. Wir wollen auch darlegen, wie die Leute sich, ihre Familien und ihre Portfolios vor den gegenwärtigen Unsicherheiten schützen können.

Die Entwicklung hin zu einer Weltregierung beschleunigt sich, aber wir bemühen uns die aktuellsten und wichtigsten Informationen, die wir bekommen können zu präsentieren.

Wir haben ein ganzes Ökosystem an Informationen entwickelt mit Analysen, Büchern, Berichten und einer Gemeinschft, was uns alle auf exakt diesen Moment vorbereiten soll, den wir gerade erleben… weil wir haben es frühzeitig bemerkt.

Nun da Obama und andere sich auf die Möglichkeit eines EMP Angriffs vorbereiten, sollte man sie vielleicht ernst nehmen und sich ein zweites Zuhause im Ausland aufbauen, oder den Lebensstil hierzulande umstellen. Wir können auf den ersten Schritten dabei helfen.[..]

Eines ist sicher, irgendwas wird passieren. Wir wissen nicht was, aber die Zeichen sind deutlich. Leider werden uns viele Menschen so lange alufolienhuttragende Verschwörungstheoretiker nennen, bis es passiert. Und wenn es dann passiert und möglicherweise das ganze Internet lahmgelegt ist, dann wird niemand mehr da sein, um uns recht zu geben.

Es ist eine verdammt undankbare Aufgabe, aber wir sehen uns verpflichtet, sie zu erfüllen.

Im Original: Washington Prepares For EMP While Internet Under Attack Since Transfer to the UN

Quote end —

Quelle: Nachdem das Internet an die UN abgegeben wurde bereitet sich Washington auf einen EMP Schock vor? – Der BRD Schwindel

Ein Gedanke zu “Nachdem das Internet an die UN abgegeben wurde bereitet sich Washington auf einen EMP Schock vor? – Der BRD Schwindel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s