Die „Flüchtlinge“ von Calais

Die Killerbiene sagt...

Im Tagesspiegel lesen wir heute:

Frankreich könnte Deutschland bitten, Flüchtlinge aus dem geräumten „Dschungel“ von Calais aufzunehmen.

Das Bundesamt für Migration rechnet jedenfalls damit.

.

Und?

Wo ist die Verpflichtung?

Wenn ihr zur Polizei geht und die Polizisten bittet, zu kommen, müssen die das dann machen?

Wenn ihr den Bürgermeister bittet, er soll euch bitte für euer krankes Kind Geld geben, um die Behandlung zu finanzieren, muss er das dann machen?

.

siggi

(Wenn ein Deutscher die Politik/Behörden um etwas bittet, bekommt er im allgemeinen diese Antwort)

.

Komisch, nicht wahr?

Dieselben Politiker, deren Herz verstockt ist für die Bitten, Wünsche, Sorgen und Ängste von Deutschen, werden mit Sicherheit alternativlos der Bitte Frankreichs nachkommen und die „Flüchtlinge“ von Calais auf Kosten des Volkes nach Deutschland holen und sie hier auf Kosten des Volkes versorgen.

Logisch, denn das Steuergeld wandert ja durch den Konsum/Mietzahlungen/etc. in die Taschen der Bonzen aus der Wirtschaft…

Ursprünglichen Post anzeigen 323 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s