Neue Eskalationsstufe der Merkel-Diktatur – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Michel Winkler

Wir erleben gerade eine neue Eskalationsstufe der Merkel-Diktatur: Wer als politisch unzuverlässig eingestuft wird, muß seine Waffen abgeben. Der eine Fall, wo bei einem „Reichsbürger“ die Waffen eingezogen werden sollten, und dieser einen Polizisten erschossen hat, wird derzeit in den Wahrheitsmedien durchgehechelt.

Ich distanziere mich ausdrücklich davon, daß Deutsche auf Deutsche schießen, auch wenn die Beschossenen sich als Schergen eines Unrechtsstaates betätigen. Trotz der den Zuschauer erschöpfenden Berichterstattung dürften wir jedoch nur einen Teil der Vorgänge erfahren haben, die letztlich zu diesem Schußwechsel geführt hat.

Zunächst einmal, es gibt ebensowenig „die“ Reichsbürger wie es „die“ Christen in Deutschland gibt. So, wie das Christentum in zwei große Kirchen und zahlreiche kleinere Sekten zerfällt, gibt es unterschiedliche Gruppen, die sich „Reichsbürger“ nennen, die ihre eigenen Reichskanzler, Reichspräsidenten und sonstige Funktionäre haben. Zweitens gibt es ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973, in dem festgestellt wird, daß das Deutsche Reich 1945 eben NICHT untergegangen ist und – allerdings mangels Organen handlungsunfähig – bis heute fortbesteht.

Auf dieses unwichtige Detail weisen die Wahrheitsmedien in ihren Propaganda-Berichten nicht hin, denn letztlich bedeutet das, daß alle abstammungsmäßigen Deutschen nach wie vor Bürger dieses Deutschen Reiches sind. Nur die nach 1945 eingebürgerten Ausländer und deren Nachkommen sind keine Reichsbürger.

Der dritte Punkt ist Frage, ob die Reichsbürger rechtsradikal sind. Da sich das „rechtsradikal“ im allgemeinen Sprachgebrauch auf die Zeit des Nationalsozialismus bezieht, ist das falsch.

Die Reichsbürger stützen sich auf die Weimarer Verfassung, also die Weimarer Republik, die den Namen Deutsches Reich getragen hatte. Adolf Hitler hat auf der Basis dieser Weimarer Verfassung regiert, er hat sie zwar stark verbogen, jedoch nie aufgehoben. Das fortbestehende Deutsche Reich nach dem Bundesverfassungsgericht ist folglich das, was als Weimarer Republik bezeichnet wird.

Etwas anders ist der vierte Punkt, die angebliche Nichtexistenz der BRD. Es ist durchaus richtig, daß die BRD im internationalen Firmenregister eingetragen ist, sie somit Eigenschaften einer Firma besitzt. Zugleich hat die BRD – ob berechtigt oder nicht – staatliche Organe ausgebildet, von Finanzämtern über Gerichten bis hin zu bewaffneten Sondereinsatzkommandos. Wenn ich ein Messer in meiner Brust habe, ist es gleichgültig, ob ich dessen Existenz anerkenne oder ob sich dieses rechtmäßig dort befindet, ich sterbe ziemlich sicher trotzdem.

Und Don Baretta di Mafioso ist vermutlich nicht einmal im internationalen Firmenregister eingetragen, er verfügt trotzdem über sehr schlagkräftige Argumente, seine Meinungen und Verfügungen durchzusetzen.

Wir unterliegen somit staatlichen Gewaltmaßnahmen, auf Veranlassung des Gebildes BRD. Es sei deshalb allen Reichsbürgern angeraten, die BRD als Staat zu betrachten. Vor Gericht stellen und bestrafen kann man deren Vertreter immer noch, sobald das Reich wieder handlungsfähig wird und die BRD sich auflöst.

Ein fünfter Punkt: Sind Reichsbürger gefährlich? Wir haben einen Einzelfall, in dem dies passiert ist. Wenn wir angesichts der Kriminalität der „Zuwanderer“ unablässig von „Einzelfällen“ sprechen, jetzt aber großzügig verallgemeinern, dann zeigt dies, daß im totalen Merkelstaat mit zweierlei Maß gemessen wird. Oder sollte ich schreiben: mit zweierlei Maas?

Zu meinem eigenen Status: Als gebürtiger Deutscher deutscher Abstammung bin ich Reichsbürger im Sinne des Bundesverfassungsgerichts. Als bekennender Monarchist gehöre ich jedoch keiner Reichsbürgerbewegung an, ich setze mich für die Verfassung von 1871 ein, nicht für jene von 1919. Ich gestehe jedoch jedem die Freiheit zu, die eigene Loyalität für sich selbst zu entscheiden. Die Rechte des Einzelnen finden jedoch die Grenzen dort, wo sie die Rechte des Anderen einschränken. Deshalb vertrete ich meine Ansichten friedlich und gewaltfrei.

Nach der Berichterstattung der deutschen Wahrheitsmedien ist Präsident Putin ein Kriegsverbrecher auf Freigang, der sich bei seinem Besuch in Trullanesien eine ordentliche Gardinenpredigt abgeholt hat. Merkel tönt nun herum, daß Rußland für seine „Verbrechen“ in Syrien mit weiteren Sanktionen zu belegen sei. Dabei schaut sie so zufrieden, als habe sie ganz allein dafür gesorgt, daß die weiche Landung der Sonde Schiaparelli auf dem Mars schiefgegangen ist.

Womöglich sollte ihr mal jemand erklären, daß von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf. Mit dem Säbel rasseln und andere Länder abkanzeln steht Merkel nicht zu. Mit dem von der Leyenschen Schrottladen hat sie sowieso keine Möglichkeit, irgendwo auf der Welt einzugreifen. Und wenn Merkel von Kriegsverbrechen spricht, dann sollte sie auch auf jene des obersten Kriegsherren Obama verweisen.

Die Truppen der von Machthaber Obama unterstützten Allianz marschieren „zügig“ auf Mossul zu. Wobei selbst eine Asphaltiermaschine schneller vorankommt als die irakische Armee, die im Schneckentempo Gelände durchquert, in dem absolut nichts steht, was zurückschießt. Die Kämpfer des Islamischen Staates haben ihre Stellungen in Mossul, nicht ein Dutzend Kilometer vor der Stadt im deckungsfreien Gelände.

Quote end —

Quelle: Neue Eskalationsstufe der Merkel-Diktatur – Der BRD Schwindel

0 Gedanken zu “Neue Eskalationsstufe der Merkel-Diktatur – Der BRD Schwindel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s