Gegen Russland: Obama und Clinton drohen Putin offen mit Nuklearkrieg

Der Honigmann sagt...

In einem sibyllinischen Interview droht US-Vize Joe Biden im amerikanischen Mainstreamsender NBC Russlands Präsident Putin mit einer „angemessenen“ Antwort, sollte dieser irgendetwas unternehmen, was Hillary Clinton die Wahl kosten könnte. Dahinter steckt nicht nur eine fortgesetzte Dämonisierung Russlands, die jeglicher Gundlage entbehrt, er droht damit auch indirekt den US-Wählern, dass eine Wahlniederlage Clintons eine weitere Eskalation mit Russland nach sich ziehen könnte.

„Es wird zu einem Zeitpunkt unserer Wahl sein“, sagte US Vizepräsident Joe Biden in NBCs „Meet the Press“, das am 16. Oktober ausgestrahlt wird.

Der Interviewer Chuck Todd fragte Biden:

„Warum sollte er (Obama) eine Botschaft an Putin schicken?“

Biden spitzte die Lippen, pausierte und sagte mit finsterem Blick:

„Wir schicken ihm die Botschaft.“

Natürlich ist das keine Antwort auf Todds Frage nach dem „Warum?“. Einen angespannten Moment lang waren beide still. Dann machte Biden weiter:

„Wir haben die Fähigkeiten das zu tun…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.088 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s