WikiLeaks: Kerry bittet Ecuador Assange an Podesta-Enthüllung zu hindern

Der Honigmann sagt...

WikiLeaks: Kerry bittet Ecuador, keine Clinton-Dokumente mehr veröffentlichen zu lassen
WikiLeaks: Kerry bittet Ecuador, keine Clinton-Dokumente mehr veröffentlichen zu lassen
Der US-Außenminister John Kerry ersuchte die ecuadorianischen Behörden, die Veröffentlichung der Dokumente über die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton zu stoppen, solange Verhandlungen über die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) geführt werden. Dies teilten der Enthüllungsplattform mehrere US-Quellen mit. Das Treffen von Kerry und Vertretern von Ecuador habe am 26. September am Rande der Verhandlungen in Kolumbien stattgefunden.

Am Montagmorgen war der Zugang zum Internet für den Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, blockiert worden. „Der Zugriff ins Internet für Julian Assange wurde absichtlich von einem Staat gesperrt. Wir haben die entsprechenden Notfallpläne aktiviert“, hieß es auf Twitter-Account von WikiLeaks.

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s