Warum die Handelsabkommen geheim bleiben

Der Honigmann sagt...

handelsabkommen

Von Claudio Grass

Bei Handelsverträgen geht es nicht um Freihandel

Tausende Menschen haben vor kurzem im Brüssel gegen die von der EU ausgehandelten Freihandelsverträge demonstriert.

Das ganze fand letzten Monat nur wenige Tage vor einem Treffen der EU Handelsminister in Pressburg statt, bei dem die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der EU und den USA ihre letzte Salbung bekommen sollte. Europa ist bei diesem Abkommen nicht nur gespalten, vielmehr verliefen die Verhandlungen dazu auch extrem geheimniskrämerisch.

Viele Demonstranten stören sich vor allem an der Geheimniskrämerei, welche die Handelsverträge umgibt.

Es scheint, als wollten die beiden Partner den Verhandlungsprozess unter dem Radar halten und zählen darauf, dass das Volk von anderen Dingen abgelenkt ist, etwa dem „Brexit“, Terroismus, der Flüchtlingskrise und der fortgesetzten Wirtschaftskrise.

Allerdings war es unmöglich, die Wähler und Steuerzahler auf beiden Seiten des Atlantiks völlig im dunklen über eine Abmachung zu lassen, welche das Potenzial hat ihre…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.723 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s