USA: geheime unterirdische Atom-Stadt auf Grönland

Der Honigmann sagt...

Im Zuge der Aufrüstung während das kalten Krieges bauten die USA tief unter grönländischem Eis ein Tunnelsystem für Atomraketen in der Größe von 80 Fußballfeldern. Wegen des Klimawandels taucht das Gebilde nun auf.

Unter dem schmelzenden Eis in Grönland liegt etwas verborgen, dass die US-Regierung am liebsten für immer im ewigen Eis belassen würde. Doch nun taut das Eis und die Geschichte des kalten Krieges wird wieder lebendig. Damals hatten sich Kapitalismus und Kommunismus erbittert bekämpft und sich mit Atomwaffen bedroht.

Im Zuge dieser atomaren Aufrüstung hat die USA, tief unter dem grönländischen Eis in 1959 ein unterirdisches Tunnelsystem in der Größe von 80 Fußballfeldern errichtet. Diese Stadt unter dem Eis, das „Camp Century“, beherbergte neben Forschungslaboren, einem Krankenhaus und einer Kapelle allerdings auch Atomwaffen.

Die Atomwaffen wollte man im Ernstfall auf Schienen in Position bringen und unter Wasser auf die UDSSR richten. Die dänische Regierung wusste von diesem Projekt…

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s