Brzezinski sieht die US-Weltherrschaft am Ende

Glauben ist nicht wissen

brzezinski-620x330

Von Dr. Christian Weilmeier

Zbigniew Brzezinski, ein Name wie Donnerhall. Im Grunde steht er mittlerweile gleichbedeutend mit dem Konzept der Weltherrschaft des US-Imperiums. Er hat in vielen Büchern das US-Imperium beworben und vorausgesagt. Jetzt macht er einen sensationelle Wende und stellt fest:

Die US-Weltherrschaft ist am Ende.

Diese 180-Grad-Wende hat knallharte Gründe: Die USA haben seiner Ansicht nach in Afghanistan, im Irak und gegen den Terror drei Kriege hintereinander verloren. Das Konzept einer totalen Dominanz der USA in der Welt, insbesondere auch in Eurasien, funktioniere auch deshalb nicht mehr, weil mit Russland und China zwei weitere Staaten inzwischen zu mächtig geworden sind.

Das ist aber noch nicht alles. Er sieht auch einen Aufstand der ehemaligen Kolonialvölker im Gange. Der islamische Extremismus sei der Beginn einer weltweiten Bewegung, die sich speist aus der Erinnerung an die Verbrechen der Kolonialmächte.

Hier wird es interessant, weil er haarklein die Verbrechen Großbritanniens, Frankreichs, Italiens…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s