Chebli, Barbaralla und die trinkfeste Angela

glauben_ist_nicht_wissen

Blackbox KW 37

Blackbox_Stephan_Paetow

von Stephan Paetow

Laut Artikel 0815 des Grundgesetzes steht dem vor Krieg und Verderben geflohenen Asylanten und Asylbewerber selbstverständlich Urlaub zu – gerne auch im Heimatland, wo Krieg und Verderben herrschen. Dort kann er der ungläubigen Verwandtschaft leibhaftig erscheinen und Zeugnis ablegen: Ja, so blöd sind die wirklich in Germoney.

Aus Ländern rund um den Globus dringt das Gelächter an unser Ohr, aus Syrien, Afghanistan, Afrika. Es ist aber auch zu komisch. Beim zuständigen Bundesamt glaubt man inzwischen, Holiday im Kriegsgebiet könne „ein Indiz dafür sein, dass bei dem Flüchtling keine Furcht vor Verfolgung vorliegt.“

Warum lachen Sie nicht? Bessere Pointen als die Amtsträger in Merkelland kriegt kein noch so begabter Scherzbold mit jahrzehntelanger Berufserfahrung hin! Glauben Sie nicht? Lesen Sie weiter:

♦ Am Flughafen überprüften Bundespolizisten fünf Personen, die mit japanischen Dokumenten von Rhodos nach Leipzig einreisten. Die Sache kam den pfiffigen Beamten dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 981 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s