Vermischtes zum Tage

Die Killerbiene sagt...

.

Umverteilung3

(„Flüchtlinge“ = mehr Profit für die Bonzen durch Umverteilung von Steuergeld)

.

Zum Thema „Maßnahmen“ und ihre Auswirkungen schreibt Notarzt richtig:

Firmen, die auf solch billiges „Humanmaterial“ setzen und dadurch einen Wettbewerbsvorteil erhalten, setzen dann nämlich arbeitnehmerfreundliche Betriebe in Zugzwang, sich ebenso zu verhalten.

Ein ähnliches Verhalten gibt es derzeit auch in Südtirol, wo die Öffentliche Hand Firmen, die Flüchtlinge einstellen, mit einem Zuschuss von ca. 400 EUro subventioniert.

Eine tolle Idee, denn einerseits verdrängt man die indigene Bevölkerung aus den Arbeitsplätzen und fördert zugleich noch die Bonzen!

.

In dem von ihm verlinkten Artikel mit der Überschrift „Stell einen Flüchtling ein und ich geb dir Geld dafür“ findet man folgenden Fall:

Der Südtiroler Holzbrillenhersteller WooDone gab in dieser Woche per Pressemitteilung die Einstellung von fünf afrikanischen Asylsuchenden bekannt.

Das Unternehmen rund um Geschäftsführer Thomas Oberegger versuchte diesen Schritt als moralische Großtat zu verkaufen.

Die fünf Männer hätten schon…

Ursprünglichen Post anzeigen 622 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s