Paris „räumt“ 13.000 Migranten aus Straßencamps – schon 30 Razzien

Der Honigmann sagt...

13.000 obdachlose Migranten wurden aus Straßencamps überall in Paris vertrieben. Die Polizei führte in den vergangenen Wochen rund 30 Razzien durch, um die ausufernden Lager gewaltsam zu räumen. Das größte Camp hatte 2.700 Einwohner. Grund für das harte Durchgreifen soll auch die Terrorlage sein. Doch die Lager bilden sich immer wieder …

GettyImages-578672858-640x427

13.000 obdachlose Migranten wurden in den vergangenen Wochen aus Straßencamps überall in Paris vertrieben. Das geht aus Zahlen des französischen Innenministeriums hervor, die vom britischen Express berichtet wurden. Die Polizei führte rund 30 Razzien durch, um die ausufernden Lagerplätze gewaltsam zu räumen, die sich an verschiedenen Stellen der französischen Hauptstadt immer wieder bilden.

Es handelt sich um improvisierte Lager auf Gehwegen, unter Bahnlinien oder neben Kanälen, wo Migranten in Zelten und manchmal nur mit Schlafsäcken, Matratzen oder Pappe im Freien hausen. Vor wenigen Tagen wurde ein Lager von 2.700 Personen „geräumt“ wobei auch Tränengas zum Einsatz kam. Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 526 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s