Italienischer Staat soll die Vielweiberei legalisieren

Der Honigmann sagt...

 Muslime in Italien fordern eine rechtliche Verankerung der Vielweiberei. Foto: Wikimedia / PaoloNapolitano / CC BY-SA 3.0
Muslime in Italien fordern eine rechtliche Verankerung der Vielweiberei.
Foto: Wikimedia / PaoloNapolitano / CC BY-SA 3.0

Nach islamischem Recht ist es erlaubt, vier Ehefrauen zu haben. Korrekterweise spricht man bei dieser Form der Mann-Frauen-Beziehungen von „Polygynie“ (Vielweiberei). Allerdings wird meist in diesem Zusammenhang das Wort „Polygamie“ (Vielehe) verwendet (Polygamie kann ja auch bedeuten, dass eine Frau vier Männer ehelicht – in einer mohammedanischen Gesellschaft eher weniger gefragt).

Mehrere Ehefrauen am Standesamt

So ist es auch eindeutig, was ein gewisser Roberto Piccardo, der sich seit seinem Übertritt zum Islam Hamza (nach dem Onkel Mohammeds) Piccardo nennt, fordert: Eine Legalisierung der Polygamie. Er möchte, dass Mohammedaner in Italien auch zivilrechtlich, also vor dem Standesamt, mehrere Ehefrauen angetraut bekommen können (Dass in Italien wie in vielen Ländern Europas die Vielweiberei trotzdem praktiziert wird, gilt als offenes Geheimnis).

Hamza Piccardo ist Gründer der „Union der islamischen Gemeinden und Organisationen in…

Ursprünglichen Post anzeigen 240 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s