Friedenshoffnungen durch Finnland: „Wir müssen Russland verstehen“

Glauben ist nicht wissen

Im Dickicht der internationalen Beziehungen: Finnlands Präsident Sauli Niinisto und Wladimir Putin bei der Ankunft zur Pressekonferenz in Kultaranta, 1. Juli 2016.
Im Dickicht der internationalen Beziehungen: Finnlands Präsident Sauli Niinisto und Wladimir Putin bei der Ankunft zur Pressekonferenz in Kultaranta, 1. Juli 2016.
Im Konflikt zwischen Russland und den NATO-Staaten ruhen viele Hoffnungen auf dem unscheinbaren Finnland. Beide Länder haben historisch enge Beziehungen. Doch was passiert, wenn sich Finnland der NATO anschließt?

von Olga Banach

Bei einem Spaziergang durch Helsinki wird dem Betrachter die Vergangenheit des Landes vor Augen geführt. Das auch als „kleines St. Petersburg“ bezeichnete Helsinki gibt Einblicke in die Historie des Landes. Da ist zum einen seine Nähe zu Schweden, welches durch Straßenschilder und die zweite Amtssprache präsent ist. Aber zum anderen geben die Zwiebeltürme und Bauten auch die russische Vergangenheit preis. Finnland teilt eine 1.300 Kilometer lange Grenze mit Russland.

„Trotz der Kriege und Konflikte zwischen Finnland und Russland gibt es einen gegenseitigen Respekt der Länder im Bezug auf das Verständnis beider Parteien. Verglichen mit allen anderen westlichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 416 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s