Massaker von Würzburg: Wie die Medien Fakten verschweigen und verfälschen

glauben_ist_nicht_wissen

In Würzburg kam es gestern am Abend zu einer grausamen Tat. In einem Regionalzug wurden ahnungslose Reisende plötzlich von einem Mann mit einer Axt und einem Messer angegriffen. Mindestens 4 Menschen sind nun schwer verletzt, ggf. sogar lebensgefährlich, mehr als ein Dutzend Reisende stehen unter Schock. Der Täter flüchtete anschließend und hatte noch genügend Zeit, eine weitere Frau anzugreifen. Ein Spezialeinsatzkommando des BRD-Werksschutz (Firma Polizei) nahm die Verfolgung des Täters auf. Als dieser die Einsatzkräfte dann ebenfalls angriff, eröffneten sie das Feuer und streckten den Gewalttäter folgerichtig nieder.

Die sonst eher regierungsnahe und opportune BILD befand sich offenbar in einem Konflikt mit sich selbst. Denn für gewöhnlich sind die Springer-Schreiberlinge ja eher auf Effekthascherei aus und versuchen, mit möglichst reißerischen Schlagzeilen die niederen Instinkte ihrer zumeist geistig minderbemittelten Leserschaft zu stimulieren. Und so trug es sich zu, dass die BILD ausnahmsweise einmal wahrheitsgetreu berichtete, dass der Täter ein Afghane…

Ursprünglichen Post anzeigen 342 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s