Kausalität: Wetter und Widerstand

Tagebuch eines Deutschen

sommer2016

Ich sitze gerade, wie die meiste Zeit in diesem zumindest kalendarischen Sommer, mit langer Hose und Jacke vor der Tastatur und frage mich, ob ich der Einzige bin, dem dieses auf Endlos-Schleife gestellte Zick-Zack-Wetter nicht normal vorkommt.

Es ist Mitte JULI!!! Und hier hat es momentan 12 Grad!!! Nachts geht das Thermometer runter auf 8-9 Grad!! Dazu kommt Regen, Wind, der Himmel grau in grau.

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: WIR HABEN SOMMER!  SOOOMMERR!!!!

Für diejenigen, die schon vergessen haben, wie das aussieht – hier eine kleine Gedächtnisauffrischung:

Sommer-03

Gehorsame und unterwürfig-programmierte BRD-Arbeitsdrohnen werden natürlich sagen:

„Das ist der Klimawandel. Da kann man nix machen…“

neiin

Achja? Wenn der Himmel mal Ansätze von blau zeigt, dann tauchen plötzlich Flugzeuge auf und es sieht nach kurzer Zeit so aus:

IMG_1841-a

Und 1-2 Tage später herrscht wieder herbstliches Schmuddelwetter.

Die Blätter an den Bäumen sehen inzwischen so aus:

IMG_1844 Herbst im Sommer?

Ursprünglichen Post anzeigen 285 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s