Reiches Deutschland: Immer mehr Beschäftigte sind auf Zweitjob angewiesen

glauben_ist_nicht_wissen

0430

Selten liest man etwas fachlich wie sachlich Korrektes von den Linken, daher muss man wohl erwähnen, dass dies ein seltener Augenblick ist. Auf Anfrage der Linken Sabine Zimmermann kam von der Bundesagentur für Arbeit folgendes heraus:

Immer mehr Beschäftigte verdienen neben ihrem Hauptberuf mit einem Mini-Job Geld dazu. Bundesweit übten zum 30. Juni 2015 bereits rund 2,5 Millionen Arbeitnehmer neben ihrer sozialversicherungspflichtigen Stelle einen Nebenjob aus – in der Regel auf 450-Euro-Basis. 2004 lag die bundesweite Zahl der Doppel-Jobber nach den Angaben aus Nürnberg noch bei 1,4 Millionen.

Die Bundesagentur für Arbeit, welche ja gerne mit geschönten Statistiken oder waghalsigen Statements auftritt, relativiert das natürlich gleich, indem sie sagt, ein 2. Job hätte andere Gründe, welche sagt sie natürlich nicht. Aber die Bundesagentur für Arbeit gibt ja auch die 1 Eurojobber, die armen Schweine, die sich in Kursen wie –  „wie klebe ich eine Brötchentüte richtig“ oder „wie schreibe ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 585 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s