Antifa führt Krieg gegen Berlin

Indexexpurgatorius's Blog

Bei einer Demonstration linker Gruppen in Berlin-Friedrichshain ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Die Demonstranten warfen Flaschen, Steine und Feuerwerkskörper. Mehrere Polizisten, aber auch Demonstranten wurden nach verletzt. Schaufensterscheiben gingen zu Bruch, Polizeiautos wurden beschädigt. Die Polizei setzte Tränengas ein und nahm mehrere Randalierer fest.

Es gab immer wieder Sprechchöre – skandiert wurde unter anderem „Bullenschweine raus aus Friedrichshain“ – und eine sehr aggressive Grundstimmung.
Gegen 22.15 Uhr drohte die Lage außer Kontrolle zu geraten. An mehreren Stellen kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den meist vermummten Randalierern und den Polizisten.

Besonders schwere Ausschreitungen gab es in der Liebigstraße. Wie rbb-Reporter Olaf Sundermeyer berichtet, schossen dort Demonstranten mit Leuchtspurmunition auf die Einsatzkräfte. An mehreren Stellen in Berlin wurden auch wieder Autos angezündet, nicht nur in Friedrichshain, sondern unter anderem auch in Mitte und Steglitz.

Der deutschlandweit veröffentlichte Solidaritätsaufruf hatte offenbar gewirkt. Laut Polizeiangaben beteiligten sich rund 1.500 Demonstranten an der…

Ursprünglichen Post anzeigen 289 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s