Entrechtete Eltern – Ordnungsamt zerrt Kind mit Gewalt zur „Sexualerziehung“ in die Schule

Der Honigmann sagt...

Epoch Times,
Wenn das Mutti wüsste: Nur einen Tag, bevor Angela Merkel in Stralsund Kindern vorlas, zwang das Ordnungsamt in NRW einen kleinen Jungen zur "Sexualerziehung".
Wenn das Mutti wüsste: Nur einen Tag, bevor Angela Merkel in Stralsund Kindern vorlas, zwang das Ordnungsamt in NRW einen kleinen Jungen zur „Sexualerziehung“.
Foto: Stefan Sauer / DPA / Getty

Nordrhein-Westfalen hat ein neues Exempel statuiert: Staatlicher Zwang zur „Frühsexualisierung“ führte dazu, dass ein 10-Jähriger mit Gewalt aus seinem Elternhaus gezerrt und in die Schule verfrachtet wurde. Als der Vater versuchte, die dortige Rektorin zu überreden, ihm sein Kind wiederzugeben, rief sie die Polizei, die ihm mit Verhaftung wegen Hausfriedensbruch drohte. Das Kind litt während seiner behördlichen Entführung sichtbar an Magen-Darm-Grippe, was als nebensächlich betrachtet wurde.

Der Fall spielte sich am 22.06 in Schwelm nahe Wuppertal ab. Er wurde publik durch eine Email der „Gemeinden-Vereinigung der Evangeliumschristen-Baptisten in Deutschland“, welche durch das staatliche Vorgehen das Grundgesetz verletzt sieht und ihre Mitglieder um friedlichen Protest bat. Hier ein Auszug aus der Mitteilung.

Der Vorfall

„Am 22.06.2015…

Ursprünglichen Post anzeigen 535 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s