Warum Steuern notwendig sind

Die Killerbiene sagt...

.

fragezeichen1

.

In Japan gibt oder gab es mal ein sehr interessantes System der Nachbarschaftshilfe.

Wenn jemand zum Beispiel jemanden brauchte, der mal eine Stunde Blumen gießt oder auf die Kinder aufpasst, dann konnte man schauen, wer sich bereit erklärt, diese Arbeit zu übernehmen.

Nach getaner Arbeit bekam der Arbeiter von der Stadt einen Gutschein über die geleistete Arbeit.

Beispiel:

Ich passe 2 Stunden auf die Kinder eines Nachbarn auf und bekomme anschließend zwei Gutscheine über je eine Stunde Arbeit.

Wenn ich jetzt selber mal Hilfe brauche, kann ich diese Gutscheine dafür benutzen, andere Leute zu bezahlen.

.

Nun der Knackpunkt.

Bei diesen Gutscheinen handelt es sich um GELD!

In diesem Minimal-System können wir bereits alle Aspekte des Geldsystems gedanklich abhandeln.

1)  Wer gibt das Geld zuerst heraus?

Der Staat.

.

2) Muss der Staat sich für die Herausgabe dieses Geldes verschulden?

Nö. Bei wem denn? Der braucht nur Papier…

Ursprünglichen Post anzeigen 996 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s