Paul Craig Roberts: »Amerika ist ein verlorenes Land« | N8Waechter.info

Quote start —

Von Paul Craig Roberts

paul craig robertsAls ich jung war, existierte Amerika noch. Heute nicht mehr. Nicht einmal das Geschwafel um den 4. Juli [Unabhängigkeitstag in den USA] kann die offensichtlichen Fakten noch verdecken.

Die Jungen wissen nicht, dass sie ihr Land verloren haben, denn sie wurden in eine Zeit hineingeboren, als das Land bereits verloren war. Für sie ist es Normalität. Davon abgesehen sind die Jungen zu sehr damit beschäftigt, in den sozialen Medien herumzutexten und sich – oft genug auf intime Weise – selbst darzustellen, um sich des sie erwartenden Schicksals bewusst zu sein – so verloren sind sie in ihrer Unbekümmertheit.

Als ich jung war, war die Polizei der Freund und Helfer der Bevölkerung. Wir konnten uns darauf verlassen, dass sie uns helfen, nicht malträtieren. Falsche Verhaftungen waren selten, Misshandlungen von Bürgern noch seltener. Heute ist beides Routine.

Über die Jahre habe ich über die Transformation der Polizei von ihrer Funktion zum Schutz der Bevölkerung zu Tätern gegenüber der Bevölkerung geschrieben. In diesen Jahren habe ich viele Briefe von ehemaligen Polizisten erhalten, welche geschrieben hatten, dass sie ihren Beruf aufgegeben haben, weil sie entweder von der Korruption und der unverantwortlichen Brutalität angewidert waren oder weil sie befürchteten, dass sie dazu gezwungen werden Teil der korrupten Machenschaften oder ein Opfer derselben zu werden.

Polizeibehörden können grundsätzlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Denn Bürgermeister, Landräte und Repräsentanten der Staaten, genau wie US-Kongressabgeordnete können aufgrund falscher Anschuldigungen verhaftet und von den Presstituierten als “Kriminelle“ dämonisiert werden. Welchen Polizei-Berichterstatter kennen Sie, der nicht auf Seiten der Polizei als Quelle seiner Berichterstattung steht? Die Presstituierten sind Teil des abgekarteten Spiels.

Amerika ist ein verlorenes Land. Die totale Korruption einer jeden öffentlichen und privaten Institution ist vollbracht. Es bleibt nichts, als Tyrannei und Lügen – endlose Lügen.

Hier ein Auszug aus einem aktuellen Brief eines ehemaligen Polizisten – die Art von Polizist, die wir so dringend brauchen:

»Sehr geehrter Dr. Roberts,

ich war einmal selbst Polizist. Als ich den Artikel über die Misshandlung einer behinderten jungen Frau und ihrer Mutter durch die TSA gelesen habe, bewegte mich die Hässlichkeit dieses Vorfalls dazu, Ihnen zu schreiben.

Ich bin zwei Tage vor meinem 21sten Geburtstag Polizist in einer Großstadt geworden. Nach 14 Jahren habe ich den Dienst quittiert, weil mich mein gesamter Berufsstand nur noch angewidert hat.

Ich erinnere mich an einen alten Sergeant, der am Tag als ich ging sagte: »Sehen die nicht, was geschieht? All unsere besten jungen Männer quittieren den Dienst.« Ich schätze, ich war nicht der Einzige.

Diese TSA-Mitarbeiter sind nicht nur brutal und herzlos, sie sind auch sehr dumm. Das ist das, was die Herrscher wollten. Sie wollten keine Leute die denken können, sie wollten Leute die Befehle befolgen.

Nun, sie haben bekommen, was sie wollten.«

Quote end —

Quelle: Paul Craig Roberts: »Amerika ist ein verlorenes Land« | N8Waechter.info

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s