Frontex: 13 Mal mehr „Flüchtlinge“ aus Libyen als über Türkei

Glauben ist nicht wissen

0373

Seit Monaten wurde prognostiziert, dass die Zahlen der Mittemeerroute extrem ansteigen würden, sobald die Wetterverhältnisse dies erlaubten. Und nun warnt die EU-Grenzschutzagentur Frontex vor einer Verlagerung der Flüchtlingskrise nach Nordafrika: „Mittlerweile kommen aus Libyen 13- bis 14-mal mehr Flüchtlinge nach Italien als Migranten aus der Türkei nach Griechenland“, sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die zentrale Mittelmeerroute sei so stark frequentiert wie noch nie. Die Zahl der illegalen Grenzübertritte zwischen Libyen und Italien übersteige in diesem Jahr die aller anderen illegalen Grenzübertritte in die EU.

Diese Massenmigration, der Wille ganzer Völkerschaften, sich in ein paar Ländern Europas dauerhaft niederzulassen und von diesen versorgt zu werden, stellt langfristig ein weitaus größeres Problem da als der Brexit. Die Migration aus dem Nahen Osten und Afrika hat  sowohl quantitativ als auch qualitativ ein völlig andere Dimension. Abgesehen von gelegentlichen phrasenhaften Erklärungen ist zu diesem Thema von der gesamten politischen Klasse…

Ursprünglichen Post anzeigen 131 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s