Selbstmorddrohung von Flüchtlingen in Griechenland wegen EU-Türkei-Deal

Gegen den Strom

(Admin: Früher, ich erinnere an Flugzeugentführungen, hieß es ´mal, der „Staat“ ließe sich nicht erpressen.
Tja, das war mal).
Epoch Times, Donnerstag, 7. April 2016 20:33
Afghanen und Syrer in einem Flüchtlingslager auf Griechenland drohen mit Selbstmord, wenn sie durch den Flüchtlingsdeal mit der Türkei von der EU ausgeschlossen werden.
Flüchtlinge in einem Auffanglager auf der griechischen Insel Chios.
Flüchtlinge in einem Auffanglager auf der griechischen Insel Chios.
Foto: LOUISA GOULIAMAKI/AFP/Getty Images
“Wenn sie uns abtransportieren, bringen wir uns um. Wir werden nicht zurückgehen”, so Souaob Nouri aus Kabul. Er ist einer der Insassen im Hoch-Sicherheits-Lager auf Chios, berichtet „The Guardian„.
Einer, der neben ihm steht, warnt vor „schrecklichen Szenen“, sollten die griechischen Behörden auf ihrer menschenunwürdigen Politik bestehen. Menschenrechtsgruppen seien deswegen bereits alarmiert.
“Wir sind keine Terroristen, sondern Flüchtlinge”, sagt ein anderer. “Die Bedingungen hier sind sehr schlecht.” Es gebe kein Wasser. Schwangere Frauen würden geschlagen. “Warum werden wir so behandelt. Wir benötigen nur Asyl.”
Die…

Ursprünglichen Post anzeigen 205 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s