Schönheit kann man essen: Wie Vitamine Ihre Haut natürlich glänzen lassen

Gesundheits-EinMalEins

von Jacqueline Roussety, Freitag, 1. April 2016 09:58

Was Schneewittchen in die Wiege gelegt bekam, eine Haut wie Porzellan, ist den meisten Menschen nicht gegeben! Wer träumt nicht von einer schönen Haut, mit feinen Poren und einer gesunden Gesichtsfarbe? Das Absurdeste: Die Kosmetikbranche boomt wie nie zuvor, aber die meisten Menschen sind mit ihrer Haut nicht zufrieden. Wir erinnern daran, dass vitaminreiche Nahrung nicht nur gesund macht, sie schenkt auch eine umwerfende Ausstrahlung.

Schöne Haut kann man schminken. Noch besser: Man kann sie sogar "essen".

Schöne Haut kann man schminken. Noch besser: Man kann sie sogar „essen“.
Foto: Jennifer Polixenni Brankin/Getty Images

Nicht nur Frauen sind mit ihrer Haut unzufrieden, auch Männer sind mittlerweile beliebte Werbe-Ikonen geworden, denn auch in ihnen hat besonders in den letzten zehn Jahren die Wirtschaft eine neue Zielgruppe gefunden. Der Mann von heute erwartet mehr als ein schlichtes Rasierwasser.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und Wetter, Lebensstil und Alter können der Haut ihr Jugendlichkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 580 weitere Wörter

Die USA vergiften das Klima in Europa – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Willy Wimmer

Bei den ganzen Hiobsbotschaften, die in diesen Tagen das Ergebnis der von Deutschland mitgetragenen Politik im globalen Maßstab sind, könnte man über eine im Ergebnis verheerende Nachricht fast hinweglesen. Dennoch hat es das in sich, was man heute in den Tageszeitungen lesen kann.

US Panzer

Danach werden die USA ab dem nächsten Jahr eine Panzerbrigade, Tausende von Fahrzeugen und weiteres militärisches Gerät östlich Deutschland in den NATO-Staaten zwischen der Russischen Föderation und Deutschland stationieren. Begründet wird dies mit der angeblichen Besorgnis der dortigen NATO-Mitgliedstaaten vor einer russischen Aggression, die außer diesen Staaten niemand so recht auf dem Kontinent sehen kann.

Endpunkt einer seit 1992 zielgerichteten amerikanischen Politik, die auf eine erneute Spaltung des Kontinents zielt

Natürlich haben alle NATO-Staaten darauf gesetzt, dass über den Maidan-Putsch nicht nur die damalige ukrainische Regierung fallen würde. Damit wäre es den USA möglich geworden, ihre seit mehr als einem Jahrzehnt offen deklarierte Politik, die auf eine erneute Spaltung Europas ausgerichtet ist, umzusetzen.

Da spätestens seit dem unter Einschluss berühmter und kompetenter deutscher Kliniken öffentliche Spektakel um die zopftragende ukrainische Oligarchin Julia Timoschenko über Jahre klar war, worauf die USA in der Ukraine zielten, haben unsere östlichen Nachbarn auf das aus ihrer Sicht richtige Pferd gesetzt.

Das hat die Bundesregierung selbstredend auch fertiggebracht. Die in der Folge des Maidan-Putsches beabsichtigte Beseitigung der russischen Marinepräsenz auf der Krim zwecks Kappung der Versorgung für Syriens Präsident Assad und die Beseitigung substanzieller Rechte der russischsprachigen Minderheit in der Ukraine erwies sich mit schrecklichen Konsequenzen für die Bewohner der Ost-Ukraine als der »berühmte Schuss in den Ofen«.

Die markigen Worte aus den baltischen Staaten und aus Polen in Richtung Moskau wurden in dieser Zeit nur noch von den noch deutlicheren Sprüchen hoher deutscher NATO-Offiziere in Richtung Moskau ausgestochen. Das Klima war aber nachhaltig auf Krawall gebürstet, und man hatte aus Kreisen der NATO die psychologische Grundlage für eine ausreichende Selbstbedrohung geschaffen. Damit wurde es atmosphärisch begründet, was heute Grundlage für die amerikanische Truppenstationierung ist.

Die USA unterlaufen konsequent die Vereinbarungen aus dem Zwei-plus-Vier-Vertrag in Deutschland

Diese angekündigte Truppenstationierung schließt ein Kapitel ab, das uns in Deutschland ganz unmittelbar betrifft. Alle Konsequenzen aus der Geschichte seit Napoleon hatten uns Deutsche bewogen, auf dem Gebiet der ehemaligen DDR nur deutsche Truppen stationiert zu sehen. Unter keinen Umständen sollte die antagonistische Situation, die für den Kalten Krieg so maßgeblich gewesen war, fortgesetzt werden. Das dichte Geflecht vertraglicher Verbindungen und nicht die militärische Dominanz sollte Europa bestimmen. Es sollte nicht zu einer Präsenz von alliierten NATO-Truppen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR kommen.

Deutschland war noch nicht wiedervereint, als aus den verbündeten Streitkräften heraus alle möglichen Versuche unternommen wurden, diese Bestimmungen zu unterlaufen. Sichtbar wurde dieses Bemühen spätestens zu dem Zeitpunkt, als wegen des Kriegs in Afghanistan der Flughafen Leipzig ‒ es musste gerade Leipzig sein ‒ zum Drehkreuz für den amerikanischen Truppeneinsatz in Afghanistan werden musste.

Heute ziehen die Kolonnen vorwiegend amerikanischer Verbände gen Osten auf die Truppenübungsplätze in den östlichen Bundesländern, als gäbe es nicht in Grafenwöhr und an anderer Stelle ausreichenden Übungsraum für die globalen Muskel- und Kriegsspiele der USA. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag soll nach Kräften aufgeweicht und in sein Gegenteil gegenüber einer vertragsbezogenen Politik gegenüber Russland verkehrt werden.

150 Kilometer vor St. Petersburg: Leningrad rückt wieder ins Blickfeld

St. Petersburg blickt nach Europa. Der Blick nach Westen ist heutzutage keinesfalls erfreulich. Amerikanische Panzer stehen heute gleichsam vor den Toren der zweitwichtigsten Stadt Russlands, wie vor Jahrzehnten sowjetische Raketen auf New York gerichtet waren. Da spielt es schon fast keine Rolle mehr, was in Bezug auf zu unterlassende westliche Truppenstationierungen zwischen der NATO und der Russischen Föderation in besseren Zeiten einmal vereinbart worden war.

Die USA haben alles getan, um die Dinge in Europa sich hochschaukeln zu lassen. Warum soll man in Moskau die seit 1992 ausgesandten westlichen Signale nicht so deuten, wie man es in Moskau für richtig hält? Heute kann man in Deutschland mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die USA gut 25 Jahre benötigt haben, Gräben in Europa wieder auszuheben und Mauern entstehen zu lassen.

Der NATO-Vertrag, der ohne die inzwischen eingetretene militärische Integration, die erst nach der Gründung der NATO umgesetzt worden ist, die beiderseitige Ankopplung der atlantischen Gegenküsten zum Gegenstand hatte, wurde durch die USA ohne die Zustimmung der Völker der Vertragsstaaten seinem Vertragszweck zweckentfremdet.

Alle, auch die Deutschen, haben der NATO als Verteidigungsbündnis zugestimmt. Das hat das Bundesverfassungsgericht in seinem berühmten »Tornado-Urteil« des Jahres 2007 ausdrücklich festgehalten. Die Ausprägung der NATO als globales Angriffsbündnis ist vom Willen des deutschen Volkes keinesfalls gedeckt, und es gibt keine dafür erforderliche Zustimmung des Deutschen Bundestages.

Es ist überfällig, wenn die Bundesregierung und der Generalbundesanwalt den täglichen Rechtsbruch auf deutschen Straßen anprangern. Vorzuziehen wäre es allerdings, konsequent und ohne Ansehen der Blickrichtung dagegen vorzugehen. Noch besser wäre es allerdings, in Zusammenhang mit den NATO-Kriegen das Völkerrecht und die eigene Verfassung zu respektieren und die völkerrechtswidrigen amerikanischen Einsätze nicht mitzumachen.

Diese Politik führt uns wieder in die schrecklichen Bilder des Zweiten Weltkrieges. Ist das unsere Politik gegenüber einem Nachbarn, dem wir mehr als vielen anderen die Wiedervereinigung Deutschlands verdanken können? Einem Nachbarn gegenüber, der nachweisbar seit der Zeit vor dem Ende des Kalten Krieges auf das Völkerrecht, die friedliche Beilegung von Konflikten und den Frieden setzt? Ganz anders als die USA, an die wir mehr und mehr gekettet sind und die sich zu unserem übergroßen Entsetzen in der Zerstörung des Völkerrechts und dem Führen von Kriegen hervortun.

Das amerikanische Verhalten gegenüber den NATO-Verbündeten und der Russischen Föderation erinnert mehr, als uns lieb sein kann, an den alten römischen Satz über Karthago. In der Konferenz von Bratislava im Mai 2000 haben die USA ihre Sicht deutlich gemacht. Danach scheint es darum zu gehen, Moskau zu zerstören, weil es Moskau gibt. Wir haben es wieder weit gebracht.

Quote end —

Quelle: Die USA vergiften das Klima in Europa – Der BRD Schwindel

Flüchtlinge bringen den Krieg nach Deutschland – Der BRD Schwindel

Video ansehen unter: http://brd-schwindel.org/fluechtlinge-bringen-den-krieg-nach-deutschland/

Quote start —

Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der Geschichte Deutschlands mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe. Wobei schon Cicero wusste, dass die „Volksvertreter“-Waffe die tödlichere von beiden ist:

„fürchte nicht so sehr den Mörder, fürchte den Verräter…“

Deutschland taumelt in das Inferno eines Krieges gegen feindliche Heere, die uns von einer verbrecherischen, fremdgesteuerten Polit-Kamarilla als „Flüchtlinge“ verkauft werden und die bereits in jeder Stadt und jedem Dorf ihre Lager aufgeschlagen haben.

Dieses Jahr werden mindestens 3 Mio weitere Illegale unsere Heimat fluten, die mit dem Versprechen auf Generationen-lange Voll-Alimentation, Sippennachzugsrecht und Straffreiheit bei Raub, Vergewaltigung und Mord zu Millionen ins Land gelockt werden.

Noch dieses Jahr werden unsere Sozialsysteme kollabieren und wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden sehen, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen über Twitter von den NGO’s unserer transatlantischen „Befreier“ versprochen wurde:

„kommt alle her, die minderwertigen ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“.

 

Quote end —

Quelle: Flüchtlinge bringen den Krieg nach Deutschland – Der BRD Schwindel

Osteuropa: Der Truppenaufmarsch geht weiter – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Peter Orzechowski

Westeuropa stemmt sich gegen Flüchtlingsströme. Amerika schwitzt im künstlich aufgeheizten Wahlkampffieber. In Osteuropa wird weiter aufmarschiert und aufgerüstet – nahezu unbemerkt, und das seit zwei Jahren. Jetzt verlegen die USA eine komplette Panzerbrigade an die Ostflanke der NATO – und Russland will drei neue Divisionen im Westen aufstellen.

us-armee

Das europäische NATO-Kommando EUCOM hat erklärt, die Verlegung der Kampfbrigade – das sind 4200 Soldaten, 250 Panzer, außerdem Haubitzen, Kampffahrzeuge und weitere 1700 zusätzliche Fahrzeuge – solle im Februar 2017 beginnen.

Überraschend war die Replik von Russlands NATO-Botschafter Alexander Gruschko.

»Wir sind keine untätigen Beobachter, wir ergreifen regelmäßig militärische Maßnahmen, die wir für notwendig erachten, um diese verstärkte Präsenz auszugleichen, die durch nichts gerechtfertigt ist«,

sagte er dem TV-Sender Rossija 24, wie die Agentur Tass berichtete. Und dann sagte Gruschko einen Satz, der die Militärstrategen des Pentagons stutzig macht:

»Sicherlich werden wir total asymmetrisch antworten.«

Erst vergangene Woche meldeten verschiedene Agenturen, dass Russland im Westen drei neue Divisionen aufstellen wolle.

Aufmarsch seit 2014

Fakt ist: Nach dem für Ende 2017 geplanten Abschluss der Aufstockung hätten die USA dann drei Brigaden in Europa, vermutlich stationiert in den baltischen Staaten und Polen, außerdem in Rumänien und Bulgarien. Das sind zusammen etwa 13 000 Mann, 750 Panzer und 5000 Fahrzeuge. Alle neun Monate sollen in der Größe einer Brigade Truppen ausgetauscht und neues Material nach Europa gebracht werden. »Es wird das modernste Gerät sein, das die Armee anzubieten hat«, hieß es. Statisches Gerät wird in einer Versorgungsbrigade in Deutschland, Belgien und den Niederlanden gelagert.

EUCOM-Oberbefehlshaber General Philip Breedlove findet diesen Truppenaufmarsch ein »starkes und angemessenes Vorgehen angesichts eines aggressiven Russlands in Osteuropa und anderswo«, wie er in einer Pressemitteilung erklärte.

Dieses »starke und angemessene Vorgehen« der NATO ist bereits seit zwei Jahren im Gange, wie ich in meinem Buch Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg ausführlich zeige. Schon am 17. April 2014 schreibt die britische Tageszeitung Guardian:

»Die Verstärkung der NATO-Präsenz an ihrer Ostflanke wird zunächst die Form verstärkter Patrouillenflüge im Luftraum über den baltischen Staaten, einer Erhöhung der Zahl der Kriegsschiffe sowohl in der Ostsee als auch im östlichen Mittelmeer und der Stationierung weiterer Bodentruppen in Osteuropa annehmen.«

Nach dem Artikel des Guardian werde Russland diese Maßnahmen der westlichen Staaten fraglos als feindselig einstufen.

Das war richtig prognostiziert: Am 23. Mai 2014 kündigte Generalstabschef Waleri Gerassimow an, Russland werde Gegenmaßnahmen auf die Verstärkung der NATO-Streitkräfte in der Nähe der russischen Grenzen ergreifen. Wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti meldet, habe Russlands oberster General eine »Zuspitzung der militärpolitischen Situation in Europa« festgestellt. Einzelne westliche Staaten hätten die antirussische militärische Rhetorik verhärtet.

»Aufgestockt werden die Gruppierungen der vereinten NATO-Streitkräfte im Baltikum, in Polen und Rumänien sowie die militärische Präsenz des Blocks in der Ostsee, im Schwarzen Meer und im Mittelmeer. Die operative Ausbildung und Gefechtsausbildung der Allianz-Truppen in der Nähe der russischen Grenzen wird immer intensiver. Unter diesen Bedingungen können wir nicht gleichgültig bleiben. Wir müssen Gegenmaßnahmen ergreifen«,

sagte Gerassimow bei einer internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau. Der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu spricht nach RIA Novosti von beispiellosen zunehmenden Aktivitäten der Streitkräfte der USA und der NATO in Osteuropa vor der russischen Grenze.

Machen wir einen Zeitsprung in den Sommer 2015, also ein Jahr später:

US-Atombomber fliegen Einsätze an der russischen Grenze. Die B-52 von der Minot Air Force Base in North Dakota – »Big Ugly Fat Fucker« genannt und mit 20 Marschflugkörpern der atomaren Art bestückt – nehmen an einer der Übungen der NATO unweit der russischen Grenze teil. Das Pentagon verlegt Panzer nach Osteuropa und beginnt, schweres Kriegsgerät für bis zu 5000 Soldaten in mehreren osteuropäischen und baltischen Ländern einzulagern. Dazu zählen Kampfpanzer und Infanterie-Kampffahrzeuge, berichtet die New York Times (NYT) unter Berufung auf US-Beamte und NATO-Vertreter. Ziel des Vorhabens sei es, Russland von einer »möglichen weiteren Aggression« in Europa abzuschrecken.

Nach Informationen der Zeitung wäre es das erste Mal seit Ende des Kalten Krieges, dass Washington schweres Militärgerät in den jüngeren NATO-Mitgliedsstaaten stationieren würde, die einst Teil des sowjetischen Einflussbereichs waren.

Der österreichische Grünen-Politiker Peter Pilz warnte im vergangenen Jahr ebenfalls vor einer Aufrüstung: Über 3200 Militärtransporte seien 2014 über österreichisches Bundesgebiet durchgeführt worden. Das gehe aus der Antwort von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) auf eine parlamentarische Anfrage hervor, sagte er der Tageszeitung Kurier am 10. September 2015.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Wien entfiel seit Beginn der Ukraine-Krise ein Großteil der Truppentransporte durch Österreich auf die USA. Von Anfang 2014 bis Ende März 2015 schickten die Amerikaner 1310 Transporte durch das Alpenland. Militärtransporte gab es aber auch aus NATO-Ländern wie Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien.

Nach Ansicht der österreichischen Grünen ist die offizielle Begründung, die Transporte dienten der Übung und Ausbildung, nicht stichhaltig: »Ich gehe davon aus, dass hier militärisch aufgerüstet wird«, sagt Nationalratsabgeordneter Pilz. Österreich dürfe sich als neutraler Staat nicht zum »Komplizen« der Aufrüstung der Ukraine durch die NATO machen, so Pilz.

Die Strecke über Österreich sei die »Haupt-Aufmarsch-Route« für einen kommenden Konflikt westlicher Staaten mit Russland.

Im Jahr 2016 wird also munter weiter verlegt. Aber damit nicht genug. Lassen wir noch einmal den europäischen NATO-Oberbefehlshaber Breedlove zu Wort kommen:

»EUCOM braucht noch zusätzliche Aufklärungseinheiten wie die U-2 oder die RC-135 (beides Aufklärungsflugzeuge, die in großer Höhe operieren, Anm. d. Verf.), um die gestiegenen Aufklärungserfordernisse an diesem Kriegsschauplatz zu erfüllen.«

Gruschko reagierte übrigens ganz gelassen auf Breedloves Äußerungen:

»Es werden keine Aufklärungsflugzeuge über Russland fliegen.«

Quote end —

Quelle: Osteuropa: Der Truppenaufmarsch geht weiter – Der BRD Schwindel

Absetzbewegung – BRD-Regierung bereitet Flucht vor – Der BRD Schwindel (Satire)

Sehr gut geschriebene und perfekte Satire passend zum ersten April – einfach lesen und schmunzeln 🙂

Quote start —

von Orwell Huxley

Berlin (FN). Nach einer Meldung aus dem Bundeskanzleramt, die uns vertraulich erreichte, bereitet die Bundesregierung offensichtlich derzeit umfassend ihre Flucht aus Deutschland vor. Dies sei, so unser undercover – Spezialagent im Bundeskanzleramt, völlig alternativlos.

regierung-merkel-fluchtDie derzeit vermutlich in Vorbereitung befindliche Absetzbewegung sei zudem etwas völlig normales, wolle man nicht wie einst Herr Honecker irgendwann vor einem politischen  Gericht enden.

Der Aufschwung würde bei den Leuten nicht ankommen, obwohl sowohl das Regierungsfernsehen und die regierungsnahen Zeitungen wie BILD und EXPRESS den Leuten den Aufschwung seit Jahren suggerierten. Die Finanzkrise die es in Deutschland gar nicht gibt, und der Euro, der nie “in Gefahr” wäre, komme nicht mehr an. Immer mehr Bürger würden die Propaganda der Regierung nicht mehr ernst nehmen, beklagt man in Berlin, trotz aller eingesetzten Verblödungsinstrumente, Durchhalteparolen und hypnotischen Suggorate in den Medien.

Man sei fest entschlossen auch notfalls aus dem Exil heraus weiter erfolgreich Deutschland zugunsten der Hintermänner der Regierung in Organisiertem Verbrechen, Wirtschaft, Hochfinanz und der EU abzuschaffen zu entsouveränisieren und in den Vereinigten Sowjetrepubliken von Europa aufgehen zu lassen. Auch der Klimawandel werde dann von aussen weiter in die Hirne der weniger intelligenten bereits erfolgreich umerzogenen und gut infantilisierten (Gut-) Menschen eingepflanzt werden können, man wolle schließlich sehr viel Geld verdienen, und das sei legitim.

Nachdem erst kürzlich die CDU einen Airbus A 340 erwarb, geschickt als sogenannte “Air-Force-One” der Bundeskanzlerin getarnt, hat nun die SPD ein Passagierschiff für die alternative Flucht auf dem Seeweg hauptsächlich für die unteren Chargen und Hinterbänkler der Regierung angeschafft. Die Grünen sicherten sich bereits mehrere Container mit ökologisch hergestellten Fahrrädern, während die Linke darauf vertraut das der Sozialismus bald international eingeführt wird, und deswegen nicht flüchten müsse, um direkt an 1989 anknüpfen zu können. Die FDP würde sich auflösen, wobei die Abgeordneten der FDP auf dem SPD-Liner “MS Princess Daphne” in den Bilge-Kabinen noch Restplätze buchen konnten, allerdings unter der Auflage die Kombüse beim Kartoffelschälen zu unterstützen, und alle Dienst- und Reinigungsarbeiten auf dem Schiffe zu erledigen.

Man befürchte nach dem Eurodebakel die Einführung einer Flugverbotszone über Deutschland, und massive Demonstrationen von prekären Aktivisten gegen die Hochburg der Großen geliebten Führerin und Füsikerin Angela Merkel, Berlin, aber auch in jeder größeren Gemeinde die über ein Finanzamt oder eine ARGE verfügt.

Derzeit verhandle die Bundesregierung mit den dynamischsten Volkswirtschaften der Welt um politisches Asyl, und man wäre sofort reisebereit, wenn die Zustimmung aus Afrika definitiv verbindlich wäre und es erste Anzeichen von Widerstand der Bevölkerung ausserhalb des Bahnhofsgeländes von Stuttgart geben würde.

de.paperblog.com/absetzbewegung-regierung-bereitet-flucht-aus-deutschland-vor-185223/


Weitere Meldungen vom 1. April, zusammengestellt von Thomas Böhm

Flüchtling findet gebrauchtes Kondom und überreicht es dem Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert

Direkt vor dem Eingang des Bundestages hat ein syrischer Flüchtling ein gebrauchtes Kondom gefunden. Selbstlos wie nun mal nur ein syrischer Flüchtling sein kann, hob er das Ding auf und wurde – weil er eben ein syrischer Flüchtling ist – ins Parlamentsgebäude getragen und von Dr. Norbert Lammert persönlich empfangen.

Der erste Mann im Bundestag zeigte sich begeistert: „Ich bedanke mich im Namen aller Abgeordneten bei diesem ehrlichen Finder für diese Aufrichtigkeit. Daran sollten sich die Deutschen mal ein Beispiel nehmen.“

Jetzt muss Lammert nur noch feststellen, wem das Kondom gehört. „Das wird nicht leicht, denn hier treibt es ja jeder mit jedem, aber wir werden das schaffen!“

Pro Asyl geht an die Börse

Der Aufsichtsrat der erfolgreichsten deutschen Firma „Pro Asyl“ hat einstimmig beschlossen, noch dieses Jahr an die Börse zu gehen. Das verkündete der sichtlich stolze Vorsitzende Andreas Lipsch auf einer Pressekonferenz: „Wir müssen uns bei Angela Merkel bedanken. Ohne sie wären wir längst noch nicht so weit. Da sie uns aber für die nächsten 100 Jahre reichlich Nachschub versprochen hat, stand diesem Gang an die Börse nichts mehr im Weg.“ Ein Broker zu JouWatch: „Der Einstiegskurs wird den Kurs von Apple um einiges übertreffen. Die Asylindustrie in Deutschland hat noch viele goldene Jahre vor sich“.

Berlin-Alexanderplatz wird in „Kim Jong-un-Platz“ umbenannt

Mit einem großen Festakt wurden heute die Straßenschilder auf dem Alexanderplatz ausgetauscht. Ab sofort heißt er „Kim Jong-un Platz“. In einer kurzen Rede erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Maßnahme: „Wir wollen damit ein Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit mit einem der großen Politiker dieser Welt setzen, der auch für meine Regierung stehts ein Vorbild gewesen ist.“ Die Proteste einiger rechtsextremen Gruppen auf einem Brandenburger Spargelfeld wurden vom militärischen Arm der Merkel-Regierung, der Antifa niedergeknüppelt. „Auch das sind wir Herrn Kim Jong-un schuldig“, so Merkel.

Partei „Die Grünen“ löst sich auf

Auf ihrem wirklich allerletzten Bundesparteitag haben die „Grünen“ einstimmig beschlossen, ihre Partei zum nächsten Ersten aufzulösen. Nach dem Beschluss fand der Jubel kein Ende. Katrin Göring-Eckhardt strahlte über beide Backen: „Wir Grünen haben mal wieder die Zeichen der Zeit erkannt und werden nun geschlossen in die CDU eintreten“. In der großen Schwesterpartei wollen die Naturburschen nun weiterhin ihre erfolgreiche Politik fortsetzen. „Unsere erste Aufgabe wird es sein, in der CDU auch noch die letzten Christen zu vertreiben“, so Göring-Eckhardt.

Erdogan wird neuer Oberbürgermeister von Berlin

Ohne vorher den Wähler zu befragen wurde heute morgen der Türke Erdogan zum regierenden Oberbürgermeister von Berlin ernannt. Dem scheidenden Oberbürgermeister Michael Müller war die Erleichterung ins Gesicht geschrieben: „Eine kluge Entscheidung, die die Mehrheitsverhältnisse in der Hauptstadt wiederspiegelt und gleichzeitig die türkische Kultur endgültig zur deutschen Leitkultur erheben könnte. Dass damit auch das Schariarecht unsere ausländerfeindliche Rechtssprechung ablöst sei hier nur beiläufig erwähnt.“ Erdogan, der mit seiner verschleierten Frau zur Amtseinführung erschienen war betonte in seiner Antrittsrede, dass er sich in Berlin schon immer wie zu Hause gefühlt hätte.

Bedford-Strohm lässt sämtliche Marienstatuen voll verschleiern!

Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm hat per Dektret sämtliche Kirchen, auch die katholischen, dazu aufgefordert, die Marienstatuen mit sofortiger Wirkung voll zu verschleiern. „Das sind wir unseren muslimischen Glaubensbrüdern einfach schuldig“, so der fromme Mann. „Wir haben uns auch überlegt, die Beichtstühle gen Mekka auszurichten und das Abendgebet nur noch auf Knien vorzunehmen“. Auch das „Ave Maria“ soll nicht mehr erschallen. Dafür sollen die Schafe nach jedem Gottesdienst ein dreifaches „Allahu akbar“ gen Himmel senden.

Quote end —

Quelle: Absetzbewegung – BRD-Regierung bereitet Flucht vor – Der BRD Schwindel

BKA: Muslime rufen dazu auf, Angela Merkel wegzubomben – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Udo Ulfkotte

Im Bundeskriminalamt herrscht Aufregung nach der Drohung von Muslimen, Terroranschläge auf den Flughafen Köln/Bonn und auch auf Angela Merkel zu verüben.

Terrorangst im BKA003

Während ausländische Medien groß über die konkreten Anschlagsdrohungen berichten, sucht man Hinweise darauf in den deutschsprachigen Nachrichtensendungen bislang vergeblich. Nach Angaben des BKA werden derzeit in verschiedenen Internetportalen Fotos mit Aufrufen zu einem Angriff auf Ziele in Deutschland verbreitet.

Deutschsprachige muslimische Unterstützer des IS fordern demnach junge deutsche Muslime beispielsweise offen zu Anschlägen auf den Flughafen Köln/Bonn auf. »Was deine Brüder in Belgien schafften, schaffst du auch!«, heißt es dort.

Ein anderes Foto zeigt das Bundeskanzleramt in Berlin. Man sieht einen Panzer davor, das Kanzleramt brennt, ein muslimischer Massenmörder steht davor. Und auf dem Foto heißt es im Bildtext: »Deutschland ist ein Schlachtfeld.«

Terrorangst im BKA001

Unterdessen sorgt im Kanzleramt ein international verbreiteter Text des niederländischen Schriftstellers Leon de Winter für Unmut. Der 62 Jahre alte Mann beschreibt darin, dass junge Muslime den Westen hassen sowie überwiegend und dauerhaft auf Kosten der nichtmuslimischen Steuerzahler leben (»more dependent on the welfare state than the average citizen«), und er fragt, was wir Muslimen eigentlich angetan haben.

Seine Antwort:

»Wir haben ihnen unsere Städte, unsere Häuser und unsere Geldbörsen geöffnet« (What did »we« do to »them«? We opened up our cities, our houses, our wallets).

Und dafür töteten sie jetzt »unsere Söhne und Töchter«.

Terrorangst im BKA002

Weil der Text des intellektuellen Schriftstellers Leon de Winter auch in Deutschland viel Beachtung findet, ist man im Kanzleramt ratlos, wie man darauf reagieren soll.

Im Kanzleramt gilt derzeit wegen der muslimischen Terrordrohung die höchste Sicherheitsstufe. Doch Angela Merkel will auch weiterhin dafür eintreten, dass Deutschland ein Mekka für Zuwanderer aus der islamischen Welt sein wird. Nicht nur Leon de Winter kann das nicht mehr nachvollziehen.

Quote end —

Quelle: BKA: Muslime rufen dazu auf, Angela Merkel wegzubomben – Der BRD Schwindel

Wladimir Putin: „GMO und Impfstoffe bedrohen Evolution des Menschen“ – Der BRD Schwindel

Definitiv ein sehr guter Weg, der hier eingeschlagen wird.

Quote start —

von ET

Diejenigen, die eine freie Impf-Entscheidung unterstützen und sich gegen ein genetisches modifizieren unserer Nahrungskette aussprechen, haben einen Verbündeten: Der russische Präsident Wladimir Putin.

Putin setzt auf Selbstversorgung

Putin setzt auf Selbstversorgung

Diejenigen, die eine freie Impf-Entscheidung unterstützen und sich gegen ein genetisches modifizieren unserer Nahrungskette aussprechen, haben einen unwahrscheinlichen Verbündeten:

Der russische Präsident Wladimir Putin.

Wie von der Health Freedom Alliance berichtet, soll einem Bericht zufolge, der von dem russischen Sicherheitsrat (SCRF)hergestellt wurde und derzeit im Kreml zirkuliert, Putin Anweisungen gegeben haben, das russische Volk vor gentechnisch veränderter Nahrung, als auch westlichen Arzneimitteln „um jeden Preis“ zu schützen.

Der Bericht stellt fest, dass Putin glaubt, dass die nächste Phase der Evolution des Menschen in eine „ernste Gefahr“ gebracht ist und dass westliche und andere große Mächte „absichtlich den Prozess für ihren persönlichen Gewinn verzögern.“

„Wir als eine Spezies haben die Wahl, unsere Körper und Gehirne in einem gesunden Aufwärtstrend zu entwickeln, oder wir können dem westlichen Beispiel der letzten Jahrzehnte folgen und absichtlich unserer Bevölkerung mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln, Medikamenten, Impfungen vergiften und Fast-Food, welches als ein gefährliches Suchtmittel eingestuft werden sollte“, sagt der Bericht.


„Wir müssen dies bekämpfen. Eine körperlich und geistig behinderte Bevölkerung ist nicht in unserem Interesse“, so der Bericht.

Wie weiter von der Health Freedom Alliance berichtet:

„Indem er den durchschnittlichen staatlich kontrollierten Westler beschreibt, als einen intensiv geimpften Borderline-autistischen dicken Mann, der vor einem Bildschirm zusammensackt und gegen eine High-Fructose Corn Sirup Depression ankämpft“, so heißt es in dem Bericht, dass eine solche von Regierungen genutzte Taktik, um ihre Bürger zu unterjochen nicht nur dunkel/böse“, sondern mittel- bis langfristig kontraproduktiv ist.“

„Größter weltweit führender Anbieter von gesunden, ökologisch sauberen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln“

Unter Putin hat die russische Regierung in den letzten Jahren freies Land für all diejenigen zur Verfügung gestellt, die bereit sind organisch und nachhaltig zu pflanzen und zu wirtschaften, mit dem Ziel, der „führende Exporteur“ der Welt für Gentechnik-freie Lebensmittel zu werden, die auf „ökologisch sauberer“ Produktion basieren.

Der Bericht kommt nur wenige Monate, nachdem der Kreml angekündigt hatte, die geplante Produktion aller gentechnisch veränderten Lebensmittel zu stoppen, was von der internationalen organisch wirtschaftenden Gemeinschaft als ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die multinationalen Gentechnik-Förderer wie Monsanto und Syngenta gesehen wird.

Und Russland fährt fort den Weg einer organischen, natürlichen Nahrungsmittelproduktion zu beschreiten.

Im Dezember berichtete RT.com von Putins Absicht, der größte Bio-Lebensmittelhersteller der Welt zu werden.

Zugleich verurteilte Putin die US-Nahrungsmittelherstellung, sowie die Nahrungsmittelproduktion in anderen Ländern, weil sie nicht mehr qualitativ hochwertige, gesunde und ökologisch saubere Lebensmittel anbieten.

„Wir sind nicht nur in der Lage, uns selbst zu ernähren, unter Berücksichtigung unseres Landes, Wasserressourcen – Russland ist in der Lage der größte weltweit führende Anbieter von gesunden, ökologisch sauberen und qualitativ hochwertigen Lebensmittel zu werden, was die westlichen Hersteller längst verloren haben, vor allem angesichts der Tatsache, dass die Nachfrage nach solchen Produkten auf dem Weltmarkt stetig wächst“,

sagte der russische Präsident in einer Rede vor dem Parlament.

Autark mit Lebensmitteln und Gentechnik-frei

Putin fügte hinzu, dass Russland ein Nettoexporteur von Lebensmitteln geworden ist, eher als ein Importeur.

„Vor zehn Jahren importierten wir fast die Hälfte der Lebensmittel aus dem Ausland und waren auf Importe angewiesen. Jetzt ist Russland unter den Exporteuren. Im vergangenen Jahr beliefen sich die russischen Exporte von landwirtschaftlichen Erzeugnissen auf fast 20 Milliarden Dollar – ein Viertel mehr als die Einnahmen aus dem Verkauf von Waffen, oder ein Drittel der Einnahmen, die aus dem Gasexport kommen“,

sagte er, unter Hinweis darauf, dass das Land auf dem richtigen Weg ist, bis zum Jahr 2020 vollständig autark mit Nahrungsmitteln zu werden.

Im Januar kritisierte der russische Präsident beides, die westliche Pharmaindustrie und gentechnisch veränderte Lebensmittel, berichtete die Australian National Review, ein vertrautes Thema.

„Vor drei Jahren, prüfte die russische Regierung ein Verbot für ausländischer Arzneimittelhersteller über die Teilnahme bei der Ausschreibung für die öffentliche Beschaffung von Medikamenten, wenn es bereits zwei ähnliche Medikamente, die von lokalen Herstellern produziert werden, gibt“, sagte die australische Website.


„Die Maßnahme sollte bedeuten, internationale Pharmahersteller zu ermutigen, ihre Produktion in Russland zu lokalisieren und den Anteil der importierten Medikamente in den gesamten Beschaffungen zu reduzieren, die auf rund 85 Prozent geschätzt wird. Die Initiative wurde von dem russischen Ministerium für Industrie und Handel vorgelegt.“

Quote end —

Quelle: Wladimir Putin: „GMO und Impfstoffe bedrohen Evolution des Menschen“ – Der BRD Schwindel

»Trump hat mich endlich dazu inspiriert den Islam zu verlassen«

Das Erwachen der Valkyrjar

»Trump hat mich endlich dazu inspiriert den Islam zu verlassen«

In den USA läuft der Wahlkampf und die diversen Kandidaten aus den zwei zur Wahl stehenden Parteien buhlen überaus kostspielig um Unterstützung. In aller Regelmäßigkeit sorgt Donald Trump, Kandidat der Republikaner, mit markigen Aussagen für Aufsehen. So forderte er bereits im Dezember 2015 ein Einreiseverbot für Muslime, bis die persönlichen Hintergründe nachhaltig geklärt sind und von den prüfenden Behörden grünes Licht für die Einreise gegeben wird.

Trumps kritische Ansichten hinsichtlich der Muslime in den USA haben nun eine 19-jährige Muslimin zu einem öffentlichen Beitrag auf Reddit.com veranlasst. Laut den Administratoren ist der Beitrag und die Verfasserin als echt bestätigt. Sie schreibt:

Trump hat mich endlich dazu inspiriert den Islam zu verlassen

Von exmuslimmagax9

Hey the_donald, ich bin ein 19-jähriges Mädchen und lebe in Amerika mit meinen muslimischen Immigranten-Eltern. Bis gestern habe ich draußen nicht ein einziges Mal in meinem Leben meinen Hidschāb abgenommen. Ich habe es einmal versucht, als ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 690 weitere Wörter

ARD-Chefredakteur Kai Gniffke kündigt vor laufender Kamera: „Ich kann diese Lügen nicht mehr ertragen.“

Die Propagandaschau

ard_logoÜberraschende Erklärung des Chefredakteurs ARD-aktuell Kai Gniffke in der 12.00 Uhr „tagesschau“.

„Ich kann diese Lügen und Manipulationen der deutschen Öffentlichkeit nicht länger ertragen und erkläre deshalb hiermit meine sofortige Kündigung.“

Kai Gniffke war als Hardliner in Sachen Propaganda bekannt und verrufen. Unvergessen seine monatelange Weigerung eine allzu offensichtliche Lügengeschichten des alkoholkranken Russland-Korrespondenten Udo Lielischkies in den tagesthemen richtigstellen zu lassen.

Unter Gniffkes Ägide durfte in den Hauptnachrichten- und Sondersendungen der ARD in geschmackloser Weise gegen Russland gehetzt und Geschichte gefälscht werden. Gniffke ist laut Medien- und Politik-Experten aufgrund der Hetze und Desinformation, die er in der ARD verbreiten ließ, einer der Hauptverantwortlichen für den von den USA betriebenen Putsch und Bürgerkrieg in der Ukraine, Krieg und Massenmord in arabischen Staaten, sowie den daraus resultierenden Terror und unvorstellbares Flüchtlingselend.

Ursprünglichen Post anzeigen 771 weitere Wörter

Alle Ärzte, die krebsverursachende Enzyme in Impfstoffen fanden, sind tot!

Die Stunde der Wahrheit

Quelle: http://www.hlfteam.com

Übersetzung: Crae´dor

25. März 2016

Die jüngsten Fälle bezüglich aller ganzheitlichen Ärzte, die in Florida getötet/“tot aufgefunden“ wurden, haben eines gemeinsam: Sie entdeckten, dass ein krebsverursachendes Enzym namens Nagalese den Impfstoffen hinzugefügt werden. Diese Impfstoffe werden den Menschen weltweit verabreicht.

12-doctors-HNN-759x400

Nagalese ist ein Enzym, das die Produktion von Vitamin D verhindert, was wiederum dem Körper die Möglichkeit nimmt, Krebszellen auf natürliche Weise zu töten.

Ursprünglichen Post anzeigen 284 weitere Wörter

DEUTSCHLAND – USA – „Mission erfüllt“ – Gigantischer Geheimdienstskandal um Angela Merkel aufgedeckt – russiatoday – 01.04.16 –

mundderwahrheit

„Mission erfüllt“ – Gigantischer Geheimdienstskandal um Angela Merkel aufgedeckt

"Mission erfüllt" - Gigantischer Geheimdienstskandal um Angela Merkel aufgedeckt

Wenn auch nur einige der Gerüchte stimmen, die zur Zeit in Washington über die deutsche Bundeskanzlerin kursieren, dann steht Berlin ein Jahrhundert-Skandal ins Haus. Tatsächlich hängt hinter der Kulisse der harmonischen deutsch-amerikanischen Beziehungen schon lange der Haussegen schief.

Von Rainer Rupp

Den ersten öffentlichen Wink mit dem Zaunpfahl, dass die Obama-Administration Frau Merkel nicht länger an der Spitze der deutschen Regierung sehen will, gab es schon im Januar, als die New York Times, das heimliche Sprachrohr der US-Administration, in einem langen Artikel die Bundeskanzlerin zur humanitären Lichtgestalt erhob und sie als die ideale Nachfolgerin des demnächst aus dem Amt scheidenden Generalsekretärs der UNO, Ban Ki Moon vorschlug.

Falls die russische Kampagne zu laut wird: Kopfhörer für BND-Mitarbeiter an einer Wand im neuen BND-Gebäude in Berlin Mitte. Aufgenommen während der Eröffnungszeremonie, am 31. März 2014.

Die Methode, auf diese Art lästig gewordenes Führungspersonal wegzuloben ist nicht neu. Bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 629 weitere Wörter

USA-TÜRKEI – Das Pentagon evakuiert die Familien seiner Mitarbeiter in der Türkei – voltairenet.org – 01.04.16 –

mundderwahrheit

Das Pentagon evakuiert die Familien seiner Mitarbeiter in der Türkei

| 1. April 2016

Das Pentagon hat beschlossen, im Einvernehmen mit der türkischen Regierung, die Familien seiner 5000 Truppen der NATO-Basis in Incirlik, Türkei, abzuziehen.

Laut dem Vorsitzenden der Kommission für die Sicherheit der Heimat im Repräsentantenhaus, Michael McCaul, sollen sechs Daesh Mitglieder, die von den USA gefangen genommen wurden, ein Geständnis gemacht haben, dass eine drohende Verschwörung gegen die US-Kräfte in der Türkei bevorstünde.

Am 29. Januar 2014 hatte der Leiter des israelischen Militärgeheimdienstes, General Aviv Kochavi, versichert, dass der türkische MIT (Geheimdienst) ein Dschihadisten Trainingslager in der Nähe der NATO-Basis installiert habe. Auf dem G20 Gipfel in Antalya (15. und 16. November 2015) hatte der russische Präsident Vladimir Putin versichert, dass Daesh eine terroristische Organisation ist, die von 40 Staaten, vor allem der Türkei unterstützt wird.

Übersetzung
Horst Frohlich

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Akte X – Enthüllung von 2016! Teil 1

Das Erwachen der Valkyrjar

Von David Nova auf Deus Nexus;  übersetzt von Pippa

Ich erwartete irgendein Feuerwerk. Ich habe nicht erwartet, dass der Fernseher hochgeht.

Die Akte X kam als Miniserie mit sechs Folgen ins Fernsehen zurück. Die Sendung, welche ursprünglich von 1993 bis 2002 mit neun Staffeln auf Fox Network ausgestrahlt wurde, ist von Chris Carter produziert worden. Die neue Staffel wurde zeitgleich in Kanada und den USA am Sonntag, den 24. Januar 2016 zum ersten Mal gesendet. In der Science Fiction/Horror Sendung geht es um eine Vielzahl von Verschwörungen, einschliesslich einer Vertuschung der US-Regierung von ausserirdischen Besuchen und dem Phänomen des Menschenraubes durch Aliens.

Im Guten wie im Schlechten ist kein anderes Programm einflussreicher darin, das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf das Thema UFOs und Exopolitik zu lenken.

Die Hauptrolle in der Sendung spielt David Duchovny als FBI Spezialagent Fox Mulder, früher der Abteilung Akte X zugeteilt, der unerschütterlich an das Paranormale…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.092 weitere Wörter

3 Million Klicks- Kein Aprilscherz!!

Gratulation an TA KI ! 🙂

Das Erwachen der Valkyrjar

3-million

Innerhalb von weniger als 4 Monaten hat dank euch dieser Blog die 3 Million Klicks erreicht.

Wir alle erleben Zeiten, in denen alles im Umbruch ist.

Zeitgleich stellen Viele von uns fest, daß die Nach- Richten immer zurückhaltender werden.-

Es scheint eine Art von Sperre an Informationsfluß vorzuherrschen.

Den längst erwarteten Bürgerkrieg hat es bislang in unseren Gefilden nicht gegeben, daß der Russe „böse“ ist, glaubt der, der wenig weiß und viel „meint“.

Der Chinese rückt vor, der Ami hat auf ganzer Linie verloren- und wir denken,  wir wären nur der Spielball im Spiel zwischen Gut und Böse, den andere treten…

Mir erhärtet sich in dieser Zeit ein Verdacht:

Alles das was uns und unseren Ahnen in den letzten tausend(en) Jahren erzählt und gelehrt wurde…

…ist eine riesige Lüge, die sich versucht an der Wahrheit anzulehnen…

Was iCH dazu erklärend nun versuche in Worte zu kleiden ist, daß, wenn ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter