Migrationsforscher: Europa befindet sich wegen der Asylanten im Kriegszustand – Kopp Online

Quote start —

Die Massenmigration nach Europa ist nach Auffassung von Forschern der Harvard-Universität wie ein Waffeneinsatz. Jetzt spricht auch ein Migrationsforscher von »Krieg« und fordert eine »Auslese« ‒ also Selektion unter den Migranten.

Klaus Bade ist einer der bekanntesten deutschen Migrationsforscher. Er sorgt derzeit international für Aufsehen, weil er von englischsprachigen Medien damit zitiert wird, dass Europa sich im Kriegszustand gegen Flüchtlingsströme befinde.

Dabei hatte er auch schon im September in Zusammenhang mit dem Asyltsunami von einem »Krieg« gesprochen und eine »Auslese« gefordert. Klaus Bade sagte schon damals: »Der Bundesregierung fehlen Visionen.«

Und er hob mit Blick auf den Flüchtlingsstrom hervor: »Dass es eine Auslese geben muss, ist ja klar, wir müssen für eine Auslese aber auch die vernünftigen Voraussetzungen schaffen.«

All das beschreibt auch die Harvard-Professorin Kelly M. Greenhill in ihrem spannenden Buch über die Migrationswaffe.

Unterdessen bereitet der britische Premierminister Cameron seine Landsleute darauf vor, dass Abmachungen mit der Türkei über den Asylantenzustrom rein gar nichts bringen werden.

Denn Hunderttausende versammeln sich gerade in den Küstenstädten am südlichen Ufer des Mittelmeeres und kommen mit dem Einsetzen der wärmeren Witterung auf einem ganz anderen Weg nach Europa – über Italien und Spanien. Die vielen neuen Fachkräfte ohne Schulbildung, die in immer größeren Zahlen kommen, wollen alle ins Mekka Deutschland, wo sich die Asylindustrie schon darauf freut, dass der Ansturm der neuen Kunden unter dieser Bundesregierung wohl kaum abreißen wird.

Quote end —

Quelle: Migrationsforscher: Europa befindet sich wegen der Asylanten im Kriegszustand – Kopp Online

Fragwürdiger Polizeieinsatz – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Borgi

Heute erreichte uns über facebook folgendes Schreiben von unserer Freundin und Aktivistin Melanie Dittmer. Sie hätte den Vorfall / die Fachaufsichtsbeschwerde auch gerne auf ihrer Webseite veröffentlicht, aber im politisch korrekten Deutschland verzichten auch Webhoster-Unternehmen auf Einkommen, wenn die Texte das Meinungsbild von Heiko Maas und seinen roten Freunden nicht wiedergeben.

identitäre-bewegung

Der hier nachfolgende Text könnte auch auf Unterschlagung / Diebstahl durch Polizeibeamte hinweisen. Denn im Regelfall erhält man ein Sicherstellungsprotokoll. Dies wurde trotz Nachfrage und Aufforderung nicht ausgestellt. Den Polizeibeamten könnte auch deren Fehlverhalten bewusst gewesen sein, da sie sich teilweise weigerten ihre Namen und Dienststellen zu nennen oder ihren Dienstausweis nicht vorzeigen wollten. Lesen Sie bitte aber selber.


» An die:

Kreisdirektorin
z. Hd. Frau Annerose Heinze
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Frankfurter Str. 12 – 18

53721 Siegburg

Betr.: Dienst-/Fachaufsichtsbeschwerde gegen Heinle, POK, Polizeiwache Hennef und Özcan, POK, Polizeiwache Hennef

hier: unzulässiges Unterschlagen von Gegenständen ohne das Herausgeben eines Protokolls, sowie das Verweigern der Namensnennung und Ausweisung der Beamten und mehr

Sehr geehrte Frau Heinze,

nachfolgende Beschwerde fußend auf dem Jedermanns-Recht gem. Art. 17 GG findet erst recht Berechtigung, wenn persönliche Betroffenheit hinzukommt. Die Beschwerende ist auch persönlich Betroffene.

Als kritischer Bürger habe ich daran Interesse, daß ich nicht durch staatliche unzulässige Willkürmaßnahmen beziehungsweise Unrechtmäßigkeiten beeinträchtigt werde.

Über mögliche Straftatbestände entscheidet letztlich ein Gericht; eine Anzeige erging gleichermaßen.

Begründung:

In der Nacht von Samstag, dem 05.03.2016 auf Sonntag, den 06.03.16 wurde ich mit einem weiteren Zeugen namens C. B., geboren xx.xx.19xx, wohnhaft in X-Stadt, angehalten. Zum einen von zwei Streifenpolizisten und zum anderen von zwei Personen ohne Uniform. Grund des Anhaltens war laut des einen Polizisten in Uniform eine Fahndung gegen Personen die in Hennef gesprüht haben sollen.

Ich verlangte sodann meinen Anwalt anrufen zu können, was man mir zunächst verweigerte. Dies aber später zuließ nachdem ich auf mein Recht dazu aufmerksam gemacht habe.

Die Beamten nannten auf mein Fragen hin nicht ihre Namen, sie zeigten auch nicht ihre Dienstausweise. Ich wollte mir alle vier Namen für den Anwalt aufschreiben.

Die Beamten ließen uns über eine Stunde dünn angezogen in der Eiseskälte stehen. Woraufhin ich mir eine üble Erkältung zuzog. Zudem verbot mir ein türkisch aussehender angeblicher Beamter in Uniform meine Hände in der Hosentasche zu erwärmen.

Die Beamten und angeblichen Beamten ohne Uniform verlangten meinen Wagen zu durchsuchen. Ich sagte ihnen, dass ich dazu einen Durchsuchungsbefehl sehen wolle. Das verweigerten mir die Beamten. Was auch als ein Verstoß gewertet werden muss. Denn es war keine Gefahr im Vollzug und auch wurden wir bei keiner Tat ertappt.

Die eine Beamtin in Uniform, der aber diesen Einsatz nicht leitete stellte sogar die feste Behauptung auf, dass wir das gewesen sind, was er da fotografiert hat. Er zeigte uns auf einer Kamera ein Bild von einer Kreidesprüherei auf Asphalt.

Hierzu ist anzumerken, dass eine Sachbeschädigung nur dann vorliegt, wenn man die Veränderung oder die Beschädigung nicht restlos entfernen kann. Das liegt bei Kreide, die ja bekanntermaßen wasserlöslich ist, nicht vor. Auch das auf dem Asphalt angebrachte: „Wir sind so cool, wir können es selbst kaum Glauben“ und das „Heimat, Freiheit, Tradition“ ist in der Sache in keine Richtung strafrechtlich von irgendeiner Relevanz. Daher war die ganze Durchsuchung nicht rechtmäßig. Zudem konnte man bei uns keine Schablone finden an der weiße Kreide Reste befindlich waren. Daher kann ich das ja nicht gewesen sein. Beziehungsweise hätte der Beamte ja davon ausgehen müssen, wegen der Unschuldsvermutung, dass ich es nicht gewesen sein kann.

Es ist bekannt, dass die Identitären immer nur mit Kreide subversive und jugendaffine Straßenaktionen durchführen. Das kann man in sämtlichen Beiträgen im Internet nachlesen, dafür gibt es unzäglige Belege. Daher ist der Ermittlungsansatz in der Sache überflüssig. Sonst kann ja ab demnächst gegen jedes Kind ermittelt werden, dass auf der Straße mit Kreide malt. Sinnloser kann man Steuergelder nicht verschwenden.

Ordnungsbehördliche nur der Prävention dienende Maßnahmen und andere Beschränkungen sind daher auf rechtlich eindeutige strafbare Handlungen zu beschränken, und dürfen ansonsten das ‚Recht auf Bewegungsfreiheit‘ nicht antasten. Dementsprechend darf die Polizei weder ohne Grund meinen Wagen durchsuchen, noch mit festhalten, so verschiede VGs und Bverf Gericht.

Es wird also hiermit gebeten, das völlig unzulässige durch keinerlei Rechtsgrundlage begründete Wegnehmen von Gegenständen aus meinem Fahrzeug unverzüglich aufzuheben, damit auch mein Recht auf Besitztum wiederherzustellen oder eine hier in Frage kommende Ermächtigungsgrundlage der Behörde für meinen Anwalt mitzuteilen.

Mir wurden von der Polizei widerrechtlich ohne Protokoll weggenommen:

– zwei Pullover mit der Aufschrift Heimat Freiheit Tradition

– eine Sprühvorlage die an dem Abend ganz klar unbenutzt und trocken war und an der auch keine weiße Kreide befindlich war

Andernfalls werde ich Klage einreichen. Zu Ihrer Info, diese Beschwerde geht auch an die Presse, weil ich eine Person des öffentlichen Lebens bin und besonderes öffentliches Interesse besteht.

Mit freundlichen Grüßen,

Melanie Dittmer «

Quote end —

 

Quelle: Fragwürdiger Polizeieinsatz – Der BRD Schwindel

Revolution! – Der BRD Schwindel

Quote start —

von Wanderer

Darüber zu spekulieren was Merkel treibt ist müßig und führt zu nichts. Ihre auffallende „Icherei“, die sie stets in den Medien zum Besten gibt kann aber als Hinweis dafür gewertet werden, dass sie geflissentlich Rechenschaft über ihr Handeln ablegt – selbstverständlich mit und unter jubelndem Beifall des gleich geschalteten Qualitätslügenmedien-Kartells.

Revolution1Und das muss Merkel auch, denn den Posten als UN-Generalsekretärin bekommt man nicht ohne Gegenleistung. Das wusste schon Kofi Annan. Das die Handlungen der selbstherrlichen Merkel Motive voraussetzen sollte ebenso einleuchten. Aber leider werden sie kaum bis gar nicht hinterfragt. Eine weit verbreitete Meinung ist die, dass die Deutschen abgeschafft werden sollen. Ich halte das nur für die halbe Wahrheit.

Es geht nicht allein um die Deutschen, sondern um die Abschaffung der gesamten weiße Rasse und deren gesellschaftliche Errungenschaften – zu Gunsten einer selbst ernannten Elite, die sich die ganze Welt unter den Nagel reißen will. Nicht der bloße Verdacht und die Spekulation über die Existenz eines solchen Plans sollte daher im Vordergrund stehen, sondern die Mittel und Taten derer, die ihn umsetzen.

Ein Beispiel: Wenn ein Sigmar Gabriel (eigentlich Sozialdemokrat) die eigenen Wähler zu Gunsten einer Masseneinwanderung diffamiert, beleidigt und kriminalisiert aber zeitgleich lukrative Waffengeschäfte mit den Saudis abschließt, steht dieses Verhalten im Widerspruch zu allem, was einen sogenannten Sozialdemokraten auszeichnet.

Dass Gabriel dennoch so handelt lässt also den Rückschluss zu, dass er weder ein Vertreter des Volkes, noch Sozialdemokrat sein kann, sondern lediglich seine eigene kleine Gabriel GmbH vertritt. Gleiches kennen wir bereits von Schröder, Fischer, Riester und vielen anderen, die sich an den Leistungen deutscher Steuerzahler gesund gestoßen haben. Das wiederum lässt, ebenfalls im Hinblick auf die entmachteten Parlamente, den Rückschluss zu, dass es so etwas wie Politik überhaupt nicht mehr gibt. Das, was dem Bürger gemeinhin als Politik verkauft wird ist nichts anderes als der Selbstbedienungsladen einer korrupten Clique, die sich und ihre Wasserträger über das Volk erhoben hat.

Womit auch klar wird, dass Demokratie nur in den Köpfen der Bürger existiert. Durch die mediale Dauervergewaltigung kommt diese Überlegung bei der Bevölkerungsmasse gar nicht erst auf. Wenn dann eine Partei wie die AfD tatsächlich das Demokratieversprechen von der Regierungskaste einfordert, jaulen diese im Chor das ständig gleiche Lied von Populismus, Nazis und dergleichen Blödsinn.

Sie machen also nichts anderes als das, was Lobyisten schon lange tun, die Konkurrenz verbeißen, um sich als Platzhirschen im Polit-Business zu behaupten. Und das Business ist klar definiert. Es wird von der Geschäftsführerin (Merkel, die auch als Generalbeauftragte angesehen werden kann) nach unten durch gereicht und die ganzen Einzeller, also von der Gabriel-GmbH über die Oppositions-GmbHs bis hin zu den Filialen der Länder (z.Bsp. Ramelow-GmbH) verfolgen, neben ihren kleinen Schmierengeschäften, vor allem auch das Big Business ihrer unantastbaren Chefin.

Stellt sich die Frage, wem Merkel unterstellt ist. Dem deutschen Volk jedenfalls nicht. Soviel ist sicher! Daraus folgt: Nicht nur Merkel muss weg, sondern mit ihr all jene, die diesen Politzirkus und unter Missachtung von Recht und Gesetz, zur Durchsetzung ihrer schändlichen Interessen instrumentalisieren.

Und das geht nur über einen Aufstand – eine Revolution!

Quote end —

Quelle: Revolution! – Der BRD Schwindel

Albaniens Mafia lotst Flüchtlinge nun über Adria

Das Erwachen der Valkyrjar

Albaniens_Mafia_lotst_Fluechtlinge_nun_ueber_Adria-Millionen_investiert-Story-501145_630x356px_43f008a5c1a4e0bfefaef1f9e7853cd4__fluechtlinge-schnellboote-s1260_jpg

Nach dem erfolgreichen Schließen der Balkanroute suchen internationale Schlepper bereits nach Ausweichrouten für den Flüchtlingsstrom. Wie die „Krone“ aus Regierungskreisen erfuhr, hat etwa die albanische Mafia bereits Millionen in Schnellboote investiert, um Asylwerber künftig übers Meer nach Italien zu lotsen. Auch deshalb bereitet sich Österreich auf größere Menschenmengen am Brenner vor.

Österreich rüstet sich seit einigen Wochen dafür, dass eine der Ausweichrouten der Flüchtlinge über den Brenner führen könnte. In den „nächsten Wochen“ soll die Planungsphase abgeschlossen sein und damit verstärkte Kontrollen am Grenzübergang zu Italien starten, sagte Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil erst am Montag.

Albaniens Mafia lotst Flüchtlinge nun über Adria (Bild: Krone-Grafik)
Foto: Krone-Grafik

Ein genaues Datum für den Start der Kontrollen konnte oder wollte der Minister aber nicht kundtun. Dass nach dem Vorbild Spielfelds kontrolliert wird, stand für ihn im Bezug auf den Brenner aber ebenso wie für die Grenzregion Ungarn/Slowakei- Burgenland/Niederösterreich außer Frage.

NATO- Admiral: „Die Schlepper sind sehr flexibel“

Auch der NATO- Verband…

Ursprünglichen Post anzeigen 369 weitere Wörter

Heimatliche Landschaften

Das Erwachen der Valkyrjar

Da wir schon oft die Anfrage bekommen haben, einmal eine Bilderreihe mit heimischen Landschaften zu veröffentlichen, haben wir hier einige Bilder zusammen gestellt. Die Bilder sind aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir freuen uns immer über Anregungen, solltet ihr also einmal Wünsche haben, freuen wir uns sehr über konstruktive Vorschläge.

Hier nun also eine virtuelle Reise durch unsere Heimat.

Der Obersee in Deutschland

Obersee Lake, Germany | chaojiwolf (Jason Huang):

Der Oeschinensee in der Schweiz

Lake Oeschinen, Switzerland. I love lakes so much!:

Weißsee in Österreich

Weißsee, Carinthia, Austria:

Grüner See in Österreich

The Green Lake in Styria, Austria with it's emerald green and crystal clear water. This lake was recently voted to the most beautiful place inside Austria. Grüner See, Tragöß, Austria:

Der Riessersee und die Zugspitze in Deutschland

Lake Riessersee & Zugspitze Mountain - Garmisch Partenkirchen - Germany:

Filzmoos in Österreich

Filzmoos, Austria | This romantic village in the mountains of Austria is pulled right out from a post-card. Filzmoos, where it’s Christmas all the time, is a year-round destination for travelers and site-seers.:

Die Basteibrücke im Elbsandsteingebirge – Deutschland

Saxony, Germany:

Der Schwarzwald in Deutschland

Black Forest, Germany. I would love to go back an hike here again the most beautiful place ive been:

Dark Forest, Germany photo by patrick Now I see where the characters in all those "fairy" tales came from!:

Die Ostsee in Deutschland

Pretty Baltic:

A familiar sight on the shores of Germany. The Strandkorb is ready to offer you a shady retreat.:

Quelle: http://transinformation.net/heimatliche-landschaften/

Gruß an die Heimat

TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen