Russland heißt deutsche Meinungs-Flüchtlinge willkommen! – Der BRD Schwindel

von Markus Mähler

Weil das deutsche Facebook nach Druck von oben immer schärfer zensiert, werden seine Nutzer ins Exil getrieben. Sie wandern zum russischen Facebook-Klon VK.com ab. Das missfällt dem Verfassungsschutz: Er muss »NPD-Erwin« und seine »Netznazis« jetzt im digitalen Internet-Ausland beobachten. Abgehauen sind aber noch ganz andere – weil unsere Meinungsfreiheit dank Parteibetrieb und Leitmedien im Wachkoma liegt.

vk-comWie zerstört man die Meinungsfreiheit? In drei Schritten. Erst landet ein auffällig naives Opfer am Hetz-Pranger. Danach geraten alle anderen wegen dieses braungepinselten Schäfchens in Meinungs- und Sippenhaft. Zum Schluss fühlt sich eine Behörde berufen – zur allgemeinen Dauerüberwachung.

Dieses erprobte Paranoia-Muster ist wieder sichtbar: »NPD-Erwin«, der »Netznazi« aus Nürnberg, steht im deutschen Mediendorf gerade am Pranger. Weil er im neuesten sozialen Netzwerk des Bösen gehetzt hat. Das heißt VK.com und Kommissar Schlapphut ermittelt bereits vor Ort: Bayerns Verfassungsschutz beobachtet im russischen Facebook-Klon VK.com deutsche Bösmenschen. Die sollen dorthin geflüchtet sein und bauen – angeblich im Windschatten des Kremls – ungestört ein Paradies für schamlose Hetzer auf.

Frei ist, wer in Ketten tanzen kann

So reißerisch, einseitig und herabwürdigend fasst es Christian Alt auf der Webseite des Bayerischen Rundfunks zusammen:

»Facebook greift […] härter gegen die Flut an Hasskommentaren durch […]. Viele Nutzer wurden schon gesperrt. Sie machen trotzdem weiter. Zwar nicht auf Facebook, aber auf VK.com.«

Höhepunkt der geschürten Paranoia ist eine Expertise aus dem Verfassungsschutz: Der hält VK.com »für essentiell, wenn szene-intern kommuniziert werden soll«. Aha, die »Szene«. Im konspirativen Russen-Facebook planen jetzt also digitale Exil-Revoluzzer den Sturz Merkels…

Leider ist all das keine Agentenklamotte aus dem letzten Kalten Krieg. Es ist real. Die alternativlose Botschaft dieses journalistischen (?) Stücks lautet: Lieber deutscher Meinungs-Flüchtling, komm bloß nicht auf die Idee, auch noch ins Russen-Facebook abzuhauen. Wir kriegen dich! Am deutschen Zensurwesen mag die Welt genesen. Und die einzig erlaubte Emigration ist die innere! MFG, mit freundlichen Grüßen, dein nimmermüder Verfassungsschutz.

Anonymous leakt jetzt auf VK.com: Polizeiberichte über »unsere« Sicherheit

Fein, dann können wir ja jetzt weiterschweigen… Moment, so darf es nicht enden.

Erstens: In was für einem Land leben wir eigentlich? Aus dem freien, weltoffenen und grenzenlosen Deutschland flüchten unbequeme Meinungen ins finstere und bitterkalte Zarenreich Putins – weil sie dort freier sind?!?! Wie viel Realsatire braucht das Berliner Zensurwesen eigentlich noch, bis es den Holzweg erkennt, auf dem es schlafwandelt?

Überhaupt werden nicht bloß »Netznazis« ins Meinungs-Exil getrieben. Die Facebook-Überwachung trifft alle Unbequemen. Und gelöscht wird auf Zuruf von oben.

Mit dieser Methode wurde auch das Hackerkollektiv Anonymous wegzensiert und ist jetzt auf VK.com. Anonymous verlinkte auf Facebook zuwanderungskritische Berichte von Kopp Online und dem Compact Magazin. Außerdem gelang den Hacktivisten ein sensationeller Leak: Sie veröffentlichten Lageberichte aus dem Bundesinnenministerium, interne Dokumente von Polizei, Bundeskriminalamt und aus den Landeskriminalämtern.

Darunter viel Unschönes zum Thema Terror und Flüchtlinge – jetzt auf VK.com immer noch lesbar: Ein Lagebericht des NRW-Innenministeriums (Köln!) zur »Inneren Sicherheit«. Ein Bericht des Bundeskriminalamts »Staatsschutzangelegenheit, Karneval 2016«. Ein 20-seitiges »Polizeiliches Lagebild in Flüchtlingsangelegenheiten«. Der Versuch, uns ein schonungsloses Bild über »unsere« Sicherheit zu zeigen, brachte Anonymous ins digitale Exil auf VK.com.

Das neueste Schandkapitel zur deutschen Meinungsunfreiheit

Zweitens: Es gibt nicht hier die Täter und dort die Opfer. Es gibt ganz viel Grau in diesem Schandkapitel der deutschen Meinungsunfreiheit: Facebook »greift« bestimmt nicht freiwillig durch – wie es der BR-Artikel behauptet – oder beschäftigt aus lauter Sportsgeist ein »Hasskommentar-Löschteam« in Berlin.

Meinungszensur und Löschen auf Zuruf von oben gab es bisher in China. Dort hat man sich aber auch gleich ein abgeschottetes Staats-Internet aufgebaut. Wäre das digitale Gefängnis auch ein Modell für uns? Von der chinesischen Clique aus Zensur-Kommunisten und Staatskapitalisten könnte sich Justizminister Heiko Maas (SPD) ein bisschen Siegeswille abgeschaut haben. Er nervte Facebook, Twitter und Google so lange mit seiner Zwangsvorstellung von der »Taskforce gegen Hassbotschaften«, bis Mark Zuckerberg endlich einknickte.

Das deutsche Facebook wurde zum Meinungs-Kindergarten mit eigenem Löschteam. Deutschland ist jetzt auch eines dieser Länder, wo alle Menschen frei sind, bis sie den Mund aufmachen und eine vorgezeichnete Meinungslinie verlassen.

Was Heiko Maas von den Chinesen lernen kann – vor allem Zensieren

Chinesische Zensurmethoden kommen nach Berlin: In der Hauptstadt bekam die 100-prozentige Bertelsmann-Tochter Arvato von Facebook den Auftrag und löscht seitdem eifrig Meinungen im sozialen Netzwerk – unter dem klatschenden Applaus aller freien deutschen Medien. Apropos Bertelsmann und die anderen deutschen Medienkonzerne. Sie sind hier mehr als nur die lachenden Dritten. Dort erwies man der Meinungsfreiheit gerade einen Bärendienst und machte noch viel mehr Druck auf Facebook als Merkels Große Koalition. Warum? Weil unsere Leitmedien glauben, dass das Publikum zu frei ist. Es wird frech, braucht juristische Peitschenschläge – und am besten wieder einen Knebel.

Seit es soziale Netzwerke gibt, erleidet die alte Meinungselite immer öfter Schiffbruch. Klassische Massenmedien sind nicht sexy, sie geben Frontalunterricht: Einer spricht, die hirnbefreite Masse wiederholt. Im Netz hat aber keiner Lust auf Steinzeitjournalismus; man ist lieber laut, unbequem und hat seine eigene Agenda. Unsere machtlosen Oberlehrer – die Alpha-Journalisten – sitzen vor leeren Bänken.

Keiner hört ihnen mehr zu. Traurig, oder? Also giften unsere klassischen Meinungsführer seit bald zwei Jahren gegen die »Facebook-Trolle« und produzieren immer schrillere Töne im Schauermärchen von den Hetz-Fratzen. Eine einseitige, brutale, hässliche, lange und manchmal auch raffinierte Meinungskampagne der Medien gegen ihr eigenes Publikum, das sich lieber auf Facebook austobt.

Deutschlands Leitmedien und ihr Hass aufs Publikum

Damit soll es dank einer Interessenallianz von Politik und Medien jetzt vorbei sein. Wer mundtot gemacht wurde, hat aber immer noch kein offenes Ohr für den alten Frontalunterricht der Medien. Vor allem, weil man dort garantiert wieder behauptet, wie fern Medien doch vom Parteibetrieb seien.

Die Facebook-Zensur hat aber wieder zu viel Nähe offenbart. Die Menschen merken vielleicht nicht alles, aber es sie haben ein Bauchgefühl. Und das sagt ihnen: Mit dem Internet wurden die Karten im Kampf um die Meinungsmacht neu gemischt. Gerade hat die Freiheit verloren, die elitären Zirkel haben gewonnen. Noch etwas: Vertrauen ist wie ein scheues Reh. Einmal weg, kommt es so schnell nicht wieder. Besonders dann nicht, wenn es mit der Zensurkeule verjagt wurde.

Ja, »NPD-Erwin« – so es ihn gibt – schreibt auf VK.com Schwachsinn. Noch wurde keine ermordete deutsche Jungfrau zerstückelt im Döner gefunden. Es ist aber nicht einmal wichtig, was auf VK.com geschrieben wird, sondern warum. Aus dem gleichen Grund wie auf Facebook. Dieser schwarze, bitterböse, politisch inkorrekte Galgenhumor ist ein Ventil.

Weil immer mehr Deutsche gewaltigen Druck auf dem inneren Kessel haben. Sie fühlen sich verunsichert, überrollt und hintergangen in einer unkontrollierten Flüchtlingskrise, die nicht erst seit Köln Anzeichen einer beschönigten Migrationskrise zeigt. Die aufgestaute Wut darüber wächst. Und ein Kommentar über Jungfrauen im Döner ist ein harmlos lächerliches Signal für eine Demokratiekrise.

Unsere Meinungsfreiheit liegt bereits auf der Intensivstation

Bevor Deutschland eine unsichere Zukunft aufgebürdet wurde, gab es dazu weder eine offene Debatte, noch einen freien Wettbewerb der Meinungen. Es gab bloß eine Kanzlerin und ihre Große Koalition der Mitläufer. Deutschlands Demokraten fielen im Stresstest durch. Also, was können die Deutschen von ihren gewählten Abgeordneten erwarten? Der angerichtete Flurschaden durch diesen Vertrauensbruch ist noch gar nicht abzusehen.

Dafür gab es zu viele alternativlose Parolen, die wie Vorschriften klangen. Der Politikbetrieb verbreitet sie, die Leitmedien wiederholen es gebetsmühlenartig. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch immer unbeirrbar, die privatwirtschaftlichen Medien inzwischen immer vorsichtiger. Wer will schon im Club der Verlierer sitzen, und Merkels Vision sieht bereits nach einem großen Scherbenhaufen aus.

Über den komatösen Zustand unserer Meinungsfreiheit ist aber alles gesagt, seit der Verfassungsschutz »NPD-Erwin« und seine »Netznazis« im russischen Facebook jagt. Meinungsfreiheit ist so wertvoll, dass man sie um (fast) jeden Preis aushalten muss. In Deutschland wurde sie aber bei der erstbesten Gelegenheit kaserniert.

 

Quelle: Russland heißt deutsche Meinungs-Flüchtlinge willkommen! – Der BRD Schwindel

Honigmann-Nachrichten vom 11.Februar 2016 – Nr. 785

Wenn Sie durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten und für die angefallenen Gerichtskosten, so können Sie Ihre Spende übers
  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken ) zusenden
(…4 x RA-Gebühren (!) sind schon erledigt, ein großer Teil der Gerichtskosten auch)  –  herzlichen Dank.

.

Themen:

  1. MRT-Kontrastmittel bleibt im Gehirn – http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19816-2016-02-05.html
  2. Warum die Erde keine Scheibe ist – http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/02/warum-die-erde-keine-scheibe-ist.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+SchallUndRauch+%28Schall+und+Rauch%29
  3. John Embry: »Den Zentralbanken geht die Munition aus« – http://n8waechter.info/2016/02/john-embry-den-zentralbanken-geht-die-munition-aus/
  4. Notenbankchefin Yellen warnt vor Konjunktur-Risiken – http://www.epochtimes.de/wirtschaft/notenbankchefin-yellen-warnt-vor-konjunktur-risiken-a1305735.html
  5. Der Betrug mit “OPPT” und “UCC” – https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/02/10/der-betrug-mit-oppt-und-ucc/
  6. VS-Geheimdienstchef: Islamischer Staat schleust Terroristen nach Europa – http://zuerst.de/2016/02/10/us-geheimdienstchef-islamischer-staat-schleust-terroristen-nach-europa/
  7. Wissenschaftler beklagen “Revolution der Gummigeschosse” in Argentinien – https://amerika21.de/2016/02/143177/wissenschaft-argentina-gewalt
  8. Die Geier kreisen schon – https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/die-geier-kreisen-schon
  9. Afghanistan entsendet seine Offiziersanwärter zur Ausbildung nach Rußland – https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/36713-russland-militarische-unterweisung-fur-45/
  10. Kampfeinsätze um Aleppo: Assads Armee setzt Großoffensive nahe türkischer Grenze fort – http://de.sputniknews.com/videos/20160210/307725450/aleppo-syrien-offensive-tuerkei.html
  11. Hat Erdogan die EU mit Flüchtlingen erpresst? Verhandlungsprotokoll zum 3 Milliarden-Deal geleakt – https://deutsch.rt.com/europa/36720-hat-erdogan-eu-mit-fluchtlingen/
  12. China wird drittgrößter Versicherungsmarkt der Welt – http://german.china.org.cn/txt/2016-02/10/content_37765662.htm
  13. Südkorea setzt Aktivitäten im Industriepark Kaesong aus – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/47c815aec07ad8a
  14. Eurasische Wirtschaftsunion eröffnet gemeinsamen Binnenmarkt für Arzneimittel – http://www.ostexperte.de/eurasische-wirtschaftsunion-binnenmarkt-fur-arzneimittel/
  15. Lawrow: VSA fürchten sich vor aufstrebenden Konkurrenten – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/02/10/lawrow-usa-fuerchten-sich-vor-aufstrebenden-konkurrenten/
  16. „Soziale Proteste nicht vor 2017“ – http://drwn.de/de/soziale-proteste-nicht-vor-2017/
  17. Wegen Skandalvideo: Kiew startet Ermittlungsverfahren gegen Saakaschwili – http://de.sputniknews.com/politik/20160210/307743767/Video-Kiew-Ermittlungsverfahren-Saakaschwili.html
  18. Gegen Rußland: Nato beschließt massive Truppen-Erhöhung in Osteuropa – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/10/gegen-russland-nato-beschliesst-massive-truppen-erhoehung-in-osteuropa/
  19. Notenbankchefs wollen weitere Zentralisierung des Euro-Raumes – https://www.unzensuriert.at/content/0019987-Notenbankchefs-wollen-weitere-Zentralisierung-des-Euro-Raumes
  20. Kurz eingeworfen: Französische Nationalversammlung stimmt Verfassungsänderung aufgrund Pariser Anschläge zu – http://www.konjunktion.info/2016/02/kurz-eingeworfen-franzoesische-nationalversammlung-stimmt-verfassungsaenderung-aufgrund-pariser-anschlaege-zu/
  21. Ausländerkriminalität: 17jährige in Belgien von Asylantengruppe vergewaltigt – http://zuerst.de/2016/02/10/auslaenderkriminalitaet-17jaehrige-in-belgien-von-asylantengruppe-vergewaltigt/
  22. Geraubte Händies gefunden: Erste erfolgreiche Durchsuchung zu den Sex-Mob-Attacken – http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/geraubte-handys-gefunden-erste-erfolgreiche-durchsuchungen-zu-den-sex-mob-attacken-a1305743.html
  23. Handgranate auf Flüchtlingsheim: Verdächtige aus Osteuropa gefaßt – https://marbec14.wordpress.com/2016/02/10/handgranate-auf-fluechtlingsheim-verdaechtige-aus-osteuropa-gefasst/
  24. „Heilbronn wach auf“: 400 Rußlanddeutsche demonstrieren gegen Asylmißbrauch – http://www.pi-news.net/2016/02/heilbronn-wach-auf-400-russlanddeutsche-demonstrieren-gegen-asylmissbrauch/
  25. Das Wassermannzeitalter – http://kulturkampf.info/Publikationen/Vom_Geist_des_Wassermanzeitalters.pdf

Danke an den Honigmann 🙂

918 Punkte Aktienmarkt-Crash in Japan & Deutsche Bank streitet ab, dass sie vor dem Kollaps steht | N8Waechter.info

Von Michael Snyder

michael snyder FBAm Dienstag crashten Junk-Bonds weiter, der Ölpreis sank kurzzeitig unter 28 Dollar je Barrel und die Deutsche Bank sah sich gezwungen abzusteiten, dass sie kurz vor dem Kollaps steht. Die wichtigsten Nachrichten kamen aber aus Japan.

Der Nikkei-Index brach um verblüffende 918 Punkte ein, nur hat dieser Aktiencrash im Westen kaum Schlagzeilen gemacht. Wenn der DOW heute um 918 Punkte crashen würde, wäre das der größte Einbruch an einem einzigen Tag in der gesamten Geschichte der USA. Was dort in Japan gerade passiert ist, ist also wirklich eine große Sache.

Der Nikkei ist jetzt um 23.1 Prozent von seinem Höchststand gefallen und das bringt ihn solide ins Umfeld eines Bärenmarktes. Seit Mitte 2015 wurden insgesamt 16,5 Billionen Dollar an weltweiten Aktienmarkt-Vermögen ausgelöscht. So sieht eine globale Finanzkrise aus.

Genau wie während der letzten Finanzkrise, spielen die großen Banken eine Hauptrolle und dies trifft auf Japan definitiv zu. Im Moment sind japanische Bankenaktien absolut in Implosion begriffen und das ist es, was gestern Abend die Panik angeheizt hat. Die folgenden Zahlen kommen von Wolf Richter:

Mitsubishi UFJ Financial Group fiel um 8.7%, runter um 47% seit Juni 2015. Mizuho Financial Group fiel um 6.2%, runter um 38% seit Juni 2015. Sumitomo Mitsui fiel 6.2%, runter um 26% seit Mai 2015. Nomura fiel saftige 9.1%, runter um 42% seit Juni 2015.

Viele Analysten haben sich in den vergangenen Monaten auf den Abschwung in China konzentriert, aber ich denke, dass es viel wichtiger ist, zu beobachten was jetzt in Japan abläuft. Ich bin mittlerweile absolut überzeugt, dass das japanische Finanzsystem eine zentrale Rolle in der Anfangsphase dieser neuen, globalen, finanziellen Kernschmelze spielen wird und möchte alle anhalten, den Nikkei-Index jeden Abend genau zu beobachten.

Derweil ist der Aktienkurs des deutschen Bankgiganten Deutsche Bank am Dienstag auf ein Rekordtief eingebrochen. Wenn Sie sich erinnern, die Deutsche Bank hatte einen Verlust von 7,6 Milliarden Dollar für 2015 gemeldet. Die Dinge haben sich jetzt derart verschlechtert, dass die Deutsche Bank gezwungen war, öffentlich abzustreiten, dass sie in Schwierigkeiten steckt:

Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, versuchte mit einem überraschenden Memo Ängste auszuräumen, indem er mitteilte, die Bilanz der Deutschen Bank sei “grundsolide“.

Diese Mitteilung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Investoren zunehmend unsicher über den Zustand europäischer Banken sind, welche von den fallenden Energiepreisen getroffen wurden und sich wachsender Bedenken über ihre Zahlungsfähigkeit gegenüber sehen.

Natürlich hatte Lehman Brothers, kurz bevor sie 2008 kollabierten, vergleichbare Dementi herausgegeben. Cryans Anmerkungen haben nur wenig zur Beruhigung der Märkte beigetragen und selbst Jim Cramer hat sie durchschaut:

»Wissen Sie, die Deutsche Bank veröffentlicht eine Mitteilung, die besagt: “Hört zu, keine Sorge, alles ist gut“. Das erinnert mich an J.P. Morgans Aussage, dass, wenn man sagen muss, dass man kreditwürdig ist, es bereits zu spät ist.«

Was Lehman Brothers kurz vor ihrem Zusammenbruch 2008 auch gemacht hat, war Mitarbeiter zu entlassen. Jüngst haben dies auch eine Reihe großer Banken gemacht, darunter auch die Deutsche Bank:

Cryan, 55, hatte versucht die Kapitalpuffer aufzustocken und die Profitabilität durch Kostensenkung und Entlassung von tausenden Mitarbeitern zu erhöhen, während volatile Märkte die Erträge unterminieren und offene Regularitäts-Untersuchungen das Schreckgespenst frischer Kapitalmaßnahmen zur Abdeckung ständiger Rechtsstreitkosten weckt. Die Kosten zur Sicherung der Schulden der Deutschen Bank vor dem Ausfall, haben sich in diesem Jahr mehr als verdoppelt, während die Aktien um etwa 42 Prozent gefallen sind.

Der folgende Chart kommt von Zero Hedge. Dieser Chart zeigt, dass die Aktie der Deutschen Bank bereits tiefer gefallen ist, als es zu irgendeinem Zeitpunkt der letzten Finanzkrise der Fall war:

Die Deutsche Bank ist die größte und wichtigste Bank der größten und wichtigsten Volkswirtschaft der EU und ist Derivaten in einer Größenordnung ausgesetzt, die annähernd dem 20-fachen des Bruttoinlandproduktes Deutschlands entsprechen. Wenn das bei Ihnen keinen Alarm auslöst, was dann?

Die größte Finanzblase der Weltgeschichte ist in ihre abschließende Phase eingetreten und die Parallelen zur letzten Finanzkrise sind inzwischen derart augenscheinlich, dass sie jetzt so ziemlich jeder sehen kann. Ziehen Sie nur einige der unheilvollen Warnungen in Betracht, die wir kürzlich gesehen haben:

Der Milliardär Carl Icahn hat beispielsweise kürzlich in einer nationalen TV-Sendung gewarnt: »Die Öffentlichkeit läuft wieder in eine Falle, genau wie 2007«.

Und der prophetische Ökonom Andrew Smithers warnt: »US-Aktien sind jetzt etwa 80 % überbewertet.« Smithers begründet seine Voraussage mit einer Kennziffer, welche belegt, dass die einzigen Zeiträume, in denen Aktien derart riskant waren, die Jahre 1929 und 1999 waren. Und wir alle wissen, was danach geschah: Aktien fielen um 89, beziehungsweise um 50 %.

Selbst die Royal Bank of Scotland sagt, dass die Märkte ähnlich alarmierend sind, wie während der Krise 2008. Sie haben ihre Kunden aufgefordert, »alles zu verkaufen«, denn »in einer überfüllten Halle sind die Ausgangstüren klein«.

Und lassen Sie uns nicht die Warnung des berühmten Einzelhandelsmagnaten und Milliardärs Hugo Salinas Price vergessen, der sagte, dass die Weltwirtschaft »in eine Depression fällt«.

Das Chaos dieser Woche ist schlichtweg eine logische Fortsetzung der Krise, die in der zweiten Jahreshälfte vergangenen Jahres begann. Wenn Sie eine Checkliste all der Dinge erstellen würden, von denen Sie erwarten, dass sie in der Anfangsphase einer neuen Finanzkrise passieren, dann würden alle Boxen mit einem Haken versehen sein.

Behalten Sie in den kommenden Tagen Deutschland und Japan im Auge. Ja, das italienische Bankensystem kollabiert gerade vollständig, aber ich glaube, was in Deutschland passieren wird, wird der Schlüssel zur Kernschmelze in Europa und ich bin überzeugt, dass die Deutsche Bank der Star der Show sein wird.

Derweil unterschätzen Sie nicht, was in Japan abläuft. Die Japaner haben immer noch die drittgrößte Volkswirtschaft des gesamten Planeten und ihr Finanzsystem ist dem Grunde nach ein Ponzi-Schema, welches auf einem Kartenhaus aufbaut, das eine rapide alternde Bevölkerung als Basis hat.

Wenn Japan fällt, dann wird das ein Signal dafür sein, dass das finanzielle Armageddon begonnen hat. Und nach gestern Abend sieht es so aus, als sei dieser Moment erheblich näher, als viele von uns gedacht haben.

 

Quelle: 918 Punkte Aktienmarkt-Crash in Japan & Deutsche Bank streitet ab, dass sie vor dem Kollaps steht | N8Waechter.info

McDonalds Happy Meal auch nach sechs Jahren noch nicht vergammelt | N8Waechter.info

Von Joshua Krause

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Mahlzeit von McDonalds verstörende Langlebigkeit bewiesen hat. Geschichten dieser Art gehen permanent viral und normalerweise drehen sie sich um Burger und Pommen, die monatelang erhalten bleiben, selbst ein paar Jahre.

Eine Mutter aus Alaska ist jedoch im Besitz eines Happy Meals, welches sich länger erhalten hat, als so manche Lebensmittel in Dosen es vermögen. Jennifer Lovdahl behauptet, eine McDonalds-Bestellung seit 2010 zu besitzen und sie sieht aus, als wäre sie kaum gealtert [A.d.Ü.: also das Happy Meal, nicht Frau Lovdahl].

»Es ist 6 Jahre her, seit ich dieses “Happy Meal“ bei McDonalds gekauft habe«, schrieb sie in einem Facebook-Post, dem mehrere Fotos angefügt waren. »Es stand die ganze Zeit in unserem Büro und ist weder verrottet, verschimmelt oder irgendwie verfault!«

Sie hat die Box und die Quittung aufgehoben, welche auf den 8. Januar 2010 datiert ist und sagt, dass es inzwischen nur noch nach Karton riecht und fügte spaßend hinzu, dass das Essen die Box vermutlich überleben werde.

mcdonalds-happy-meal 2

»Da sind so viele Chemikalien in diesem Essen! Nehmt echte Nahrung zu Euch! Äpfel, Bananen, Karotten, Sellerie… das ist echtes Fastfood.«

Wir wissen alle, dass McDonalds für den menschlichen Körper nicht gut ist, aber heilige Scheiße! Kann dieses Zeug überhaupt noch als Nahrungsmittel klassifiziert werden?

 

Quelle: McDonalds Happy Meal auch nach sechs Jahren noch nicht vergammelt | N8Waechter.info

Börsen: Panik-Verkäufe

Die Panik an den Börsen geht weiter. Deutsche Bank und Commerzbank wieder im freien Fall. Gold: Kurssprung. Falsche Postitionierung der Marktteilnehmer zu Jahresbeginn?

Die Panik an den Börsen geht weiter. Die gestrige Gegenbewegung wurde bereits heute zur Eröffnung vernichtet und der DAX fiel unter unseren engen Stopp (Schlusskurs des Dienstags) – auch die 3 Einzelwerte von gestern (Henkel, SAP, Telekom) drohen die engen Stopps zu reißen.

Immer mehr Marktteilnehmer erkennen, dass die Positionierung, die sie zum Jahresbeginn eingenommen hatten, falsch ist.

Jeder ging von einem festeren US-Dollar aufgrund der angekündigten Zinserhöhungen der FED aus. Dies entuppt sich als fatale Fehleinschätzung! Denn die FED wird sehr wahrscheinlich in 2016 gar keine Zinserhöhung mehr durchführen. Dies implizieren auch die 20-jährigen US-Zinsen, welche auf ein neues Tief gefallen sind.

Der USD verliert gegen den Yen und Euro weiter an Wert und die Parität, welche bereits ausgerufen wurde, rückt in weite Ferne. Man darf gespannt sein, wie Mario Draghi unter diesen Voraussetzungen den Euro nochmals schwächen will, wenn die US-Zinswende ausfällt. Die Fehlpositionierungen der großen Banken (auch Goldman Sachs rudert jetzt zurück und hat erkannt, dass das Setzen auf einen noch stärkeren USD womöglich ein Fehler war) werden zu hohen Verlusten führen, die wiederum das Risiko einer Bankenpleite nochmals verstärkt.

Gold und Goldminen sind in diesem Umfeld (neben Cash auf dem Konto und Bargeld) die einzig sicheren Häfen. Inzwischen drängen immer mehr institutionelle Investoren zurück in den Goldminensektor. Jeder Rückschlag bleibt hier kaufenswert!

Quelle: Börsen: Panik-Verkäufe

Thüringen: Straftaten in Flüchtlingsunterkünften ohne Ende – alles wird kleingeredet oder vertuscht

Gegen den Strom

 

Die Polizei in Thüringen hat fast täglich Einsätze in Asylbewerberunterkünften. Wie oft die Beamten tatsächlich vor Ort sind, darüber hüllt sich die Landesregierung in Schweigen.

https://www.netzplanet.net

Ursprünglichen Post anzeigen

Dieser Kurzfilm gewinnt derzeit alle Preise. Wenn du ihn siehst, weisst du, warum – Der BRD Schwindel

After a very successful festival circuit, running on over 180 film festivals and winning more than 50 awards, we’ve decided that it’s finally time to share “The Present” with the rest of the world.

Quelle: Dieser Kurzfilm gewinnt derzeit alle Preise. Wenn du ihn siehst, weisst du, warum – Der BRD Schwindel

Warum der Multikulturalismus immer scheitern wird – Der BRD Schwindel

Von Nicolai Sennels

Verschiedene führende, europäische Politiker haben das multikulturelle Projekt für tot erklärt und sagten es sei unmöglich es zu implementieren. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel stellte fest, dass das „sogenannte ‚Multikulti‘ Konzept – nach dem die Menschen glücklich ‚Seite an Seite miteinander leben‘ – nicht funktioniere“ (BBC, 17. Oktober 2010).

multikulti-wird-immer-scheiternMerkel sagte geradeheraus, dass der Versuch eine multikulturelle Gesellschaft aufzubauen „gänzlich gescheitert“ sei. Der britische Premierminister David Cameron (BBC 5. Februar 2011) und der französische Präsident Nicolas Sarkozy (The Telegraph, 11. Februar 2011) zogen schnell nach und erklärten den Multikulturalismus zu einem „fehlgeschlagenen“ Unternehmen. Cameron fügte hinzu, dass „Großbritannien eine stärkere nationale Identität benötige“ und Sarkozy behauptete, dass

„wir um die Identität der Menschen, die zuzogen zu besorgt waren und uns nicht genug um die Identität des Landes gekümmert haben, das sie aufnimmt.“

Als Psychologe, der Hunderte von Migranten als Patienten hatte, kann ich den Schluss ziehen, dass die multikulturelle Gesellschaft immer scheitern wird, weil sie im Gegensatz zu fundamentalen psychologischen Prinzipien steht, die unabdingbar sind um ein gesundes Gemeinwesen zu bilden. Dieses grundsätzliche psychologische Prinzip betrifft die Identität – die nationale Identität. Wie ich oben bereits mit den Zitaten von Cameron und Sarkozy aufzeigte, kamen beide zu demselben Ergebnis.

Die nationale Identität

Damit eine Gesellschaft erfolgreich sein kann, müssen ihre Bürger dazu in der Lage sein, sich gemeinsam auf Grundwerte zu einigen. Die grundsätzlichsten Werte betreffen die nationale Identität und den Wunsch nach Gemeinschaft mit den eigenen Landsleuten. Nationale Identität bedeutet, dass man sich beispielsweise als Däne fühlt, wenn man in Dänemark lebt. Der Wunsch nach Gemeinschaft bedeutet, dass Ähnlichkeiten – an erster Stelle die Tatsache, dass man in demselben Land lebt – mehr bedeutet als Unterschiede, beispielsweise in der Religionszugehörigkeit, Hautfarbe, oder des Herkunftslandes.

Die nationale Identität und der Wunsch nach Gemeinschaft steigern die Arbeitsmoral, die Moral Steuern zu zahlen, die Moral in Hinsicht auf soziale Dienstleistungen und dem Respekt für die Gesetze des Landes im Allgemeinen. Menschen, die sich selbst als Teil der Gemeinschaft empfinden, fühlen, dass sie sich selbst schaden, wenn sie der Gemeinschaft schaden. Die nationale Identität ist auch wichtig für den Respekt gegenüber den staatlichen Behörden.

Der Gemeinschaftssinn ist ausschlaggebend für unsere Lebensqualität, für uns „Rudel“tiere und gemeinsame Grundwerte sind die Grundlage gegenseitigen Vertrauens und gegenseitiger Hilfsbereitschaft, Offenheit, Verständnis und Respekts innerhalb der Bevölkerung. Menschen, deren Grundwerte grundsätzlich voneinander abweichen und die wollen, dass die Gemeinschaft sich in völlig verschiedene Richtungen entwickelt, empfinden einfach weniger Verbundenheit untereinander.

Wenn Menschen sich mit einer Kultur identifizieren, deren Werte nicht fest verankert sind in der einheimischen Kultur des Landes, dann geschieht diese Identifikation zu Lasten der Identifikation mit der großen Gemeinschaft. Der Schritt hin zur Verletzung der Interessen der Gemeinschaft ist daher kürzer, was einer der Gründe für die dramatische Überpräsenz bestimmter Migrantengruppen bei Verbrechen und in den Arbeitslosenstatistiken ist.

Die Multikulturalisierung einer Gesellschaft führt daher zu einer gesteigerten Notwendigkeit nach Kontrolle, Verboten, Polizei und strengeren Strafen, um interne Gruppen davon abzuhalten, zu betrügen, oder Verbrechen gegen die Gemeinschaft zu begehen. Multikulturelle Gesellschaften gleiten daher leichter ab in weniger demokratische und mehr faschistische Zustände. Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt stellt rückblickend fest:

„Das Konzept des Multikulturalismus ist in der Tat inkompatibel mit einer demokratischen Gesellschaft. (…) Wenn jemand fragt, wo auf der Welt multikulturelle Gesellschaften funktionieren, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass der Multikulturalismus nur friedlich innerhalb eines autoritären Staates existieren kann.“ (Hamburger Abendblatt, 24. November, 2004)

Anti-Kultur

Glücklicherweise sind fast alle Migranten von überall auf der Welt bisher dazu in der Lage gewesen die westlichen Werte anzunehmen und sich mit ihnen zu identifizieren. Es gibt ein paar Probleme mit organisierter Kriminalität und demographischen Gruppenbildungen unter den Migranten aus Asien und Osteuropa, aber dies ist niemals zu einer Bedrohung für unsere Gesellschaft geworden.

Trotz spezifischer Erfolgsgeschichten und Rollenvorbilder hat eine Kultur bewiesen, dass es unmöglich ist sie ausreichend zu integrieren, nämlich die Islamische. Die muslimische Kultur und Religion haben deutlich gemacht, dass es einige inhärente Selbstschutzmechanismen gibt, die muslimische Migranten gegenüber Einflüssen von außen aus der Gastgeberkultur resistent machen.

Wir haben es hier mit einer Kultur zu tun, die sich auf den wichtigsten Gebieten – einschließlich echter Demokratie, Redefreiheit, Gleichheit der Frau und Toleranz gegenüber anderen Glaubensbekenntnissen – nur wenig oder gar nicht geändert hat, seit sie das erste Mal vor 1400 Jahren in einer mittelalterlichen Clangesellschaft auftauchte. Es ist beinahe unglaublich, wenn man sieht, wie sehr sich der Rest der Welt in dieser Zeit verändert hat. Die unglückliche Kombination einer exzessiven, westlichen Toleranz und eines Fehlens von Façetten der muslimischen Kultur resultierte in einer Art kulturelle Osmose, in der die westlichen Werte bis jetzt noch nicht dazu in der Lage waren in die islamische Welt einzudringen, während die Islamisierung sich aus den muslimischen Gesellschaften in die nicht-muslimischen Gesellschaften ausbreitet.

In Multikulturen, die die muslimische Kultur beinhalten, sind die Probleme, die aus einem Fehlen nationaler Identität und eines Gemeinschaftssinns entstehen, daher proportional höher. Infolgedessen ist heute der Begriff „Multikultur“ gleichzusetzen mit Gesellschaften in denen beide, muslimische wie nichtmuslimische Kulturen existieren. Ein noch genauerer Begriff wäre daher „bikulturell“. Anstatt sich in eine Gesellschaft zu integrieren, entstehen parallele Gesellschaften, in denen Betrug und Steuerhinterziehung höchst vorherrschend sind und wo Gesetzlosigkeit und Feindschaft gegenüber nicht-islamischen Autoritäten extrem und oft gewalttätig sind.

Nach Angaben der Polizei gibt es in Dänemark 25-30 „sensible Gebiete“ mit vielen Immigranten, in denen Polizei und Feuerwehr nicht arbeiten können ohne das Risiko einzugehen, angegriffen zu werden (Midtjyllands Avis, 7. August 2010). Eines von vielen Beispielen ist die Facebook Seite “Ishoj Ghetto”, die ihre 650 Mitglieder mit folgendem Kriegsschrei ermutigt:

„Meine Brüder. Wir werden die Polizeiautos zerstören, wenn sie sich Ishoj nähern. Es ist unsere Stadt.“ (Ekstrabladet, 3. August, 2010).

Holland, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Deutschland und die meisten anderen westlichen europäischen Länder haben Städte und Ghettos mit ähnlichen Problemen. Eine Studie aus Taastrup (eine Stadt in Dänemark) zeigt, dass die Migranten und ihre Nachfahren etwa 75% aller Betrugsfälle im Sozialhilfebereich begehen, obwohl der Anteil der Immigranten nur 29 Prozent beträgt (Jyllands-Posten, 31. August 31, 2010).

Im gesamten westlichen Europa gibt es muslimische Parallelgesellschaften, die ein Stadium erreicht haben, das so fortgeschritten ist, dass sie sich ihre eigene politische, wirtschaftliche und juristische Infrastruktur aufgebaut haben. Die Exekutive, Legislative und Jurisdiktion liegt bei den Imamen, polizei-ähnliche Patrouillen, selbstgemachte Schariagerichtshöfe, und islamische Mediationstreffen. Charakteristisch für die Wirtschaft ist, dass Muslime es vorziehen Waren und Dienstleistungen von anderen Muslime zu beziehen und das islamische Havala Banksystem (ein System in dem privates Geld außerhalb von Behörden oder Banken transferiert wird) hat im Großen und Ganzen die normalen Arten finanzieller Transaktionen abgelöst. Es ist ein winzig kleiner Schritt von dieser gut-entwickelten islamischen Infrastruktur und der aggressiven Haltung gegenüber nicht-islamischer Umgebung, hin zu der Forderung nach Autonomie und Abspaltung. Solche Forderungen wurden von den Muslimen im Verlauf der islamischen Geschichte immer wieder gemacht und im heutigen China, Russland, Thailand, Afrika und dem Balkan benutzen Muslime die Art des Guerillakampfes, des Terrorismus, Kidnappings sowie Drohungen, um ihr Ziel zu erreichen.

Der gesunde Menschenverstand und eine reiche Lebenserfahrung hätten uns davor schützen können diesen Anfangsfehler zu machen. Einige Jahrzehnte zu spät – immer die letzten, die einen Fehler zugeben – haben unsere Politiker endlich die offensichtlichen Probleme zugegeben (aber erst nachdem Meinungsumfragen bewiesen haben, dass die Mehrheit der Wähler keine multikulturelle Gesellschaft will). Aber was können sie jetzt tun?

Drei offensichtliche Lösungen

Die erste und grundlegendste Lösung ist die Migration aus Ländern, die nicht westlich orientiert sind, zu unterbinden, was hauptsächlich die islamische Welt betrifft. Wie die Amerikaner sagen:

„Wenn man in einem Loch sitzt sollte man aufhören zu graben.“

Zweitens müssen wir tun was Angela Merkel, David Cameron und Nicolas Sarkozy empfehlen: Wir müssen unsere nationale Identität stärken, sowohl gegenüber den Migranten als auch innerhalb der eingeborenen Bevölkerung. Dies erreicht man hauptsächlich indem man unsere Bildungsinstitute und öffentlichen Servicemedien anweist sich mehr auf die Geschichte, Kultur und Werte unseres Landes zu konzentrieren.

Darüber hinaus müssen wir die Immigranten zwingen sich zu integrieren, indem man ihre Sprachfähigkeit verbessert, Kenntnisse über unsere Kultur und Geschichte vermittelt, und die Einhaltung der Gesetze und Steuerzahlungen über einen Zeitraum von etwa 10 Jahren als Vorbedingung stellt, um Sozialleistungen zu empfangen. Problematische demographische Entwicklungen können teilweise dadurch gelöst werden, indem man die Kindergeldzahlung des Staates auf die durchschnittliche Geburtsrate von 2 Kindern pro Mutter beschränkt. Wir tun dies in Dänemark und es hält die Migranten davon ab nach Dänemark zu ziehen, viele Kinder zu haben oder mitzubringen, und von dem Geld zu leben, das die Familie vom Staat für jedes Kind bekommt.

Drittens, wir müssen damit aufhören unsere eigene Kultur und Identität zu verwässern und durch Islamisierung und Parallelgesellschaften in Frage zu stellen. Die einflussreichen Moscheen und islamischen Kulturzentren veranlassen die Muslime dazu, in einer starren Haltung ihrer ursprünglichen Kultur zu verharren. Dominante Symbole, wie Minarette, Halalnahrung in öffentlichen Institutionen, die Schließung von Sportstätten, die vom Steuerzahler finanziert werden, nur damit muslimische Frauen sie alleine benutzen können, staatlich unterstützte Koranschulen, Gebetsräume an öffentlichen Arbeitsstätten, in Krankenhäusern usw. sind auch schädlich für die Entwicklung der nationalen Identität unter den Migranten wie auch dem Rest von uns. Islamisierung und Parallelgesellschaften machen es möglich, von der Wiege bis zur Bahre in nicht-muslimischen Ländern zu leben ohne jemals den Kreis der muslimischen Kultur verlassen zu haben. Es ist widersprüchlich und kontraproduktiv, wenn man eine nationale Identität unter den Migranten fordert und die Regierung eine Islamisierung gleichzeitig erlaubt und sogar unterstützt.

Muslimische Parallelgesellschaften im Westen produzieren zehntausende entfremdete Bürger mit sehr niedrigem oder gar keiner nationalen Identität und Loyalität – jedes Jahr. Diese Parallelgesellschaften müssen aufgelöst werden durch alle zur Verfügung stehenden Mittel. Dies beinhaltet das Null Toleranz Konzept gegenüber jedem Rechtsbruch. Steuerbehörden, Sozialdienste und Polizei spielen in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle.

Ich möchte gerne hinzufügen, dass, nachdem ich jahrelang in einem Gefängnis gearbeitet habe, meine Schlussfolgerung die ist, dass das einzige was Immigranten wirklich fürchten ihre Abschiebung ist. Auch müssen wir das tun, was die dänische Gemeinde Aarhus macht: Sie schickt Sozialarbeiterinnen oder Hebammen zu den nicht-westlichen Migranten nach Hause, um dort die Frauen kennenzulernen (ohne Anwesenheit der männlichen Familienmitglieder) und um sicherzustellen, dass sie und ihre Töchter sicher und frei sind, und dass sie ihre Rechte hinsichtlich Ehescheidung kennen, sowie das Konzept der Familienplanung, Verhütung, Frauenhäuser und Rückführung in die Heimatländer (staatlich finanzierte Emigration in das Heimatland ihrer Herkunft.)

Im Allgemeinen muss der Multikulturalismus aufgehalten werden und die rigide traditionalistische, nicht-assimilierbare und weit verbreitete Version der muslimischen Kultur verhindert werden, die Frauen müssen die Freiheit erhalten ihre Sexualpartner selbst zu wählen, sowie die Anzahl ihrer Kinder, den Kleidungsstil und ihre Religion. Die dänische muslimische Aktivistin Kristina Khader, Initiatorin des Frauenberatungszentrums ‚Projekt Neues Hymen‘ sagte mir in einem Interview: „Die soziale Kontrolle der Frauen zielt darauf ab, den Kern der muslimischen Kultur zu erhalten. Ein großer Teil der muslimischen Kultur ist die weibliche Sexualität.“(JP-Blog “Kulturkloeften”, 2. November 2009).

Dies ist eine lange Liste an notwendigen Forderungen und Konsequenzen, aber der Anreiz ist auch recht hoch: Teilhabe auf gleicher Ebene an der freiesten, reichsten und am besten funktionierenden Kultur – dem Westen.

Nicolai Sennels ist Psychologe und Autor des Buchs „Unter kriminellen Muslimen: Die Erfahrungen eines Psychologen mit der Kopenhagener Stadtverwaltung“.

 

Quelle: Warum der Multikulturalismus immer scheitern wird – Der BRD Schwindel

Aus dem Tagebuch eines deutschen Soldaten – Teil 1 – Der BRD Schwindel

von derdeutsche

Letzter Eintrag: Herbst 1944 – Frankreich / Westfront

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Anmerkung:

Können wir auch behaupten unserer Bestes gegeben zu haben? Heutzutage wissen doch die meisten gar nicht mehr wofür sie überhaupt kämpfen sollen. Jede Menge Einzelgänger, Familien durch Wirtschaft und Politik kaputt gemacht, niedrigste Geburtenrate weltweit. Durch Besatzer-Umerziehung sind Begriffe wie Volk, Heimat, Ehre und Treue nur mit negativen Empfinden behaftet. Ein Volk von Egoisten und Vergnügungssüchtigen – gefangen in ihrer Gehirnwäsche und ihren Hamsterrädern. Sie bemerken nicht mal wie sie vom Regime fallen gelassen zum Abschuss freigegeben wurden.

Der Feind ist nun schon seit über 70 Jahren in unseren Städten und Dörfern und hat sich langsam ausgebreitet und die totale Kontrolle über unser Volk erlangt – vor allem auf psychischer Ebene. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, sehen wir tatenlos zu wie Millionen von kulturfremden Invasoren ins Land strömen, illegal hereingeholt von einem fremdbestimmten Verbrecher-Regime, dass nun offen Krieg gegen das deutsche Volk führt.

Der einzige Grund warum wir noch leben, ist der, daß wir diese Umvolkung oder besser gesagt unsere eigene Abschaffung selbst mit Steuergeldern finanzieren sollen. Solange bis wir nicht mehr “benötigt” werden.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wir zu Gejagten im eigenen Land werden.
Die Schlinge wurde uns um den Hals gelegt und zieht sich nun langsam zu.

Ich frage mich nicht ob, sondern wann ich im Wald oder einer Ruine sitze und mein Tagebuch schreibe, aber diesmal wieder altmodisch mit Stift und Papier.

Wer wird dann noch da sein, um diese Zeilen eines Tages zu lesen?

 

Quelle: Aus dem Tagebuch eines deutschen Soldaten – Teil 1 – Der BRD Schwindel

Der globale Banken-Crash ist angelaufen – Der BRD Schwindel

Zu dieser Situation fällt mir ein schöner Vergleich mit der Titanic ein: die unteren Decks laufen bereits mit Wasser voll, während auf dem Oberdeck die Kapelle noch spielt und es fleissig getanzt wird … es wird nun offensichtlich langsam Zeit, die Rettungswesten anzuziehen 😉

von Freeman

Könnt ihr euch noch an den sogenannten Stresstest erinnern? An diese hochgelobte Aktion im Jahre 2014, um die europäischen Banken auf ihre Solidität zu prüfen? Ich hab damals den Artikel geschrieben: „Stresstest bestanden? Nein, die Eurozone ist pleite„. Darin zeigte ich auf, die Summe aller Kredite, die bei den Banken der Eurozone faul sind und womöglich verloren gehen, beläuft sich auf sagenhafte 879,1 Milliarden Euro!!!

debt-stock-market-crashDie Finanzexperten, Wirtschaftsjournalisten und Politiker haben aber frohlockt und gesagt, es wäre alles wunderbar, niemand muss sich Sorgen machen. Ich kam aber zum Fazit:

Das bedeutet für mich, die Eurozone mit seinen Banken ist pleite, egal wie sie das Ergebnis des Stresstest schönreden!!!

Und jetzt? Ich hatte recht. Die grösste Bank Deutschlands, die tragende Säule des deutschen Finanzsystems, das Finanzinstitut, dass man weltweit mit Deutschland verbindet, steht vor der Pleite!!!

Die Situation ist so schlimm, Finanzvorstand Marcus Schenck musste die eigenen Mitarbeiter, die Kunden und die Aktionäre, in einer sehr ungewöhnlichen Aktion öffentlich garantieren, die Bank wäre noch zahlungsfähig und könnte seine Kredite und Zinsen zurückzahlen. Also, wenn diese sonst so überheblichen und arroganten Grossbänker das sagen müssen, dann ist Feuer unterm Dach. Noch ungewöhnlicher und ein Zeichen für den Notstand ist das Einschalten des deutschen Finanzvernichters Schäuble, der sagte, er mache sich keine Sorgen um die Deutsche Bank. Ha ha, wenn Politiker das sagen, dann ist genau das Gegenteil der Fall.

Für mich ist deshalb die Beteuerung von Schäuble, über die „Gesundheit“ der Bank, ein Grund für Alarm und nicht für Beruhigung. Von „bestandenen“ Stresstest 2014 innerhalb kürzester Zeit zum Pleitekandidaten??? Dann war ja dieser Test eine Lügenshow und hat gar nicht den Gesundheitszustand gezeigt.

Wird Schäuble wieder auf Kosten der Steuerzahler die Banken retten?

Die Bankfurter Hauszeitung der Geldelite, die FAZ, hat sogar folgendes auf der Seite 1 der Mittwoch-Ausgabe unter der Überschrift „Deutsche Bank im Sturz“ geschrieben:

Was soll man von einer Bank halten, die Kunden und Investoren versprechen muss, dass sie sich in der Lage sieht, Kredite zurückzuzahlen? Wie solide ist eine Bank, die in nur einem Monat ein Drittel und im Laufe eines Jahres die Hälfte ihres Unternehmenswertes vernichtet?

Was man davon halten soll? Das fragen ausgerechnet die Presstituierten, die sonst immer die wahre Lage des Finanzsystems beschönigen und die Wahrheit vertuschen? Die nur noch Hofberichterstattung betreiben, Regierungssprecher sind und das pervertierte kaputte System verteidigen? Das wussten die ASR-Leser, wie ich oben aufgezeigt habe, schon lange. Ich habe nämlich damals geschrieben:

Das Problem mit den sogenannten Wirtschaftsjournalisten ist, sie können nicht lesen oder verstehen die Fachausdrücke und Zahlen nicht. Denn, wenn sie den Bericht der EZB „AGGREGATE REPORT ON THE COMPREHENSIVE ASSESSMENT“ richtig studiert und verstanden hätten, würden sie über den Zustand des Bankensystem der Eurozone ganz anders berichten. Nämlich, die Situation ist katastrophal, ja sogar beängstigend!!!

Aber die Täusche Bank, wie ich sie schon lange nenne, ist nicht die einzige, die grosse Probleme hat. Generell müssen die Zahlen der Banken jeden Kunden und Aktionär in Panik versetzen. Seit Anfang des Jahres, also nur in etwas mehr als einem Monat, haben die Credit Suisse 40 Prozent an Aktienwert verloren, die UBS fast 30 Prozent, die Societe Generale 31 Prozent, die BNP Pariba 28 Prozent, die Citigroup mehr als 27 Prozent, die Bank of America fast 28 Prozent und Morgan Stanley fast 25 Prozent.

Die größten britischen Banken haben sagenhafte 52 Milliarden Euro an Aktienwert verloren. Standard Chartered 30 Prozent, Barclays 29 Prozent und HSBC 20 Prozent. Rekordhalter ist wie gesagt die Täusche Bank mit 42 Prozent!

Das ist ein globaler Banken-Crash!

Ist doch toll, wenn man für sein Rentenleben in Bankaktien investiert hat. Das angelegte Geld hat sich größtenteils in Luft aufgelöst. Das haben aber die Experten der Finanzpresse uns immer wieder empfohlen, legt das Geld in Aktien an, am besten kauft Bankaktien. Ich habe aber immer gesagt, Geld in Papierwerte anzulegen, würde ich nicht tun und ich vertraue keiner Bank.

Zuletzt habe ich am Jahresanfang in meinem ersten Artikel davor gewarnt:

So gilt ab dem 1. Januar in der EU der ‚bail-in‘, also der legale Diebstahl der Guthaben, wenn eine Bank pleite ist … und es sind viele am Ende.

Die oben genannten Zahlen an massiven Wertverlust treibt den Investoren die Tränen in die Augen und sie fragen sich, wie gravierend und wie lange wird dieser globale Absturz anhalten? Von den sogenannten Experten wird die Begründung gebracht, es liege an den fallenden Energiepreisen, an der Verlangsamung der Wirtschaft in China und den „emerging markets“ – und an der Aussicht, die Europäische Zentralbank wird auch Minuszinsen demnächst beschließen, so wie in Japan gerade geschehen und in Dänemark, Schweden und der Schweiz schon länger praktiziert.

Wie krank und pervers muss ein Finanzsystem sein, wenn den Bankstern nur Schuldenmacherei, Gelddrucken und Minuszins einfällt? Man wird bestraft, weil man Geld auf der Bank hat? Das ist Enteignung und Raub!

Behaupten tun die kriminellen Zentralbanker, so soll der Konsum und die Wirtschaft angekurbelt werden, weil die Menschen das Geld ausgeben, statt zu sparen. Tun sie aber nicht. Die ganze Politik der Null-Zinsen hat nichts gebracht, nicht die Wirtschaft brummen lassen. Im Gegenteil, wir sind schon seit 9 Jahren in einer Rezession!

Diese von der realen Welt völlig entfernte Elite in ihren Elfenbeintürmen mit ihren Finanztheorien, checken gar nicht was läuft. Es ist genau umgekehrt. Weil es schon seit mehr als einem Jahrzehnt keinen realen Zuwachs an Einkommen gibt, wird eben nicht mehr ausgegeben und konsumiert. Man kämpft doch ums Überleben. Und wegen der Zinsen die bei Null liegen, wie soll die Altersversorgung funktionieren, wenn keine Rendite mehr erwirtschaftet wird? Also wird zurückgehalten und gespart.

Was jetzt zum Vorschein kommt, ist der Ausbruch der ganzen Krankheiten im System, welche die korrupten Politiker und gierigen Finanzkriminellen schon seit 50 Jahren mit Lug und Trug unterdrücken und nie kuriert haben.

Die Probleme, die zur Finanzkrise 2007 geführt haben, wurden bis heute nicht gelöst, sondern nur übertüncht und in die Zukunft hinausgeschoben. 2016 wird möglicherweise das Jahr sein, wo sich die aufgestauten Konsequenzen kulminieren, das Erdbeben losgeht und der große Tsunami alles wegspült.

 

Quelle: Der globale Banken-Crash ist angelaufen – Der BRD Schwindel

Wie Rockefellers Erdölindustrie die Medizin, die Finanzen und die Landwirtschaft eroberte

brilliante Hintergrundinfos und erklärt sehr gut, warum die Dinge derzeit so sind, wie sie sind … alles war und ist geplant 😉

Das Erwachen der Valkyrjar

Eine Zusammenfassung des Corbett Reports

„Wie das grosse Öl die Welt eroberte“ ist ein ausgezeichneter Beitrag des Enthüllungsjournalismus, vorgestellt von James Corbett [unter diesem Link findet man den vollständigen englischen Text des Corbett Reports] , welcher das immense Ausmass aufdeckt, mit dem die Ölindustrie die Welt, wie wir sie kennen, geformt hat und beherrscht.

Von Landwirtschaft über Arzneimittel, Diesel-LKWs, Essteller, Pipelines bis hin zu Kunststoffprodukten – es ist unmöglich, an einen Bereich unseres täglichen modernen Lebens zu denken, der nicht von der petrochemischen Industrie beeinflusst ist.

Die Geschichte des Öls ist die Geschichte der modernen Welt.
Und dies hier ist die Geschichte über die, die beim Gestalten dieser Welt wesentlich mitbeteiligt waren. Und wie die „Öl-igarchie“, die sie etabliert haben, kurz davor ist, das Leben selbst zu monopolisieren.

Corbett beschreibt gewissenhaft und genau die schmutzige Hintergrundgeschichte der „Öligarchen“ der Gegenwart. Während die meisten Menschen mit dem Namen Rockefeller wohlvertraut sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.379 weitere Wörter

Honigmann-Nachrichten vom 10.Februar 2016 – Nr. 784

Wenn Sie durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten und für die angefallenen Gerichtskosten, so können Sie Ihre Spende übers
  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken ) zusenden
(…4 x RA-Gebühren (!) sind schon erledigt, ein großer Teil der Gerichtskosten auch)  –  herzlichen Dank.

Themen:

  1. Besser die Muskeln spielen lassen – http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/gesundheit/-/journal_content/56/12054/9619002/Besser-die-Muskeln-spielen-lassen/
  2. Die Meridiane sind Energieleitbahnen in unserem Körper – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/02/07/die-meridiane-sind-energieleitbahnen-in-unserem-koerper/
  3. Negativzinsen zerstören die Weltwirtschaft: Banken in Europa vor dem Untergang – http://n8waechter.info/2016/02/negativzinsen-zerstoeren-die-weltwirtschaft-banken-in-europa-vor-dem-untergang/
  4. Aktiencrash vernichtet Hälfte des Börsenwerts: Ist Fracking-Riese Chesapeake am Ende? – http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8321044-geruechte-drohende-pleite-aktiencrash-vernichtet-haelfte-boersenwerts-fracking-riese-chesapeake-ende
  5. Obama als Kriegsverbrecher vor Gericht stellen – VS-Petition – http://de.sputniknews.com/politik/20160209/307718957/usa-petition-obama-kriegsverbrecher.html
  6. Nordkorea dient VSA als Vorwand für Aufrüstung in Asien – http://www.gegenfrage.com/nordkorea-dient-usa-als-vorwand-fuer-aufruestung-in-asien/
  7. Ein Sieg für Haitis Volk – http://einarschlereth.blogspot.de/2016/02/ein-sieg-fur-haitis-volk.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Einartysken+%28einartysken%29
  8. “Enteignung der Bevölkerung”: Venezuelas Opposition will Sozialwohnungen privatisieren – https://deutsch.rt.com/amerika/36694-vivienda-venezuela-opposition/
  9. VS-Koalition kurz vor Intervention in Libyen – http://www.neopresse.com/politik/afrika/us-koalition-kurz-vor-intervention-libyen/
  10. Syrien: Nach den Saudis wollen auch die VAE Bodentruppen schicken – http://www.konjunktion.info/2016/02/syrien-nach-den-saudis-wollen-auch-die-vae-bodentruppen-schicken/
  11. Erdogan drohte mit kompletter Grenzöffnung – http://www.metropolico.org/2016/02/09/erdogan-drohte-mit-kompletter-grenzoeffnung/
  12. VS-Geheimdienste: Nordkorea produziert wieder Plutonium – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/b4ae15ae81fe59e
  13. Börse in Tokio bricht fünf Prozent ein – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/09/boerse-in-tokio-bricht-fuenf-prozent-ein/
  14. Putin sieht keine Wirtschaftskatastrophe in Rußland – http://de.sputniknews.com/politik/20160209/307714474/keine-wirtschaftskatastrophe-in-russland.html
  15. Rußland will Junkfood und Softdrinks stärker besteuern – https://deutsch.rt.com/wirtschaft/36680-russland-will-junkfood-und-softdrinks/
  16. Russische Unternehmen in der Ukraine: Segel streichen oder Stellung halten? – http://de.rbth.com/wirtschaft/2016/02/09/russische-unternehmen-in-der-ukraine-segel-streichen-oder-stellung-halten_566277
  17. Mehrheit des ukrainischen Parlaments verlangt Jazenjuks Rücktritt – http://www.russland.ru/mehrheit-des-ukrainischen-parlaments-verlangt-jazenjuks-ruecktritt/
  18. Der Fall MH17 köchelt weiter – http://www.heise.de/tp/artikel/47/47351/1.html
  19. Griechenland ist ein sehr korruptes Land! – http://www.griechenland-blog.gr/2016/02/griechenland-ist-ein-sehr-korruptes-land/2136740/
  20. Protest gegen Hotspot – Sprengsatz auf Kos detoniert – http://www.welt.de/politik/ausland/article152010170/Protest-gegen-Hotspot-Sprengsatz-auf-Kos-detoniert.html
  21. Stockerau: 28 jugendliche Asylanten belästigten Frauen und Mädchen auf Eislaufplatz – https://www.unzensuriert.at/content/0019986-Stockerau-28-jugendliche-Asylanten-belaestigten-Frauen-und-Maedchen-auf-Eislaufplatz
  22. Schutz vor Flüchtlingen aus Deutschland: Polen verstärkt Überwachung der Grenzen – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/02/08/schutz-vor-fluechtlingen-aus-deutschland-polen-verstaerkt-ueberwachung-der-grenzen/
  23. [11:00] Leserzuschrift-DE: Authentischer Lagebericht: Russen greifen zur Selbstjustiz: – http://www.hartgeld.com/multikulti.html
  24. DAX schließt mit deutlichen Verlusten – Ölpreis sinkt kräftig – http://www.extremnews.com/nachrichten/wirtschaft/b23615ae8d68b23
  25. Die Selbstliebe – der innere Ursprung – der Anfang aller Liebe – http://marialourdesblog.com/die-selbstliebe-der-innere-ursprung-der-anfang-aller-liebe/

Danke an den Honigmann 🙂