SOS Abendland: »Warum man unverschleierte Frauen vergewaltigen darf« – Kopp Online

Ohne Worte … unbedingt lesen … unsere europäischen Nachbarn haben tatsächlich schon mehr erlebt als wir ….

Udo Ulfkotte dokumentiert frühe Warnungen, die er bereits vor beinahe einem Jahrzehnt ausgesprochen hatte.

Quelle: SOS Abendland: »Warum man unverschleierte Frauen vergewaltigen darf« – Kopp Online

Experten: Der IS trainiert in Bosnien für den Angriff auf Europa – Kopp Online

Europäische Experten vermuten Trainingslager des Islamischen Staates (IS) in der EU; ihre russischen Kollegen machen auf die hohe Zahl von Radikalen in der Balkanregion aufmerksam. Eine italienische Zeitung berichtet von Grundstückskäufen des IS in Bosnien. Und die New York Times deckt auf, wie die CIA mit saudischem Geld syrische Rebellen ausgebildet hat.

Vorab einige Fakten: Die europäische Polizeibehörde Europol warnt in ihrem jüngsten Bericht: Neben IS-Trainingslagern in Syrien (und denen in Jordanien und in Katar – dazu gleich mehr) gebe es kleinere Lager in der EU und in Balkanländern. Die IS-Anwerber seien dabei, die Newcomer zu testen, um deren Kampfausbildung und Zielstrebigkeit zu prüfen.

Ähnliches sagt Alexej Malaschenko, Experte des Carnegie Moscow Center gegenüber sputniknews. Quelle der möglichen Terrorgefahr in Europa seien vor allem die Balkanländer. Wegen zahlreicher Sicherheitsprobleme sei es in diesen Ländern leichter, Trainingslager einzurichten.

Dazu muss man wissen, dass rund ein Fünftel aller Terroristen des IS aus Westeuropa kommt. Der Zustrom aus Belgien soll besonders aktiv sein.

Auf den Plätzen zwei bis fünf rangieren Dänemark, Schweden, Frankreich und Österreich. Dies ist das Ergebnis einer Studie des International Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence. Der US-Sender CBS hat das Papier in dieser Woche veröffentlicht.

IS kauft Grundstücke an der Grenze zu Kroatien

Entfacht hat die Diskussion um die IS-Ausbildungslager in Europa ein Bericht der angesehenen italienischen Tageszeitung Corriere della Sera. Radikale Islamisten hätten mit Geldern aus Saudi-Arabien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten in Bosnien mehrere Hektar Grund erworben, heißt es da. In der Gegend sollen sich etwa 2000 Salafisten und Wahhabiten aufhalten. Kroatische Medien hatten bereits vor zwei Jahren über diese Entwicklung berichtet.

Im Nordwesten Bosniens hätten sich im Kanton Bihać die Wahhabisten zwischen Velika Kladusa und Bu in zahlreichen Gruppen organisiert, behauptet die Mailänder Zeitung. Die Ortswahl sei nicht zufällig: Das Dorf Bosanska Bojna liegt nur wenige hundert Meter von der bosnisch-kroatischen Grenze entfernt. Der Corriere war dort und schildert den »Grenzübergang« in den Schengen-Raum als einen kleinen Feldweg mit morschen Balken und einem »Stopp«-Schild.

Geleitet werde die islamistische Europa-Außenstelle von dem Imam Husein Bosnić, der sich Bilal nennt. Er sei der wichtigste Anwerber von europäischen Dschihadisten. Er soll schon in Schweden, Österreich, Slowenien und in Italien aktiv gewesen sein. Im Dezember wurde er in Italien zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil er Männer rekrutiert hat, die terroristische Handlungen begehen sollten.

Der Corriere erklärt, warum sich die Radikalen gerade in Bosnien niedergelassen haben: Im jugoslawischen Sezessionskrieg begingen sowohl die katholischen Kroaten als auch die muslimischen Bosnier zahlreiche Gräueltaten. Bis zu diesem Bruderkrieg galten die bosnischen Muslime als gemäßigt und keinesfalls radikal. Doch im Jugoslawien-Krieg seien radikale Aufhetzer aus der Golf-Region nach Bosnien gekommen. Vor dem Hintergrund des brutalen Krieges war die Radikalisierung leicht zu bewerkstelligen.

In der Region gibt es wegen dieses Krieges noch große Bestände an Waffen und Munition. Igor Golijanin, Generalstabschef des Ministeriums für Sicherheit in Bosnien: »Die Kugeln des Attentats auf Charlie Hebdo wurden in Mostar hergestellt, die Kalaschnikows von den November-Angriffen stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Paris hat uns um Überprüfung gebeten, wir arbeiten zusammen.«

Die Finanzierung der Zellen wird von den Golf-Staaten getragen: Golijanin sagt, dass Katar, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate in der Region investieren.

Mittlerweile gebe es rund 2000 Fundamentalisten, wie Salafisten oder Wahhabiten. »Sie starten im Wald, sammeln die beste Armee zusammen und sterben dann als Märtyrer«, so die Erkenntnisse der bosnischen Ermittler. Für die Niederlassung in Bosanska Bojna hat Katar 200 000 Dollar bezahlt. Die Salafisten würden die Enklave Gornja Maoca im Nordosten kontrollieren, weitere Zentren befinden sich in Teslić, Osve, Maglaj, Gluha Bovica, Mehurići und Zenica.

Zlatko Popović, ein Polizist im Ruhestand, sagte der Zeitung, dass es kein Zufall sei, dass der Imam und seine Anhänger sich in der Gegend niedergelassen haben. Das Stück Land sei von außen nicht einsehbar, es gebe keine Kontrollen und man befinde sich ganz in der Nähe von EU-Staaten. Das wissen laut Popović sowohl der Imam als auch seine Sponsoren aus Katar, daher das Interesse an Bosnien.

Saudische Milliarden und CIA-Waffenausbildung für die syrischen Rebellen

Katar, aber vor allem Saudi-Arabien sind es auch, die den Terror in Syrien finanzieren. Wie die New York Times berichtet, arbeiten die Central Intelligence Agency (CIA) der USA und das General Intelligence Directorate (GID) der Saudis seit 2013 gemeinsam am Projekt Timber Sycamore. Der Deal: Die Saudis liefern Geld und Waffen, die CIA bildet die Rebellen am Sturmgewehr AK-47 (»Kalaschnikow«) und an Panzerabwehrraketen aus. Bisher seien mehrere Milliarden Dollar dafür aus Riad geflossen, schreibt die NYTimes, die sich auf »Interviews mit sechs US-Offiziellen und Quellen aus verschiedenen Golf-Staaten« beruft.

Timber Sycamore sei nur die Fortsetzung ähnlicher Vereinbarungen zwischen den USA und Saudi-Arabien seit 1945, schreibt die NYTimes. Auf die gleiche Weise – saudische Waffen und saudisches Geld plus amerikanische Ausbildung – habe man zahlreiche Konflikte in der Welt ausgetragen, von Angola bis Afghanistan (als es sowjetisch besetzt war).

Im aktuellen syrischen Bürgerkrieg hätten neben den Saudis auch Katar und die Türkei Geld und Waffen an die Aufständischen geliefert, so die Zeitung. Eingekauft wurden die Waffen in Osteuropa und – so schließt sich der Kreis – auf dem Balkan. Ausbildungsorte der CIA sind eine Basis in Jordanien und eine in Katar, so die NYTimes.

 

Quelle: Experten: Der IS trainiert in Bosnien für den Angriff auf Europa – Kopp Online

Honigmann-Nachrichten vom 01. Februar 2016 – Nr. 777

Wenn Sie durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten und für die angefallenen Gerichtskosten, so können Sie Ihre Spende übers
  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken ) zusenden
(…4 x RA-Gebühren (!) sind schon erledigt, ein großer Teil der Gerichtskosten auch)  –  herzlichen Dank.

 

Themen:

  1. Machen Gene einige Länder glücklicher als andere? – http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19734-2016-01-15.html
  2. Selbstheilung statt Spontanheilung – https://rositha13.wordpress.com/2016/01/31/selbstheilung-statt-spontanheilung/
  3. Globalisierung: Hochfinanz auf dem Weg zur Weltherrschaft – http://www.politaia.org/globalisierung/26784/
  4. Die Federal Reserve hat gerade wieder einen großen Fehler gemacht – http://n8waechter.info/2016/01/die-federal-reserve-hat-gerade-wieder-einen-grossen-fehler-gemacht/
  5. Obama eröffnet erstes FEMA Camp in Arizona – http://brd-schwindel.org/obama-eroeffnet-erstes-fema-camp-in-arizona/
  6. Clintons E-Mail-Affäre: 22 „Top Secret“-Dokumente werden nicht veröffentlicht – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/01/30/clintons-e-mail-affaere-22-top-secret-dokumente-werden-nicht-veroeffentlicht/
  7. VSA lockern Teile der Blockade gegen Kuba – https://amerika21.de/2016/01/141898/lockerung-blockade-kuba
  8. Wir sind der Kultur und Martí verpflichtet – http://de.granma.cu/cultura/2016-01-27/wir-sind-der-kultur-und-marti-verpflichtet
  9. Nigeria: Afrika trifft der Ölpreissturz mit voller Wucht – https://deutsch.rt.com/international/36559-nigeria-afrika-trifft-olpreissturz/
  10. Saudi-Arabien: Rußland soll Öl-Förderquoten reduzieren – http://de.rbth.com/wirtschaft/2016/01/29/saudi-arabien-russland-soll-oel-foerderquoten-reduzieren_563437
  11. Türkei fordert fünf Milliarden Euro von der EU – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/881f15ab181dd3d
  12. Chinesische Zentralbank gibt riesige Liquiditätsspritze – http://german.china.org.cn/txt/2016-01/31/content_37703398.htm
  13. Zusammenwachsen im Agrarsektor – http://drwn.de/de/12460-2/
  14. Wladimir Putin: «DIE ÜBERGABE VON DONBASS AN DIE UKRAINE WAR UNBERECHTIGT» – http://brd-schwindel.org/wladimir-putin-die-uebergabe-von-donbass-an-die-ukraine-war-unberechtigt/
  15. Kadyrow glaubt an Kriegserklärung der VSA gegen Rußland – http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/kadyrow-glaubt-an-kriegserklrung-der-usa-gegen-russland/
  16. Russischer EU-Botschafter: „Sanktionen sind nicht unser Problem“ – http://zuerst.de/2016/01/31/russischer-eu-botschafter-sanktionen-sind-nicht-unser-problem/
  17. Russische Krim auf Karte in bulgarischem Fernsehen empört Kiew – http://de.sputniknews.com/panorama/20160131/307493099/krim-karte-bulgarien.html
  18. Donezker Armee-Vize-Stabschef: Ukrainische Panzer nahe der Kampflinie gesichtet – http://de.sputniknews.com/politik/20160130/307482355/Donezk-Armee-Vize-Stabschef-ukrainische-Panzer.html
  19. TTIP: Lesen dürfen auf Widerruf – https://marbec14.wordpress.com/2016/01/30/ttip-lesen-duerfen-auf-widerruf/
  20. Massenprotest gegen Homo-Ehe in Rom – https://www.unzensuriert.at/content/0019892-Massenprotest-gegen-Homo-Ehe-Rom
  21. Frankreich zählt 751 „Zones Urbaines Sensibles“ (ZUS) – https://de.europenews.dk/Frankreich-zaehlt-751-Zones-Urbaines-Sensibles-ZUS–124883.html
  22. Machtlose EU-Grenzschützer: Frontex kann nicht mal bekannte Terroristen identifizieren – https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/01/31/machtlose-eu-grenzschuetzer-frontex-kann-nicht-mal-bekannte-terroristen-identifizieren/
  23. Thilo Sarrazin: „Flüchtlinge“ werden Steuerzahler 1,5 Billionen Euro kosten – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/01/29/thilo-sarrazin-fluechtlinge-werden-steuerzahler-15-billionen-euro-kosten/
  24. Limousinenservice für “Flüchtlinge” – https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/01/30/limousinenservice-fuer-fluechtlinge/
  25. Hartz IV Strafen trotz Jobcenter-Fehler – http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-strafen-trotz-jobcenter-fehler.php
  26. Bio Aloe Vera Saft – Gutes für Ihren Darm – http://www.herbathek.com/wissen/blog/bio-aloe-vera-saft-gutes-fuer-ihren-darm

Danke an den Honigmann…willkommen zurück! … und danke an Henning Witte 🙂

Selbstheilung statt Spontanheilung

Gesundheits-EinMalEins

Eingestellt mit freundlicher Genehmigung  von Jürgen Ryżek

Wenn von Heilung die Rede ist, die ohne Zutun von Ärzten zustande kam, sprechen Vertreter der herrschenden Medizin von «Spontanheilung», nie jedoch von «Selbstheilung». Sie tun das nur zögerlich und auch nur dann, wenn die Heilung nicht ignoriert werden kann. Tatsächlich gibt es für Jürgen Ryżek einen großen Unterschied zwischen Selbstheilung und Spontanheilung. Was Selbstheilung so fundamental von der spontanen Heilung unterscheidet, legt er im Folgenden dar.

Mit dem Begriff «Spontanheilung» wollen sie suggerieren, der Heilungsprozess sei ohne Überlegung, ohne Einflussnahme und durch unergründliche Prozesse des Organismus geschehen. Sie missachten bewusst die Möglichkeit, dass es sich um Selbstheilunghandeln könnte, nämlich um die bewusste, gewollte und planvoll angestrebte Heilung eines Organismus durch die Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte.

Diese Abgrenzung schützt orthodoxe Mediziner davor, das herrschende Paradigma der Medizin in Frage zu stellen. Dieses aktuelle medizinische Ordnungsschema hat den Menschen aus dem Kosmos…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.517 weitere Wörter

Anti-Merkel-Treffen? Seehofer in Moskau

Das Erwachen der Valkyrjar

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer wird sich am Donnerstag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau treffen. Vor allem aus den Reihen der Oppositionsparteien gab es Kritik an dem geplantenTreffen: Deutsche Außenpolitik werde in Berlin und nicht in Bayern gemacht, so der Vorwurf der Sozialdemokraten.

.
Gruß an die Handelnden
TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen

Merkel, Gabriel und Medien geben Schießbefehl: gegen geltendes Recht, gegen Ausreisewillige, gegen die AfD, gegen das deutsche Volk – Der BRD Schwindel

von Peter Boehringer

Das Schlimmste am Trommelfeuer der fremdbestimmt-korrupten, maximal-etatistischen Blockparteienpolitiker und ihren devoten Hündchen in der Systempresse sind noch nicht einmal ihre wirr-unbegründeten Aggressionen gegen uns Rechtsstaats-Verteidiger, sondern die tägliche Beleidigung jedes minimalen intellektuellen Niveaus – vorgetragen in noch immer „staatstragendem“ Duktus:

AntifaMoralisierende Ahnungslosigkeit bezüglich Staatenkonstitution, Rechtslage und Faktenlage oberbelehrt ein ganzes Volk (oder zumindest ihre leider noch immer messbaren Leserschaften) über „die Welt“.

Und wie IST „die Welt“ according to Alpenprawda & Co? Nun, der unsägliche Nico Fried darf auf der SZ-Titelseite heute etwas von „Entsetzen über Frauke Petry“ schwadronieren – nur weil diese die vom „Mannheimer Morgen“ in einem verhörartigen und völlig falsch wiedergegebenen Interview [siehe dazu unten den Bericht eines in Mannheim anwesenden Ohrenzeugen *) ] permanent zu einem Statement zu ultima-ratio-Mitteln eines (zu Frieds grünem Bedauern) noch immer existenten und damit zwingend wehrhaften deutschen Staatswesens gedrängt wurde. Petry wurde so schließlich nach x (vom Mainstream weggelassenen) Aussagen à la

Wir brauchen keinen Zwang an unseren Grenzen, wenn die Regierung endlich wieder die geltende EUropäische Rechtslage weit vor den deutschen Grenzen durchsetzt und wenn Merkel endlich aufhört, Einladungen an die ganze Welt auszusenden

zu einer Paraphrasierung der geltenden Gesetzeslage genötigt:

Im „Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes“ (UZwG) steht in §11 der (für Rechtsstaatler ebenso wie für Staatsrechtler trivial-selbstverständliche) Satz zum „Schußwaffengebrauch im Grenzdienst“: „

Die in §9 … genannten Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schußwaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder der Überprüfung ihrer Person .. zu entziehen versuchen.“

Der bekannte Jurist Joachim Steinhöfel weist zurecht süffisant darauf hin, dass diese Rechtslage seit 1961 (!) besteht – und seitdem von allen Blockparteien im Bundestag entweder erlassen oder nicht aufgehoben und damit zu verantworten ist!

Wenn also die Lügenpresse (heute z.B. Fried und Prantl, SZ) oder Herr Gabriel eine schlichte Paraphrasierung der Rechtslage durch Petry zum Anlass nehmen, dummposaunend der Welt zu verkünden, das Gesetz sei „ekelhaft“ und die AfD müsse nun deswegen (sic) „durch den VS beobachtet“ werden, dann muss man direkt sagen: „IHR ZUERST!“, denn selbst Unkenntnis der Rechtslage (was man bei Sigmar Dumpfbacke Gabriel tatsächlich nicht ganz ausschließen kann) schützt bekanntlich nicht vor Bestrafung. Und für Uns-das-Volk wäre sogar just solche Unkenntnis die allergrößte Gefahr!

Diese Angriffe ohne jede Substanz jenseits einer verqueren und weltfernen Pseudo-Moralisierung sind die letzten Zuckungen einer fremdbestimmten Macht, die mit allen totalitären Mitteln der Propaganda auf unterstem und rechtsunstaatlichen Niveau versucht, ihre auf falschgeldfinanzierte Organbestechung aufgebaute Macht noch eine Weile zu sichern.

Die politischen und medialen Büttel dieser Macht forderten sofort heute auf lokaler Ebene mal wieder, ausgerechnet UNS RECHTSSTAATS-VERTEIDIGER (beim Euro ebenso wie bei der Grenzsicherung und der Zuwanderungsfrage – siehe Rechtsgutachten Schachtschneider und di Fabio u.v.a.) aus einem zivilisierten Diskurs in öffentlichen Räumen auszuschließen.

Uns also Saalverbot zu erteilen – und so eine zutiefst bürgerliche Protestbewegung mit demnächst 15% der Sitze in den Parlamenten auf die Straße zu drängen, wo die faschistischen und käuflichen Schergen der sogenannten „AntiFa“ sich dieses „Problems“ annehmen können. SO wird eine bürgerlich-friedliche und rechtsstaatliche Bewegung in die Radikalisierung gedrängt. Und genau dies ist das Ziel der Extremisten in der fremdbestimmten und linksextremen Machtzirkeln und ihren Redaktionen!

Bei dieser Gemengelage könnte man glatt zum Anarchisten werden. Denn ein Staat, der verfassungswidrig mit der Aufgabe der Grenzsicherung auch sein grundgesetzlich geschütztes Staatsvolk aufgibt, verletzt gleich BEIDE konstitutiven Grundaufgaben, die seine bloße Existenz (ohnehin nur in MINIMALER Ausprägungsform) rechtfertigen: die Verteidigung des Rechts nach innen und die Verteidigung des Territoriums nach außen!

Ein Staat, der beides aufgibt, ist keiner mehr und hat jedes Recht auf Steuererhebung verwirkt!

Dieses jedoch würden die Gabriels dieser Welt bis zum letzten Moment mit JEDER zur Verfügung stehenden Gewalt durchsetzen. Ohne jedes Wimpernzucken auch mittels Beugehaft und (falls sich der Steuerzahler durch Flucht zu entziehen sucht) durch Schusswaffengebrauch als Ultima Ratio!

Nicht wahr, Herr Gabriel?! Genau das MACHEN SIE und Ihresgleichen seit Jahrzehnten. Beobachtet Sie jetzt endlich der Verfassungsschutz?!

Doch es hilft nichts: Wir dürfen den perfiden Mächten der Gegenwart nicht auf den Leim gehen und nicht in die Falle der Radikalisierung tappen: Wir als APO und demnächst PO müssen und werden uns sklavisch an die rechtsstaatlichen Vorgaben halten. Wir werden immer mehr – die schweigende Mehrheit stellen wir bereits – die wählende dauert nur noch wenige Jahre. Wir werden wegen durchschaubaren, absurden und bewusst-ehrabschneidenden Vorwürfen gegen uns nicht zu absoluten Staatsablehnern und Anarchisten.

Selbst hardcore-libertäre Staatskritiker sehen die durch Anarchie an den deutschen Grenzen ausgelöste Masseneinwanderung in ein Wohlfahrtsystem nicht als „kluge Staatskunst“ an. Die Verhetzung von Oben gegen uns wird nicht mehr lange funktionieren.

Anhaltend-saudumme und faktenferne Moral-Überschriften à la „Entsetzen über die AfD“ (SZ-Titel von heute) werden die Umfrageergebnisse der AfD nur nochmals um 2% pro Woche nach oben treiben wie eben erst bei der Sonntagsumfrage von Emnid geschehen (nunmehr bundesweit 12% – in BaWü und Sachsen-Anhalt sogar schon weit darüber)!

Die alten Eliten haben bald fertig (wobei „bald“ leider noch immer in Jahren gemessen werden muss). Doch zuvor entlarven sie sich noch durch waidwundes Keifen auf niedrigstem Niveau – wie eben geschehen in der aktuellen Grenzsicherungsdebatte, die eine rationale Regierung schon vor Jahren weit außerhalb Deutschlands gelöst hätte, so dass sich die Frage des Schusswaffengebrauchs niemals gestellt hätte!

Absolut hanebüchene und geschichtsvergessene Fehlvergleiche etwa mit dem Schusswaffengebrauch der Grenzsoldaten der DDR-Junta sind eine intellektuelle Beleidigung auf unterstem Niveau – denn die DDR hinderte ihre Bürger an deren Menschenrecht auf AUSREISE (!) – also das glatte Gegenteil zu einer Grenzsicherung gegen zu 80-95% illegale EINdringlinge!

Das Analogon zum DDR-Vergleich des dummdreisten Mainstreams wäre, wenn die AfD den Schusswaffengebrauch gegen AUSREISE-willige BRD-Steuersklaven gefordert hätte. Dies jedoch ist doch viel mehr die Spezialität der heutigen linksextremen Politjunta von Merkel über Stegner bis Özdemir und den LINKEN!

Wegzugs-Besteuerung gibt es bereits, die 100% (!) Erbschafts-Steuer ist bereits gefordert, das Bargeldverbot schon in der Mache – zum nEUen Schießbefehl gegen Ausreisende ist es nicht mehr weit.

Und DIESE MISCHPOKE wagt es, die AfD, die ebenso wie bei der krass verfassungswidrigen permanenten Euro-Rettung rechtsstaatliche Regelungen erhalten will, an den Pranger zu stellen und medial hinzurichten (Petry und von Storch ebenso wie Höcke)! Die Welt ist kafkaesk geworden – in der heutigen fast grenzenlosen Ausprägung nur erklärbar durch (intellektuelle und materielle) Fehlallokationen von Falschgeld in beinahe grenzenlosem Umfang!

Teufelskreis der Markt- und GesellschaftsmanipulationMein ceterum censeo seit 15 Jahren: Es wird allerhöchste Zeit für einen Elitenwechsel – und zu einer Rückkehr zu Recht und Vernunft! Und zu einem extrem verschlankten Minimalstaat, basierend auf gutem und damit knappem Geld, mit dem keine Endzeitdekadenzen und weltentrückte Propaganda gegen Recht(s) und Verstand finanziert werden können, wie wir sie derzeit erleben müssen!

***

*) Beim Interview von Frauke Petry mit dem „Mannheimer Morgen“ war auch der Medienschaffende Imad Karim mit anwesend. Imad ist gebürtiger Libanese und Ex-Moslem. Er kommentiert unter einem Artikel von Tagesschau.de:

Kollegen von der Tagesschau, Ihr betreibt Propaganda von unglaublichen Maßen. Das hat Frau Petry niemals gesagt. Ihr habt Euer Gewissen verkauft!! Ich saß am selben Tisch und verfolgte das ‚Interview‘, in der Redaktion von Mannheimer Morgen, das vielmehr ein Verhör war.


Frau Petry wurde mehrmals diesbezüglich gefragt und jedesmal sagte sie, ‚wir müssen die Grenzen sichern und ich hoffe, es kommt nie soweit, dass ein Polizist von seiner Waffe Gebrauch macht‘. Das hat aber die kleinkarierten Dorfjournalisten von MM nicht interessiert und wiederholten immer wieder und wieder und wieder ob sie für Schießbefehl sei und jedesmal antwortete das gleiche, bis sie am Ende sagt, ein Polizist habe auch laut seinen Vorschriften zu handeln. (Es gibt Tonaufzeichnungen).


Ihr verratet die Zukunft Eurer Kinder, Kollegen – und das Schlimme, ihr wisst das nicht! Lasst Euch das von einem arabischsprechenden Kollegen von Euch sagen:


IHR WERDET NOCH ZU EUREN LEBZEITEN BEREUEN, WAS IHR FRAU PETRY UND ANDEREN AUFRICHTIGEN BESORGTEN FRAUEN UND MÄNNERN IN DIESEM LAND ANTUT!!!!! ……


SPÄTESTENS, WENN DER ‚EROBERUNGSZUG‘ DER ‚GLÄUBIGEN‘ BEGINNT UND IHR ERKENNT, IHR HABT EUEREM LAND BALKANVERHÄLTNISSE BESCHERT!!


Gott oder Jupiter von mir aus, seid Ihr arrogant und ignorant!“

 

Quelle: Merkel, Gabriel und Medien geben Schießbefehl: gegen geltendes Recht, gegen Ausreisewillige, gegen die AfD, gegen das deutsche Volk – Der BRD Schwindel

Die Federal Reserve hat gerade wieder einen großen Fehler gemacht | N8Waechter.info

Ja, es wird heiss und sehr übel hergehen an den Finanzmärkten und in der Wirtschaft … dessen können wir sicher sein 😉

Von Michael Snyder

michael snyder FBMan kann die Federal Reserve dafür verantwortlich machen, dass die Aktien weiter crashen, denn die FED trägt eine größere Verantwortung dafür, die Finanzblase in der wir aktuell leben erschaffen zu haben, als irgendjemand sonst.

Als die Federal Reserve die Zinsen bis ganz auf den Boden gedrückt und während ihrer Quantitative Easing-Programme jede Menge heißes Geld in die Finanzmärkte injiziert hat, trieb dies die Aktienkurse auf künstliche und absurd hohe Niveaus. Der einzige Weg sie auf diesen Levels zu halten wäre gewesen, die Zinsen ultra-tief zu halten und weiter rücksichtslos jede Menge Geld zu erschaffen.

Nun hat die Federal Reserve aber ihr Quantitative Easing beendet und sich auf ein Programm verlegt, mit dem die Zinsen sehr langsam angehoben werden. Dies wird für die Märkte sehr ernsthafte Konsequenzen haben, aber Janet Yellen scheint das egal zu sein.

Es gibt einen Grund, warum die Finanzwelt an jedem einzelnen von der FED kommenden Wort hängt. Denn die massiv aufgeblasenen Aktienkurse von heute sind eine Kreation der FED und hängen für ihren Fortbestand komplett von der FED ab.

Aktuell bewegen sich die Aktienkurse immer noch 30 bis 40 Prozent oberhalb dessen, was die wirtschaftlichen Fundamentaldaten basierend auf historischen Durchschnitten begründen. Und wenn wir jetzt, wie ich behaupte, in eine sehr tiefe Rezession fallen, dann werden Aktien vermutlich um insgesamt mehr als 50 Prozent von den aktuellen Kursen abstürzen.

Nur mit Hilfe der Federal Reserve konnten sich die Aktienkurse überhaupt so sehr von der ökonomischen Realität abkoppeln. Und da der US-Dollar die Haupt-Reservewährung des gesamten Planeten ist, haben die Handlungen der FED in den vergangenen paar Jahren auf dem ganzen Globus Aktienmarkt-Blasen erschaffen.

Der einzige Weg aber, die Party am Laufen zu halten, ist den Fluss heißen Geldes aufrechtzuerhalten. Zum Unglück der Investoren haben Janet Yellen und ihre Freunde bei der FED jedoch entschieden, den anderen Weg zu gehen. Nicht nur das Quantitative Easing ist vorbei, sondern die FED hat sich auch noch dazu entschlossen die Zinsen anzuheben. Die FED hat die Zinsen am Mittwoch unverändert gelassen, aber uns wurde mitgeteilt, dass wir wohl nach wie vor mit einer weiteren Anhebung im März zu rechnen haben.

Und wie haben die Märkte auf die Aussagen der FED reagiert?

Nun, nachdem der DOW sich mühte für den Tag im grünen Bereich zu bleiben, stürzte er ganz plötzlich ab und schloss mit einem Verlust von 222 Punkten. Die Märkte erkennen die Realität dessen, was jetzt auf sie zukommt. Sie wissen, dass die Aktienkurse künstlich hochgehalten werden und dass, wenn die FED die Zügel weiter anzieht, der Absturz auf den Boden der Tatsachen unausweichlich ist.

In einem wirklich freien Markt wären die Aktienkurse weit, weit niedriger, als sie es jetzt sind. Jeder weiß das, auch Jim Cramer. Das folgende hat er heute gegenüber den Zuschauern von CNBC geäußert:

Jim Cramer war versucht, seine »Die wissen gar nichts“«-Tirade nach dem Treffen der FED am Mittwoch zu wiederholen. Er hatte gehofft, dass ein paar der Kästchen auf seiner Markt-Boden-Checkliste vielleicht abgehakt werden könnten, aber es scheint als hätte der Bärenmarkt seinen Lauf bisher noch nicht genommen.

»Die heutigen Wischi-Waschi-Aussagen der FED über die Zinsen hat die Aktien, nach einer netten Rallye gestern, heute wieder ins Bodenlose fallen lassen.«, sagte der Moderator von “Mad Money“.

Ohne Hilfe der FED werden Aktien höchstwahrscheinlich auch weiter ins Bodenlose abstürzen. Das liegt einfach daran, dass die derzeitigen Kurse keine reale Basis haben. Während diese neue Finanzkrise also weiter fortschreitet, wird das Ausmaß des Crashs viel schlimmer werden, als es andernfalls gewesen wäre.

Es wird oft gesagt: »Je höher man steigt, umso tiefer wird man fallen«. Weil die Federal Reserve die Aktienkurse auf derart absurd hohe Niveaus gepumpt hat, wird das Leid auf dem Weg nach unten nur noch viel schlimmer werden.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Aktien dazu neigen viel schneller zu fallen, als sie gestiegen sind. Und wenn wir einen gigantischen Crash in den Finanzmärkten erleben, dann erzeugt das eine gewaltige Menge an Furcht und Panik. Zuletzt gab es während der Krise von 2008 bis 2009 große Furcht und Panik und diese führte zu einer enormen Kreditklemme.

Bei einer Kreditklemme zögern Finanzinstitute mit der Kreditvergabe untereinander oder gegenüber anderen und da unsere Wirtschaft extrem abhängig von Kreditflüssen ist, wird die Wirtschaftstätigkeit dramatisch einbrechen.

Während diese aktuelle Finanzkrise eskaliert, werden Ihnen gewisse Dinge auffallen. Wenn Sie Geschäftsinhaber sind oder in einem Einzelhandelsgeschäft arbeiten, dann wird Ihnen auffallen, dass weniger Kunden ins Geschäft kommen und dass diese Kunden weniger Geld ausgeben. Sobald die Wirtschaftstätigkeit abnimmt, werden Arbeitgeber gezwungen sein Angestellte zu entlassen und viele Geschäfte werden komplett dicht machen.

Und da 63 Prozent aller Amerikaner von der Hand in den Mund leben, werden viele plötzlich nicht mehr in der Lage sein, ihre monatlichen Ausgaben zu decken. Zwangsvollstreckungen werden durch die Decke gehen und viele Menschen werden von einem komfortablen Mittel-Klasse-Lebensstil sehr, sehr schnell praktisch auf der Straße landen.

Viele Experten glauben unter diesen Umständen, dass der wirtschaftliche Ausblick für die kommenden Monate ziemlich düster ausschaut. Marc Faber sagt zum Beispiel:

Für Marktbeobachter ist es keine Überraschung, dass “Dr. Doom“ Marc Fabers Laune nicht besser wird. Der bekannte Bär bewies am Mittwoch dennoch seinen Sinn für Humor, in welchem er seine Betrübnis kanalisieren konnte.

Der Herausgeber des “Gloom, Doom & Doom Report“ sagte vor Teilnehmern der jährlichen “Inside ETFs“-Konferenz, dass der mittelfristige wirtschaftliche Ausblick »derart deprimierend« sei, dass er seinen neu-installierten Pool anstatt mit Wasser auch einfach mit Bier füllen könnte.

Wenn die Federal Reserve die Zinsen auf vernünftigeren Niveaus gehalten und niemals ihr Quantitative Easing umgesetzt hätte, dann wären wir gezwungen gewesen, unsere fundamentalen wirtschaftlichen Probleme ehrlicher anzugehen und die Aktienkurse wären heute weit, weit niedriger.

Da die FED aber nunmal diese gigantische, künstliche Finanzblase erschaffen hat, wird der kommende Crash viel schlimmer werden, als er ohnehin gewesen wäre. Und die gigantische Panik, die dieser Crash auslösen wird, wird den Großteil der Wirtschaft paralysieren und letztlich zu einem weit größeren Abschwung führen, als beim letzten Mal.

Als die FED einmal damit angefangen hatte, unbändig Geld ins System zu injizieren, hatte sie keine andere Wahl mehr, als damit weiterzumachen. Mit der Abschaffung der künstlichen Stützung der Finanzmärkte macht sie einen großen Fehler und bereitet die Bühne für eine ökonomische Tragödie, welche Auswirkungen auf das Leben eines jeden Mannes, einer jeden Frau und eines jeden Kindes in Amerika haben wird.

Quelle: Die Federal Reserve hat gerade wieder einen großen Fehler gemacht | N8Waechter.info

Egon von Greyerz: Regierungen bereiten sich jetzt weltweit auf den totalen Kollaps vor | N8Waechter.info

Egon von Greyerz im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 31.01.2016


Egon von GreyerzEgon von Greyerz: “Eric, 25 % der Staatsanleihen auf der Welt sind jetzt negativ. Am Freitagvormittag war Japan mit seiner Bank of Japan das neuste Land, welches Negativzinsen eingeführt hat. Jetzt gibt es 13 Länder, bei denen die Zinsen auf 2-jährige [Staatsanleihen] negativ sind und 10 Länder, bei denen die bis zu 10-jährigen negativ sind. Ich habe seit Langem gesagt, dass Japan bankrott ist und Negativzinsen seine Wirtschaft selbstverständlich nicht retten werden. Es wird Sparer und folglich Investoren nur abschrecken.

Der Haupteffekt wird sein, dass der Yen im globalen Rennen aller Währungen zum Nullpunkt beschleunigen wird. Dieser Schritt Japans war eine weitere Bestätigung dafür, dass das weltweite Rennen der Währungsentwertungen, in Kombination mit massivem Gelddrucken, zur Hyperinflation führen wird.

Ich sagte zum Zeitpunkt der Zinserhöhung durch die FED, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bevor die Zinsen in den USA in den negativen Bereich fallen. Märkte sind global und es ist haarsträubend zu glauben, dass die USA in die entgegengesetzte Richtung gehen kann, wie der Rest der Welt.

Die rosarote Brille der FED

Auf kurze Sicht wussten wir natürlich, dass die FED ihre Strategie des Gesichtwahrens fortsetzen musste. Obwohl die wirtschaftlichen Bedingungen in den USA und im Rest der Welt sich rapide verschlechtern, musste die FED gegenüber dem was wirklich passiert die Augen schließen, um das bisschen verbliebene Vertrauen der Investment-Gemeinde aufrechtzuerhalten. Wie wir aber wissen, sind deren Augen geschlossen, denn sie sehen definitiv nicht, was direkt vor ihren Augen passiert.

In ihrem Statement sagte die FED, dass die Arbeitsmarkt-Bedingungen sich weiterhin bessern. Die FED trägt eindeutig eine rosarote Brille. Die einzigen neuen Arbeitsplätze finden sich bei den über 55-jährigen im Teilzeitbereich und bei Jobs im Dienstleistungssektor. Das durchschnittliche Real-Einkommen einer Familie ist seit Jahrzehnten gefallen und die Arbeitsquote ist seit 10 Jahren rückläufig. 95 Millionen arbeitsfähige Menschen haben keine Arbeit. Für mich ist es schwer nachvollziehbar, wie irgendjemand das als einen sich bessernden Arbeitsmarkt bezeichnen kann.

Dreifache Bedrohung für die Vereinigten Staaten

Das wirkliche Dilemma in den USA sind natürlich die Subprime-Probleme, die sich jetzt bei den Studentenkrediten, bei Krediten für Autos und den Fracking-Darlehen entwickeln. Rechnen Sie diese drei Bereiche zusammen und wir schauen bereits auf mehrere hundert Milliarden Dollar potentieller Pleiten. Bevor dieser Kredit-Zyklus abgelaufen ist, wird dies auf Billionen Dollars an realen Bankrotten steigen.

Totaler Zusammenbruch

Ich bin davon ausgegangen, dass zum Zeitpunkt der nächsten ein oder zwei FED-Meetings irgendein unwesentliches Ereignis der FED den Vorwand liefern würde, die Zinsen nicht anzuheben, sondern sie wieder zu senken und dass dem bald ein ausgewachsenes Gelddrucken globalen Umfangs folgt. Zentralbanken haben keine anderen Werkzeuge in ihrem Arsenalen mehr, um einen totalen Kollaps des Finanzsystems zu verhindern.

Ihr Dilemma ist natürlich, dass man ein Schuldenproblem in Höhe von $ 230 Billionen und eine Derivateblase in der Größenordnung von $ 1,5 Billiarden nicht damit löst, dass man mehr desselben produziert, was das Problem von Anfang an verursacht hat. Stattdessen wird das unausweichliche Ergebnis ihrer versuchten Rettung sein, dass die Währungen auf Null fallen und die Inflation ins Unendliche steigen wird.

Da wir gerade über Schulden reden, Eric, wussten Sie, dass die US-Bundesschulden in den ersten vier Monaten des laufenden Fiskaljahres bereits um über $ 800 Milliarden angewachsen sind? Wenn man das aufs Jahr hochrechnet, würden die USA im Geschäftsjahr 2015-2016 ein Budget-Defizit von $ 2,5 Billionen ausweisen. Das wird aber natürlich nicht als Jahresergebnis herauskommen und selbst wenn, dann wären die Zahlen [nach unten] manipuliert. Wenn die Druckerpressen der Regierungen einmal anfangen zu glühen, dann entwickeln sich Budget-Defizite letztlich exponentiell.

Öl-Kriege

Die Welt befindet sich jetzt in einer sehr ernsthaften Krise und überall flackern Probleme auf. Die geopolitische Situation verschlechtert sich jeden Tag. Libyen ist ein trauriges Beispiel dafür, wie die Alliierten in ihren Bemühungen die Welt zu »retten» vollkommen versagt haben. Jetzt diskutieren die Alliierten eine neuerliche Intervention in Libyen, um ISIS davon abzuhalten sich des libyschen Öls zu bemächtigen. ISIS kontrolliert bereits einen Teil des irakischen Öls. Leider gibt es für die Krise im Mittleren Osten, wo viele Regionen wie Syrien, Saudi Arabien und der Iran allesamt einen großen globalen Konflikt auslösen könnten, keine Lösung.

Öl ist natürlich der Hauptgrund für die Probleme im Mittleren Osten, aber Öl bereitet auch vielen Schwellenmärkten Probleme. Das brasilianische Wunder hat sein abruptes Ende gefunden. Das BIP ist im vergangenen Jahr um 4 % gefallen und es wird erwartet, dass es im laufenden Jahr mindestens im selben Umfang zurückgeht. Rohstoffe stellen 50 % der brasilianischen Exporte, das Land leidet fürchterlich unter dem Kollaps der Rohstoffpreise. Und der Real hat in den vergangenen zwei Jahren 40 % seines Wertes verloren, was in nicht allzu ferner Zukunft zu eskalierender Inflation und wahrscheinlich Hyperinflation führen wird.

Devisenkontrollen und Steuern auf Auslandsüberweisungen

Viele andere öl-abhängige Nationen stehen vor dem selben Problem. Aserbaidschan steckt jetzt in einer Krise. Dieses Land ist zu 95 % für ihre Regierungseinnahmen und zu 40 % mit ihrem BIP von Öl und Gas abhängig. Ende Dezember haben sie die Dollaranbindung aufgehoben, was den Absturz ihrer Währung um mehr als ein Drittel zur Folge hatte.

Am Schwarzmarkt ist die Währung nur noch die Hälfte des offiziellen Umtauschkurses wert. Darüber hinaus haben sie Devisenkontrollen und eine 20 %-ige Steuer für den Export ihrer Währung eingeführt. Die Reserven stürzten vergangenes Jahr um 2/3 ab und stehen jetzt bei nur noch $ 5 Milliarden. Bei dieser Geschwindigkeit gehen ihnen 2016 die Reserven aus.

IWF, Weltbank und die globale Krise

Der IWF und die Weltbank eilen jetzt nach Aserbaidschan, um ein mögliches Kredit-Paket von $ 4 Milliarden zu besprechen. Das Problem ist, dass diese zwei Organisationen in den nächsten paar Monaten eine Menge Krisen-Länder besuchen müssen – wie Brasilien, Ecuador, Venezuela, Nigeria und Saudi Arabien, um nur ein paar wenige zu nennen.

Niemand stellt aber die Frage, wo denn der IWF und die Weltbank ihr Geld herbekommen werden. Ich nehme an, sie können die Weltschulden einfach um ein paar hundert Milliarden Dollar erhöhen. Wie auch immer, das wird ein Tropfen im Ozean sein, wenn die reale globale Krise anfängt.

Venezuela ist natürlich ein weiterer hoffnungsloser Fall. Es wird erwartet, dass die Inflation dieses Jahr über 700 % und der Zinssatz für ihre Staatsanleihen bei 27 % liegen werden.

Die Hyperinflation kommt

Also, Eric, genau wie ich es in meinem KWN-Artikel vor ein paar Wochen beschrieben habe: die Hyperinflation beginnt jetzt in einer Reihe Staaten auf der Welt und niemand sollte sich der Illusion hingeben, dass dies ein Phänomen ist, was nur die Schwellenmärkte betrifft. Nein, was jetzt in der Peripherie beginnt, wird das Zentrum ebenfalls erreichen und es wird dort erheblich schlimmer sein, da die $ 1,75 Billiarden Schulden und Derivate anfangen werden zu implodieren. Können Sie sich vorstellen, in welchen Gelddruck-Wahn alle großen Zentralbanken und der IWF verfallen werden?

Investoren müssen sich darüber bewusst sein, dass die meisten Banken pleite gehen werden, bevor dies vorbei ist. Nehmen wir Italien. Dessen Bankensystem ist bereits bankrott. € 350 Milliarden oder 17 % aller italienischen Darlehen sind notleidend und werden jetzt mit Regierungsgarantien an Investoren verkauft. Das ist also eine weitere sichere Abschreibung für die italienische Regierung auf ihrem Weg in den Bankrott.

Alle Bankeinlagen in Gefahr

Alle Gelder, welche einer Bank von einem Einleger »geliehen« wurden, sind in allen Ländern in Gefahr. Meiner Ansicht nach sollten Investoren keine großen Beträge mehr in irgendeiner Bank halten. Dieses Geld wird entweder für Bail-Ins verwendet werden, bei Bankpleiten verloren gehen oder durch massive Geldschöpfung inflationiert werden.

Bedenken Sie auch, dass die jetzt in vielen Schwellenländern eingeführten Devisenkontrollen sehr bald auch die USA und Europa erreichen werden. Dann werden Investoren nicht mehr in der Lage sein, irgendwelche Gelder aus dem Land zu transferieren oder es wird eine Steuer auf Auslandsüberweisungen geben, wie die 20 % in Aserbaidschan.

Regierungen bereiten sich auf totalen Kollaps vor

Die Regierungen bereiten sich jetzt auf den totalen Kollaps vor, Eric. Deshalb müssen Investoren jetzt handeln und ihre Gelder in andere Länder transferieren, bevor die Devisenkontrollen greifen und bevor der Dollar oder der Euro komplett weg-inflationiert wird. Wie ich in meinem oben erwähnten Artikel aufgezeigt habe, ist physisches Gold der beste Weg sich gegen die totale Währungszerstörung abzusichern, die in den kommenden Jahren auf uns zukommt.

Nach einem 12-jährigen Bullenmarkt unterliegt Gold jetzt seit 4 ½ Jahren einer Korrektur und es sieht aus, als sei die Korrektur nun beendet. Interessanterweise dauerte sei typische 38 Fibonacci-Prozent des Bullenmarktes.

Bevor die kommende hyperinflationäre Phase vorbei ist, wird Gold auf Niveaus gestiegen sein, die sich niemand von uns vorstellen kann. Was das für Niveaus sein werden, ist aber vollkommen irrelevant. Was extrem wichtig sein wird, ist dass außerhalb des Bankensystems gelagertes physisches Gold eine Absicherung und ein Schutz gegen die totale Vermögenszerstörung sein wird, welche wir in den kommenden Jahren erleben werden.“

 

Quelle: Egon von Greyerz: Regierungen bereiten sich jetzt weltweit auf den totalen Kollaps vor | N8Waechter.info

Goldene Milch – Das beste Rezept! Verjüngung und Gehirnpower mit Kurkuma und Gotu Kola!

Viel Spass im System

Ursprünglichen Post anzeigen

Wenn Eltern ihre Kinder vergiften

Viel Spass im System

Wenn Eltern ihre Kinder vergiftenDass die Artikelüberschrift etwas provokant anmuten, ist uns bewusst, doch entspricht sie leider in sehr vielen Fällen den Tatsachen.

In letzter Zeit haben wir auf einige Dinge aufmerksam gemacht, was mit Nahrungs- Hygiene- und vermeintlichen “Pflegemitteln” so alles nicht stimmt.

Erschreckend sind die Erkenntnisse, dass in den alltäglichen Dingen, welche die Menschen so verwenden und zu sich nehmen, jede Menge Abfälle und Gifte verarbeitet sind.

Jahrtzehntelang vertrauten die Menschen darauf, dass Nahrungs- und sonstige Mittel ja in Ordnung sein müssen, denn sonst würden diese ja nicht in den Handel kommen und zu kaufen sein. Was für ein fataler Irrtum!

Heute wissen wir, dass in Nahrungsmitteln eigentlich kaum noch Nahrung drin ist.

Stattdessen strotzen entsetzlich viele Produkte nur so vor chemisch hergestellten Stabilisatoren, synthetischen Emulgatoren, künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern und sonstigen widerlichen Stoffen, die mit Nahrung nichts zu tun haben und überhaupt nicht in den Produkten enthalten sein müssten.

Warum ist dieses…

Ursprünglichen Post anzeigen 594 weitere Wörter

GEZ – Die vorsätzliche Täuschung

Viel Spass im System

Ursprünglichen Post anzeigen

Wirkung und Anwendung aller Salze Schüßler-Salze bei Mensch und Tier

Das Erwachen der Valkyrjar

 schuessler-salze-12

Darreichungsformen der Schüssler-Salze

Tabletten / Pastillen

Die häufigste Darreichungsform der Schüssler-Salze sind Tabletten (), deren Grundlage aus Milchzucker (Lactose) besteht.Diese Tabletten werden in folgenden Potenzen angeboten:

  • D3
  • D6
  • D12

Die häufigste Potenz der Schüssler-Salze ist D6.Eine Ausnahme stellen folgende Salze dar, die meistens in D12 angewandt werden:

  • Nr. 1 (Calcium Fluoratum)
  • Nr. 3 (Ferrum Phosphoricum)
  • Nr. 11 (Silicea)

Globuli und Tropfen

Für Menschen, die keinen Milchzucker vertragen, gibt es die Schüssler-Salze auch als Globuli und in Tropfenform.Von den Globuli nimmt man je 5 Globuli für jede Tablette, die in Anwendungsanleitungen angegeben wird.

Von den Tropfen nimmt man je 5 Tropfen für jede Tablette, die in Anwendungsanleitungen angegeben wird.

Normale Anwendung

Die gängige Anwendung der Schüssler-Salze ist

  • 3 bis 6 mal täglich 1 bis 2 Tabletten

Die Tabletten werden nacheinander einzeln in den Mund gesteckt und langsam auf der Zunge zergehen lassen.In akuten Fällen nimmt man alle 5 Minuten eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.013 weitere Wörter

Migrationsstrom kennt keine Winterpause: „Es ist als ob Mekka in Deutschland wäre“

Das Erwachen der Valkyrjar

Vor dem Berliner LaGeSo am 27. Januar.

Vor dem Berliner LaGeSo am 27. Januar.

Foto: Sean Gallup / Getty Images

Der Anteil der Asylanträge von Migranten ungeklärter Herkunft ist in den Wintermonaten exponentiell gewachsen. Im Juli vorigen Jahres waren es noch 705 Personen, deren Staatsangehörigkeit unklar war, im November waren es schon 1618 und im Dezember schon 3349 Anträge. Nach Syrern, Irakern und Afghanen stellten diese Migranten ungeklärter Herkunft nach Informationen der „Welt am Sonntag“ die größte Zahl der Asylanträge im vergangenen Monat.

 Besonders die Zahl der kurdischen Anträge ist stark angestiegen – und die Kurden sind hier die Hauptgruppe in der Rubrik der ungeklärten Staatsangehörigkeiten. Bedingt ist dies, weil mehr Flüchtlinge aus der Krisenregion Irak und Syrien in Deutschland ankamen und unter diesen viele Kurden sind.

„Sofern sie keine Pässe haben, muss festgestellt werden, ob sie aus Syrien, dem Irak, der Türkei oder dem Iran stammen“, so ein Sprecher des Bundesinnenministeriums über die kurdischen Flüchtlinge. Aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

IS bietet den USA guten Vorwand, um Libyen in totalen Krieg zu stürzen

Das Erwachen der Valkyrjar

USA bereiten sich vor, ihr Zerstörungswerk in Libyen fortzusetzen Foto: U.S. Airforce / Wikimedia

USA bereiten sich vor, ihr Zerstörungswerk in Libyen fortzusetzen
Foto: U.S. Airforce / Wikimedia

Bis 2011 war Libyen ein durch sozialen Frieden gekennzeichnetes, prosperierendes Land. Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi war vielleicht kein netter Mensch, doch niemand musste täglich um Leib und Leben fürchten. Und: Gaddafi hielt Europa bis dahin jährlich zigtausende illegale Einwanderer aus Afrika vom Hals.

Mit dem Beschluss der NATO, einen Regimewechsel herbeizuführen, war es mit Frieden und Wohlstand zu Ende. Wie später auch in Syrien wurde zur Unterstützung diverser Rebellen- und Terrorgruppen das Land mit Bomben eingedeckt. Seither herrschen in Libyen Terror, Mord und Totschlag. Der Islamische Staat ist auch hier im Vormarsch. USA und NATO haben den Boden für die islamistische Mördertruppe erfolgreich aufbereitet.

Obama im Kriegsrausch

Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat von Krieg noch nicht genug. Der Nachrichtensender RT berichtet, dass Obama vom Kongress eine Resolution verabschieden lassen will, die ihm in Libyen die Anwendung „jeglicher…

Ursprünglichen Post anzeigen 126 weitere Wörter

Kaufman, Morgenthau, Merkel – Drei Vernichter, ein Ziel – Der BRD Schwindel

von Globalfire

Die verschiedenen „Pläne zur Endlösung der Deutschenfrage“ treten heute durch Merkels sogenannte „Flüchtlingspolitik“ überdeutlich in Erscheinung. Sie wurden zwar nie offizielle Politik, aber inoffiziell wüten sie jetzt schon seit über 70 Jahren. Es geht dabei um die physische und wirtschaftliche Vernichtung der Deutschen.

Die Bundesregierung schützt die Endlösungs-Pläne der jüdischen Lobby mit dem Strafrecht, indem sie jene brutal verfolgt, die die Wahrheit über das grauenhafte Todesprogramm berichten.

Die Bundesregierung schützt die Endlösungs-Pläne der jüdischen Lobby mit dem Strafrecht, indem sie jene brutal verfolgt, die die Wahrheit über das grauenhafte Todesprogramm berichten.

Mit dem Unternehmen EU hat die Lobby über ihre Betrugsorgien der nicht mehr zählbaren „Rettungspakete“ von der BRD Summen garantiert bekommen, die mit Nullen gar nicht mehr aufzulisten sind. Das, was Morgenthau einmal wirtschaftlich zur Vernichtung der Deutschen anstrebte, die De-Industrialisierung, ist mit dem jetzt Erreichten weit übertroffen worden.

Die Lobby droht sogar schon wieder mit Krieg, falls sich die Alliierten-BRD der Ausbeutung widersetzen würde.

2011 wurde zum erstenmal seit der Hitler-Zeit wieder eine Kriegsdrohung von den Lobby-Hetzern gegen die deutsche Alliierten-Republik offen ausgesprochen. Und das nicht in irgendeinem Boulevard-Blatt, sondern in der prestigeträchtigen Londoner TIMES, die dem jüdischen Medienmogul Rupert Murdoch gehört. Der bekannte jüdische Kolumnist Anatole Kaletsky schrieb am 23.11.2011:

„Wenn (Carl von) Clausewitz Recht hat, dass ‚Krieg die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln’ ist, dann ist Deutschland wieder im Krieg mit Europa. Zumindest dahingehend, dass Deutschland versucht, in Europa die charakteristischen Ziele des Krieges zu erreichen. Nämlich die internationalen Grenzen neu zu ziehen und fremde Völker zu unterwerfen.“

Ähnlich klang es 1941, als Theodore N. Kaufman seinen Plan zur Ausrottung der Deutschen vorstellte und dafür in Amerika Lob und Anerkennung erntete. Kaufman:

„… diese Nation, unbeschadet dessen, wer oder welche Gesellschaftsschicht in Deutschland am Ruder ist, wird Krieg führen, weil der Anlass dazu, der zum Handeln zwingt, ein unabtrennbarer Bestandteil des Massen-Charakters dieser Nation ist.“

1940 klang das aus dem Mund von Winston Churchill, dem größten „Friedensengel“ aller Zeiten, der für seinen Massenmord an der deutschen Zivilbevölkerung und für seine Unterschrift unter den Morgenthau-Plan mit dem Aachener Karlspreis geehrt wurde, recht ähnlich:

„Wir werden Deutschland mit immer größerer Zuversicht und Kraft bekämpfen. … Ich glaube nicht für einen Augenblick, dass diese Insel, selbst im Fall einer Niederlage, sich unterwerfen würde.“ [1]

Die von den Siegermächten mit einer Art Gouverneurs-Lizenzen ausgestatteten Polit-Eliten der BRD, schützen seit dem Siegerneuanfang auf deutschem Boden diese abscheuliche Hasspropaganda, sogar mit dem Strafrecht.

Sie geben Adolf Hitler die Schuld an dem von Groß Britannien und Frankreich am 3. September 1939 erklärten Krieg gegen Deutschland. Obwohl Adolf Hitler besiegt und tot ist, die wahre Erinnerung in einem Lügensud ertränkt wurde, stellen die Europäer, angeführt von den Medien der Lobby, die BRD sozusagen auf eine Stufe mit Adolf Hitler.

Der Feind ist also Deutschland, egal, ob Deutschland von einem Adolf Hitler oder einer Hitlerhasserin wie Angela Merkel regiert wird. Kaufman hatte diese Mordpropaganda gegen das deutsche Volk bereits damals vorgeben:

„Dieser Krieg ist keinesfalls ein Krieg gegen ADOLF HITLER. Ebenso wenig ist es ein Krieg gegen die Nazis. … Diese Männer waren weder die Urheber noch die Führer des Krieges Deutschlands gegen die Welt. Sie waren nur die Spiegelbilder der durch die Jahrhunderte eingebrannten Gier des deutschen Volkes nach Eroberung und Massenmord“.

Im März 1941 wurde in den USA der „Kaufman-Plan“ öffentlich vorgestellt und in den Medien teilweise hymnisch gefeiert. Der „Philanthrop“ Theodore N. Kaufman hatte die berühmt gewordene Idee, die Deutschen mittels Zwangssterilisation total auszurotten. Seinen Holocaust-Plan nannte er sinnigerweise „Endlösung“.

Nach dem Krieg wurden die Rollen einfach vertauscht. Adolf Hitler unterstellte man, er hätte für die Juden eine „Endlösung“ erfunden und durchgeführt. Der Rest ist bekannt, die Wahrheit dazu bleibt in der BRD verboten. Wohlgemerkt, die jüdische Endlösung für die Deutschen wurde erfunden, als es gemäß strafrechtlich verordneter Zwangs-Geschichtsschreibung noch keinen Holocaust gab. Kaufman nahm den gegen Deutschland erklärten Krieg vielmehr zum Anlass, die Ausrottung der Deutschen als ewig kriegs- und mordlüsternes Volk zu verlangen.

Die Gegenseite behauptet heute, Kaufman hätte gar nicht den nötigen Einfluss gehabt, einen solchen Plan überhaupt ernsthaft in die Diskussion bringen zu können. Tatsache ist aber, dass sein Plan in den größten Zeitungen der USA besprochen und beworben wurde. Kaufman selbst gab zahlreiche Interviews, insbesondere in den politischen Einfluss-Medien wie zum Beispiel dem Canadian Jewish Chronicle, in denen er stets hartnäckig forderte, die Deutschen müssten ausgerottet werden, ohne auf Widerspruch zu treffen. Das TIME-Magazin nannte Kaufmans Plan „a sensational idea“ (eine sensationelle Idee).

Der deutsche Publizist Julius Streicher wurde am 16. Oktober 1946 in Nürnberg im Auftrag der Lobby grausam am Galgen getötet, weil er über das Programm des Machtjudentums aufklärte, zum Beispiel die Bibel und den Talmud zitierte, aber niemals zur Ausrottung der Juden aufrief. Streicher hatte keinerlei Regierungs- oder sonstige hohe Parteiämter inne, wurde aber trotzdem gehängt. Streicher hatte auf die NSDAP und Adolf Hitler weit weniger Einfluss als Theodore Kaufman auf Präsident Roosevelt und dessen Regierung.

Die Ausrottung durch Zwangssterilisation blieb letztlich formal aus, was von den Apologeten der Vernichtungshetze gegen die Deutschen als „Beweis“ dient, dass solche Pläne in Wirklichkeit nur ungeschickte Meinungsäußerungen gewesen seien, wobei sie nicht erklären können, warum Julius Streicher dann in Nürnberg aufgehängt wurde, obwohl er nicht zur Ausrottung der Juden aufgerufen hatte.

Dass der Kaufman-Plan nicht zum offiziellen Regierungsprogramm gemacht werden konnte, muss einleuchten. Die Frage aber bleibt, inwieweit sein Plan informell in Teilen verwirklicht wurde, sozusagen durch die Hintertür? Die grauenhafte Ermordung von Mitgliedern der ehemaligen legalen Reichsregierung, stellvertretend für das deutsche „Mördervolk“, geht nicht zuletzt auch auf Kaufmans Plan zurück (Kaufman handelte ohnehin im Auftrag der mächtigen Juden-Lobby). Kaufman:

„Man muss dem Gegner dermaßen harte Strafen androhen, in solch grausamen Dimensionen, damit das Angreifer-Volk sich derart vor den Konsequenzen fürchtet, dass es nicht den Mut aufbringt einen Krieg zu beginnen.“

Außerdem war der von Kaufman geforderte Schau-Prozess gegen die besiegten Deutschen nicht nur die Geburtsstunde von Holocaust-Erfindungen, sondern diente gleichzeitig als Auftakt zur Globalisierung unserer Welt, also der Ausraubung der ganzen Menschheit auf einmal. Diese globale Welt war Teil von Kaufmans Plan. Aus dem Terror-Tribunal gegen die Besiegten, so deutete Kaufman an, werde

„eines Tages der Weltbund der Völker geboren. Ein solcher Bund aber ist das Ziel, das höchste, und eine unabdingbare Notwendigkeit der menschlichen Rasse.“

Machen wir uns nichts vor, die Massenmorde am deutschen Volk während und nach dem Krieg wären in diesem grauenhaften Ausmaß kaum erfolgt, hätte Kaufmans Plan nicht so mörderisch das Denken der Offiziere und Soldaten der „Befreiungs“-Armeen geprägt. Kaufmans Plan machte dahingehend eine Massenmordpolitik im Westen ebenso möglich, wie dies die Ausrottungsaufrufe von Stalins Holocaust-Hetzer Ilja Ehrenburg im Osten erreichten.

Als der Kaufman-Plan in Deutschland bekannt wurde, reagierte die Zeitungswelt mit einer gewaltigen Aufklärungsaktion. Der Publizist Wolfgang Diewerge antwortete auf den Ausrottungsplan von Kaufman nicht nur über die Publikationen des Zentralverlags der NSDAP, sondern auch mit großen Auflagen der übrigen Presse. Wäre ein Programm zur Ausrottung der Juden unter Hitler vorhanden gewesen, hätte Hitler unter Verweis auf den Kaufman-Plan die einmalige Gelegenheit wahrgenommen, sein Programm als Vergeltungsmaßnahme zu rechtfertigen. Aber nichts dergleichen geschah, die publizistische Behandlung des Mordplans fand auf hohem Niveau statt, nirgendwo wurde zu Racheakten gegen die Juden aufgerufen. Nirgendwo findet sich in den Archiven über die NS-Zeit auch nur ein Fetzen Papier, auf dem derart grässliche Mordpläne offiziell zu finden wären, wie sie die offiziellen jüdischen Ausrottungspläne gegen die Deutschen, die frei publiziert wurden, zum Inhalt hatten.

Allerdings kommt ein Endlösungs-Plan selten allein, es bedarf der Wiederholung und der Abwandlungen, um das dahinterstehende Ziel zu erreichen. Deshalb ersann der jüdische Finanzminister der USA, Henry Morgenthau jun., für die Deutschen eine weitere Ausrottungsart, die dem Vorgänger-Plan kaum nachstand.

Er entwickelte den Plan zur Umwandlung Deutschlands in einen Agrar-Hungerstaat. Die Bevölkerung sollte sozusagen in einer Art Erdhöhlen-Gebiet an Hunger verrecken. Morgenthaus Plan, „die harte Behandlung der Deutschen“, erhielt offiziell die Zustimmung von Amerikas Präsident Franklin D. Roosevelt und Englands Premier Winston Churchill. Roosevelt wörtlich:

„Wir müssen hart mit Deutschland umgehen, und ich meine das deutsche Volk, nicht nur die Nazis. Entweder müssen wir das deutsche Volk kastrieren, oder man muss die Deutschen in einer Weise behandeln, dass sie nicht immerzu Leute in die Welt setzen, die so weitermachen wollen wie früher.“ [2]

Das heißt also, Roosevelt und Churchill waren entschlossen, Kaufmans Ausrottungsplan unter einem anderen Etikett zu verwirklichen.

„Entweder kastrieren (Kaufman) oder in einer anderen Weise behandeln …“

Als Morgenthaus Ausrottungsplan Ende September 1944 in die Öffentlichkeit durchsickerte und auf breite Ablehnung stieß, sah sich Roosevelt gezwungen, sich vordergründig von diesem Holocaust-Plan für die Deutschen zu distanzieren.

Aber so wie Kaufmans Plan inoffiziell auf vielen Ebenen arbeitet und weiterentwickelt wurde, so geschah das auch mit dem Morgenthau-Plan, der noch heute fortwirkt? Zumal der Ausrottungsauftrag gegen die Deutschen gar nichts mit Krieg zu tun hat, sondern den Führungsjuden als Amalek-Missionen aufgetragen wurde, da aus dem deutschen Volk zu viel der Aufklärung über das Judentum erfolgte. Und laut Jüdischem Gesetz muss derjenige sterben, der die Menschen aufklärt über „Gut und Böse“. [3]

So hat der Kampf gegen Amalek (gegen das deutsche Volk) durchaus Tradition. Als Kaiser Wilhelm II. 1898 seinen berühmten Besuch in Jerusalem abstattete, wurden alle führenden Geistlichen der Stadt eingeladen, an einem ausgiebigen Empfang teilzunehmen. Die ultra-orthodoxen Rabbiner jedoch verweigerten ihre Teilnahme.

Einer von ihnen war der leidenschaftliche Anti-Zionist Joseph Hayyim Sonnenfeld. Als er Jahre später gefragt wurde, warum er abgesagt hatte, trotz der seltenen Gelegenheit nach dieser Begegnung mit einer kaiserlichen Persönlichkeit seinen ritualen Segen zu geben, antwortete Rabbiner Sonnenfeld wie verlautet:

„Ich habe von meinem Lehrer Rabbiner Leib Fiskin über die Tradition erfahren, die dem Rabbiner Elija, dem Goan von Vilna, zugeschrieben wird, dass die deutsche Nation von Amalek abstammt…und wie sollte ich einen Monarchen, der ein Volk beherrscht, dessen Andenken uns befohlen wurde auszumerzen, mit dem heiligen Namen segnen?“ [4]

Die Herren Kaufman, Morgenthau, Hooton und Nizer führten also nur fort, was Rabbiner Leib Fiskin und Konsorten als Mission schon auf den Weg gebracht hatten.

Ein Großteil des Morgenthau-Plans wurde bereits nach Kriegsende verwirklicht: Deutschland wurde aufgeteilt, Millionen Deutsche einfach getötet und als Zwangsarbeiter vernichtet. Über eine Million deutsche Frauen wurden geraubt, von ihren Kindern weggezerrt und in sibirische Todeslager verbracht. Millionen von deutschen Kriegsgefangenen wurden bis in die 1950er-Jahre als Zwangsarbeiter in der Sowjetunion, England und Frankreich gehalten. Die offizielle Zahl der ausgerotteten deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion wird mit etwa 1,3 Millionen angegeben. Im Westen versucht man die Zahlen zu vernebeln. Aber alleine auf den Rheinwiesen ließ Eisenhower annähernd zwei Million wehrlose deutsche Kriegsgefangene jämmerlich verrecken. Die Gesamtzahl der ermordeten Deutschen dürfte sich auf 15 Millionen beziffern.

Und danach? Die geforderte Unzugänglichmachung der Rohstoffvorkommen an der Ruhr wurde noch in den 1970er Jahren verwirklicht, indem die Kohlebergwerke geflutet wurden. Im Morgenthau-Plan wurde wörtlich verlangt:

„Warum die Rohstoffvorkommen an der Ruhr unzugänglich gemacht und die Anlagen demontiert werden sollten.“

Das nur als Beispiel.

Den Deutschen wurde dann weisgemacht, aus blindwütiger Ausrottungswut sei angeblich größtmögliche Menschenliebe geworden – in Form des Marshall-Plans? Anstatt Hungerrationen gab es später Kredite. Kredite, das uralte Rezept zur Schaffung von Sklaven. Vor allem wollte man sich von den Deutschen erst einmal die Kriegskosten bezahlen lassen, was zum Sterben verurteilte Höhlen-Agrarier bekanntlich nicht leisten könnten.

Das Kriegsziel Nummer eins, ausgearbeitet von Wendell Willkie gegen Deutschland, lautete in Übereinstimmung mit allen Endlösungsplänen (Kaufman, Morgenthau, Hooton und Nizer): „Abschaffung der rassischen Identität.“ [5] Willkie war Sonderbeauftragter von US-Präsident Franklin D. Roosevelt und vertrat ganz offen den Abschaffungsplan von Professor Hooton.

„Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.“ [6]

Hooton kalkulierte mit etwa 20 Jahren, bis die deutsche Volkssubstanz durch Ansiedlung fremder Völkerschaften die Abschaffung der Deutschen unumkehrbar machen würde. Bei einem Ausländeranteil von fast 50 Prozent im Jahr 2013 scheint der Geist der Völkermord-Pläne von Kaufman, Hooton und Morgenthau seit der Kapitulation des Deutschen Reiches manifestiert worden zu sein. Und im Sommer 2015 ging die Beauftragte der Lobby, Angela Merkel, als BRD-Kanzlerin zur Endausrottung über, indem sie die gesamte Welt aufforderte, in die BRD zu kommen.

merkel_und_terroristDamit der letzte Ausrottungs-Schub auch wirklich wirksam werden konnte, ließ Merkel von sich und von lebenden Migrations-Waffen sogar Werbefotos (Selfies) machen, die zur Anlockung rund um die Welt geschickt wurden.

Zur Auflösung des deutschen Volkes gehörte natürlich auch die Reduzierung der deutschen Geburtenrate, während hingegen die Geburten von Ausländern mit allen Mitteln gefördert werden mussten.

Die Straßenszenen der ehemals deutschen Städte lassen einem heute über diese Ausrottungs-Pläne erneut nachdenken.

Darüber hinaus gab es auch noch den Nizer-Plan, der für die Deutschen selbstverständlich auch nur das „Beste“ wollte, glaubt man den Handlangern des ewigen Hasses. Nizers Plan wurde in seinem berühmt berüchtigten Buch „What to do with Germany“ („Was sollen wir mit Deutschland machen?“), 1944 veröffentlicht.

Louis Nizer war Mitglied des jüdischen B’nai B’rith Freimauer-Ordens. Sein Nachkriegsplan für Deutschland bestand primär darin, eine Umerziehung von bisher nicht gekannten Dimensionen am Deutschen Volk durchzuführen. Hochrangigste alliierte Politiker wie Winston Churchill, Robert Vansittart, Franklin D. Roosevelt, Dwight D. Eisenhower und Harry S. Truman lasen das Buch und stimmten dem Inhalt vorbehaltlos zu.

Die Folgen dieser Gehirnwäsche erfüllen den Tatbestand eines geistigen Völkermordes am deutschen Volk. Dieser Völkermord erfüllt auch strafrechtlich mehrere Voraussetzungen des § 6 VStGB (Völkerstrafgesetzbuch). Die Linie von Nizers Plan verläuft nach folgendem Satz aus seinem Werk:

„Kurz gesagt, die deutsche Staatshoheit muss außer Kraft gesetzt werden. Das Land muss vollständig von den Streitkräften der ‚Vereinten Nationen‘ besetzt werden.“

Als „Baruch“ Obama zum US-Präsidenten gemacht wurde (die Lobby-Oberen nennen ihn intern „Baruch“), musste er seinen ersten Auslandsbesuch auf dem US-Militärstützpunkt Ramstein absolvieren. Vor US-Soldaten in Ramstein garantierte er den Fortbestand dieser Pläne: „Germany is an occupied country and it will stay that way…“ („Deutschland ist ein besetztes Land. Und es wird auch so bleiben.“) [7]

Natürlich hätte sich eine deutsche Nachkriegspolitik aus den Krallen des Siegermonsters Stück für Stück befreien können. Aber mit jedem Jahr weiter entfernt von den sicht- und fühlbaren Kriegsverbrechen am deutschen Volk, wurden die Siegervasallen immer noch verrückter und verbrecherischer, erfanden immer neue Lügen gegen das eigene Volk und legten die Politik in immer dickere Lobby-Ketten.

Der Höhepunkt wurde in den letzten Jahren erreicht, als die BRD Gesetze zugunsten einer Art gesteigerter Morgenthau-Ausraubung verabschiedete, Gesetze zur Durchführung eines Völkermord-Tributs. Genannt „Deregulierungs-Gesetze“. Daraus entstand die sogenannte Finanzkrise, in Wirklichkeit eine Kriminal-Krise ohne Beispiel in der Menschheitsgeschichte – zu Lasten der Deutschen.

Was die Ausrottungspläne von Kaufman, Morgenthau, Hooton und Nizer gemeinsam haben, ist, dass die Vasallen-Deutschen seither glauben, sie kämen gut dabei weg, wenn sie nur die totale Morgenthau-Entrechtung in Form der Aufgabe der eigenen Geldhoheit und die ethnische Selbstvernichtung durch Migration als offizielle Politik durchsetzten. Allein der Tribut an die Wall-Street über die von Goldman-Sachs kontrollierte EZB (Banken- und Euro-Rettung) geschieht in Völkermord-Schuldengröße.

Und so funktioniert der abgewandelte Morgenthau-Plan: Wir vernichten uns ethnisch durch Migration unter dem Lügen-Etikett „Flüchtlingshilfe“ und wirtschaftlich über die Bundesbank und die EZB, indem wir den „Märkten“ (Wall-Street) unser eigenes Geld geben, das wir zu Wucherbedingungen zurückleihen. Künftige Generationen sind dafür schon jetzt versklavt.

Und wie sehen die Tatsachen heute gemäß den Forderungen von Morgenthau und Hooton aus? Ja, wir sind weiterhin besetztes Land [8] und die Hereinholung und Ansiedlung von Nichtdeutschen geht sogar vernichtender weiter als je zuvor.

Wer immer die westdeutschen Ballungsstädte besucht, bzw. die großen Ballungszentren der BRD, stellt mit bloßem Auge fest, dass die dort noch lebenden Deutschen vielleicht noch 40 Prozent ausmachen. Bereits 1997 waren laut einem Spiegel-Bericht aus dem Jahr 2000 schon annähernd 30 Millionen Fremde in die BRD geströmt:

„Rund 29 Millionen Menschen strömten zwischen 1950 und 1997 als Arbeitsmigranten, nachziehende Familienangehörige, Aussiedler oder Asylbewerber in die Bundesrepublik.“ [9]

Wohlgemerkt, 29 Millionen waren schon bis 1997 gekommen, und seither kamen jedes Jahr etwa 700.000 zusätzliche Bereicherer von außen und eine unbezifferbare Zahl durch Bereicherungsgeburten von innen. Seit 2015 sind es mit Hilfe der sogenannten Flüchtlingspolitik sogar jährlich Millionen geworden, die zur Deutschen-Ausrottung hereingelockt werden.

Die Ausländergeburten wurden in der Vergangenheit offiziell gefälscht, damit die hinter dieser Politik steckenden Ausrottungspläne der Herren Kaufman, Morgenthau, Hooton und Nizer nicht sofort erkannt würden.

„Bislang waren Kinder, deren Eltern beide denselben Migrationshintergrund haben in der Statistik unsichtbar … Das hat sich nun geändert. ‚Kinder, deren Eltern beide denselben Migrationshintergrund haben, haben wir zum ersten Mal Herkunftsländern zugeordnet‘, sagt Günther Brückner, zuständiger Mitarbeiter im Statistischen Bundesamt.“ [10]

Und so kam es, dass im Jahr 2011 plötzlich 500.000 mehr türkische Geburten registriert wurden, als in den Jahresstatistiken vorher: „Eine halbe Million mehr Türken.“ [11]

Niemand kennt die Millionenzahl der Türken in der BRD, aber es sind genug, um einen eigenen türkischen Staat auf deutschem Boden gründen zu können; was auch kommen wird. Dann könnte es vielleicht sein, dass die Türken vielleicht den geplanten Judenstaat „Medinat-Weimar“ auf deutschem Boden verhindern werden. Immerhin haben die türkischen Gemeinden bereits 1991 die Zahl der Türken in der BRD mit 5 Millionen angegeben [12], was wahrscheinlich gewaltig untertrieben war, um keinen Unmut bei den Deutschen hervorzurufen. Seither kamen aber jedes Jahr mehrere Hunderttausend neue Zuzugsbereicherer sowie die nicht gezählten Bereicherungs-Geburten von jährlich etwa 500.000 Türken hinzu.

Und alle wussten quasi schon immer, dass die Multikultur-Politik nur geschaffen wurde, um die Deutschen durch Migrations-Terror abzuschaffen, dass die schönen Pläne aus Übersee heute durch die Hintertür verwirklicht werden:

„Tatsächlich muss man eher von einem Rückzug sprechen, einer Landaufgabe, bei der die Mehrheitsgesellschaft vor der Minderheitsgesellschaft zurückwich und ihr die freien Räume überließ.


Erst allmählich kommt in den Blick, dass der Rückzug Kosten hat, dass eine Gesellschaft nicht ungestraft auf jeden Anpassungszwang an ihre Normen und Werte verzichten kann, zumal, wenn der Teil der Leute, die sich bewusst abgrenzen, zahlenmäßig so bedeutsam ist, dass schon bald nicht mehr klar sein wird, wer Mehrheit und wer Minderheit ist. …


Es ist die Erkenntnis, dass die Dinge zu entgleiten drohen.“ [13]

Was sich die Herren Kaufman, Morgenthau, Willkie, Hooton und Nizer in ihren kühnsten Schwefelgedanken nicht hätten vorstellen können ist, dass ihre Ausrottungspläne, die Endlösungen für die Deutschen, von den an die Schaltstellen der Macht gebrachten kranken und verwahrlosten Gestalten nach Kräften gefördert werden, manchmal schlimmer, als ursprünglich erdacht war. Fritz Kuhn sagte einmal als Parteivorsitzender der Grünen so nett morgenthauisch:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“ [14]


1) Rede vor dem House of Commons (HoC), das Unterhaus des britischen Parlaments und dessen politisch entscheidende Kammer, am 4. Juni 1940
2) Franklin Delano Roosevelt, zitiert von James BACQUE, Der geplante Tod. Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern 1945/46, Ullstein, Frankfurt/ M.-Berlin 1989
3) Hinter diesem Konzept verbirgt sich der düstere Plan, dass niemand in der nichtjüdischen Welt um die Geheimnisse der Welt, um die Wahrheit und um Gut und Böse jemals wissen soll – so wie es im Gesetz des „Teufels“ (Altes Testament) geschrieben steht.: „Von allen Bäumen des Gartens Eden darfst du essen, nur vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen; denn am Tage, da du davon issest, mußt du sterben.“ (Genesis 2:16-17)
4) Elliot Horowitz: „Reckless Rites”, Princeton University Press 2006, S. 79
5) Wendell L. Willkie, One World, Simon and Shuster, New York 1943, S. 85
6) Dr. O. Mueller, FAZ vom 14.02.1992. S. 8
7) cdu-politik.de/ – 27.April 2012
8) Die BRD-Kanzler, so Egon Bahr mit Zitaten von Brandt, mussten gegenüber den Siegermächten, »einen Unterwerfungsbrief« unterzeichnen, der die im Grundgesetz und in Verträgen mit den Siegern formal festgestellte Souveränität der BRD wieder aufhob. (Die Zeit, 08.09.2009)
9) Der Spiegel, 43/2000, S. 42
10) mediendienst-integration.de, 31.01.2013
11) mediendienst-integration.de, 31.01.2013
12) Türkischer Funktionär der türkischen Vereine in der BRD: „Wir können mit Stolz registrieren, daß mehr als 5 Millionen Türken in Deutschland leben.“ (FAZ, 17.11.1991, S. 9)
13) Der Spiegel, 40/2.10.2006, S. 44
14) deutsche-mittelstands-nachrichten.de, 26.03.2012

 

Quelle: Kaufman, Morgenthau, Merkel – Drei Vernichter, ein Ziel – Der BRD Schwindel

Bürgermeister: Frauen sind selber Schuld an sexuellen Belästigungen durch „Flüchtlinge“ – Der BRD Schwindel

Ein Bürger äußert sich besorgt über die Belästigungen seiner Kinder durch Illegale. Der Bürgermeister von Bad Schlema (Sachsen) Jens Müller hat eine geniale Idee. Die Kinder sollen halt da nicht mehr langlaufen. Eine sichere Route für die Kinder nannte er aber nicht. Dieser Dreckspolitiker gehört sofort abgesetzt. Mehr Volksverachtung geht nicht.

 

Quelle: Bürgermeister: Frauen sind selber Schuld an sexuellen Belästigungen durch „Flüchtlinge“ – Der BRD Schwindel