Das 21. Jahrhundert: Eine Ära des Betrugs | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

In den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts machte sich der Betrug in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika auf eine neue Weise breit. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen demontierte Washington Jugoslawien und Serbien, um eine nicht erklärte Agenda voranzutreiben.

Im 21. Jahrhundert kam dieser Betrug mehrfach zur Anwendung. Afghanistan, Irak, Somalia und Libyen wurden zerstört, und der Iran und Syrien wären zerstört worden, wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte.

Washington steht auch hinter der derzeitigen Zerstörung des Jemen, und Washington hat die Zerstörung Palästinas durch Israel ermöglicht und finanziert. Darüber hinaus hat Washington militärisch in Pakistan operiert, ohne den Krieg zu erklären, und dort viele Frauen, Kinder und alte Menschen unter dem Deckmantel der „Bekämpfung des Terrorismus“ ermordet. Washingtons Kriegsverbrechen können es mit denen jedes anderen Landes in der Geschichte aufnehmen.

Ich habe diese Verbrechen in meinen Artikeln und Büchern (Clarity Press) dokumentiert. Dem, der noch immer an die sauberen Motive von Washingtons Außenpolitik glaubt, ist nicht zu helfen.

Russland und China bilden jetzt eine strategische Allianz, die für Washington zu stark ist. Russland und China werden Washington daran hindern, weiterhin ihre Sicherheit und nationalen Interessen zu beeinträchtigen. Die Länder, die für Russland und China von Bedeutung sind, werden von der Allianz beschützt werden. Da die Welt aufwacht und das Böse erkennt, das der Westen verkörpert, werden weitere Länder den Schutz Russlands und Chinas suchen.

Amerika scheitert auch an der ökonomischen Front. Meine Artikel und mein Buch ‚The Failure of Laissez Faire Capitalism’, das in englischer, chinesischer, koreanischer, tschechischer und deutscher Sprache erschienen ist, haben gezeigt, wie Washington auf der Seite gestanden ist, ja in der Tat bejubelt hat, als die kurzfristigen Profitinteressen von Management, Aktienbesitzern und Wall Street die amerikanische Wirtschaft ausweideten, indem sie Arbeitsplätze in der Produktion, Geschäfts-Know-How und Technologie gemeinsam mit handelbaren Facharbeiterjobs nach China, Indien und in andere Länder verschoben und Amerika mit einer derart ausgehöhlten Wirtschaft hinterlassen haben, dass das durchschnittliche Familieneinkommen seit Jahren gesunken ist.

Heute wohnen 50% der 25jährigen Amerikanern bei ihren Eltern oder Großeltern, weil sie keine Arbeit finden können, mit der sie eine selbständige Existenz aufrechterhalten können. Diese brutale Wirklichkeit wird von den Medienhuren der Vereinigten Staaten von Amerika verdeckt, einer Quelle zusammenfantasierter Geschichten über Amerikas wirtschaftliche Erholung.

Die Wirklichkeit unserer Existenz unterscheidet sich so sehr von dem, was berichtet wird, dass ich staune. Als ehemaliger Professor der Wirtschaftswissenschaft, Redakteur des Wall Street Journal und stellvertretender Finanzminister für Wirtschaftspolitik staune ich über die Korruption, die im Finanzsektor herrscht, im Finanzministerium, in den Behörden, die für die Regulierung des Finanzsektors zuständig sind und in der Federal Reserve. Zu meiner Zeit hätte es Anklagen und Freiheitsstrafen für Bankers und hohe Regierungsbeamte gegeben.

Im heutigen Amerika gibt es keine freien Finanzmärkte. Alle diese Märkte sind von der Federal Reserve und dem Finanzministerium manipuliert. Die Regulierungsbehörden, die von denen kontrolliert werden, die sie kontrollieren sollten, sehen weg, und sogar wenn sie das nicht tun, sind sie hilflos bei der Durchsetzung von Gesetzen, weil private Interessen mächtiger sind als das Gesetz.

Sogar die Statistikbehörden der Regierung wurden korrumpiert. Die Maßstäbe für die Inflation wurden zurechtgebogen, um die Inflation herunterzubeschönigen. Diese Lüge bewahrt Washington nicht nur vor der Zahlung von Angleichungen bei der Sozialversicherung und macht Geld für mehr Kriege frei, sondern die Regierung kann reales BIP-Wachstum schaffen, indem sie die Inflation untertreibt und das als reales Wachstum bewertet, gerade so, wie die Regierung 5% Arbeitslosigkeit schafft, indem sie entmutigte Arbeiter nicht zählt, die Arbeit gesucht haben, bis sie sich die Suche nicht mehr leisten können und aufgeben.

Die offizielle Arbeitslosigkeitsquote ist 5%, aber niemand kann eine Arbeit finden. Wie kann die Arbeitslosenquote 5% betragen, wenn die Hälfte der 25-jährigen bei Verwandten wohnen, weil sie sich keine eigenständige Existenz leisten können? Wie John Williams (shadowfacts) berichtet, beträgt die Arbeitslosenquote, die die Amerikaner einbezieht, die die Arbeitssuche aufgegeben haben, weil keine Arbeitsplätze zu finden sind, 23%.

Die Federal Reserve, ein Werkzeuge einer kleinen Handvoll von Banken, hat erfolgreich die Illusion einer wirtschaftlichen Erholung seit Juni 2009 geschaffen, indem sie Billionen von Dollars gedruckt hat, die ihren Weg nicht in die Wirtschaft, sondern in die Preise von Finanzanlagen gefunden haben. Künstlich aufgeblasene Aktien- und Wertpapiermärkte sind für die Medienhuren der „Beweis“ für eine boomende Wirtschaft.

Die Handvoll informierter Menschen, die Amerika noch hat, und es ist nur eine kleine Handvoll, verstehen, dass es keine Erholung von der letzten Rezession gegeben hat und dass ein neuer Abstieg vor uns liegt. John Williams hat darauf hingewiesen, dass die Industrieproduktion der Vereinigten Staaten von Amerika nie mehr ihr Niveau von 2008 erreicht hat, von ihrem Spitzenwert im Jahr 2000 gar nicht zu reden, und jetzt wieder nach unten geht.

Der amerikanische Konsument ist erschöpft, überwältigt von Schulden und fehlendem Wachstum beim Einkommen. Die gesamte Wirtschaftspolitik Amerikas konzentriert sich auf die Rettung einer Handvoll von New Yorker Banken, nicht auf die Rettung der amerikanischen Wirtschaft.

Wirtschaftswissenschaftler und andere Wall Street-Lockvögel werden das Sinken der Industrieproduktion nicht ernst nehmen, da Amerika jetzt eine Dienstleistungswirtschaft ist.

Wirtschaftswissenschaftler geben vor, dass es sich um high-tech-Serviceleistungen der New Economy handelt, in Wirklichkeit haben Kellnerinnen, Barkeeper, Teilzeitverkäuferinnen und ambulante Pflegeservices die Arbeitsplätze in der Produktion und Konstruktion ersetzt, zu einem Bruchteil der Bezahlung, wodurch die kumulierte Nachfrage in den Vereinigten Staaten von Amerika zusammengebrochen ist. Wenn neoliberale Wirtschaftswissenschaftler gelegentlich Probleme wahrnehmen, dann geben sie China die Schuld daran.

Es ist unklar, ob die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wiederbelebt werden kann. Um die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wiederzubeleben, würde es der Wieder-Regulierung des Finanzsystems und der Rückholung der Arbeitsplätze und des BIP der Vereinigten Staaten von Amerika bedürfen, die die Auslagerung ins Ausland anderen Ländern zugeschanzt hat.

Wie Michael Hudson in seinem neuen Buch ‚Killing the Host’ aufzeigt, würde das eine Revolution in der Steuerpolitik brauchen, die den Finanzsektor daran hindern würde, wirtschaftlichen Mehrertrag an sich zu ziehen und in Schuldobligationen anzulegen und dem Finanzsktor Zinsen zu zahlen.

Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, die von korrupten wirtschaftlichen Interessen kontrolliert wird, würde nie eine Politik zulassen, die sich negativ auf Managerboni und Profite der Wall Street auswirken würde. Heute verdient der Kapitalismus der Vereinigten Staaten von Amerika sein Geld damit, dass er die amerikanische Wirtschaft ausverkauft und mit ihr die Menschen, die von ihr abhängig sind.

Wenn Amerika vor die Hunde geht, dann werden auch Washingtons Vasallenstaaten in Europa, Kanada, Australien und Japan vor die Hunde gehen. Wenn Washington die Welt nicht in einem Atomkrieg zerstört, dann wird die Welt neu errichtet werden, und der korrupte und zügellose Westen wird einen unbedeutenden Teil der neuen Welt ausmachen.

Der Autor Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt.

Literatur:

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA von Armin Wertz

Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror von James Risen

Oel- und Glaubenskriege: Wie das schwarze Gold Politik, Wirtschaft und Religionen vergiftet von Dr. Michael Blume

Quellen: PublicDomain/antikrieg.com am 18.01.2016

 

Quelle: Das 21. Jahrhundert: Eine Ära des Betrugs | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Immer mehr Bauern begreifen Bio als Chance

Das Erwachen der Valkyrjar

Nach fünf Jahren schwachen Wachstums haben 2015 wieder mehr Bauern die Chance ergriffen auf ökologischen Landbau umzustellen. Gute Marktbedingungen und höhere Förderprämien in vielen Bundesländern waren im vergangenen Jahr Gründe für die Trendwende. Politik muss Trend nutzen und weiterführen.

biobauern

Heimisches Bio ist auf dem Vormarsch. Nach fünf Jahren schwachen Wachstums haben 2015 wieder mehr Bauern die Chance ergriffen auf ökologischen Landbau umzustellen. Gute Marktbedingungen und höhere Förderprämien in vielen Bundesländern waren im vergangenen Jahr Gründe für die Trendwende. „Diese Dynamik müssen wir 2016 verstärken und das hohe Umstellungsinteresse von konventionell wirtschaftenden Landwirten nutzen“, sagt Jan Plagge, Präsident von Bioland e.V., im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche.

Die erhöhte Bereitschaft zur Umstellung belegen die Zuwachsraten bei Bioland, Deutschlands bedeutendstem Anbauverband für ökologischen Landbau. 2015 stieg die Mitgliederzahl des Verbands um 288 Betriebe, das ist der höchste Anstieg seit 2010. Damit sind nun 6.200 Betriebe Mitglied im Bioland-Verband (plus 4,9 Prozent). Flächenmäßig…

Ursprünglichen Post anzeigen 294 weitere Wörter

Aktuell: Libyen: Einheitsregierung steht – fehlt nur noch das Hilfegesuch [Intervention]

Terraherz

MysteriumGlobal

Anmerkung: Bereits seit langer Zeit wurden die militärischen Einsätze geplant. Dazu gehört auch Libyen. Das Friedensabkommen wurde geschlossen, die nationale Einheitsregierung wurde gebildet, fehlt nur noch die Anerkennung dieser westlichen Marionetten-Regierung und das Hilfegesuch an die westliche Gemeinschaft, wie es immer so schön heißt. Die Einsätze um Syrien, Mali, Libyen werden kontinuierlich ausgeweitet.
Das Spiel ist also noch lange nicht vorbei sondern beginnt erst jetzt fahrt aufzunehmen. Diese Entwicklungen sind entschieden abzulehnen und dagegen muss Widerstand geleistet werden ansonsten ist ein Krieg untereinander unvermeidbar. Alle diese Ansätze entspringen aus der kapitalistischen ungelösten Frage.
Dies ist eine Politik, des Elends, des Krieges und der totalen Zerstörung.

Ursprünglichen Post anzeigen 82 weitere Wörter

Grüne zu Köln: Täter kämpfen um Anerkennung

Gegen den Strom

Kölner Hauptbahnhof_gepixelt

Sex-Attacken, reihenweise Diebstähle, Prügeleien sowie wildes Böllern und Raketenfeuer in die Menschenmenge überschatteten die Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof.   express.de

18.01.2016
Über zwei Wochen nach den Übergriffen in Köln haben sich nun auch die GRÜNEN mit dem Thema beschäftigt. Resultat: „Viele dieser jungen Männer kämpfen um Anerkennung“. – „Gewalt an Frauen findet in jedem Milieu und in verschiedenen Formen statt – ausgeübt durch Männer mit und ohne Migrationshintergrund“.

Über zwei Wochen nach den Übergriffen haben die Grünen nun auch die Ereignisse von Köln wahrgenommen. Der „Parteirat“ hat sich mit der Problematik beschäftigt und ein Statement herausgegeben. Darin werden die Täter weichgespült und die Opfer verhöhnt.

Der grüne Parteirat kümmert sich selbstverständlich nicht um die Probleme der Frauen, die in Köln belästigt wurden, sondern um die Angreifer. Die rund 700 Anzeigen allein in Köln und die damit verbunden individuellen Dramen wurde von dem Grünen Parteirat völlig außer Acht gelassen. Stattdessen macht man…

Ursprünglichen Post anzeigen 384 weitere Wörter

Sarrazin: Flüchtlingskosten: 1,5 Billionen. Misstrauensvotum gegen Merkel

Gegen den Strom

Ausschnitt aus einem Foto von Richard Hebstreit, commons.wikimedia.org

Ausschnitt aus einem Foto von Richard Hebstreit, commons.wikimedia.org

Überall regt sich Widerstqand gegen Merkel. Der ehemalige CSU-Chef Edmund Stoiber hat der Kanzlerin ein Ultimatum gesetzt. Bis Ende März habe sie noch Zeit, ihre Ankündigung zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen in die Tat umzusetzen. Die CSU droht mit einer Klage vor dem Verfassungsgericht. Auch Thilo Sarrazin meldet sich wieder zu Wort, nein, er stellt eine Forderung: Ein Misstrauensvotum sei nötig. Der Passauer Neuen Presse sagt er: „Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden“

Sarrazin begründet das Votum so:

„Deutschland überfordert sich selbst mit dieser Flüchtlingspolitik“: Unter den 1,1 Millionen Flüchtlingen des vergangenen Jahres befänden sich 800.000 junge Männer. Deutschland dagegen verfüge derzeit nur über fünf Millionen Männer zischen 15-35 Jahren. Außerdem hätten ca. 80 Prozent der Flüchtlinge aufgrund geringer…

Ursprünglichen Post anzeigen 115 weitere Wörter

Deutschlands gesteuerte Presse – ein Geständnis

Gegen den Strom

Die WDR-Zentrale in Köln - Ob es nach den Aussagen von Frau Zimmermann wohl dicke Luft im Redaktionsraum gibt? Foto: flickr.com

Das deutsche Volk weiß es seit Jahrzehnten, COMPACT schreibt es seit seiner Entstehung vor fünf Jahren, Belege dafür finden sich jeden Tag in allen Zeitungen und TV-Kanälen: Deutschlands Presse wird gesteuert, ihre Lohnschreiber werden dafür bezahlt, sich dummzustellen und zu berichten, wie es den Eliten gefällt. Eine WDR-Mitarbeiterin hat dazu gerade ein Geständnis abgelegt….

Abo_Januar

Nach den Ereignissen rund um die Kölner Silvesternacht konnte man in der deutschen Medienlandschaft geradezu tektonische Verschiebungen beobachten. Jetzt war auch für Mutti Merkel sonnenklar: Das Volk hat von all den Lügen die Nase voll – sogar unseren Polizisten, die interne Einsatzprotokolle an die Medien gaben und zum Teil anonym durchsickern ließen, wie sie von Politik und Dienstherren unter Druck gesetzt und zum Schweigen gebracht werden, platzte der Kragen. Viele Blätter und auch einige unserer Polit-Darsteller sahen sich in der Folge genötigt, für einen kurzen Moment die Wahrheit durchscheinen zu lassen – eine Wahrheit, die jeder…

Ursprünglichen Post anzeigen 895 weitere Wörter

SPD bezahlt nachweislich Antifa! – Das ist ein SKANDAL und muss veröffentlicht werden!

Die Jusos der SPD forderten für die Antifa eine ERHÖHUNG des Demo-Solds auf 45 Euro pro Stunde!

Wie man aus dem Antragsbuch des BUNDESKONGRESS DER JUNGSOZIALISTINNEN 2015 Bremen, 27.–29.11.2015 auf Seite 91 entnehmen kann, wurden folgende Anträge gestellt:

  • Erhöhung des „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde.
  • Um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren.
  • Erhöhung der Verpflegungspauschale.
  • Erhöhung der Übernachtungspauschale.
  • Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden.

Antragsteller und Verbündete.

Antragsteller: Sachsen Anhalt
Weiterleitung an: Antifa e.V., Antifa Reisen GmbH, Antifa Catering GmbH, Antifaministerium, Antifa Geldausgabe Halle (Saale), Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten, Juso-Bundeskongress.

http://schutzengel-orga.de/presse-news/spd-bezahlt…

Ich habe unten im Dokument die Quelle hinterlegt, ladet euch das PDF herunter und schaut euch das Dokument genauer an.

http://www.jusos.de/sites/default/files/antragsbuc…

 

Quelle: SPD bezahlt nachweislich Antifa! – Das ist ein SKANDAL und muss veröffentlicht werden!

Ausländergewalt: zwei versuchte Vergewaltigungen – Opfer beide Male verletzt ZUERST!

München/Bad Oldesloe. Am Dienstag kam es in München und im schleswig-holsteinischen Bad Oldesloe zu zwei versuchten Vergewaltigungen. In einem Fall konnte sich das Opfer erfolgreich wehren, im anderen griff eine Polizeistreife rechtzeitig ein.

Am Dienstagabend wurde eine 18jährige am Münchner Candidplatz zunächst niedergeschlagen und verlor zeitweise das Bewußtsein. Als sie auf einer nahen Grünfläche erwachte, stellte sie fest, daß zwei dunkelhäutige Männer sie begrapschten. Durch ihre heftige Gegenwehr konnte sie die Männer in die Flucht schlagen. Die leicht verletzte Frau alarmierte die Polizei. Die Täter, die Schwarzafrikaner gewesen sein sollen, konnten bislang nicht gefaßt werden, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“.

In Bad Oldesloe kam eine Polizeistreife gerade noch rechtzeitig, um eine Vergewaltigung zu verhindern. Am Dienstagabend waren die Beamten während einer Fußstreife zufällig auf das Wimmern einer Frau in einem Parkhaus aufmerksam geworden. Als sie dem Geräusch folgten, störten sie einen 17jährigen Asylbewerber aus Eritrea, der versuchte, eine junge Frau zu vergewaltigen. Die Beamten ergriffen den sogenannten „Flüchtling“ und nahmen ihn fest. Dabei wehrte sich der Afrikaner heftig und verletzte einen Beamten. Die junge Frau wies Bißverletzungen im Gesicht und am Hals auf. Sie befindet sich in Behandlung, schreibt das „Stormarner Tageblatt“.

Derweil ist das Schwimmbad im nordrhein-westfälischen Bornheim wieder für männliche Asylanten geöffnet. In der Vorwoche war ein Hausverbot gegen diese Personengruppe verhängt worden, nachdem es dort zu sexuellen Belästigungen durch Asylbewerber gekommen war. (ag)

 

Quelle: Ausländergewalt: zwei versuchte Vergewaltigungen – Opfer beide Male verletzt ZUERST!

DEUTSCHLAND Russisches TV live dabei Dresden: 18.000 Teilnehmer bei Pegida, Köln bricht Kundgebung ab

Gegen den Strom

An der ersten Pegida-Demonstration im Jahr 2015 in Dresden haben etwa 18.000 Menschen teilgenommen. Eine Demo in Köln brachte es auf einige hundert Anhänger. Die Kundgebung wurde jedoch wegen eine Gegen-Demo abgebrochen, zu der einige tausend Menschen erschienen waren.

Mit 18.000 Teilnehmern war die Pegida-Demonstration in Dresden die bisher größte Kundgebung dieser Art. (Foto: dpa)

Mit 18.000 Teilnehmern war die Pegida-Demonstration in Dresden die bisher größte Kundgebung dieser Art. (Foto: dpa

Unter dem Motto «Tolerante Europäer gegen die Idiotisierung des Abendlandes» (Tegida) demonstrieren mehrere tausend Teilnehmer bei einer Anti-Pegida-Kundgebung in Hamburg. (Foto: dpa)

Unter dem Motto «Tolerante Europäer gegen die Idiotisierung des Abendlandes» (Tegida) demonstrieren mehrere tausend Teilnehmer bei einer Anti-Pegida-Kundgebung in Hamburg. (Foto: dpa)

In Berlin erschienen einige hundert Demonstranten in Mitte. (Screenshot: RT)

In Berlin erschienen einige hundert Demonstranten in Mitte. (Screenshot: RT)

In Dresden sind am Montagabend erneut Tausende Anhänger der Pegida-Bewegung gegen die Zuwanderung von Ausländern auf die Straße gegangen. Die Polizei gab die Zahl der Teilnehmer dieser elften Pegida-Demonstration in der sächsischen Landeshauptstadt in einer ersten Schätzung mit 18.000 an. Es war die elfte und bislang größte Kundgebung. Als Hauptredner trat der Buchautor Udo Ulfkotte auf. An Kundgebungen gegen die Pegida beteiligten sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 194 weitere Wörter

Holland: Gewaltausbruch bei Anti-Flüchtlingsdemo

Gegen den Strom

Editor

image

„Stoppt den Asyl Unsinn, genug ist genug!“: Am Montag endete eine Anti-Flüchtlings-Kundgebung in einer kleinen niederländischen Stadt in Gewalt. Demonstranten zwangen die örtlichen Politiker, eine Debatte über ein geplantes Flüchtlingszentrum abzubrechen.

Bei einer Anti-Einwanderungs-Demonstration in den Niederlanden kam es zu einem Gewaltausbruch, nachdem die Bereitschaftspolizei versucht hatte, die Demonstration von besorgten Bürgern aufzulösen, die sich gegen die Eröffnung eines Flüchtlingszentrums in der Stadt Heesch richtete.

Die Demonstranten schossen Feuerwerk ab und warfen Fackeln, Eier und Steine gegen die Bereitschaftspolizei, die versuchte schätzungsweise 1.000 Menschen bei ihrem Marsch auf das örtliche Rathaus zu zerstreuen. Die Proteste fanden wegen Plänen statt, rund 500 Flüchtlinge über die nächsten 10 Jahre aufzunehmen.

Aufgrund der aufgebrachten Stimmung der Menschen wurde das Rathaus evakuiert, in dem gerade eine Sitzung stattfand. Die Bürger zwangen die lokalen Politiker die Debatte über das Flüchtlingszentrum zu beenden und die Räumlichkeiten zu verlassen.

„Die Stadt hatte der Polizei…

Ursprünglichen Post anzeigen 43 weitere Wörter

Der Biophilia-Effekt — Heilung aus dem Wald (Videos) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Das heilende Band zwischen Mensch und Natur: Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch was bisher mehr ein Gefühl war, belegt jetzt die Wissenschaft. Sie erforscht das heilende Band zwischen Mensch und Natur, das einen viel stärkeren Effekt auf uns hat, als wir bisher dachten.

So kommunizieren Pflanzen mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst wird, und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume sondern unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken (Waldbaden: In Japan ist das Bäume umarmen eine Wissenschaft).

Der Anblick unterschiedlicher Landschaften trägt zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei, und wenn ein Spaziergang im Grünen die Stimmung aufhellt, hat das auch einen Grund. Clemens G. Arvay zeigt diesen »Biophilia-Effekt« nicht nur, er sagt auch, wie wir ihn mit Übungen besonders gut für uns nützen können. Im Wald, oder auch im eigenen Garten.

»Ich bin von der verständlichen Darstellung der großen Zusammenhänge der Natur in diesem Buch tief beeindruckt. So wird Wissenschaft erfahrbar.«
(Dr. Thomas Haase, Rektor der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien)

»Clemens G. Arvay bringt uns modernen, zivilisationsgeschädigten Menschen die Kraft der Natur wieder nahe – in erfrischender Sprache und unter Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse.«
(Dr. Wolf-Dieter Storl, Ethnologe und Autor)

»Selten habe ich beim Lesen so viel gestaunt, gelernt und Freude empfunden wie bei diesem wundervollen Buch.«
(Dr. Ruediger Dahlke, Arzt und Autor)

Hier das Inhaltsverzeichnis als PDF.

Video:

Im seinem Buch beschreibt der österreichische Biologe Clemens G. Arvay nicht nur die heilenden Effekte der Wälder und der Natur auf uns Menschen, sondern stellt auch dar, wie dieser Biophilia-Effekt im Garten auf uns einwirkt.

Ökologisch und gesundheitlich sind sogenannte Waldgärten besonders wertvoll, die am Ökosystem Wald mit seinen vielen ineinandergreifenden Schichten angelehnt sind. Arvay gibt in seinem Buch konkrete Tipps zur Anlage heilender Gärten direkt vor der Haustüre. Auch an Kliniken in ganz Europa wird Gartentherapie bereits erfolgreich angewendet.

1983 wurde in der weltbekannten naturwissenschaftlichen Fachzeitschrift Science der Beweis erbracht, dass Menschen, die nach Operationen aus dem Krankenhausfenster auf einen Baum blicken können, schneller gesund werden als Patienten, die das nicht können.

Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass Bäume spezielle Kommunikationssubstanzen aus der Stoffgruppe der Terpene abgeben, deren Einatmen das menschliche Immunsystem immens stärkt und sogar die wichtigsten vor Krebs schützenden Mechanismen des Körpers fördert.

Biologe Arvay legt all diese und noch viele weitere “Biophilia-Effekte” in seinem Buch dar. Im folgenden Video gibt er aber vor allem konkrete Tipps für ökologiche Waldgärten und führt dabei durch seinen eigenen Garten, wo er sein Wissen in die Praxis umsetzt:

Video:

Natur statt Fitness-Studio

Im nachfolgenden Video plädiert der Biologe und Sachbuchautor Clemens G. Arvay für mehr Sport in der Natur. Er nimmt die Zuseherinnen und Zuseher mit auf eine Tour auf dem Fahrrad, zu Fuß und im Wasser. An der Donau geht es zuerst zu den felsigen Bergen der Wachau hinaus, einer einzigartigen, schroffen Landschaft entlang des Flusslaufes.

In schwindelerregender Höhe steht ein Geländelauf an und ein atemberaubender Blick ins Tal wartet. Durch den Wald und die Weinberge geht es zurück in die Ebene, wo an einem wunderschönen Waldsee ein natürlich gewachsenes “Trainingsgerät” im Wasser wartet (Körper und Geist: Warum Waldspaziergänge so gesund sind).

Dieser Film ist voll von sehenswerten Naturaufnahmen.

Video:

Der Wald als ein ganzes Wesen: wood wide web

Wir haben es alle schon immer gewußt und gefühlt: Ein Wald ist nicht eine Ansammlung von Bäumen, die jeder für sich einsam vor sich hinwachsen und voneinander nichts wahrnehmen. Schaut Euch diesen kurzen Film an, dann wißt Ihr, daß wir mit unserer Sicht auf die Dinge instinktiv richtig liegen (Bäume „erinnern“ sich an historische Zeiten von Hunger und Not).

Ein unglaublich spannender, kurzer Film mit einem ganz außerordentlichen Waldhüter. Er erklärt anhand ganz schulwissenschaftlicher Forschungsergebnisse das Wesen Wald. Daß die Pflanzen und Tiere blitzschnell und sehr genau miteinander kommunizieren und Bäume fühlende, soziale Wesen sind.

Bäume sprechen miteinander, sie haben ein kollektives Gedächtnis (Pflanzen am Lügendetektor: Die Gefühle des Drachenbaums (Videos)). Klingt unglaublich, ist aber wissenschaftlich belegt. SWR4 Redakteur Lars Michael Storm und Filmemacher Beat von Stein haben Förster Peter Wohlleben in seinem Wald getroffen.

„Es gibt nur eine Heilkraft, und das ist die Natur.“
(Arthur Schopenhauer)

Video:

Literatur:

Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren – die Entdeckung einer verborgenen Welt von Peter Wohlleben

Der Biophilia-Effekt – Heilung aus dem Wald von Clemens G. Arvay

Das Geheimnis der Bäume

Das große Handbuch Waldgarten: Permakultur, biologischer Obst-, Gemüse- und Kräuteranbau auf mehreren Ebenen von Patrick Whitefield

Quellen: PublicDomain/cgarvay.wordpress.com/quer-denken.tv am 20.01.2016

 

Quelle: Der Biophilia-Effekt — Heilung aus dem Wald (Videos) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Existiert eine objektive Realität? | Dieter-Broers.de

„Was ist die Wirklichkeit? Wie definiert man das, Realität? Wenn Du darunter verstehst was Du fühlst, was Du riechen, schmecken oder sehen kannst, ist die Wirklichkeit nichts weiter als elektrische Signale interpretiert von Deinem Verstand.“

Morpheus

Liebe Freunde,

habt Ihr Euch schon einmal die Frage gestellt, was der Unterschied zwischen „real“ und „irreal“ sein könnte? Für wie real haltet Ihr diesen jetzigen Moment? Natürlich könnte man argumentieren, dass wir uns gegenwärtig im Zustand des Tagesbewusstseins befinden und nicht in einer Traumphase. Aber reicht diese Argumentation aus, um uns einen Aufschluss über den Bestand einer „echten („realen“) Realität“ zu geben? Sind unsere nächtlichen Träume nicht möglicherweise auch irgendwie real oder sind nur unsere Wahrnehmungen im Tages- bzw. Wachbewusstsein der tatsächlichen Realität zuzuordnen?

Der griechische Philosoph Heraklit erklärt, die Menschen befänden sich in einem Zustand traumähnlicher Unbewusstheit. Nach seinem Schüler Sokrates sind wir nicht vollständig verantwortlich für die Handlungen, die zum Leid führen. Seine Lehre besagt im Grundsatz: Niemand fügt sich oder anderen, bewusst etwas Böses zu. Alles, was der Mensch in seinem halbschlafähnlichen Zustand anstellt, tut er aus dem Maß seiner Unbewusstheit heraus. In einem erwachten Zustand – in dem er voll bewusst wäre –, würde er zu keiner bösen Handlung fähig sein.

Nach Heraklit, Sokrates und Platon et. al. entspricht unser normales Tagesbewusstsein einem halbschlafähnlichen Zustand. Gegenüber unseren – meistens – nächtlichen Schlafträumen wäre unser Tagesbewusstsein lediglich ein erweiterter realerer Traum. Offenbar existiert aber noch ein anderer erweiterte Zustand zu unserem normalen Tagesbewusstsein.

Heraklit wusste von der Bedeutung unserer vollen Bewusstheit, die er Wachheit nannte. Im Heraklit-Fragment 89 heißt es: »Die Wachenden haben eine einzige und gemeinsame Welt, jeder Schlafende aber wendet sich ab in seine eigene.«

Heraklit ging es darum, die Menschen darauf hinzuweisen, noch wacher zu werden, als wir es im normalen Tagesbewusstsein sind. So wie der „Tagträumer“, der nicht ganz wach durchs Leben geht, in den nächsten Bach fäll, oder von einem Auto überfahren wird, so geht es all den halbwachen Menschen, die es bei dem gewöhnlichen Grad an „Wachsein“ belassen wollen. Sie überlassen ihre Zukunft veralteten Programmen und Manipulatoren! Noch sind wir alle mehr oder weniger Wachschläfer, eingebunden in unsere persönlichen alltäglichen Lebensabläufe, über die wir vergessen, über die genaueren Wirkungsmechanismen und Wechselwirkungen nachzudenken, denen die Funktionen unseres schöpferischen Organs Gehirn unterliegen und mit denen unsere Realität kreiert wird.

Unsere bewusste Wahrnehmung ist nur auf diejenigen Ereignisse ausgerichtet, die unseren persönlichen Erfahrungen entsprechen. Ein ganz erheblicher Teil der auf uns einwirkenden Sinnesreize wird ausgeblendet. Nur etwa ein Millionstel der Gesamtinformation tritt in unsere bewusste Wahrnehmung. Wenn unser Fokus aber nur auf das gerichtet ist, was unseren persönlichen Erfahrungen entspricht, verhindert dies eine Weiterentwicklung unserer kosmischen Evolution. Ein auf seine bisherigen Erfahrungen ausgerichtetes Wahrnehmen erinnert mich an eine Einbahnstraße oder Sackgasse. Wir nehmen nur WAHR, was bestätigt, was wir bereits wissen dabei entwickelt sich aber nichts Neues, es geht nicht WEITER. So können wir nicht über den Tellerrand hinausdenken. Das, was wir wahrnehmen, modifizieren wir, passen es in unsere Denkschubladen und Verstandes-Schemata ein und erfahren die Wirklichkeit auf diese Weise. Dabei spielen wir lediglich vorgegebene Möglichkeiten durch, die die Strukturen unseres Egos und seinem Schablonendenken zulassen. So verhindern wir einen nächsten Evolutionsschritt, die „Rückkehr nach Eden“.

Während unseres Lebens werden wir uns schrittweise mehr und mehr über Dinge bewusst, die wir zuvor nicht wahrgenommen haben. Der große Psychoanalytiker C.G. Jung war davon überzeugt, dass wir mit einem uns (bis dahin) unbewussten Thema in dem Moment konfrontiert werden, in dem wir bereit sind, es in unser Bewusstsein zu integrieren. Nach C.G. Jung muss hierzu die Person das entsprechende Thema zunächst nach außen projizieren, damit es sich in der Realität manifestieren und somit wahrgenommen werden kann. Das zu integrierende Thema kann dabei sowohl in Form einer einzelnen Person als auch eines Kollektivs in unser Leben treten. Wenn uns unser Unterbewusstsein auf diesem Wege auf etwas hinweist und wir die Botschaft ignorieren, kehrt das Thema in der Regel auf deutlichere Weise wiederholt in unser Leben zurück, damit wir es beim nächsten Mal nicht mehr so leicht ignorieren können. In diesem Prozess wird das zu integrierende Thema praktisch immer als negativ erlebt, da es ungewollt in unser Leben eindringt. Aber etwas Böses kann auch als Katalysator wirken, der bei uns eine Bewusstseinserweiterung auslöst. Der Schlüssel zu einer positiven Lernerfahrung liegt nicht unbedingt darin, „das Böse“ erfolgreich zu besiegen, sondern eher darin, den Sinn zu erkennen, der aus dieser Erfahrung gewonnen werden kann.

Liebe Freunde,

ich halte es für außerordentlich wichtig, sich immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, wen wir ansprechen, wenn wir Selbstgespräche führen. Mit wem oder was treten wir dabei in Dialog? Erinnern wir uns immer wieder an unseren elementaren Wesenskern? An das, was bzw. wer wir wirklich sind – außerhalb der Scheinwelt, außerhalb der Matrix?

Der-verratene-Himmel-Dieter-BroersGeist ist der elementarste Bereich des Seins, ein unveränderlicher Zustand der Ewigkeit. Indem der Geist eine Vorstellung bekommt, beginnt damit sofort seine Transformation, nämlich die Verwandlung der Vorstellung in die entsprechende Realität. So entstehen Welten um Welten, sämtlich als Vorstellungen des unpersönlichen Geistes. Das elementarste Naturgesetz des Kosmos lautet: Geist erschafft Realitäten. Und so beginnt auch unsere Inkarnationsreise. Noch im Leib der Mutter erfährt das unpersönliche Selbst immer weitere Erfahrungen, die durch die Verschaltung der Neuronen als Hardware ihre dazugehörigen Prägungsmuster in der Materie bewirken. Diese Prägungen bilden unsere Verhaltensmuster, aus ihrer Ansammlung und Vernetzung bilden sich Substrukturen usw. Wenn sich nun eine bestimmte Anzahl derartiger Erfahrungs-Muster zur Hardware verfestigt hat, passiert etwas ganz Einzigartiges. Das Es verwandelt sich in das Ich, der ›Schleier des Vergessens‹ senkt sich herab: Die Erinnerungen an unsere göttliche Zugehörigkeit schwinden zunehmend, und die Summe der Erfahrungsmuster formiert sich zu einer neu angenommenen Individualität. Dies ist die Geburt des Egos.Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden“

So möchte ich diesen Artikel mit einem Zitat aus dem Film Matrix beenden:

Willkommen“, sagt Morpheus zu Neo, nachdem er sein Hirn von der Matrix befreit hat, „willkommen in der wirklichen Welt“.

Me Agape
Euer
Dieter Broers

Quelle: Existiert eine objektive Realität? | Dieter-Broers.de

In Russland findet man schnell Freunde – Der BRD Schwindel

von Freeman

Das hat mich selber überrascht. Laut einer gross angelegten Umfrage der britischen Bank HSBC bei sogenannten Expads, also Fachkraft die von international tätigen Unternehmen im Ausland beschäftigt werden, steht Russland an erster Stelle wenn es darum geht, neue Freunde im Gastland zu finden. Russen akzeptieren am schnellsten und einfachsten Menschen aus dem Ausland und schliessen mit ihnen Freundschaften.

Umgekehrt landet die Schweiz in der Kategorie „making friends“ auf dem zweitletzten Rang. Hinter Kuwait, Saudiarabien und 35 weiteren Ländern. Nur die Schweden sind noch unnahbarer.

Bei Freunde finden steht Russland an 1. Stelle

Bei Freunde finden steht Russland an 1. Stelle

In der Schweiz und Schweden ist es am schwierigsten

In der Schweiz und Schweden ist es am schwierigsten

Das kann ich durch persönliche Erfahrung in beiden Fällen bestätigen. Russen sind sehr offen und gastfreundlich, sie freuen sich über jeden Fremden aus dem Ausland, sind hilfsbereit und zuvorkommend. Speziell wenn sie merken, man gibt sich Mühe und versucht ihre Sprache zu sprechen. Andersherum, in der Schweiz ist es fast unmöglich als Ausländer akzeptiert zu werden und Freundschaften zu schließen. Viele die in die Schweiz kommen um zu Arbeiten, stellen eine Kälte ihnen gegenüber fest. Trotz jahrelangen Aufenthalts finden sie kaum Freunde, auch nicht unter den Arbeitskollegen.

Siehe Artikel im Tagi: „Ich bin in der Schweiz mutterseelenallein„.

In Russland ist das völlig anders. Sie freuen sich über Menschen aus dem Westen und man wird sehr schnell zu einem Fest eingeladen und lernt dabei viele Menschen kennen. Habe ich so oft schon erlebt.Wenn man als Neuzuzügler Probleme hat, wegen Wohnung oder der Bürokratie, ist man stehts hilfsbereit und versucht durch Beziehungen diese zu lösen. Wieder ein Beweis, die anti-russische Propaganda ist genau das, voller fascher Behauptungen über den „bösen Russen“.

 

Quelle: In Russland findet man schnell Freunde – Der BRD Schwindel

Wählt Europa die Selbstzerstörung? – Der BRD Schwindel

von Judith Bergman

Nach der Masse von sexuellen Überfällen, die es in der Silvesternacht in europäischen Städten wie Köln, Hamburg, Düsseldorf, Bielefeld, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Salzburg, Zürich, Helsinki und Kalmar gab, ist klar, dass in Europa etwas zutiefst Verstörendes vor sich geht. Bis zum 10. Januar haben allein in Köln 516 Frauen Strafanzeige gestellt – etwa 40 Prozent von ihnen wegen Sexualdelikten.

europa-brenntNicht weniger verstörend waren die anfänglichen Reaktionen der deutschen Behörden, der Medien, von Feministinnen und anderer. In einer surrealen Stellungnahme behauptete die Polizei am Morgen des 1. Januar, die Situation in der Neujahrsnacht sei „entspannt“ gewesen. Später gab der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers zu:

„Diese erste Auskunft war falsch.“

Wegen seiner Mitverantwortung für die augenscheinlichen Vertuschungsversuche musste er inzwischen zurücktreten.

Was die „Mainstreammedien“ betrifft, so entschied sich das ZDF dazu, über die Angriffe erst vier Tage später zu berichten.

Hans-Peter Friedrich, zwischen 2011 und 2013 Angela Merkels Innenminister, hat die Medien beschuldigt, im Hinblick auf negative Nachrichten über Migranten eine „Nachrichtensperre“ verhängt zu haben und Teil eines „Schweigekartells“ zu sein.

„Es ist ein Skandal, dass es Tage gedauert hat, bis die öffentlichen Medien die Berichte aufgegriffen haben“, so Friedrich.

„Experten“, Feministinnen und Linksliberale versuchten, die Angriffe zu verharmlosen, indem sie sie wegerklärten – koste es, was es wolle.

Einer dieser „Experten“, der Kriminologe Christian Pfeiffer, beschrieb die Täter als „junge alleinstehende Männer, die in dieses Land kommen und nicht wissen, was sie mit sich anfangen sollen.“

Die Klärung ihres Asylstatus dauere so lange, dass „Frustrationen und Wut“ nur weiter stiegen. Der renommierte deutsche Kriminologe kam zu dem Schluss:

„Dies ist ein Alarmsignal, dass wir mehr tun müssen.“

Wenn also Migranten Verbrechen begehen, dann liegt die Schuld seiner Meinung nach bei den Deutschen – sie müssten „mehr tun“.

Viele europäische Feministinnen wiederum behaupteten, zu viel Augenmerk sei auf die „Ethnie“ der Kriminellen gelegt worden; sie sprachen von „Rassismus“ – wobei sie geflissentlich ignorierten, dass der Islam keine Ethnie, sondern eine Religion ist. Das genannte Argument wurde vor allem von einstigen Hardcorefeministinnen in Schweden und Dänemark vorgebracht.

Auch die sozialen Medien waren voll mit Entschuldigungen für jene Männer, die sich einzig und allein zu dem Zweck versammelt hatten, auf einem öffentlichen Platz sexuelle Überfälle auf Passantinnen zu verüben. Wie nun bekannt wird, stammt dieser Zeitvertreib – Gruppenvergewaltigung – aus der arabisch-muslimischen Welt und hat einen eigenen Namen: „Taharrush.“

Wie kann die Furcht, des „Rassismus“ bezichtigt zu werden, wichtiger werden als eine Gruppenvergewaltigung ans Licht zu bringen?

Solche Versuche des Leugnens sollten uns bekannt vorkommen. Seit Jahrzehnten haben die staatlichen Behörden, die Linksliberalen und die Medien in Europa stets versucht, alle unerfreulichen Tatsachen, die mit der muslimischen Masseneinwanderung nach Europa einhergehen, entweder zu ignorieren, zu „relativieren“ oder wegzuerklären.

Im englischen Rotherham erstreckte sich der großangelegte sexuelle Missbrauch von 1.400 Kindern durch muslimische Männer – zumeist pakistanischer Herkunft – über mehr als ein Jahrzehnt, von 1999 bis 2013. Er war den örtlichen Behörden bekannt, doch sie ließen ihn geschehen.

In Paris, Toulouse und Kopenhagen wurden Juden von Muslimen ermordet – bloß, weil sie Juden waren.

In Europas Moscheen können Imame ungehindert Hass gegen Juden predigen und schüren. Die Imame bezeichnen die Juden als die Nachfahren von „Affen und Schweinen“.

Just solche Hetze hatten die Terroristen, die letztes Jahr in Kopenhagen vor einer Synagoge einen jungen jüdischen Wachmann ermordeten, am Tag vor dem Mord in einer Kopenhagener Moschee gehört.

Auch in Frankreich ist die Saison der Judenjagd wieder eröffnet, in den letzten zwei Jahren haben 15.000 Juden Frankreich verlassen. Schon 2014 dachten 75 Prozent der französischen Juden über Auswanderung nach.

2006 wurde ein junger französischer Jude, Ilan Halimi, über 24 Tage von einer Bande von Muslimen gefangen gehalten und gefoltert, dann wurde er getötet und seine Leiche, nackt und in Handschellen, auf einem Feld abgeladen. In Europa wurde so gut wie nicht darüber berichtet.

Die amerikanische Zeitschrift The Atlantic schrieb im April 2015:

„Frankreichs 475.000 Juden machen weniger als ein Prozent der Bevölkerung aus. Trotzdem richteten sich nach Angaben des französischen Innenministeriums 51 Prozent aller im vergangenen Jahr verübten rassistischen Angriffe gegen Juden.“

Die Statistiken in anderen Ländern sind ähnlich. 2014 und 2015 wurden Juden in Europa ermordet, vergewaltigt, geschlagen und belästigt, nur weil sie Juden sind. „Sale Juif“ („dreckiger Jude“), „Tod den Juden“ und „Juden ins Gas“ wird an Hauswände gesprüht.

Keine dieser Begleiterscheinungen der muslimischen Einwanderung scheint den Linksliberalen, den Medien oder den vorgeblichen Verteidigern der Menschenrechte Sorge zu bereiten – die immer so laut behaupten, gegen „Rassismus“ zu sein. Oder ist es in Europa wieder so weit, dass „Rassismus“ Verbrechen gegen Juden nicht mit einschließt?

In Schweden gab es letzten August auf einem Musikfestival in Stockholm „sexuelle Übergriffe im großen Stil“, die von etwa 90 jungen Männern ausgingen, von denen die meisten aus Afghanistan und Syrien stammten. Nachdem Schwedens größte Tageszeitung Dagens Nyheter von der Herkunft der Täter erfahren hatte, weigerte sie sich, über die Vorfälle zu berichten.

Erst nach den Angriffen von Köln – fünf Monate später – beschäftigte sich das Blatt mit dem, was sich in Stockholm letzten Sommer ereignet hatte.

Links: Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers musste zurücktreten, nachdem die Vertuschung der massiven sexuellen Angriffe in seiner Stadt bekannt geworden war. Rechts: Die größte schwedische Tageszeitung Dagens Nyheter wartete fünf Monate, ehe sie darüber berichtete, dass etwa 90 junge Männer, von denen die meisten aus Afghanistan und Syrien stammten, im August auf einem Musikfestival in Stockholm "sexuelle Übergriffe im großen Stil" verübt hatten.

Links: Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers musste zurücktreten, nachdem die Vertuschung der massiven sexuellen Angriffe in seiner Stadt bekannt geworden war. Rechts: Die größte schwedische Tageszeitung Dagens Nyheter wartete fünf Monate, ehe sie darüber berichtete, dass etwa 90 junge Männer, von denen die meisten aus Afghanistan und Syrien stammten, im August auf einem Musikfestival in Stockholm „sexuelle Übergriffe im großen Stil“ verübt hatten.

In Norwegen wurden im Jahr 2001 die ersten Statistiken über Vergewaltigungen veröffentlicht. Sie zeigten, dass die Zahl der Vergewaltigungen zwischen 1999 und 2000 um 40 Prozent gestiegen war und dass 65 Prozent aller Vergewaltigungen von nichtwestlichen Migranten (vorwiegend Muslime) verübt worden waren.

Die Professorin Unna Wikan, die als Expertin für Muslime in Norwegen galt, machte damals Norwegens Frauen für die Vergewaltigungen verantwortlich. Sie warf ihnen vor, die Vergewaltigungen „herauszufordern“, indem sie sich „wie norwegische Frauen“ benähmen, statt zu

„verinnerlichen, dass wir in einer multikulturellen Gesellschaft leben und uns an diese Tatsache anpassen müssen. … In den meisten muslimischen Ländern wird angenommen, dass es die Schuld der Frau ist, wenn sie vergewaltigt wird, und es ist nur logisch, dass die muslimischen Einwanderer solche Ansichten mitbringen, wenn sie nach Norwegen kommen.“

Offen geben Linksliberale zu, dass sie nicht über das sprechen wollen, was sie sehen:

„Es ist also kein Wunder, dass Linksliberale alles tun, um zu vermeiden, Öl ins Feuer zu gießen, wo wir doch in all dieser gerechten Empörung das durch und durch rassistische Bild von den vor den Toren stehenden Barbaren sehen. Wir machen die größten Verrenkungen, um über all dies verantwortungsvoll zu berichten und die schäumende Wut zu bändigen“,

sagt eine selbsterklärte britische Linksliberale auf die Frage, warum es ihr so schwer fällt, über die Angriffe von Köln zu reden.

Es zeigt sich allerdings, dass es nicht stimmt, dass vermieden würde, „Öl ins Feuer zu gießen“. Viele Linksliberalen scheinen überhaupt kein Problem damit zu haben, „Öl ins Feuer zu gießen“ und Rassismus zu schüren – solange sich dieser nicht gegen Muslime richtet. Ganz oben auf der Liste derer, gegen die sich ihr Hass richtet, stehen israelische Juden. Viele Journalisten machen fröhlich dabei mit, indem sie willkürlich selektierte und verdrehte Fakten berichten, wenn es um den Nahen Osten geht.

Die derzeitige Welle von beinahe täglich von Palästinensern verübten Messer- und Schusswaffenattentaten, Autoanschlägen und Steinwürfen wird von den europäischen Medien fast völlig ignoriert – ganz zu schweigen von den Raketenangriffen auf Israel aus dem Gazastreifen. Diese Angriffe richten sich gegen unschuldige Zivilisten und werden geschürt von der Palästinensischen Autonomiebehörde, mit Mahmoud Abbas an der Spitze.

Der Wunsch vieler Europäer und anderer selbsterklärter Anhänger der „Menschenrechte“, das, was in Europa passiert, zu vertuschen, zu verharmlosen oder wegzuerklären, ist in Wahrheit das Gegenteil dessen, was Menschen, die sich wirklich um Menschenrechte kümmern, wichtig ist: Respekt für andere und Gleichheit vor dem Gesetz.

Wenn eine Gesellschaft, die auf Rechtsstaatlichkeit basiert, anfängt, kriminelles Verhalten zu vertuschen und Kriminelle von ihrer Verantwortung freizusprechen, dann schwächt und zersetzt sie eben jene Werte, die aufrechtzuerhalten sie behauptet.

Solch kriminelles Verhalten zu entschuldigen, ist nicht nur das jähe Gegenteil von Gerechtigkeit, es ist auch eine Art „umgekehrter Rassismus“ – gegen die eigenen einheimischen Europäer.

Wie sich herausstellt, ist die linksliberale Gesinnung alles andere als liberal. Sie ist in Wahrheit totalitär in ihrem Wunsch, die Wirklichkeit auf Teufel komm raus an ihre eigenen Fantasien, die eigene Agenda und die eigenen „Narrative“ anzupassen. Die objektive Wahrheit wird als entbehrlich behandelt.

Freiwillig hat Europa angefangen, seine liberalen und hart erkämpften Freiheiten aufzugeben. Redefreiheit existiert nicht mehr, nur noch – just wie in totalitären Ideologien – „verantwortungsvolle“ Redefreiheit: „frei“ nur dann, wenn sie niemanden „beleidigt“. Das ist keine Redefreiheit, das ist Redezensur.

Eine Rede, die niemanden beleidigt, benötigt keinen Schutz.

Auch Religionsfreiheit existiert nicht mehr. Juden können jüdische Symbole nicht mehr offen tragen, ohne Gefahr zu laufen, überfallen zu werden, und nur unter starken Sicherheitsvorkehrungen können sie sich zum Gebet versammeln.

Wird nun auch die Freiheit für Mädchen und Frauen fallen? Wer wird danach der Nächste sein?

 

Quelle: Wählt Europa die Selbstzerstörung? – Der BRD Schwindel

Die Revolution gegen Merkel beginnt bei der Polizei – Der BRD Schwindel

von Globalfire

NPD, AfD, Pegida und MEIN KAMPF, eine Welt entsteht neu

polizist_silhouetteWenn wir vom „System Merkel“ sprechen, meinen wir damit nicht nur Merkels Politik, sondern das von den Siegermächten gegen die Deutschen eingerichtete politische BRD-System. Zum antideutschen Siegersystem gehört natürlich die Blockpartei CDU, CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP.

Dazu gehören aber auch Typen wie Frauke Petry mit ihren Mitläufern von der AfD, die derzeit erfreulicherweise aber einen schweren Stand gegen den nichtgekauften Deutschen Björn Höcke haben.

Die NPD unter dem neuen Bundesvorsitzenden Frank Franz fällt nicht sehr auf. Das kann daran liegen, dass die Partei mit Unauffälligkeit das gegen sie eingeleitete Verbotsverfahren überstehen möchte, oder aber der neue Vorsitzende versucht, die Partei auf einen dem System gerechten REP-Kurs zu bringen, was allerdings nicht sehr wahrscheinlich ist.

Dass die AfD in den Medien in aller Munde ist, liegt vor allem daran, dass das System bereits emsig hinter den Kulissen daran arbeitet, die Partei als neuen Systemträger umzuarbeiten. Merkel, so wird kolportiert, ist sich sicher, dass echte Leute wie Höcke ausgeschaltet und System-Charaktere wie Frauke Petry für das System aufgebaut werden können. Merkel ist ebenfalls fest davon überzeugt, dass die kommenden Wahlen elektronisch derart manipuliert werden können, dass ein der allgemeinen Stimmung entsprechender Absturz der CDU/CSU nicht stattfinden wird. Deshalb bleibt Merkel auch unverschämt verbrecherisch standhaft mit ihrer Flut-Politik.

Ob das alles nach Merkels Vorstellungen gelingen wird, bleibt für das System dennoch fraglich. Der Deutsche Höcke und die NPD stellen für den Bürger sichtbar die alleinige Alternative zum tödlichen Flutsystem dar. Letztlich müssen wir mit viel mehr rechnen, als nur mit Wahlergebnissen. Die kommende Zeit dürfte mehr revolutionär als wahlgelenkt verlaufen.

Der entscheidende revolutionäre Antrieb liegt im Aufwachen der Massen, im Erkennen der Systemlügen. Den letzten Erweckungsanstoß lieferte Merkel mit ihrem Flutprogramm. Plötzlich wurden 90 Prozent der Deutschen von der Erkenntnis heimgesucht: Die lügen uns ja dauernd an. Die wollen uns ja in Wirklichkeit kaputt machen.

Und wer einmal zu dieser Grundeinstellung gekommen ist, der geht nicht mehr zurück zum System, sondern fragt natürlich auch weiter und findet die Antworten mittlerweile fast überall. Und je mehr Deutsche das Flutsystem erkennen, desto mehr fühlt sich das System ertappt, desto ängstlicher werden die Akteure.

…..

 

Weiterlesen und Quelle: Die Revolution gegen Merkel beginnt bei der Polizei – Der BRD Schwindel

BRD, die größte Lügenfestung der Welt wackelt – Der BRD Schwindel

von Globalfire

Merkel stellte ihre „Flüchtlinge“ und deren Gewalttaten unter die Immunität des Staatsgeheimnisses!

Als wir im Sommer 2015 Merkel eine Verbrecherin nannten, handelten wir noch als Vorreiter eines unerschrockenen Kampfes für die Wahrheit und das Lebensrecht der Deutschen. Wir wurden anfangs dafür geschmäht. Manche glaubten, uns belehren zu müssen, „sachlich“ zu bleiben. Doch nur ein halbes Jahr danach werden wir vom kompetentesten Juristen der BRD, dem höchsten Ex-Verfassungsrichter Udo di Fabio nicht nur bestätigt, sondern angesichts der politisch-korrekten Anfeindungen auch rehabilitiert.

Ohne den Einsatz der psychologischen Massenvernichtungswaffe Holocaust-Lüge, hätte es das System nie geschafft, das freie Denken der Deutschen so wirksam auszuschalten, dass keine Lüge mehr hinterfragt wird - und sei sie noch so primitiv und dumm. Nur wegen der den Deutschen eingetrichterten Holo-Lügenschuld haben sich die Deutschen bislang freiwillig dem ihnen zugedachten Völkermord durch Migration ergeben.

Ohne den Einsatz der psychologischen Massenvernichtungswaffe Holocaust-Lüge, hätte es das System nie geschafft, das freie Denken der Deutschen so wirksam auszuschalten, dass keine Lüge mehr hinterfragt wird – und sei sie noch so primitiv und dumm. Nur wegen der den Deutschen eingetrichterten Holo-Lügenschuld haben sich die Deutschen bislang freiwillig dem ihnen zugedachten Völkermord durch Migration ergeben.

Heute dürfen alle Deutschen Merkel und Seehofer Verbrecher nennen, denn di Fabio listet in seinem Rechtsgutachten auf, wie und wo sich dieses Duo ungeheurer Straftaten schuldig gemacht hat. Seehofer, der sich durch seine Lügen und seine täglichen Schein-Ultimaten an Merkel selbst überführt hat, weil er gleichzeitig seine Polizei an die Grenze zum Geleitschutz von Vergewaltigern und Verbrechern schickt, anstatt alle zurückzuschicken, wird seine schlimmen Taten nicht mehr vertuschen können.

Denn es steht fest: Nach den EU-Gesetzen und dem Grundgesetz hätten wir nicht einen einzigen dieser kriminellen Schmarotzer aufnehmen müssen. Genauso verhält es sich mit dem Tonnen von fetten Döner verschlingenden Gabriel, der sich stets gegen eine Begrenzung der Verbrechenseinfuhr stemmte, jetzt aber durch das Wutschnauben der Bevölkerung plötzlich alle Verbrechen auf Merkel abladen möchte.

Wenn es um das Existenzrecht der Deutschen als ethnische Gruppe geht, setzt das BRD-System seine in den Lügenlabors der Siegermächte hergestellten psychologischen Massenvernichtungswaffen hemmungslos gegen den berechtigten Lebenswillen der Deutschen ein.

Der Kampf gegen das Lebensrecht der Deutschen ist derart brutal, grausam und hinterlistig, dass ein normales Gehirn die Dimension dieses bösen Konzepts kaum erfassen kann.

Eines ist sicher, die Deutschen werden einen beispiellosen Blutpreis für die von vielen freiwillig gepflegte opportunistische Dummheit bezahlen. Das System, dem die politisch-korrekten deutschen Gutmenschen aus dem wohl erbärmlichsten Lebensgrund, nämlich für ein vorübergehend-vermeintliches Wohlleben, gefolgt sind, kann sie nicht mehr beschützen. Die Deutschen sind zu Freiwild im eigenen Land gemacht worden, werden massenweise beraubt, regelrecht geschlachtet und die Frauen flächendeckend vergewaltigt.

Die importierte Verbrechens-Epidemie wütet gegen die Deutschen unter dem Schutz des Staatsgeheimnisses

staatsgeheimnis_bereicherungsverbrechenDie durch das illegale Hereinholen von Illegalen geförderten Verbrechen und ihrer zur tödlichen Epidemie angewachsenen Gewalttaten gegen die Deutschen wurden vom System Merkel als offizielles „Staatsgeheimnis“ behandelt, damit die zur Vernichtung preisgegebenen Deutschen vor ihrem gewaltsamen Tod nicht doch noch Widerstand leisten würden.

Jetzt erklärt sich auch, warum die meisten Gewaltverbrechen nicht verfolgt wurden, also den Tätern Straffreiheit gewährt wurde. Denn wären die Gewaltverbrecher alle vor Gericht gekommen, wären die wie eine Todesseuche wütenden Gewalttaten nicht mehr zu verheimlichen gewesen. Also haben Merkel, Gabriel und Seehofer die Ausländer- und Flüchtlingsverbrechen unter den Schutz des Staatsgeheimnisses gestellt.

WELT.de vom 18. Januar 2016 gesteht dieses Völkermord-Verbrechen von Merkel und Seehofer freimütig ein:

„Migranten: Kriminelle Nordafrikaner, ein lang gehütetes Staatsgeheimnis. Sie stehlen, trinken, belästigen Frauen. Aus Angst, Ausländerfeindlichkeit zu schüren, schwiegen Polizei und Politiker jahrelang über das Problem mit gewalttätigen Migranten aus Nordafrika.“

Allerdings ist das System durch die Ereignisse der Silvesternacht 2015 zum ersten Mal unter dem Druck der aufwachenden Masse ins Schlingern gekommen und gestand schuldbewusst ein, dass sicherheitspolitisch alles aus dem Ruder gelaufen war. Schon lange vertuscht die Politik, wer die Täter sind, wenn Deutsche zu Schaden kommen, wie das Beispiel Nordrhein-Westfalen zeigt.

„Die Straftaten durch Nordafrikaner. Innenpolitiker wollten das Volk nicht beunruhigen und hielten Daten zurück. Die Vorfälle hätten ‚Angst‘ vor Flüchtlingen geschürt.“ [1]

…..

Weiterlesen und Quelle: BRD, die größte Lügenfestung der Welt wackelt – Der BRD Schwindel

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

Die Wahrheit wird uns retten

Aufruf zum Erwachen - Erkennt die Lügen dieser Welt

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

Plattform "BÜRGER FÜR BÜRGER"

Im Kampf gegen die Neue Armut

bumi bahagia / Glückliche Erde

An uns ist es, sie zu kreieren, und wir tun es

ANDERSMENSCH

SPEAKER • TEACHER • AUTOR

Zum Ursprung Zurück

Konsum hat uns nicht geboren!

LEVAN BLOG

Das Tagtägliche

h0rusfalke

Smile! You’re at the best WordPress.com site ever

MORGENWACHT

für freie europäische Völker

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." - George Orwell

Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

GIFTFREI - Selbsthilfe

Dosis sola venenum facit

rsvdr-der etwas andere Blog

Fundsachen & Witze & Satire im Zeitgeist

Ossiblock

Nachrichten aus der verkauften Heimat