Aromatherapie – Guter Duft für schöne Stunden

Das Erwachen der Valkyrjar

Wussten Sie, dass Ihr Geruchssinn direkt mit dem Gehirn verbunden ist? Deshalb können Sie mit Pflanzendüften auch für gute Laune sorgen – und noch dazu etwas für Ihre Gesundheit tun.

Warum können wir mit Düften unsere Stimmung beeinflussen?

Täglich atmen wir etwa 23.000 mal und bewegen dabei rund 12,5 Kubikmeter Luft.
Bevor wir dabei Gerüche bewusst wahrnehmen, haben wir ihn schon in unserem Unterbewusstsein aufgenommen. Unser Geruchssinn beeinflusst unser Verhalten deshalb viel stärker als uns bewusst ist.
Wenn ein Duftmolekül unsere Nasenschleimhaut erreicht, wird es über die höchste Stelle oben in der Nase an den Geruchsnerv weitergereicht und gelangt direkt in unser emotionales Gehirn, das so genannte limbische System.
Dort ruft es in Bruchteilen von Sekunden ein Gefühl oder eine Erinnerung hervor. Wir riechen zum Beispiel Orangenduft und fühlen uns an den Urlaub auf Sizilien erinnert. Deshalb können wir mit Düften auch eine wohlige und behagliche Atmosphäre in einem Raum…

Ursprünglichen Post anzeigen 652 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s