Kölner Polizei: Mittlerweile 379 Strafanzeigen zu Silvesternacht – Der BRD Schwindel

Inzwischen liegen der Polizei in Köln bereits 379 Strafanzeigen wegen den Vorfällen in der Silvesternacht vor. Der Großteil davon betrifft Asylbewerber aus Nordafrika, in rund 40 Prozent der Fälle werde auch wegen Sexualdelikten ermittelt.

polizisten-1-620x330Im Zusammenhang mit den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht liegen der Kölner Polizei mittlerweile 379 Strafanzeigen vor. In etwa 40 Prozent der Fälle werde unter anderem wegen Sexualstraftaten ermittelt, teilten die Beamten am Samstag mit. Die im Fokus der Ermittlungen stehenden Personen stammten zu einem großen Teil aus nordafrikanischen Ländern.

Dabei handele es sich größtenteils um Asylsuchende und Personen, die sich illegal in Deutschland aufhielten. Ob und wie diese Personen mit konkreten Straftaten in der Silvesternacht in Verbindung zu bringen seien, werde noch ermittelt. Die zuständige Ermittlungsgruppe sei personell verstärkt worden und bestehe jetzt aus über 100 Beamten.

Unterdessen kam es in der Kölner Innenstadt zu Protesten, eine Kundgebung der Pegida-Bewegung wurde nach Ausschreitungen von der Polizei aufgelöst.


Kommentar:

Die Ausschreitungen kamen nicht seitens Pegida, sondern von den bezahlten Berufsdemonstranten der SPD/CDU/LINKE/GRÜNEN Bundesregierung namens ANTIFA.

Ist doch klar das dann genug Polizei da ist, wenn es darum geht die Antifa zu schützen, wenn HOGESA um die Ecke schielt :-))

 

Quelle: Kölner Polizei: Mittlerweile 379 Strafanzeigen zu Silvesternacht – Der BRD Schwindel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s