„Geheimpapier“ enthüllt „Flüchtlings“-Wahnsinn: Asylflutung im hohen Millionenbereich | crash-news.com

Die in den vergangenen Wochen durchgesickerten Informationen, unter anderem von Seiten der Polizei, welche von gut 10.000 neuen sogenannten „Flüchtlingen“ pro Tag sowie einer entsprechenden Nachrichtensperre berichteten, erweisen sich als wahr. Doch damit endet der Hochverrat und Irrsinn noch längst nicht: Durch Familiennachzug müssen wir schon jetzt mit mehreren Millionen „Neubürgern“ rechnen.

Bereits vor der Veröffentlichung dieses „Geheimpapiers“ unserer angeblichen Volksvertreter brodelte es in weiten Teilen der autochthonen Bevölkerung, da die fatale Entwicklung durch die vorsätzliche und ungebremste Flutung mit zumeist völlig inkompatiblen Einwanderern zu immer brutaleren Drangsalierungen führt.

Steuer- und Gebührenerhöhungen, Zweckentfremdung unzähliger öffentlicher Gebäude und Einrichtungen, Kosten für Unterbringung, Versorgung, Betreuung und Bespaßung der Zuwanderer im Milliardenbereich, eine regelrecht explodierende Kriminalität und zuletzt der Beginn von Zwangsenteignungen und -beschlagnahmungen von privaten Wohnungen haben für eine äußerst explosive Stimmung in der Bürgerschaft unserer Bananenrepublik gesorgt.

Nun allerdings dürfte wohl bald der Deckel mit großer Wucht wegfliegen, da die soeben vom größten Tratsch- und Propagandablatt im Lande veröffentlichten Informationen einer sprichwörtlichen Bombe gleichen: War bis vor wenigen Wochen noch immer die Rede von bis zu 450.000 „Flüchtlingen“, rechnet die Regierung hinter vorgehaltener Hand für die letzten drei Monate dieses Jahres schon allein mit knapp einer Million an Neuzugängen, was die Gesamtzahl für 2015 auf 1,5 Millionen ansteigen ließe.

Diese bereits schier unglaubliche und nicht mehr schluckbare Kröte ist jedoch erst der Anfang des grenzenlosen Wahnsinns, denn in dem Papier steht ebenfalls, dass aus den prognostizierten 920.000 „Flüchtlingen“, die uns zwischen Oktober und Dezember mit ihrer Anwesenheit beglücken werden, durch Familiennachzug kurzerhand über sieben Millionen Menschen werden könnten.

Rechnen wir denselben Faktor ebenso auf die in den vergangenen 18 Monaten zu uns geströmten Asylanten um, kommen nochmals etwa sechs bis sieben Millionen Familienmitglieder dazu. Alles in Allem würde uns somit ein Heer von rund 15 Millionen Neubürgern „bereichern“, sofern am 1. Januar 2016 schlagartig alle Grenzen schließen – wovon nach Aussage der alternativlosen Kanzlerin bislang nicht auszugehen ist. Das bedeutet, diese absurden Zahlen werden weiterhin exponentiell steigen.

Damit sollte auch dem allerletzten Bahnhofsklatscher und Schlepperversteher allmählich ein Licht aufgehen, genauer gesagt ein rotes, grell blinkendes Alarmsignal. Diese Art von Massenzuwanderung kann kein Land der Welt verkraften, weder kurz- noch langfristig. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich in diesem Fall um größtenteils inkompatible muslimische Immigranten handelt, die mitnichten ihre Kultur und ihre fragwürdigen „Werte“ aufgeben und außerdem darauf bestehen werden, ihre Religion vollumfänglich ausleben zu dürfen.

Ob dieser ungewollte Offenbarungseid unserer Hochverrats-Regierung aber tatsächlich dafür sorgen wird, dass nun die letzten Multikulti-Träumer aus ihren Fieberträumen aufwachen, darf bezweifelt werden. Zum einen handelt es bei dieser Brut um krankhafte Ideologen, die sich selbst vor ihrer eigenen Kopfabschneidung im Voraus unterwürfigst bedanken würden, und zum anderen profitiert fast die gesamte linksgrüne Branche von diesem neuen „Wirtschaftswunder“.

Von der Inkompatibilität und den hiermit verbundenen katastrophalen Folgen für unsere Gesellschaft ganz abgesehen, stellt sich die Frage, wie lange die amtierenden Verräter auf allen politischen Ebenen diesen Wahnwitz überhaupt noch finanzieren können. Langsam dürften nämlich überall die Kassen vollständig geleert sein und selbst wenn wir bloß von unrealistischen 10.000 Euro pro „Flüchtling“ ausgehen, entspräche das Kosten von 150 Milliarden Euro jährlich.

Wer soll das bezahlen? Der deutsche Michel womöglich? Ohne einen „Flüchtlings-Soli“, eine Mehrwertsteueranhebung auf 25%, eine ausgleichsfreie Autobahnmaut und massiv steigende Grundsteuern lässt sich das ganz sicher nicht bestreiten. Darüber hinaus wäre eine Zwangseinquartierung in bewohnte Privatwohnungen der Bundesbürger obligatorisch, da mehrere Millionen Neubürger schließlich irgendwo standesgemäß wohnen müssen.

Es ist offensichtlich, dass jetzt das Fass überlaufen muss. Diesen Irrsinn werden die Autochthonen sicherlich nicht tatenlos hinnehmen, insbesondere wenn es um zusätzliche Abgaben und Enteignung geht. Dann muss zwangsläufig mit Massendemonstrationen gerechnet werden, auf welche die Politik aufgrund ihrer Panik mit Gewalt antwortet, was notgedrungen in einen sprichwörtlichen Bürgerkrieg mündet.

Dieser Konflikt wird außerdem noch durch die bereits zu Millionen im Lande befindlichen Moslems „bereichert“, welche endlich den Zeitpunkt zur Schnell-Islamisierung des Westens kommen sehen. Selbst bei einem nur kleinen Anteil von Militanten unter ihnen entspricht das mehreren hunderttausend Schlächtern.

Damit ist klar: Auf deutschem Boden wird in Bälde jede Menge Blut fließen und Schuld daran hat allein unsere „demokratische“ Politik. Wer sich diese Tatsachen einmal wirklich bewusst macht, bekommt den Mund vor Schrecken und Entsetzen so schnell nicht mehr zu und doch, das Szenario scheint gerade bittere Realität zu werden. Es ist zu spät für ein friedliches Ende. Gute Nacht, Deutschland.

 

Quelle: „Geheimpapier“ enthüllt „Flüchtlings“-Wahnsinn: Asylflutung im hohen Millionenbereich | crash-news.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s