Orbán über EU: „Selbstmörderische“ Tendenzen

Gegen den Strom

Epoch Times, Sonntag, 20. Dezember 2015 12:41
Scharfe Kritik an Umverteilung von Flüchtlingen: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat EU-Politikern im Umgang mit der Migrationskrise Mangel an Menschenverstand und „selbstmörderischen Neigungen“ vorgeworfen.
Viktor Orbán.
Viktor Orbán.Foto: Sean Gallup/Getty Images
Facebook Google+ Twittern Senden
„Selbst den einfachsten Menschen war klar, dass wir nicht zulassen dürfen, dass solche Menschenmassen ohne Kontrolle in unser Leben einmarschieren“, sagte Orbán am Samstag der tschechischen Zeitung „Lidove noviny“. Man wisse nicht, was das für Leute seien und woher sie stammten. Nichts zu unternehmen, zeuge von „selbstmörderischen Neigungen“ zitierte ihn der Focus. Orbàn ließ Ungarn durch einen Zaun vor unkontrollierter Zuwanderung schützen.

Hinter der geplanten Flüchtlings-Umverteilung vermutete Orbán Absprachen linker Parteien: „Wir haben den Verdacht, dass in Europa geheim oder hinter vorgehaltener Hand Wähler importiert werden“, sagte er. Nach Ansicht des Konservativen wählen die meisten eingebürgerten Migranten linke Parteien – was in ihrer Abhängigkeit von Sozialleistungen begründet ist.

Ungarns Regierungschef…

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s