Leser-Zuschrift-DE „Schlimmer als befürchtet“:

Das Erwachen der Valkyrjar

Leser-Zuschrift-DE „Schlimmer als befürchtet“:

Ich habe heute nach längeer zeit einen Bekannten wieder getroffen. Was er mir zu berichten wusste bestätigt leider vieles, dass Hartgeld-Leser schon längst wissen. Für mich personlich war dies erschrenkend, da man etwas das man aus erster Hand erfährt anders bewertet als „Berichte“ aus dem Internet.
Er ist als Rettungssanitäter in einem größeren „Flüchtlings“heim (knapp 1500 Bewohner) in der Nähe von Kassel eingesetzt.
Sämtliche gesetzlichen Arbeitszeitregelungen und Ruhezeiten wurden „außer Kraft“ gesetzt.
Nach einem 24 Std. Tag stehen ihm normalerweise 12 Ruhestunden zu.. er geht schlafen und muss sofort wieder antanzen.
Er hat den Eindruck als ob gezielt eine „kochende“ Stimmung provoziert werden soll.
Einerseits zwischen den „Ankömmlingen“, andererseits zwischen den Ankömmlingen und der hiesigen Bevölkerung (derzeit noch vorangig der verpflicheteten „Helfern“)
Die Sicherheitskräfte und die Polizei haben Anweisung sämtliche Sachspenden wie Fahrräder etc. in Containern zu sammeln und zu entsorgen.

Nichts davon landet bei den…

Ursprünglichen Post anzeigen 395 weitere Wörter

Israel Exposed as Main Buyer of Terrorist ISIS Oil | INCOG MAN

From RUSSIA INSIDER

Citing multiple sources, the Israeli business press are now reporting that Israel is the main recipient of ISIS oil:

Kurdish and Turkish smugglers are transporting oil from ISIS controlled territory in Syria and Iraq and selling it to Israel, according to several reports in the Arab and Russian media. An estimated 20,000-40,000 barrels of oil are produced daily in ISIS controlled territory generating $1-1.5 million daily profit for the terrorist organization.

The oil is extracted from Dir A-Zur in Syria and two fields in Iraq and transported to the Kurdish city of Zakhu in a triangle of land near the borders of Syria, Iraq and Turkey. Israeli and Turkish mediators come to the city and when prices are agreed, the oil is smuggled to the Turkish city of Silop marked as originating from Kurdish regions of Iraq and sold for $15-18 per barrel (WTI and Brent Crude currently sell for $41 and $45 per barrel) to the Israeli mediator, a man in his 50s with dual Greek-Israeli citizenship known as Dr. Farid. He transports the oil via several Turkish ports and then onto other ports, with Israel among the main destinations.

In August, the “Financial Times” reported that Israel obtained 75% of its oil supplies from Iraqi Kurdistan. More than a third of such exports go through the port of Ceyhan, which the FT describe as a “potential gateway for ISIS-smuggled crude.”

It’s been well-established that Turkey is a major transportation hub for ISIS oil smuggling operations. But where is the oil sent? Someone has to buy it. The answer, apparently, is: Israel.

Al-Araby published an extensive investigation which lays out in detail how oil is transported from ISIS-controlled wells to Israel via Turkey.

HOW ISRAEL GETS ISIS OIL

Turns out I was right all along! This absolutely needs to be spread far and wide. Just think about all the constant stuff on TV over muzzie terror this and muzzie terror that, and not one damn word…

…..

 

Quelle: Israel Exposed as Main Buyer of Terrorist ISIS Oil | INCOG MAN

Lakota-Weisheiten: Spaziergänge mit Großvater

Gegen den Strom

Janne Jörg Kipp

»Wenn wir einen Kieselstein in einen Teich werfen, breiten die Wellen sich in immer größeren Kreisen nach außen aus. (…) In den alten Zeiten stand in den Lagern der Lakota die größte Hütte genau in der Mitte. Dort kamen die Ältesten zusammen.« Mit diesen Worten eröffnet Joseph M. Marshall, eingetragenes Mitglied des Sicangu-Lakota-Stammes, einen Bericht über seine »Spaziergänge mit Großvater«. Es geht um die Weisheit der Indianer. Warum ist diese Weisheit so wichtig und so interessant für uns?

Weisheit gilt nach den Einsichten der Lakota zu den vier Grundtugenden, die uns als Menschen auszeichnen oder auszeichnen könnten. Standhaftigkeit, Großzügigkeit, Tapferkeit und Weisheit, zählt Marshall auf. Die Weisheit wird zum Schluss genannt – sie ist offensichtlich eine der herausragenden Tugenden.

Sie »gehört zu denjenigen Realitäten des Lebens, die sich – wie der Wind – am besten über ihre Auswirkungen wahrnehmen lassen«. Und sie entsteht aus Wissen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 408 weitere Wörter

FED-Zinserhöhung: Öl auf ein bereits loderndes globales Finanzmarkt-Inferno | N8Waechter.info

Von Michael Snyder

Wenn der Aktienmarkt-Crash vom vergangenen Donnerstag und Freitag an einem einzigen Tag passiert wäre, dann wäre es der siebtgrößte Absturz an einem einzelnem Tag in der Geschichte der USA gewesen. Am Freitag fiel der Dow Jones Industrial Average um 367 Punkte, nachdem er am Donnerstag bereits 253 Punkte niedriger geschlossen hatte.

Der Gesamtrückgang von 620 Punkten dieser beiden Tage wäre der siebtgrößte Aktienmarkt-Crash, den es in den Vereinigten Staaten jemals gegeben hat, wenn er an einem einzigen Handelstag passiert wäre. Dies ist genau das, wovor ich gewarnt hatte, falls die Federal Reserve die Zinsen anheben sollte.

Aber als die Nachricht der Zinserhöhung am Mittwoch bekannt wurde, stiegen die Aktien zunächst. Das ergab überhaupt keinen Sinn und persönlich war ich absolut sprachlos darüber, dass die Märkte sich derart irrational verhielten. Am Donnerstag und Freitag erlebten wir dann jedoch, dass die Märkte genau das taten, was wir erwartet hatten. Der Chef-Ökonom von Gluskin Sheff, David Rosenberg, bezeichnete die kurze Rallye vom Mittwoch als “Finte enormen Ausmaßes“ und Analysen an der Wall Street gehen bereits vor einer weiteren sehr herausfordernden Woche in Deckung.

Als die Federal Reserve sich dazu entschloss die Zinsen anzuheben, machte sie einen kolossalen Fehler. Man erhöht die Zinsen nicht, wenn eine globale Finanzkrise gerade angefangen hat. Das ist absoluter Selbstmord. Es ist etwas, was man nur dann tut, wenn man versucht das gesamte globale Finanzsystem mit Absicht abstürzen zu lassen.

Die “Experten“ bei der Federal Reserve sehen mit Sicherheit was passiert. Junk-Bonds sind bereits gecrasht, genau wie 2008. Der Ölpreis ist gecrasht, genau wie 2008. Rohstoffpreise sind gecrasht, genau wie 2008. Und mehr als die Hälfte aller wichtigen globalen Aktienmarkt-Indizes sind im laufenden Jahr bereits um mindestens 10 Prozent gefallen.

Man erhöht die Zinsen in einem derartigen Umfeld nicht. Man müsste vollkommen wahnsinnig sein, so etwas zu tun. Die Federal Reserve hat Öl in ein bereits loderndes globales Finanzmarkt-Inferno gegossen und die Dinge könnten sehr schnell außer Kontrolle geraten.

Was die beginnende neue Woche angeht sind wir jetzt in die “Liquidations-Saison“ eingetreten. Investoren werden ihr Geld vor dem Ende des Kalenderjahrs aus schlecht performenden Hedge-Fonds abziehen und wie CNBC festgestellt hat, sind im Jahr 2015 bereits mehr Hedge-Fonds gescheitert, als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt seit der letzten Finanzkrise:

Wenn Kunden von schwach performenden Hedge-Fonds ihr Geld zurückfordern, läuft die Liquidations-Saison. Sie findet in der Regel zum Quartals- oder Jahresende statt. Hegde-Fonds müssen dann Aktien im freien Markt verkaufen, um das Geld aufzubringen welches an die Investoren zurückgegeben werden muss.

Das bedeutet, wenn ein Hedge-Fond im laufenden Jahr schwach performed hat, dann wird er jetzt vermutlich mit Liquidations-Anfragen geflutet. Tatsächlich sind in diesem Jahr mehr Hedge-Fonds gescheitert, als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt seit 2008.

Die Dominosteine fangen an zu fallen. Wir haben bereits erlebt, wie Fonds von Third Avenue Management, Stone Lion Capital Partners und Lucidus Capital Partners kollabiert sind. Erstaunlicherweise gibt es da draußen Leute, die immer noch versuchen so zu tun, als würde selbst inmitten von all diesem Chaos “nichts passieren“. Und wie heißt es, “Verleugnung“ ist nicht nur ein Fluss in Ägypten [A.d.Ü.: Wortspiel mit dem Wort “denial“, welches schnell gesprochen auch wie “the Nile“ klingen kann].

Und diese Krise wird sich sogar noch verschlimmern, während wir uns in 2016 hinein bewegen. Egon von Greyerz, Gründer von Matterhorn Asset Management, ist überzeugt, dass wir bald “eine Katastrophe nach der nächsten“ erleben werden:

»Wir werden eine Katastrophe nach der nächsten erleben, erst im Junk-Bond-Markt, dann in den Schwellenmärkten und danach in den Subprime-Märkten. Der Autokredit-Markt und der Markt der Studentenkredite sind weitere massive Problem-Bereiche. Eins nach dem Anderen wird aus den Fugen geraten. Seit 2008, als die Welt fast untergegangen war, hat die Welt die Kredite um 50 % oder $ 70 Billionen ausgeweitet und die Weltwirtschaft kämpft immer noch ums Überleben. Die richtige Veränderung hinsichtlich des Vertrauens wird dann kommen, wenn die Märkte abstürzen. … Ich denke, es wird dann sehr schnell bergab gehen.«

Und ich denke er liegt damit genau richtig. Das globale Finanzsystem ist heute viel stärker miteinander verknüpft als jemals zuvor und wenn eine Finanz-Institution scheitert, dann tangiert dies unausweichlich Dutzende andere. Und die Pleiten die wir bereits erlebt haben verbreiten eine Welle von Angst und Panik, die nur schwer aufzuhalten sein mag. Das Folgende kommt vom Business Insider und ich finde, dass es eine recht gute Erklärung dessen ist, was wir wohl als nächstes sehen werden:

Fonds wie Third Avenue und Lucidus schließen und liquidieren ihre Portfolios. Investoren – verängstigt von den Schließungen und dem Risiko, dass sie womöglich ihr Geld nicht mehr aus diesen Fonds abziehen können – rennen hastig zum Ausgang, solange sie noch können. Das schafft noch stärkeren Verkaufs-Druck.

Fonds verkaufen die Vermögenswerte, die am einfachsten zu verkaufen sind, da sie versuchen das Risiko zu verringern, was den Verkaufs-Druck wiederum von den riskanteren Teilen des Marktes zu den hochqualitativeren Teilen des Marktes verlagert. Von dort entwickeln sich die Dinge weiter.

Wenn Sie darauf gewartet haben, dass die nächste Finanzkrise kommt, dann können sie damit aufhören, denn sie entfaltet sich bereits direkt vor unseren Augen. Die einzige Frage ist, wie schlimm es werden wird.

In der abschließenden Analyse stimmte ich ein gutes Stück weit mit Charles Hugh Smith überein. Er glaubt, dass die lächerliche Geldpolitik der Federal Reserve beim Aufbau der Bühne für diese neue Krise eine Hauptrolle gespielt hat und dass dieser gigantische finanzielle “Todesstern“ jetzt “kurz davor steht hochzugehen“:

Indem die Zinsen auf null zusammengestrichen wurden, hat die FED skrupellos die sicheren Rücklagen für Sparer, Pensionsfonds, Versicherer und die Millionen von Menschen mit einem 401K-Renten-Notgroschen [401K = Rentensparvertrag] eliminiert. Faktisch hat die FED-Farce jeden in Risiko-Assets gestoßen und dann einen weiteren Gedanken-Trick der dunklen Seite angewendet, indem die wahren Gefahren dieser riskanten Wertanlagen maskiert wurden.

Während die Schulden im Öl-Sektor hochgehen, während die Junk-Bonds hochgehen und die Schwellenmärkte hochgehen, fangen wir endgültig an die realen Kosten des Übertritts zur dunklen Seite endloser Kreditausweitung zu erkennen und dann wird noch Öl in Form von Nullzinsen auf die spekulativen Feuer der Verschuldungsorgien gegossen.

Die Selbstüberschätzung der FED hat zur dunklen Seite geführt und jetzt steht ihr Todesstern kurz vor der Explosion.

Wenn ich das geschrieben hätte, hätte ich nicht “kurz vor der Explosion“ geschrieben, sondern dass er jetzt bereits explodiert. Wir haben erlebt, wie Billionen über Billionen von Dollars an Vermögen auf der ganzen Welt ausgelöscht wurden. Energie-Unternehmen scheitern, gigantische Hedge-Fonds gehen unter und die siebtgrößte Volkswirtschaft des gesamten Planeten [Brasilien] ist bereits in “eine ausgemachte Depression“ gestürzt.

Alle die vor einem Finanz-Desaster in der zweiten Jahreshälfte 2015 gewarnt hatten werden damit bestätigt, aber dies ist nur der Anfang. Jetzt da die Federal Reserve Öl ins Feuer gegossen hat, werden unsere Probleme beim Übergang ins Jahr 2016 nur noch zusätzlich an Fahrt aufnehmen.

Lassen Sie uns also für das kommende Jahr für das Beste hoffen, aber lassen Sie uns auch auf das Schlimmste vorbereitet sein.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

 

Quelle: FED-Zinserhöhung: Öl auf ein bereits loderndes globales Finanzmarkt-Inferno | N8Waechter.info

Konrad Lorenz: Gutmenschen werfen Dreck ins Grab des weltberühmten Österreichers

…und wenn man sich nicht mit wirklich wichtigen Problemen beschäftigen will, dann kommt man eben auf solche dämlichen Ideen 😉

Gegen den Strom

Die Uni Salzburg hat Nobelpreisträger Konrad Lorenz das Ehrendoktorat aberkannt. Foto: Max Planck Gesellschaft - Max Planck Gesellschaft/Archiv / Wikimedia CC BY-SA 3.0

Die Uni Salzburg hat Nobelpreisträger Konrad Lorenz das Ehrendoktorat aberkannt.
Foto: Max Planck Gesellschaft – Max Planck Gesellschaft/Archiv / Wikimedia CC BY-SA 3.0

Der weltberühmte Forscher Konrad Lorenz war zwar würdig, 1973 den Nobelpreis entgegen zu nehmen, er ist aber plötzlich offenbar nicht mehr würdig, als Ehrendoktor der Universität Salzburg geführt zu werden: Denn der Senat der Universität Salzburg holte die „Nazikeule“ aus dem Sack und widerrief das 1983 verliehene Ehrendoktorat von Lorenz. Der Forscher über Graugänse – so die Begründung – habe sich klar zur Nazi-Ideologie bekannt.

Ehrendoktorwürde aberkannt

1989 starb der weltbekannte „Vater der Graugänse“, jetzt, bald 26 Jahre nach seinem Tod, kam die Uni Salzburg also drauf, dass Medizin-Nobelpreisträger Lorenz ein schlimmer Nazi gewesen sei und daher die Ehrendoktorwürde der Universität nicht mehr verdiene. Rektor Heinrich Schmidinger und Senatsvorsitzender Stefan Griller gaben bekannt, dass der Verhaltensforscher 1938 an die NSDAP geschrieben und sich als bekennender Nationalsozialist bezeichnet habe…

Ursprünglichen Post anzeigen 265 weitere Wörter

Orbán über EU: „Selbstmörderische“ Tendenzen

Gegen den Strom

Epoch Times, Sonntag, 20. Dezember 2015 12:41
Scharfe Kritik an Umverteilung von Flüchtlingen: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat EU-Politikern im Umgang mit der Migrationskrise Mangel an Menschenverstand und „selbstmörderischen Neigungen“ vorgeworfen.
Viktor Orbán.
Viktor Orbán.Foto: Sean Gallup/Getty Images
Facebook Google+ Twittern Senden
„Selbst den einfachsten Menschen war klar, dass wir nicht zulassen dürfen, dass solche Menschenmassen ohne Kontrolle in unser Leben einmarschieren“, sagte Orbán am Samstag der tschechischen Zeitung „Lidove noviny“. Man wisse nicht, was das für Leute seien und woher sie stammten. Nichts zu unternehmen, zeuge von „selbstmörderischen Neigungen“ zitierte ihn der Focus. Orbàn ließ Ungarn durch einen Zaun vor unkontrollierter Zuwanderung schützen.

Hinter der geplanten Flüchtlings-Umverteilung vermutete Orbán Absprachen linker Parteien: „Wir haben den Verdacht, dass in Europa geheim oder hinter vorgehaltener Hand Wähler importiert werden“, sagte er. Nach Ansicht des Konservativen wählen die meisten eingebürgerten Migranten linke Parteien – was in ihrer Abhängigkeit von Sozialleistungen begründet ist.

Ungarns Regierungschef…

Ursprünglichen Post anzeigen 111 weitere Wörter

Krebsindustrie räumt ein: Chemo- und Strahlentherapie sorgen für enorme Folgegeschäfte und Gewinne – Kopp Online

In den USA nimmt die Zahl der Zweitkarzinome explosionsartig zu, wie aus einer neuen Studie hervorgeht. Jeder fünfte neue Krebsfall betrifft demnach Personen, die zuvor schon einmal an Krebs erkrankt waren. Der Studie zufolge hat die Zahl der Zweitkarzinome seit den 1970er-Jahren um 300 Prozent zugenommen. Bei Zweitkarzinomen handelt es sich nicht um einen Rückfall, sondern um eine völlig neue Form von Krebs. Auch die Zahl der Ersterkrankungen an Krebs hat dramatisch zugenommen und ist seit den 1970er-Jahren um 70 Prozent gestiegen.

Die westliche Schulmedizin kommt mit ihren üblichen (unbefriedigenden) Erklärungsversuchen: Man habe auch keine Erklärung für diese Entwicklung, allerdings würden die Menschen inzwischen immer älter und seien deshalb einem höheren Risiko ausgesetzt, an Krebs zu erkranken.

Aber nur weil man 80 oder 90 wird, heißt das doch nicht, dass man unbedingt und garantiert Krebs kriegen muss. Natürlich spielt die Genetik eine Rolle, aber wenn es um das Krebsrisiko geht, spielen andere Faktoren möglicherweise eine wichtigere Rolle als das Alter – in was für einem Umfeld leben Sie? Was essen Sie? Wie steht es um Ihr Trinkwasser? Was für Luft atmen Sie? Welche Impfungen haben Sie bekommen? Und nicht zuletzt: Welchen medizinischen Behandlungen unterziehen Sie sich?

Jüngste Forschungserkenntnisse sprechen dafür, dass Pestizide, Schwermetalle und endokrine Disruptoren (Umwelthormone) wie BPA und BPS sowie andere Umweltgifte das Krebsrisiko stark beeinflussen.

…..

 

Weiterlesen und Quelle: Krebsindustrie räumt ein: Chemo- und Strahlentherapie sorgen für enorme Folgegeschäfte und Gewinne – Kopp Online

»Ihr Deutschen müsst lernen, wieder aufrecht zu stehen!« – Kopp Online

Interessant: Von Merkels Flüchtlingswelle fühlen sich gerade die Bestandsmigranten bedroht. »Warum nehmen wir die auf, sie werden unser schönes Deutschland kaputtmachen!« Was die Biodeutschen nicht mehr sagen dürfen, spricht unsere vertraute Migrantengesellschaft offen aus. Sie befürchtet einen gnadenlosen Verteilungskampf mit den Neuankömmlingen.

Machen wir das Experiment: Werfen Sie einen Blick auf diesen Aldi-Prospekt. Was sehen Sie dort? Einen Hasen im Zylinder? Einen Weihnachtsbaum? Oder ein Symbol der Unterwerfung? Orhan Aydogdu sieht eher die Deutschen am Boden und schrieb Kopp Online per Mail: »Auf Seite 19 wird dann deutlich, wer vor wem zu knien hat! Ihr Deutschen müsst lernen, wieder aufrecht zu stehen!«

 Deutschlands Zukunft wird nicht im Aldi-Prospekt abgedruckt. Aber der Gedankengang dahinter ist interessant, weil er im Medienmainstream untergeht. Bestandsmigranten wie Orhan Aydogdu haben genauso große Angst vor der großen Flüchtlingswelle wie viele Biodeutsche.

 Mit einem Unterschied: Diese Fraktion schweigt schicksalsergeben. Durch einen öffentlichen Meinungsdruck geknebelt, verschnürt und mit dem Aufkleber »Pack, Dunkeldeutsche, hysterische Spinner« abgestempelt.

 Deutschland hat jetzt eine ungewollte Zukunft

 Wenn sich die Bestandsmigranten aber im gleichen Boot sehen wie die Ureinwohner, dann ist dieses Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins eben nicht bloß die Kopfgeburt einiger weniger, sondern etwas, das dieses Land unfreiwillig eint: Wir gehen gegen unseren Willen in eine ungewollte Zukunft, weil es zu schnell geht und die Veränderung zu groß ist. Damit stellt sich die Frage, an die vor einem Jahr noch niemand dachte: Was macht dieses Land eigentlich aus? Was wird davon bald noch übrig sein?

Die Hackordnung der Migrantengesellschaft wird stark durcheinandergewirbelt, schreibt Markus Mähler

…..

 

Weiterlesen und Quelle: »Ihr Deutschen müsst lernen, wieder aufrecht zu stehen!« – Kopp Online

Das große muslimische Weihnachtsfest bei ARD und ZDF – MussManWissen.Info

Der regierungsergebene Propagandastab leistet Schwerstarbeit in diesen Tagen. Um unsere Herzen für immer mehr »Flüchtlinge« zu erweichen, geben Filmemacher, Moderatoren und andere kniefällige Fernsehjournalisten alles in der besinnlichen Zeit. Die Staatssender ARDund ZDF verwischen die Grenzen zwischen Christentum und Islam. Wir sollen endlich begreifen: Der Weihnachtsmann ist ein Muslim.   … Continue reading →

Quelle: Das große muslimische Weihnachtsfest bei ARD und ZDF – MussManWissen.Info

CIA Admit To Using Weather Modification As A Military Weapon – MussManWissen.Info

The CIA have admitted that various nations possess the ability to use weather modification, or geoengineering, as a weapon in war.  Rutgers University climatologist Alan Robock claims that his department at the New Jersey-based university were hired by the CIA to control other nations’ climates. Naturalnews.com reports: The climatologist also says … Continue reading →

Quelle: CIA Admit To Using Weather Modification As A Military Weapon – MussManWissen.Info

Janet Yellens Märchenstunde

Zinserhöhung des Fed: Selten ist die gesamte Welt in derart dreister Weise angelogen worden. Nicht einer der angegebenen Gründe hat auch nur das Entfernteste mit der Wirklichkeit zu tun. – Die Fahrt führt direkt in den Abgrund.

 

Von Ernst Wolff

Wochenlang hat die Welt darauf gewartet, dass die US-Notenbank Federal Reserve endlich ihr jahrelang verschlepptes Versprechen einlöst, die Leitzinsen zu erhöhen. Am Mittwoch um 14:00 Uhr Ortszeit New York, war es endlich so weit: Janet Yellen verkündete nach 7 Jahren Nahe-Null-Zinsen eine Erhöhung des Zinssatzes um 0,25 Prozent.

Die Wirtschaftsprofessorin begründete den Schritt damit, die Notenbank reagiere auf „beträchtliche wirtschaftliche Fortschritte“. Der Arbeitsmarkt erhole sich zusehends und auch die Lohnentwicklung zeige deutliche Verbesserungen. Die vom Ausland ausgehenden Risiken seien seit dem Sommer gesunken und beim Rückgang des Ölpreises handle es sich um ein „vorübergehendes“ Phänomen.

Selten dreiste Lügen

Selten ist die gesamte Welt in derart dreister Weise angelogen worden. Nicht einer der angegebenen Gründe hat auch nur das Entfernteste mit der Wirklichkeit zu tun. Weder hat die US-Wirtschaft an Fahrt aufgenommen, noch steigen die Löhne, noch hat sich die Situation am Arbeitsmarkt verbessert. Der freie Fall des Ölpreises deutet zusammen mit den weltweit sinkenden Rohstoffpreisen auf einen dramatischen Nachfragerückgang und ist ein Alarmzeichen erster Güte. Trotzdem haben fast alle Mainstream-Medien die positive Reaktion der Aktienmärkte auf Yellens Entscheidung sofort als Bestätigung für die Richtigkeit ihrer Aussagen gefeiert.

In Wahrheit ist gerade diese positive Reaktion ein Beweis des Gegenteils: Yellens Entscheidung, den Leitzins ausgerechnet jetzt zu erhöhen, lässt sich nämlich mit der Entscheidung eines Busfahrers vergleichen, der einen Steilhang hochfährt und nun auch noch die Handbremse anzieht. Die Entscheidung kann niemandem, der von ihr betroffen und auch nur halbwegs bei Verstand ist, euphorisch machen, im Gegenteil: In einem gesunden Umfeld hätten die Aktienmärkte umgehend negativ reagieren müssen. Dass sie es nicht taten und sich sogar besonders stark in die entgegengesetzte Richtung bewegten, beruht einzig und allein auf der Manipulation durch die größten Marktteilnehmer, also in erster Linie die Zentralbanken und in zweiter Linie die großen Finanzinstitutionen und die multinationalen Konzerne.

Um die Hintergründe und die tatsächlichen Vorgänge um die vermeintliche „Zinswende“ zu verstehen, ist es notwendig, sich die Entwicklung des globalen Finanzsystems über die vergangenen zwanzig Jahre ins Gedächtnis zu rufen:

…..

 

Wissen, was wirklich los ist: Wirtschaft, Politik, Zeitgeschehen.

Quelle: Janet Yellens Märchenstunde

ISIS plant islamischen Blitzkrieg in Deutschland

Ein IS-Terrorist aus Bremen packt aus: Demnach sollen in Deutschland IS-Anhänger rekrutiert werden, um eine Art „islamischer Blitzkrieg“ zu organisieren. „Sie bereiten etwas vor, das überall, zur gleichen Zeit, passiert.“

Die Gefahr einer groß angelegten Terrorattacke in Deutschland steigt offenbar. Dies geht aus einem Geständnis hervor, welches der nach Deutschland zurückgekehrte IS-Terrorist Harry S. (ein Konvertit aus Ghana) gegenüber der Staatsanwaltschaft in Bremen machte. Demnach sei in Deutschland eine große Aktion geplant.

Zwei IS-Kämpfer [Quelle: IS-Propagandavideo, Montage Radio Bremen]

Bild aus Terrorvideo: Harry S. (rechts) – siehe Video unten

SPIEGEL online berichtet ausführlich über den Fall – jedoch nur in englisch. Es ist äußerst unverständlich, dass die Story nicht auf deutsch erschienen ist. Will man die Bevölkerung nicht verunsichern? Übertriebene Political Correctness?

Zerohedge bewertet die Aussagen dort als „Vorbereitung zum islamischen Blitzkrieg“ – und verweist auf die Gefahr, dass Terroristen als Flüchtlinge getarnt leicht nach Deutschland einreisen könnten – was im Falle von mindestens zwei Paris-Attentätern bereits passiert ist. In einem E-Book (s.u.) gibt es genaue Anleitungen, wie man sich als ISIS-Kämpfer verhalten soll.

Vor diesem Hintergrund gewinnt eine Karte von Berlin neue Brisanz, in der von der ISIS angeblich wichtige Angriffsziele in Deutschlands Hauptstadt markiert worden sind. Der IS-Mann wurde mit der Karte an der türkischen Grenze erwischt.

Die Aussagen des Bremers mit Ghana-Herkunft sind in diesem Zusammenhang höchst beunruhigend. Demnach lebte IS-Mitglied  „Harry S.“ zunächst einige Jahre in der Hansestadt, wurde straffällig (Supermarktüberfall), landete im Knast und fiel dann nach seiner Freilassung Salafisten in die Hände, die ihn zur „Ausbildung“ nach Syrien ins Terrorcamp schickten.

Nach seiner Rückkehr aus Syrien wurde er am 20. Juli auf dem Bremer Flughafen verhaftet. Im Gefängnis hat er nun gegenüber den deutschen Behörden ausgepackt. Laut seiner Aussage werden sämtliche IS-Mitglieder mit europäischem Bezug angefragt, ob sie sich für eine wichtige Aktion in Europa melden würden. Es sagte wörtlich: „Sie bereiten etwas vor, das überall, zur gleichen Zeit, passiert.“ Eine Art „islamischer Blitzkrieg“?

Harry S. wurde von der IS in Syrien nach eigenen Angaben speziell für den Selbstmordeinsatz gedrillt. In Syrien hatte er nicht gekämpft, sondern er war Bestandteil einer 50 Mann starken Selbstmordeinheit, die auch für den Häuserkampf ausgebildet wurde.

Angeworben wurde er von René Marc S., in der deutschen Szene bekannt als „Emir von Gröpelingen“, einer kleinen Stadt in der Nähe von Bremen. In der dortigen Moschee (inzwischen geschlossen) hatten Salafisten nicht nur Harry S. rekrutiert, sondern auch 16 andere Männer sowie 11 Kinder zum IS nach Syrien geschickt.

Die Behörden stufen den Mann als glaubwürdig ein. Seine Aussagen geben einen tiefen Einblick in die Strukturen und Strategien des IS. In Syrien traf er auch Mohamed Mahmoud, ein Islamist aus Österreich und Denis Cuspert (aka Deso Dogg) – die entgegen anderslautenden Berichten noch leben sollen.

Harry S. ist kein Unbekannter: während seines Syrien-Aufenthaltes ist er in mehreren ISIS-Videos aufgetaucht, in denen unter anderem auch Merkel gedroht wurde. Das Video zeigt zudem brutale Hinrichtungsszenen von angeblich Ungläubigen und den Aufruf zum Heiligen Krieg.

…..

Wissen, was wirklich los ist: Wirtschaft, Politik, Zeitgeschehen.

Weiterlesen und Quelle: ISIS plant islamischen Blitzkrieg in Deutschland

Fluorid eine der größten Gesundheitslügen

Das Erwachen der Valkyrjar

Einleitung

“Fluoridierung ist der größte Fall von wissenschaftlichem Betrug in diesem Jahrhundert.”

Robert Carton, 1992, Ph.D.

Den meisten von uns wurde durch massive Propaganda glaubhaft gemacht, dass Fluoridierung von Zahnpasta, Trinkwasser (in Deutschland in Kassel geschehen) und Kochsalz nicht nur gut ist, um Löcher in den Zähnen zu verhindern, sondern auch unbedenklich ist.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Diejenigen, die das verkünden, haben ein ganz anderes Interesse, und es ist nicht unsere Gesundheit!

Was ist Fluorid?

„Fluorid ist ein biologisch nicht abbaubares Umweltgift, welches offiziell noch bis 1945 als Giftstoff klassifiziert war. 1936 schrieb die Vereinigung der amerikanischen Dentisten: “Fluorid mit einer Konzentration von 1 ppm (part per million) ist genauso giftig wie Arsen und Blei.“

Fluoride sind giftige, chemische Abfallprodukte aus der Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie! Sie sind so gefährlich, weil sie sich in unserem Körper ansammeln und über die Jahre zu einer schleichenden Vergiftung führen.

Ursprünglichen Post anzeigen 927 weitere Wörter