Eric Sprott: »Alles ist hergerichtet« – »Sehr interessante Zeiten voraus«

(Quote start):

Eric Sprott: »Alles ist hergerichtet« – »Sehr interessante Zeiten voraus«

Am 4. Dezember hatte Eric King von King World News den kanadischen Milliardär Eric Sprott von Sprott Money im Gespräch. Angesichts des zuende gehenden Jahres sprachen King und Sprott über die Erwartungen für 2016 angesichts der jüngsten Entwicklungen und des am 15./16. Dezember anstehenden Treffens der Federal Reserve, bei dem von Markt-Analysten nach über 7 Jahren die erste Zinserhöhung in den Vereinigten Staaten erwartet wird.

Eric SprottSprott ist schockiert von den Geschehnissen nach der Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA:

»Das Defizit in den USA ist riesig. Ich war schockiert, dass die Schulden im Oktober, als man sich von der Schuldenobergrenze verabschiedet hat, um $ 300 Milliarden angestiegen ist und dass sie dann im November um weitere $ 300 Milliarden rauf ging. Ich weiß nicht, wo dieses ganze Geld hingeht, aber das Defizit explodiert gerade.«

Auf die Frage von King, was er für das kommende Jahr 2016 erwartet, sagt Sprott:

»Fortschreitende wirtschaftliche Schwäche. Niemand kann irgendwas stimulieren. Die Chinesen können nicht stimulieren, meine Güte, die Chinesen haben so viel Stimulus auf die Wirtschaft geschmissen, es ist ein Witz! Und in den USA ist es das Selbe.«

Der Aktienmarkt sei sehr anfällig, so Sprott und man müsse jederzeit die finanzielle Stärke der Welt in Frage stellen, wenn man über Gold und Silber nachdenke. »Glauben Sie mir, wenn Sie Ihr Geld in einer verschuldeten Bank haben und es eine Bail-In-Gesetzgebung gibt, dann liegen Sie mit Ihren Einlagen auf dem Hackblock. Jeder sollte also die richtige Entscheidung treffen.«, rät der Multimilliardär den Zuhörern, denn »Was wir die vergangenen 4 Jahre erlebt haben ist alles nur eine von den Zentralplanern erschaffene Illusion. Das hätte niemals passieren dürfen, denn die Nachfrage nach Gold und Silber war die ganze Zeit größer als das Angebot.«

Darüber hinaus gäbe es derzeit sehr viele große Konzerne, die nur noch am seidenen Faden hängen und wenn diese bankrott gehen, dann verliere primär das Bankensystem Geld. Darum sagt Sprott:

»Ich sage den Leuten immer wieder, dass sie ihr Geld nicht in den Banken aufbewahren sollten. Sie sollten ihren gesunden Menschenverstand einsetzen und sich fragen: ‚Wo ist der beste Platz, der sicherste Ort für mein Geld?‘ Und natürlich muss man zu dem Schluss kommen, dass dies die Edelmetalle sind.«

Für Sprott ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das gesamte Bankensystem in die Knie geht. Alle Markt-Indikatoren würden deutlich anzeigen, dass sich die Wirtschaft fast weltweit in einer Rezession befindet und die ständige quantitative Lockerung werde das Fass in nicht allzu ferner Zukunft zum Überlaufen bringen.

»Jetzt ist alles hergerichtet, es kommen ziemlich interessante Zeiten auf uns zu.«

Alles läuft nach Plan…

(Quote end)

Quelle: http://n8waechter.info/2015/12/eric-sprott-alles-ist-hergerichtet-sehr-interessante-zeiten-voraus/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s